5 Tipps für mehr Gemütlichkeit auf dem Balkon

Dekosamstag: Meine Tipps für einen Knaller Mini Balkon!

Vor kurzem habe ich meinen kleinen Balkon als Lebensraum neu entdeckt. Ihm habe ich auch einen Deko-Samstag gewidmet. Und die Resonanz war wie immer großartig. Ein Balkon, egal wie klein, ist ein großes Stück Lebensqualität und kann es als ernsthafte Alternative zum heimischen Garten und der Terrasse durchaus aufnehmen. Mit der passenden Gestaltung lässt sich ein wundervolles Natur-Feeling und behagliche Gemütlichkeit erzielen. „Aber welche Aktivitäten und Anschaffungen sind dabei wirklich sinnvoll und sorgen für ein ganzjährliches Wohlfühlambiente auf dem Balkon?“, habe ich mich im Nachhinein noch einmal gefragt. Herausgekommen sind 5 praktische Empfehlungen und nützliche Tipps, die ich euch hier noch einmal zusammengefasst habe:


1. Passende Möbel für den Balkon auswählen


Abhängig von den räumlichen Gegebenheiten kommt unterschiedliches Mobiliar infrage. Bei den Balkon- bzw. Gartenmöbel für den Sommer von Yomonda findet ihr zum Beispiel klappbare Stühle und Tische. Die zugehörigen Modelle nehmen nur wenig Platz in Anspruch und eignen sich somit optimal für einen kleinen Balkon. Besonders wohnlich wirken Gartenmöbel aus Holz oder Rattan. Auch gefallen mir die aufblasbaren Sitzpouf in vielen verschiedenen Farben. Entscheidend ist ein ideales Zusammenspiel zwischen praktischem Nutzen und einer einladenden Optik. 





2. Den Balkon mit einem Holzboden aufwerten


Mithilfe von Klickfliesen aus Holz lässt sich ein naturverbundenes und gemütliches Ambiente kreieren. Sowohl im Baumarkt, bei Ikea oder auch in anderen Onlineshops könnt ihr euch zwischen vielen verschiedenen Ausführungen entscheiden. Von hellen Holztönen bis hin zu dunkleren Holzfarben sind für jeden Geschmack passende Varianten erhältlich. Der Aufwand für das Verlegen hält sich in Grenzen und ist definitiv die Mühe wert. 



Dekosamstag: Meine Tipps für einen Knaller Mini Balkon!


3. Die Wände in wohnlichen Farben streichen


Davor sollte man auch nicht zurückscheuen: Farbakzente auf dem Balkon zu setzen. Mediterrane Farbtöne wie ein dezentes Orange, Gelb oder Ocker verleihen eurem Balkon eine individuelle Note und erinnern euch vielleicht an einen wunderbaren Urlaubsort. Bei Mietwohnungen müsst ihr aber unbedingt um Erlaubnis fragen, ob ihr die Wände anstreichen dürft. Zudem gilt es spezielle Außenfarben zu verwenden, die unempfindlich gegen Lichteinstrahlung und Feuchtigkeit sind.


4. Kissen und Decken für den Balkon


Damit kann man gar nicht zu sparsam sein: Mit Textilien wirkt ein Balkon nicht nur wärmer und gemütlicher, sondern lädt auch zum Verweilen ein, wenn mal nicht die Sonne scheint oder die Abende kühler werden. Weich gepolsterte Kissen, Kissenrollen und dicke Decken laden zum Kuscheln ein. Da kann man sogar manch laue Sommernacht ganz auf dem Balkon verbringen. Da empfiehlt sich dann aber auch ein Moskito-Netz, wenn ihr in Mückengegenden lebt. Das Schöne: auf dem Balkon dürfen es auch ungewöhnliche Stoffe mit bunten Mustern oder Verzierungen sein, die man in der Wohnung vielleicht etwas zu aufdringlich oder gar kitschig findet. Hier fungieren als Eyecatcher und setzen optische Akzente.




5. Beleuchtung für lange Abende unter freiem Himmel


Last but not least: Wenn ihr die lauen Sommernächte auf eurem Balkon genießen wollt, ist eine dekorative Beleuchtung unverzichtbar. Auch hier kann man aus dem Vollem schöpfen und Beleuchtungen wählen, die in Innenräumen kaum denkbar wären. Achtet in jedem Fall auf warmweiße Lampen, sodass eine gemütliche Atmosphäre entsteht. Im Idealfall entscheidet ihr euch für energieeffiziente LED-Leuchten und kombiniert verschiedene Lichtquellen. Flexibel positionierbare Lichterketten harmonieren zum Beispiel wunderbar mit echten Kerzen oder auch einem kleinen Ethanol-Feuer.


Dekosamstag: Meine Tipps für einen Knaller Mini Balkon!



Abschließendes Fazit zum Thema Gemütlichkeit auf dem Balkon


Insgesamt ist die Balkongestaltung eine wunderschöne Individualaufgabe. Denn der Balkon ist zwar Teil der Wohnung, dennoch darf er den individuellsten Charakter haben. Selbst in einer eher minimalistisch eingerichteten Wohnung kann der Balkon gerne auch üppig, orientalisch eingerichtet sein, ohne dass es sich optisch beißt. Die Auswahl geeigneter Möbel und ästhetischer Deko-Teile bildet die Basis. Auch Pflanzen, sofern man einen grünen Daumen hat, leisten einen enormen dekorativen Beitrag. Mit Geranien, Petunien und Co. kreiert ihr ein authentisches Garten-Feeling. Oder ihr könnt auf eurem Balkon eigene Kräuter wie zum Beispiel Basilikum, Rosmarin oder Thymian anpflanzen. Das ist dann nicht nur was Besonderes fürs Auge, sondern auch für die Nase. Abgerundet wird die Gestaltung mit einem robusten Sonnenschirm in gewünschter Farbe für ein angenehmes Licht- und Schattenspiel. Lasst eurer Kreativität freien Lauf und macht den Balkon zu eurer persönlichen Wohlfühloase. 


Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?