Ein Kurztrip nach Prag – Hotel, Food und Kultur – meine Empfehlungen!

Ein Kurztrip nach Prag – Hotel, Food und Kultur – meine Empfehlungen!

Wenn ich oft auf Reisen bin, dann kommt immer erstmal eine Zeit, in der ich es genieße einfach Zuhause zu sein. Aber meist lässt die erneute Reiselust nicht lange auf sich warten. Das lässt sich ja leider nicht immer so einfach organisieren. Da wären Job, Haushalt, Kind, die Hunde, das Geld….alles Faktoren, die erstmal zu berücksichtigen sind.

In solchen Fällen mache ich die Landkarte von Deutschland auf und gucke, welche Ziele von Leipzig aus in maximal 3 Stunden zu erreichen sind. 3 Stunden ist irgendwie eine magische Grenze. Da lohnt es sich sogar einfach mal für einen Tag ohne Übernachtung irgendwo hinzufahren. Leipzig liegt da ziemlich gut und ist auch mit der Bahn sehr gut angebunden. Wir sind in knapp 3 Stunden in Hamburg, in München, nach Berlin ist es nur gut eine Stunde und da wären auch noch Dresden, die sächsische Schweiz usw.!

Aber da war ich überall schon, sogar mehrfach…teilweise sogar schon richtig oft.

 

 

Und dann kam mir Prag in den Sinn. Auf einer unserer Rückreisen von Dresden, kam mir das Schild nach Prag recht häufig entgegen und so checkte ich die Strecke und meine 3 Stunden Grenze passte hervorragend in das Vorhaben.

Zu DDR Zeiten war ich mit meinen Eltern mal in Karlsbad, aber in Prag war ich noch nie und ich habe mich mit Prag auch noch nie beschäftigt. Das war also ein sehr jungfräulicher Kurztrip für uns. Ich habe mir auf google ein paar Bilder angesehen und die haben mich so sehr angesprochen, dass ich überzeugt davon war eine gute Entscheidung getroffen zu haben.

Vor Ort haben mir dann viele meiner Follower auf Instagram richtig tolle Insider Tipps gegeben und denen sind wir auch tatsächlich nachgegangen. Das war großartig. Wir haben uns von Prag überraschen lassen und hatten tolle Ratschläge im Gepäck für jeden Tag. Nach meinen Instastories haben mich dann jede Menge Fragen erreicht, vor allem zum Thema Unterkunft, Hunde, Essen gehen usw.!

Ich bin nach knapp 3 Tagen Prag sicher kein Spezialist für diese Stadt, kann Euch aber einfach meine persönlichen Eindrücke mit auf den Weg geben.

 

 

Ein Kurztrip nach Prag – meine Empfehlungen!

 

Remember Residence in Prag

 

Gebucht haben wir auf booking.com! Wir haben eine Unterkunft mit 2 Schlafzimmern gesucht, weil uns auch der Vater von Luca begleitet hat. Außerdem hatten wir Hugo & Bommel im Gepäck und wenn man nach Unterkünften sucht, in denen auch Hunde erlaubt sind, ist man immer ein wenig eingeschränkt.

Bei unserer Suche sind wir auf die Remember Residence gestoßen. Die Bewertungen lasen sich vielversprechend, der Preis war angemessen und auch die Räumlichkeiten passten für uns.

Die Remember Residence liegt in der Prager Altstadt. Die Lage ist mehr als perfekt und wunderschön zwischen all diesen zauberhaften Altbauten. Ich war völlig überrascht. Man kann alles hervorragend zu Fuß erreichen und ein Auto ist nicht notwendig. 

Die Zimmer sind traumhaft, der Empfang ist richtig freundlich und….ach, was soll ich sagen….es stimmt rundum alles. Wir würden immer wieder hinfahren. Luca war total begeistert. Seitdem versuche ich übrigens gedanklich eine Hängematte in meiner Wohnung umzusetzen. Das war einfach der Hammer und wir haben uns regelmäßig um diesen coolen Sitzplatz gestritten.

Für die Hunde standen Futternäpfe bereit und Leckerchen. Die Remember Residence ist also auch sehr hundefreundlich.

Es stehen übrigens verschiedene Zimmergrößen und somit auch Preiskategorien zur Verfügung. Das kommt natürlich auf den Bedarf an. Im Grunde sind es eher Wohnungen mit einer Art Hotelservice. In unserem Appartement war auch eine Küche vorhanden, die wir aber nicht genutzt haben.

 

Ein Kurztrip nach Prag - Hotel, Food und Kultur - meine Empfehlungen!

 

Essen gehen in Prag

 

Das macht richtig Freude. Die Preise sind von teilweise sehr günstig bis hin zu durchschnittlichen Preisen in Deutschland. Kommt tatsächlich auch darauf an, auf welcher Seite der Moldau man sich befindet. Im Zentrum wird es natürlich teurer, aber in der Altstadt war es super günstig.

Ich muss Euch leider enttäuschen mit vielen, konkreten Empfehlungen für Restaurants. Ich hatte einfach keinen Artikel geplant und dementsprechend wenig an Infos mitgenommen. Ich habe manche Namen von Restaurants schlicht vergessen.

Wir waren an einem Morgen im Smetanaq Bistro direkt an der Moldau frühstücken. Von der Remember Residence sind das ca. 10 Minuten Fußweg. Das Frühstück war toll, die Preise sind aber eher weiter oben anzusiedeln (für tschechische Verhältnisse).

Einen Abend waren wir in der Tapas Bar Miró in Prag. Das war 5 Minuten von unserer Unterkunft entfernt und der Tipp einer sehr netten Followerin. Die Tapas und der Sangria waren großartig. Kann ich also uneingeschränkt weiterempfehlen.

Am Sonntagmorgen sind wir auf der Suche nach Frühstück durch Zufall im Bella Vida Café gelandet. Das sah erstmal gar nicht so einladend aus. Aber der Eindruck täuscht total. Es war mega gemütlich, das Frühstück der Hammer und die Bedienung sehr zuvorkommend. 

 

 

Meine persönliche Empfehlung auf der Suche nach Essensmöglichkeiten in Prag:

 

Es ist immer ratsam sich ein wenig abseits der üblichen Touristenstrecken zu halten. Egal, wo wir eingekehrt sind, es war nie enttäuschend oder Abzocke, aber wir waren eben auch nie auf den Touristenmeilen essen. Wir haben asiatisch gegessen, regional, spanisch….es war einfach immer toll.

 

Nutzt google! 

 

Ich finde ja nichts schlimmer, als wenn man das hart verdiente Geld für schlechtes Essen rauswirft. Und irgendwie kann das auf so einem netten Kurztrip manchmal ganz schön die Stimmung trüben. Wenn ich mir nicht sicher bin, gebe ich das Restaurant immer kurz bei google ein um die Bewertungen zu checken und so sind wir tatsächlich noch nie auf die Nase gefallen.

Ich lese die Bewertungen dann allerdings nie im Detail – ich entscheide anhand der Menge an Bewertungen und es sollte zwischen 4 und 5 Sterne liegen. Manchmal können Bewertungen ja auch sehr verunsichern, deswegen vermeide ich es da in die Tiefe zu gehen. Es geht mir persönlich nur darum einen kurzen Eindruck zu bekommen und ob ich hier nicht gänzlich auf die Nase falle.

TripAdvisor ist auch immer ein guter Wegweiser, wenn man auf der Suche nach HotSpots in einer Stadt ist.

 

 

Freizeit in Prag

 

Wenn ich eine Stadt nicht kenne, bin ich ein großer Fan von “einfach loslaufen” und zwar ohne Reiseführer. Mir geht es nicht darum alle Touristenattraktionen abzuklappern. Ich laufe einfach total gern durch die Straßen und lasse die Umgebung auf mich wirken und kehre ein, wo es mir gefällt. Wir funktionieren auch als Familie so. 

Abseits von den Touristentrubel gibt es nämlich eine ganze Menge Prager Schönheit zu entdecken. Manchmal reicht mir schon die Architektur einer Stadt. Die Brücken in Prag sind ein Traum.

Wir haben uns relativ schnell aus dem Zentrum wieder entfernt. Die Haupteinkaufsstraße hat uns nicht so richtig gut gefallen und die Preise sind, nach Umrechnung, teurer als in Deutschland. Shopping macht, aus meiner Sicht, wenig Sinn.

Es lohnt sich sehr durch die Gassen zu schlendern, Striezel zu essen und einfach diese wunderschöne Stadt zu inhalieren. Das haben wir auch die meiste Zeit gemacht. Wir haben einfach die Zeit genossen und wir haben uns treiben lassen. Das Apple Museum haben wir besucht, aber das war tatsächlich eine sehr spontane Entscheidung, weil dort vorbeigekommen sind. Das hat mich übrigens dazu veranlasst die Biographie von Steve Jobs zu lesen. Sein Mindset hat mich sehr beeindruckt.

 

Ein Kurztrip nach Prag - Hotel, Food und Kultur - meine Empfehlungen!

 

Ansonsten sollte man auf jeden Fall eine Brückenrunde drehen. Vielleicht nicht gerade zu den Stoßzeiten. Die Karlsbrücke ist toll und anschließend ein Starbucks Kaffe auf der Burg mit einem fantastischen Blick über Prag (da kam sogar die Sonne raus).

Auch eine der Fahrten mit dem Schiff auf der Moldau ist sicher toll, aber das haben wir leider nicht mehr geschafft. Am Abend kann man entweder schön essen gehen oder über die Brücken spazieren. Jede Menge Bars haben geöffnet, wer tanzen will findet sicher auch den ein oder anderen Club oder man besucht ganz gediegen einfach mal das Forbes Casino und spielt eine Runde Roulette oder Poker. 

Prag ist einfach sehr vielseitig und für jeden Geschmack im Punkt Freizeit wird etwas geboten. Wie sagte mein Freund Daniel am Wochenende…Prag ist eben eine Weltstadt und das ist offensichtlich tatsächlich so.

Prag ist hervorragend dafür geeignet einfach auch planlos loszuziehen. Alles liegt sehr eng beieinander, man kann eigentlich nicht wirklich was verfehlen.

 

 

Mein Fazit zu unserem Kurztrip nach Prag!

 

Machen! Unbedingt machen!

Wir werden ganz sicher nochmal hinfahren. Vermutlich im Frühjahr. Ich würde tatsächlich sehr gern Boot fahren und einfach wieder draußen unterwegs sein. 

Ich war überrascht von der Fülle an Touristen. Das hatte ich gar nicht erwartet. Es gibt ganze Straßenzüge, die voll sind mit Souvenirshops. An solchen Stellen sind wir meist abgebogen und durch Seitenstraßen gelaufen. Das hat sicher alles seine Berechtigung, ist aber einfach nicht unser Ding.

Fakt ist…Prag ist richtig toll!

Vielleicht waren ja eine paar hilfreiche Tipps für Euch dabei. Ich würde mich freuen.

 

Eure Andrea

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?