FOOD, hCG Diät, LEIPZIG, LIFESTYLE

mein Juli 2016 und warum Männer auf Tinder ihre nackten Hintern zeigen…

Falls Ihr an dieser Stelle meinen Wochenrückblick erwartet….ha! Da liegt Ihr voll daneben. Denn, was haben wir heute? Richtig! Den 31.07.2016. Und? Da kann man doch auch direkt nen Monatsrückblick runtertippeln. Und weil ich eben so ne kleine Hellseherin bin…hab ich da mal was für Euch vorbereitet. Ich nehm Euch mit auf eine 31tägige Reise durch Leipzig, Tinder und das Bloggerleben.

 

dreiraumhaus home living deko altbau wohnung ikea-15

 

Sommer, Sonne, Leipzig

Es war definitiv eine prima Entscheidung in den Sommermonaten nach Leipzig zu ziehen….der Juli hat sich von seiner besten Seite gezeigt. Besser kann man die Stadt gar nicht kennenlernen. Raus. Raus. Raus. Wir sind unterwegs. Viel unterwegs und haben schon ein echtes Leipzigprogramm hingelegt, obwohl ich ja eigentlich einen Teil meines Lebens hier aufgewachsen bin. Aber die Stadt hat sich entwickelt und zwar so richtig schön entwickelt.

 

 

Und Leipzig ist ne echte Fahrradstadt und das ist ja mal genau mein Ding. Ab auf den Drahtesel und ich schwöre Euch, das ist der beste Weg seinen Kiez kennenzulernen. Ich bin nach wie vor verliebt in das kunterbunte Treiben auf der Karl-Heine-Straße in Plagwitz….momentan einer meiner liebsten Orte um sich niederzulassen. Es ist nicht so durchgestylt, alles etwas ranzig und trotzdem mit ganz viel Charakter und Charme. Big Love!

Und ich kann nicht aufhören es zu wiederholen…diese Seenlandschaft (klick)….der Hammer. Für eine Großstadt finde ich das eher ungewöhnlich. Und dann noch diese unfassbar vielen, großen Parks.

 

dreiraumhaus home living deko altbau wohnung ikea wochenrueckblick leipzig-11

 

Alleinerziehend in Leipzig

Ich bewundere alle Frauen, die mit 2 oder 3 Kleinkindern nach einer Ehe alleine dastehen. An dieser Stelle bin ich bereits in einer recht optimalen Position. Luca ist 11 und einfach super selbstständig. Trotzdem entbindet mich das nicht von meiner Fürsorge und Verantwortung als Mama. Es ist allerdings ein gewaltiger Unterschied, ob man die Fürsorge im Alltag zu zweit oder alleine übernimmt.

Erschwerend kommt hinzu, dass, je nachdem wo das Kind nun hauptsächlich lebt, ob bei Papa oder Mama….ein Elternteil den kompletten Alltag stemmt und das jeweils andere Elternteil eine Art Fernbeziehung führt.

Für mich persönlich heißt das, dass ich einen echten Spagat hinlege und wer Kinder im pubertären Alter hat, der weiß, dass man eigentlich nichts richtig machen kann. Was noch schwerer wiegt, ist das man persönliche Verletzungen innerhalb der Partnerschaft zum Expartner ausblenden muss…… zum Wohl des Kindes. Das ist emotionale Schwerstarbeit und zehrt bei mir manchmal an den allerletzten Energiereserven. Ich kann die Tür halt nur bis zu einem gewissen Grad schließen….da ist ja immer noch ein Kind und wir sind alle nur Menschen.

Ich wünsche mir sehr, dass diese negativen Gedanken irgendwann Geschichte sind und ich die (immer noch vorhandene) Wut in meinem Bauch endgültig verbannen kann. Es wird von Monat zu Monat besser….

 

dreiraumhaus living home gedanken monatsrueckblick leipzig single tinder-4

 

Der Juli und die Männer auf Tinder

Hach Mädels, was soll ich Euch sagen. Ich treib mich ja immer noch bei Tinder rum und ja…ich könnte Dates haben und ich war nur Millimeter davon entfernt. Aber was ist denn los mit den Männern heutzutage? Bzw. wo sind denn die M Ä N N E R? Ich meine M Ä N N E R und keine Weicheier. Und bitte jetzt keine doofen Emanzipationsdiskussionen…..da FLIPP! ICH! AUS!

Die einen Typen halten einem bei Tinder den nackten Arsch (ernsthaft) ins Gesicht und die anderen wollen schon nach dem ersten Chat mit dir zu zweit durchs Leben gehen und hinterlassen eine Romantikspur auf der man ausrutschen könnte. E K E L H A F T! Ich. Will. Das. Nicht.

Ich vermute ja, dass es bei Tinder ne Zensur gibt….denn ansonsten würde ich wahrscheinlich noch wesentlich mehr, als nackte Hintern angezeigt bekommen. Und dann gibt es ja im Übrigen auch noch die, die ohne Umschweife zu ihrer Ehe eine Affäre suchen. Aus eigener, schmerzhafter Erfahrung und den vieler Frauen aus meinem Bekanntenkreis und Freundeskreis, wäre das ein Weg, den ich niemals wählen würde, nicht wissentlich.

Eine Freundin gab mir den Rat mein Profil auf jüngere Männer auszurichten. Mit denen könnte man richtig Spaß haben (das wusste sie aus sicherer Quelle…:-) Ach irgendwie klingt das ja so, als würde ich krampfhaft nen Kerl suchen. Ist aber gar nicht so. Es gehört halt aktuell irgendwie zu meinem Leben dazu und deswegen erzähl ich Euch davon….das wird sicher noch die ein oder andere lustige Story geben.

 

dreiraumhaus living home gedanken monatsrueckblick leipzig single tinder-4

 

Vielleicht mach ich da mal ne monatliche Tinder Kolumne draus….und was mir, mit fast 40, in Bezug auf Männer alles so passiert. Ich wurde auch schon höflich darauf hingewiesen, dass in Kürze 2 weitere Wohnungen in meinem Haus belegt werden und in jede Wohnung würde jeweils ein netter, junger Singlemann einziehen…

Ich warte nur darauf, dass ich zu einem Pärchenabend eingeladen werde und mir wird dann ein einsamer Singlefreund präsentiert wird. Das ist übrigens ein Grund für mich die Freundschaft zu kündigen…..;-)

 

dreiraumhaus living home gedanken monatsrueckblick leipzig single tinder-4

 

Mein Blog in Leipzig

Das dreiraumhaus kommt in Sachsen langsam an. Ganz sachte gibt es  hier und da  Wahrnehmung und die gemeinsamen Projekte mit Anja und Conni von schönes + leben (klick) machen jetzt schon einfach unfassbar viel Spaß. Wer hat eigentlich mal behauptet, dass Internet würde einsam machen? Kann ich echt nicht bestätigen.  Dank des Blogs konnte ich unfassbar viele Kontakte knüpfen und bin ständig in Aktion mit irgendwelchen Dingen.

Ich hatte mit Conni und Anja mehrere schöne Begegnungen im Juli….der Freitag jedoch war ziemlich besonders. Erst ging mein Rad kaputt (Kette raus) und in der Straßenbahn konnte ich kein Ticket ziehen, weil ich kein Kleingeld hatte und selbstverständlich waren exakt dann die Kontrolleure in der Bahn und hier aber mal ein DICKES, FETTES DANKE an die beiden Kontrolleure der Leipziger Verkehrsbetriebe (klick)….mit so viel Verständnis hatte ich gar nicht gerechnet. Die 2 haben mir meinen 10 Euro Schein gewechselt und waren richtig hilfsbereit. Vielen Dank, dass ich keine Strafe zahlen musste.

 

dreiraumhaus living home gedanken monatsrueckblick leipzig single tinder-14

 

Nach unserem kleinen Shooting am Musikpavillon im Clara Zetkin Park (klick) bin ich in einen kurzweiligen Starkregen gekommen (ich schob ja mein Rad quer durch Leipzig) und hätte beim Wet-T-Shirt-Contest mitmachen können und da der Akku meines Smartphones den Geist aufgab, konnte ich auch den Weg zum RadFreund (klick) nicht finden. Gegen 15 Uhr lag ich also vollkommen entnervt auf meinem Sofa und hab Netflix geguckt.

Trotzdem sind ein paar sehr hübsche Bilder an dem Tag entstanden…hier ein kleiner Galerieauszug:

 

 

Im August werde ich gleich 2 mal für oder wegen meiner Wohnung interviewt. Unter anderm sehe ich endlich die liebe Meeta (klick) wieder und folge einer Einladung nach Erfurt. Außerdem steht ne Party in Berlin an (klick), ein Foodtasting (klick) und eine Hotelkooperation (klick). Und dann ist der August quasi auch schon wieder vorbei.

Und ich hab natürlich ne Menge Content im Juli produziert und hier kommt die persönliche Top 5 meiner eigenen Blogartikel im Juli 2016:

 

  • Danke Mama (klick)
  • MEGGLE in der Sansibar (klick)
  • Meine Ikea Landhaus Küche (klick)
  • Mach Dir Dein Leben pink (klick)
  • Stoffwechselkur – wie man 15 Kilo verliert (klick)

 

dreiraumhaus textilfarbe dylon-3

 

Und sonst so?

Nach 5-tägiger Abstinenz kommt heute mein 11jähriger Mitbewohner wieder zurück. Ich freu mich wie Bolle auf das Monster. Ich hab ihm pinke Herzchen Luftballons am Bahnhof versprochen und er ist vor Begeisterung fast explodiert. Ich bin meinem Sohn manchmal unfassbar peinlich. Versteh ich gar nicht.

 

dreiraumhaus living home gedanken monatsrueckblick leipzig single tinder-14

 

Und die letzte Ferienwoche sind wir unterwegs. Am Montag geht es ab in das hammermäßigschöne FREIgeist (klick) und Richtung Wochenende nächtigen wir im 25hours Hotel Bikini Berlin (klick) und mittendrin wird noch eine Kooperation mit der Deutschen Bahn (klick) platziert. Das Bloggerleben hält uns also weiterhin ganz schön auf Trab. Ein schöner Abschluss für Luca’s Sommerferien.

Ich wünsche Euch den wunderwunderbarsten Start in den August.

Lasst es Euch gutgehen.

 

Eure Schnimpeline

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken