ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt…mit DYLON

ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt…mit DYLON

Wenn ich mal einen Blick in meinen Kleiderschrank werfe (und das tu ich tatsächlich täglich), dann sind dort ganz viele Klamotten, die mir auf den Keks gehen. Ganz oft ist das ein Problem der Farben. Ich bin (eigentlich) sehr neutral gestrickt. Heißt also, ich kaufe weiß, beige, grau und eventuell noch schwarz. Alles was irgendwie in die Richtung „bunt“ geht….finde ich toll und dann hab ich Angst…Angst vor der Farbe.

Im vergangenen Jahr hab ich mir zum allerersten Mal in meinem ganzen Leben eine weiße Jeans gekauft. Ich habe diese Jeans wirklich gemocht….nur kann ich machen, was ich will….das weiß hat nix mehr mit weiß zu tun. Über dieser Hose hängt ein leichter Grauschleier und auch sämtliche Waschtricks haben an diesem Problem nichts geändert. Also fristet diese Hose ein trauriges Dasein in einem meiner Schrankfächer.

 

dylon textilfarbe

 

DYLON Textilfarbe

Meiner Farbangst und verwaschenen Textilien werde ich am Wochenende – TODESMUTIG – mit Wäschefarbe zu Leibe rücken. Wäsche färben….da gibt es ja diverse Horrorszenarien. Badezimmer, die farblich explodiert sind, Waschmaschinen die ab sofort die Wäsche nur noch in pink aus der Trommel werfen….ja….Wäsche färben ist ja so ne Sache. Wer mich kennt, weiß nämlich, dass ich gern Chaos veranstalte, wenn es mir zu kompliziert wird. Schnell muss es gehen und Dreck darf es auch nicht machen….

Ich habe also ganz schlau eine Packung Textilfarbe von DYLON dem ehemals göttlichen Herrn S. in die Hand gedrückt und der hat, mit einem Hang zum Abenteuer, den Bezug eines verblichenen Poufs wieder knallblau gefärbt. Und wenn der ehemals göttliche Herr S. – uneingeschränkte – Begeisterung über ein Produkt zeigt, dann hat das Aussagekraft!

Die DYLON Textilfarbe ist ein All-in-One Produkt. Alles was man für den Färbevorgang benötigt, befindet sich bereits in der Packung. Theoretisch liest sich das wirklich ganz einfach und ich bin richtig gespannt, wie es mit der Umsetzung aussieht (wenn ich das mache).

 

dreiraumhaus dylon waesche faerben faerbesalz-8 dreiraumhaus dylon waesche faerben faerbesalz-7 dreiraumhaus dylon waesche faerben faerbesalz dylon textilfarbe

 

Im Klartext heißt das also, dass ich mich am Wochenende damit beschäftigen werde „Dinge“ zu färben. Die verblichene Jeans steht an erster Stelle und da ich in den letzten beiden Jahren einen Faible für die Farbe blau entwickelt habe, wird die Jeans dunkelblau und so dem aktuellen, maritimen Look angepasst. Thematisch passt das ja ganz wunderbar zum Shopping-Detox….in Zukunft färbe ich einfach, wie eine Verrückte, all meine Klamotten.

 

dreiraumhaus dylon waesche faerben faerbesalz dylon textilfarbe

 

Dann wollte ich noch Vorhängen, Handtüchern und Kopfkissen den Kampf ansagen, die mich farblich nicht mehr ganz so überzeugen. Ich bin aber noch etwas unsicher in der Farbauswahl. Ich würde ja zu gern irgendeinem Kleidungsstück das Flamingo-Pink verpassen…weiß aber noch nicht welchem. Aktuell ist ja Apricot total trendy….mal gucken, ob ich mir vielleicht dazu was einfallen lasse…..ich freu ich jedenfalls auf diese Aktion.

Macht es Euch bunt!

 

Eure Schnimpeline

 

*Die Textilfarbe wurde mir freundlicherweise von DYLON zur Verfügung gestellt, dies beeinflußt jedoch weder meine Meinung, noch meine Erfahrung mit dem Produkt.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

8 Kommentare

  1. 15. Juni 2016 / 11:52

    Das Pink und das Grün wären genau meine Farben! Ich find umfärben klasse! ?
    Gruß Sylvi

  2. AnjaB
    15. Juni 2016 / 16:52

    Liebe Andrea,
    nur Mut, trau Dich!
    Die Färberei ist absolut kein Hexenwerk und es ist so spannend wie die Textilien nach dem Färben aus der Maschine kommen. Ich färbe immer mal wieder Sachen um, von Bettwäsche über Handtücher bis hin zu Klamotten und es hat bisher immer gut funktioniert, ohne irgendwelche Unfälle oder Farbexplosionen. Ich steh sogar beim Färben manchmal vor der Maschine und schaue die ersten Minuten ganz gebannt auf das Glasauge der Maschine, um zu sehen, was für eine Veränderung im Inneren vor sich geht.
    Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg beim Färben und bin schon sehr gespannt auf die Ergebnisse, die wir hier hoffentlich zu sehen bekommen!
    Mit liebem Gruß aus dem Schwabenland
    AnjaB
    (die, die Dich kürzlich per Mail nach der schicken Hose von SinnLeffers vom letzten Jahr gefragt hat)

  3. Claudia
    16. Juni 2016 / 11:47

    Liebe Schnimpeline,
    danke für Deinen schönen Text!
    Es ist ganz klasse, wenn man eine Auswahl an Farben von der Marketingabteilung von DYLON geschenkt bekommt. Der ‘normale’ Kunde geht in die Drogerie und erblickt gerade mal zwei Farben (navy und black). Mehr will Rossmann nicht führen. Bei DM gibt’s ganze fünf Farben – dunkelgrün, dunkelbraun, pink, schwarz und jeansblau!
    Ich färbe schon seit sehr vielen Jahren ausschließlich mit DYLON Farben und finde die Geschäftspraktiken von Henkel echt gruselig. Aus einem Sortiment von 25 Farben nur 10 Stück in Deutschland auf den Markt zu bringen ist wirklich unfair (die großen Märkte führen dann von diesen 10 Farben nur einen Bruchteil – kleine Geschäfte werden erst gar nicht beliefert)!
    In anderen Ländern kann man die 25 Farben problemlos erwerben. Ich stehe echt nicht auf dunkelgrün, dunkelbraun und Jeansblau – aber scheinbar sind das die Farben, die die Masse kaufen will…
    Ich habe jetzt für mich die DEKA Waschmaschinenfarben entdeckt. Super Qualität und große Farbauswahl
    liebe Grüße & schöne Färbeergebnisse
    Claudia

    • 16. Juni 2016 / 21:47

      Liebe Claudia, das ist tatsächlich doof. Ich weiß gar nicht, ob ich alle Farben habe…es sieht eher nach Deiner Beschreibung aus. 25 Stück sind es auf keinen Fall. Viele liebe Grüße, Andrea

  4. Sabine
    16. Juni 2016 / 13:29

    Liebe Andrea,
    ich habe schon oft gefärbt – vor Jahrzehnten im Eimer, weil meine Mutter mir strengstens untersagt hatte, das in ihrer Waschmaschine zu tun. Mit der Eimermethode bin ich kläglich gescheitert, da war das Ergebnis einfach nur fleckig. Als ich dann meine eigene Waschmaschine hatte, habe ich in der Waschmaschine gefärbt – mit meist bombigen Ergebnissen. Nur die Farbe Schwarz fand ich immer etwas tricky, denn ein Tiefschwarz habe ich nie hinbekommen. Meist hatte es einen Stich ins Blaue oder Grüne…. Alle anderen Farben konnten mich immer überzeugen. Marineblau, Türkis, Pink, Gelb, Grau, Khakigrün – ich hab so einiges durch. Auf was du allerdings achten solltest: nur Naturfasern nehmen die Farbe auf – alles andere bleibt in der Ursprungsfarbe. So hatte ich mal ein weißes Lieblings T-Shirt, vom Schnitt perfekt, aber das Weiß eben auch mit einem leichten Grauschleier. Ich hatte es in Marineblau gefärbt. Super Ergebnis, aber … leider … die Nähte waren mit einem Faden aus Kunstfaser genäht. Und der blieb weiß. Sah dann im Ganzen doch etwas, naja, bescheiden aus: am Ausschnitt, an den Ärmeln, am Saumbund. Auch Reißverschlüsse sind gern von Kunstfasern umgeben. So sind bei meiner dunkelblauen Bettwäsche die Reißverschlüsse immer noch türkis 🙂 Das ist aber das einzige Manko, bzw. ein Punkt, der beachtet werden sollte um vor unschönen oder enttäuschenden Ergebnissen verschont zu bleiben.
    Ich wünsche dir viel Spaß bei der Färberei – und viel Erfolg !!
    Liebe Grüße
    Sabine

    PS: Ich sitze zu Beginn auch immer gerne vor dem Bullauge der Maschine und beobachte gespannt, was da drin passiert 🙂

    • 16. Juni 2016 / 21:46

      Huhu, danke für die super vielen und hilfreichen Infos…dann lass ich alles mit Reißverschlüssen mal weg…ein Bullauge hab ich leider nicht, hab nämlich nen Toplader…Viele liebe Grüße, Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?