KOFFERGESCHICHTEN #18 – MALLORCA IM FEBRUAR?

KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?

MALLORCA IM FEBRUAR?

Unsere Reiseplanungen haben sich mit der Pandemie verändert. Oder besser formuliert… sie sind auf Eis gelegt. Pläne gibt es nicht mehr wirklich. Ob und wie wir verreisen, entscheiden wir nach Bauchgefühl und Wetterlage und was sich realisieren lässt.

In diesem Jahr erschien mir der Januar fast unerträglich lang und auch unerträglich im eigentlichen Sinne. War ich jemals so sensibilisiert für diese triste Jahreszeit? Ich kann mich nicht erinnern. 

Vor 2 Jahren waren wir – um diese Zeit – 6 Wochen in Südafrika und letztes Jahr habe ich Januar und Februar im Impfzentrum verbracht und eigentlich nie Tageslicht gesehen. Ich war gedanklich beschäftigt mit dem Impfthema und dem Wintereinbruch und somit zogen Januar und Februar unspektakulär an mir vorbei.

Nur wenige Bundesländer haben Winterferien und es ist eine richtig tolle Zeit für Reisen, weil es deutlich günstiger ist, als Ostern, Sommer oder im Herbst. Eigentlich perfekt für ferne Ziele, aber dazu fehlt mir noch der Mut. Wobei… wenn man das Spain Travel Health Formular ausfüllt, kostet das fast mehr Nerven, als sich um ESTA für die USA zu kümmern. Eventuell habe ich kurz den Computer angebrüllt.

Es gab eine persönliche Anforderung an eine kurze Auszeit… Sonne und ein bisschen Wärme. Kein Schnee. Keine Nordsee. Kein Deutschland. Mein größter Wunsch? Sonne und ein bisschen Wärme. 

Vor 7 Jahren war ich schon mal im Februar auf Mallorca und fand es wunderschön. Still, aber eben wunderschön. Ich hatte also keinerlei Sorge vor einem möglichen Reinfall.


KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?
KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?


Seit 2 Jahren schleppe ich Fluggutscheine von easyjet mit mir rum und bei der Autovermietung gibt es auch noch ein Guthaben, was ebenfalls einem Gutschein zu verdanken ist. Pandemie macht’s möglich.

Also setzten wir Anfang Januar die Gutscheine ein, für einen Kurztrip nach Mallorca. Seitdem habe ich jeden Tag auf den Abflug hingearbeitet und habe mir die Zeit schön gerechnet, weil ich es kaum abwarten konnte in das Flugzeug zu steigen. 


KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?


Egal, wie anstrengend die letzten Wochen auch waren… ich wusste, ich hab dieses eine kleine Ziel vor Augen und nennt mich verrückt, aber das hat geholfen. 

Und dabei stand wirklich nichts unter einem guten Stern. Eigentlich fast wie immer, möchte man meinen.

Meine Freundin, die sich um Hugo und Bommel kümmern wollte, verletzte sich ziemlich schwer (zum Glück geht es ihr wieder besser). Der Sturm brachte ebenfalls Unsicherheiten und auf dem Weg zum Berliner Flughafen machte die Scheibe auf der Beifahrerseite schlapp und wir fuhren gute 1,5 Stunden mit einem halboffenen Fenster durch Wind und Regen. Mit lautstarkem Hip Hop versuchten wir die stürmische Geräuschkulisse zu übertönen und letztendlich half der ADAC.


KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?


Hätte ich nicht schon schlimmere Katastrophen vor einem Abflug erlebt… wir erinnern uns an die Sache mit der Geburtsurkunde, die Richtung Südafrika notwendig war (und die wir nicht dabei hatten)… ich wäre vermutlich nicht geflogen… nicht mal die kurze Strecke bis nach Mallorca.

Aber ich wusste, ich kann bedenkenlos in den Flieger steigen, weil unser Leben einfach so funktioniert… mit kleinen und mittleren Katastrophen eben und dann wird es aber immer gut und zwar so richtig.

Die Maschine nach Palma war voll bis auf den letzten Platz und ich war ein bisschen überrascht und rechnete mit einer vollen Insel. Tatsächlich lief dann aber in der gesamten Gepäckhalle nur ein Kofferband und das war unseres. Wer den Flughafen von Mallorca im Sommer kennt, hätte jetzt ein bisschen das Gefühl von The Walking Dead gehabt. Kaum Menschen weit und breit. 

Und können wir bitte mal – ganz kurz – über den BER sprechen, also diesen hochmodernen (hüstel) Flughafen unserer Hauptstadt? Sagen wir mal so… ich war! voller Hoffnung und guter Dinge…

Natürlich hatten wir vor dem Abflug fast täglich die Wetterapp gecheckt, aber wir hatten keine Ahnung wie sich 17 Grad wirklich anfühlen würden.

Im Airport war es super kühl, dank Klimaanlage und fast hatten wir das Gefühl draußen würde es ebenso sein. Aber als die ersten Sonnenstrahlen die Nase kitzelten und wir die Jacken ausziehen konnten, wussten wir… Mallorca im Februar… beste Entscheidung.


KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?


Warum Colonia St. Jordi?


Weil ich hier alles habe, was ich brauche. Weil ich hier vom Mittelmeer umgeben bin. Weil ich aus der Tür falle und am Strand bin. Weil man unendlich lange Spaziergänge machen kann. Weil sich schönste Dörfer in unmittelbarer Umgebung befinden. Weil ich es liebe ins Cassai Beach House zu gehen und das hat sogar im Februar geöffnet.

Auf Mallorca zu sein, bedeutet nicht unbedingt das Meer in direkter Nähe zu haben. Die Insel ist groß und die Lage des Ferienortes spielt definitiv eine Rolle für das ganz eigene Urlaubsgefühl. 

Colonia kann man sich im Sommer kaum noch leisten. Die direkte Lage am Meer macht diesen kleinen Ort super attraktiv. Es gibt tolle Restaurants, die Abfahrtmöglichkeit nach Cabrera und dann wären da noch die Strände.

Allerdings darf man die relativ neuen Regelungen für den Es Trenc nicht außer Acht lassen. Dieser Strand wurde zum Naturschutzgebiet erklärt. Die Blogartikel, die Euch lange Strandtage mit Liegen und Sonnenschirmen versprechen, sind veraltet. Es war sicher der richtige Schritt für dieses wunderschöne Stück Natur und trotzdem vermisse ich die langen und unbeschwerten Strandtage an diesem traumhaft schönen Fleckchen Erde.

Wusstet Ihr eigentlich das es auf Mallorca Flamingos gibt? Wir haben sie letzten Sommer sogar gesehen, als wir reiten waren. Sie sind ein Teil des Naturparks Es Trenc.


KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?
KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?
KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?


Was erwartet mich im Februar auf Mallorca?


Ein anderes Mallorca, als im Sommer. Ganz viel ist noch geschlossen. Die Straßenzüge wirken verwaist und hin und wieder fühlt es sich so an, als würde hier nie wieder Leben einkehren. 

Der Supermarkt in Colonia macht 3 Stunden Siesta, weil es sich nicht lohnt, den Laden so lange offen zu halten. 

Aber genau das wollte ich. Ich bin nicht hier, um durch unzählige Restaurants und Bars zu stromern oder in den Genuss eines 24 Stunden Supermarktes zu kommen. Ich wollte das Meer, Sonne, ein bisschen Wärme und am liebsten jeden Tag Pamboli


KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?
KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?


Mein Schlafzimmer hat Blick zum Meer. Das ist der größte Luxus, der mir überhaupt einfällt. Ein Luxus, der im Sommer undenkbar, aber im Februar problemlos möglich ist, weil sich nur wenige Touristen hierher verirren und niemand die Preise in die Höhe treibt.

Vorgestern habe ich mich am Nachmittag auf mein Bett gelegt, habe die Terrassentür weit aufgeschoben und einfach nur gelauscht und geguckt. Die Sonne wärmte das ganze Schlafzimmer und mich und mit einem seichten Wind über der dünnen Bettdecke schlief ich 4 Stunden ein und wachte mit dem Sonnenuntergang wieder auf. 


Dieses Gefühl war unbeschreiblich. 


KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?


Es fühlte sich an, wie Glück pur und jedes Formular, jede kaputte Autoscheibe jedes Chaos an einem Flughafen… war diesen Moment wert. Er war so intensiv, wie 3 Wochen Urlaub. Theoretisch hätte ich am gleichen Abend nach Hause fliegen und behaupten können, ich hätte Urlaub gehabt.

Mitsamt dieser positiven Energie gingen wir noch zum Hafen in Colonia und landeten in einer Bar voller Spanier, die das Leben feierten. Auch um 22 Uhr rannten noch kleine Kinder herum, alle sangen mit und einfach jeder hatte gute Laune. Ich trank den besten Cosmopolitan meines Lebens, aß ein paar Nachos und fiel kurze Zeit später wieder in einen stundenlangen und erholsamen Tiefschlaf. Geweckt wurde ich vom schönsten Licht. Sonnenaufgänge am Meer sind einfach magisch.

Auf dem Weg nach Colonia verfuhr ich mich übrigens kurz und wir landeten auf einer kleinen Landstraße mitten im Nirgendwo. Der Weg führte vorbei an unzähligen, blühenden Mandelbäumen, Pferden, lustigen Schweinen, einem niedlichen Esel und einem Spanier (vermutlich so 150 Jahre alt), der uns freundlich zuwinkte. Alles duftet nach Frühling. Man darf sich uns bildlich vorstellen, wie wir entzückt Schweine und Esel anstrahlen, als wäre Jurassic Park neu eröffnet worden und wie ich dem freundlichen, alten Spanier zuwinke, als stünde Harry Styles persönlich vor mir.

Was Euch also im Februar auf Mallorca erwartet? Genau das. Wenn Ihr Herz, Augen und Ohren öffnet.


KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?


Was kann man im Februar auf Mallorca erleben?


Alles und nichts. Von meiner Seite aus lässt sich die Frage nur schwer beantworten, weil mir hier zu sein, als solches, reicht. 

Hier zu landen, hier durchzuatmen, die mediterranen Gerüche aufzunehmen, das Meer zu hören, den Wind zu fühlen. Ich bin hier, um dem alltäglichen Hamsterrad kurz zu entfliehen und es wieder ein bisschen neu zu justieren. 

Ich bin nicht hier mit Anspruch auf Rundumerneuerung, aber mit dem Wissen, das Abstand zum Alltag, die ziemlich leeren Akkus wieder ein bisschen auftankt. Und wenn es nur dazu reicht endlich mal wieder 2 Kapitel in einem Buch zu lesen… dann war es schon mehr, als ich mir erhoffen konnte. Denn eigentlich fallen mir beim Lesen immer die Augen zu.


KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?
KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?
KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?


Wir waren kurz in Santanyi. Es war Markt. Dieser ist deutlich kleiner, als im Sommer, aber er findet statt und ist mindestens genauso schön. Wir konnten draußen frühstücken und das beschauliche Treiben beobachten.

Und weil wir gerade sowieso unterwegs waren, machten wir noch einen kurzen Abstecher nach Palma. Die Cafés waren bis auf den letzten Platz gefüllt. Die Gassen mit all den Geschäften  waren ziemlich leer und viele Läden sind noch geschlossen, aber das interessierte uns nicht wirklich. Wir gingen Tapas essen im Tast (Empfehlung), gönnten uns ein Eis und fuhren wieder zurück um weiter… nichts… zu tun.


KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?
KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?


Im Übrigen hat nicht alles zu. Wer Lust auf Shopping hat, findet mehr als genug in Palma. Seit letztem Sommer habe ich Oysho für mich entdeckt und ich hoffe dieses Geschäft kommt einfach nie nach Deutschland. Ich liebe diese Läden, die es nur an bestimmten Orten auf der Welt gibt und auf die man sich so richtig freuen kann, weil keine weltweite Übersättigung stattfindet.


Zara Home Palma
KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?


Und wie wunderschön ist bitte Zara Home in Palma? Die neue Location tut dem Laden so gut und all die Sachen, die man im Onlineshop sieht, sind auch in Wirklichkeit so schön. Unbedingt einen Abstecher machen, auch wenn man nichts kauft. 


KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?
KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?


Unterkünfte im Februar auf Mallorca


Soweit ich das überblicken kann, sind in Colonia alle Hotels geschlossen. Ich wusste aber auch genau, wo ich hin wollte… in die Posidonia Appartements.

Vor 2,5 Jahre war ich mit meiner Freundin Britta schon mal hier und fand es wunderschön. Soweit ich weiß, kann man in den Wintermonaten bis März sogar Langzeit mieten und die Preise sind mehr als fair. Für wärmere Tage gibt es sogar einen Pool, eine Dachterrasse für Yoga, einen Sportraum und überhaupt ist es einfach schön. Für mich war die Lage und der Blick zum Wasser wichtig. Im Sommer ist es… für uns… unerschwinglich und trotzdem ist es ausgebucht (wie fast alles in Colonia und Umgebung).


KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?
KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?


Unsere Autos mieten wir schon seit 20 Jahren bei Goldcar und entgegen aller Internetbewertungen, sind wir noch nie auf die Nase gefallen. Wichtig ist, aus meiner Sicht, wirklich auf die All-Inclusive-Versicherungen zu setzen und hier nicht an der falschen Stelle zu sparen. Mietwagen im Februar sind nicht nur günstig, sondern fast schon billig und wer sich mit den Preisen für diesen Sommer schon mal beschäftigt hat, wird das sehr zu schätzen wissen.

Soweit möglich, nutze ich den Key’N Go Service. Man geht mit seiner Buchungsnummer nur noch an einen Automaten, wählt das Auto, der Schlüssel kommt raus und dann fährt man im Grunde nur noch los. Ziemlich easy peasy.


KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?
KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?


Mein Fazit zum Februar auf Mallorca


Ich empfinde den Februar auf Mallorca als traumhaft und fast könnte man ein bisschen verwundert sein das es nicht voller ist. Die Wetterlage im Februar ist keine Garantie, auch nicht auf dieser Sonneninsel. Auch auf Mallorca braucht man im Februar ein bisschen Wetterglück und der Koffer sollte entsprechend gepackt sein.

Ansonsten ist es der perfekte Monat um die Insel zu erkunden. Es ist so unglaublich grün und alles wirkt ganz frisch. Die Wiesen sind voller Blumen und auf den Feldern herrscht richtig Leben. Das ist im Sommer anders. Sommer auf Mallorca ist auch wunderschön, aber eben anders und lange nicht so grün.

Tatsächlich könnte ich mir sehr gut vorstellen so zu überwintern… hier auf dieser Insel und verstehe die Menschen, die das tun. 

Nachts lasse ich die Terrassentür weit geöffnet, trotz der Kälte. Aber ich friere mir lieber die Nasenspitze ab, als das ich das Rauschen der Wellen verpassen würde.


KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?
KOFFERGESCHICHTEN #18 - MALLORCA IM FEBRUAR?


Wie ich die restlichen Tage hier verbringe? Ich weiß es noch nicht. Ich lasse mich treiben zwischen  Buchseiten, dem Blick auf das Meer und dem Wunsch ein paar alte Boote in Cala Figuera zu fotografieren.

Und dann muss ich auch noch ein bisschen schlafen, mich von Sonnenstrahlen wärmen lassen und den Wind fühlen, der sanft über mich hinwegweht und mich in das Land meiner Träume pustet.


Eure Andrea


Etwas suchen?