#Koffergeschichten #14 aus der Pfalz – ein Lösch für Freunde!

#Koffergeschichten #14 aus der Pfalz - ein Lösch für Freunde! Kloster Hornbach!


Sind wirklich schon 5 Jahre vergangen?

Als sich die Tür zum Lösch für Freunde öffnet, fühlt es sich sehr vertraut an und gut und ich freue mich auf die Tage und ein paar Momente zum Durchatmen in wunderbarer Umgebung.

Die Tür schließt sich hinter mir und sofort bin ich eingehüllt in eine Art von Ruhe, die sich auch hoffentlich noch bei mir selbst breit machen wird. Ich stehe unter Strom und mein Energielevel ist auf einem beängstigenden Hoch.

Ich sehe die Räume im Lösch für Freunde und freue mich sofort darauf, hier ein bisschen zu arbeiten und meiner Kreativität im Kopf wieder mehr Raum geben zu können.


#Koffergeschichten #14 aus der Pfalz - ein Lösch für Freunde! Kloster Hornbach!
#Koffergeschichten #14 aus der Pfalz - ein Lösch für Freunde! Kloster Hornbach!
#Koffergeschichten #14 aus der Pfalz - ein Lösch für Freunde! Kloster Hornbach!


Warum ich das Lösch für Freunde in Hornbach so liebe?


Es fühlt sich an, wie Zuhause… obwohl man in einem Hotel ist, was sich aus 15 Suiten zusammensetzt und an dem Gedanken des „freundschaftlichen Miteinanders“ ausrichtet.

Das heißt also die Umgangsformen sind respektvoll, aber locker und niemand schaut schräg, wenn man am Abend mit Jogginghose und Fellpuscheln auf dem Sofa sitzt, Tee trinkt und am Laptop arbeitet.


Vereinfacht gesagt… es ist einfach zum absoluten Wohlfühlen!


Was es mit den 15 verschiedenen Zimmern auf sich hat und ganz viel Hintergrundgeschichte wird es in Teil 2 meiner Koffergeschichte geben. Ich habe mit Christiane Lösch einen Podcast aufgenommen und habe dabei selber nochmal ganz viele interessante Dinge zum Hotel erfahren, die mir so gar nicht mehr präsent waren.


#Koffergeschichten #14 aus der Pfalz - ein Lösch für Freunde!
#Koffergeschichten #14 aus der Pfalz - ein Lösch für Freunde!


Für mich fühlt sich Urlaub in Deutschland immer noch ein bisschen schwer an. Es gibt ganz viele Ecken, die ich mag… das steht völlig außer Frage. Aber entweder sind sie im Moment überbucht oder unfassbar teuer.

Und an weniger bekannten Orten Übernachtungsmöglichkeiten zu finden, die irgendwie schön und besonders sind… ist tatsächlich eine Herausforderung. Mir persönlich muss es eine schöne Alternative zu meinem Zuhause bieten, ansonsten bleibe ich nämlich… Zuhause.

Das Lösch für Freunde und auch das Kloster Hornbach gehören dazu. Sie sind besonders und schön.


#Koffergeschichten #14 aus der Pfalz - ein Lösch für Freunde!
#Koffergeschichten #14 aus der Pfalz - ein Lösch für Freunde!


Beide Häuser sind nebeneinander zu finden, sind aber trotzdem „inhaltlich“ unterschiedlich und jedes ist auf seine Weise sehr charmant, auch wenn mir das Lösch für Freunde persönlich mehr liegt, weil es mehr meinem Naturell entspricht.


Absolut herausragend ist die echte! Freundlichkeit von einfach allen.


Diese Empathie für Menschen sprüht förmlich aus jeder kleinen Ecke und das macht ein Hotel übrigens auch besonders und schön.

Ich habe mich so aufgehoben gefühlt, wie schon lange nicht mehr und wäre gern länger geblieben… allerdings musste ich meine Rückreise früher antreten, weil es Bommel Zuhause nicht so gut ging.

Das ist übrigens auch ein ganz wichtiger Punkt für mich. Hunde sind willkommen. Sie sind wirklich willkommen und nicht nur geduldet. Das ist nochmal ein völlig anderes Gefühl und auch das ist in jeder Ecke zu spüren und es ist zudem einfach richtig toll.

Hugo durfte mich auf diesem Kurztrip begleiten und er war RuckZuck Chef des Hauses und hat aufgepasst, dass auch alles seine Richtigkeit hat mit den anderen Gästen. Er konnte sich, zusammen mit mir, frei bewegen und das war auch für mich eine völlig neue Erfahrung in einem Hotel.

Es versteht sich natürlich von selbst, dass man sich als Hundehalter rücksichtsvoll verhält. Nur dann sind solche Dinge auch möglich.


#Koffergeschichten #14 aus der Pfalz - ein Lösch für Freunde!
#Koffergeschichten #14 aus der Pfalz - ein Lösch für Freunde!
#Koffergeschichten #14 aus der Pfalz - ein Lösch für Freunde!


Die Hygienestandards in dieser Pandemiezeit sind in beiden Häusern außerordentlich gut umgesetzt. Es wird wirklich darauf geachtet und auch immer wieder auf Abstand hingewiesen. Das ist eine Herausforderung für Gast und Personal, aber im Kloster Hornbach hat es trotzdem eine gewisse Leichtigkeit… so viel Leichtigkeit, wie sie aktuell eben möglich ist.

Was für mich so schön war zu sehen… das man mit guter Führung und gleichzeitig „Mensch“ sein, so sehr auf dem richtigen Weg ist. Es hat gut getan diese Stimmung mit einpacken und nach Hause nehmen zu dürfen.


#Koffergeschichten #14 aus der Pfalz - ein Lösch für Freunde!
#Koffergeschichten #14 aus der Pfalz - ein Lösch für Freunde!


Noch ein paar Worte zur Kulinarik… die ist absolut herausragend! Ich bin kein Vegetarier und ich esse gern Fleisch, aber die vegetarischen Gerichte waren ebenso der Knüller. Ich hätte mich nur davon ernähren können! Richtig lecker!

Weil meine Abreise so überstürzt kam, wurde für mich noch ein kleines Lunchpaket für unterwegs gepackt. Zuhause entdeckten Luca und ich dann „Klostersteine“. Ich muss das hier wirklich nochmal separat erwähnen… ich habe es mit „Süßkram“ nicht so richtig… aber diese Klostersteine haben uns umgehauen. Alleine dafür müssen wir nochmal ins Lösch für Freunde fahren.


#Koffergeschichten #14 aus der Pfalz - ein Lösch für Freunde!


Ich möchte euch dieses Hotel, egal ob Kloster Hornbach oder Lösch für Freunde, sehr gern ans Herz legen. Eigentlich ist Werbung dafür gar nicht nötig… die Lage ist wunderbar in der Natur. Wer shoppen möchte, fährt nur 10 Minuten bis zum Zweibrücken Outlet oder ein bisschen weiter ins zauberhafte Saarbrücken. Wäre die Pandemie nicht, kann man auch ganz wunderbar weiter nach Frankreich fahren… und es ist tatsächlich nicht mehr weit bis nach Paris.

Man kann sich kulinarisch verwöhnen lassen, spazieren oder wandern oder an regnerischen Tagen so richtig schön im Wellnessbereich abhängen.


Alle Infos zum Lösch für Freunde findet ihr hier.

Alle Infos zum Kloster Hornbach findet ihr hier.


Falls ihr auf dem neuesten Stand bleiben wollt, dann folgt doch einfach dem Instagram Kanal vom Kloster Hornbach.


#Koffergeschichten #14 aus der Pfalz - ein Lösch für Freunde!
#Koffergeschichten #14 aus der Pfalz - ein Lösch für Freunde!
#Koffergeschichten #14 aus der Pfalz - ein Lösch für Freunde!


Im Übrigen bieten sich beide Häuser auch ganz hervorragend für eine Auszeit über Weihnachten oder Silvester an. Mittlerweile wurden kleine Gewächshäuser angeschafft, in denen man sich kulinarisch verwöhnen lassen kann. Ich war ganz begeistert über so viel Innovation in einer Zeit, die so viele Herausforderungen mit sich bringt.

Es würde mich freuen, wenn ihr auch zu Teil 2 dieser Koffergeschichte im dreiraumhaus vorbeischaut, weil auch darin nochmal ganz viel Persönlichkeit steckt. Teil 2 wird innerhalb der nächsten 14 Tage online gehen.


#Koffergeschichten #14 aus der Pfalz - ein Lösch für Freunde!


Euch wünsche ich jetzt aber erstmal einen richtig tollen Sonntag im Herbst und möglicherweise eine Auszeit in Hornbach.

Viel Spaß dabei!


Eure Andrea

2 Kommentare

  1. 11. Oktober 2020 / 10:35

    Ganz lieben Dank Andrea, für diesen tollen Beitrag, ich kannte das Lösch bisher noch nicht, obwohl ich öfters in der Pfalz unterwegs bin, zum Wandern, Radfahren oder auf Weihfesten, die momentan, aufgrund der Situation ja leider nicht statt finden können. Es ist für mich einen Katzensprung dorthin. Ich werde mir das auf jeden Fall für eine Auszeit mit einer Freundin oder auch alleine vormerken.

    Herzliche Grüße Simone

  2. 12. Oktober 2020 / 0:23

    Ich würde jetzt am Liebsten auch meine Sachen packen, morgen Urlaub einreichen und es mir einfach mal gut gehen lassen. Ich mag neuerdings Spaziergänge im Freien mit viel Natur..selbst das vegetarische Essen würde ich kosten…stell mir es besonders zur Weihnachtszeit sehr schön vor! Merke ich mir!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?