Ein Rezept für mein liebstes Tomatenrisotto Frutti di Mare mit und ohne Thermomix!

Ein Rezept für mein liebstes Tomatenrisotto Frutti di Mare mit und ohne Thermomix!

Ich hatte es schon im Sonntagsglück vor 2 Wochen angekündigt. In Zukunft beglücken wir Euch öfter mit Rezepten, die Ihr mit und ohne den Thermomix umsetzen könnt.

Die Konfettizentrale, also unser neues Büro, entpuppt sich jede Woche mehr zu einer Art Schaltzentrale für Netzwerk unter Frauen und das ist ja genau das, was wir möchten. Es ist absolut erstaunlich, was es hervorbringt, wenn man sich dafür öffnet und miteinander arbeitet und gegenseitig Stärken nutzen und vorhandene Schwächen ein wenig ausbügeln kann.

Katharinas Mama ergänzt ihre fabelhaften Kochkünste schon seit Ewigkeiten mit dem Thermomix. Beate ist übrigens auch als Thermomix Beraterin in Leipzig unterwegs, falls Ihr mal Interesse an einer Beratung oder einem Kochabend haben solltet… Ihr findet sie im Netz übrigens unter Mit Herz & Topf und könnt sie auch gern persönlich kontaktieren, falls Ihr mal Bedarf an einer Thermomix Beraterin in Leipzig und um Leipzig herum haben solltet.

Nun aber erstmal zum Rezept, was Ihr hier nochmal (zum besseren Überblick) losgelöst vom Sonntagsglück findet.

 

Ein Rezept für mein liebstes Tomatenrisotto Frutti di Mare mit und ohne Thermomix! Thermomix Beraterin in Leipzig. Thermomix Leipzig.

Ein Rezept für mein liebstes Tomatenrisotto Frutti di Mare mit und ohne Thermomix! Thermomix Beraterin in Leipzig. Thermomix Leipzig.

 

Ein Rezept für mein liebstes Tomatenrisotto Frutti di Mare mit und ohne Thermomix!

 

#sonntagsglück... neue Farbe im Flur, die erste Woche im Büro und das leckerste Frutti di Mare Risotto! Mit Escal Seafood!

Tomaten Risotto Frutti di Mare mit Escal Seafood!

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Servings: 4 Personen

Ingredients

  • etwas Petersilie ohne Stiele
  • 2 halbierte Zwiebeln
  • 10 g Olivenöl
  • 10 g Butter
  • 200 g Risottoreis
  • 1 halbe Knoblauchzehe
  • 100 g Parmesan
  • 200 g trockener Sekt
  • 200 g Frutti di Mare vorher auftauen
  • 1 TL Gemüsebrühe am besten Bio oder selbstgemacht
  • 250 g Tomaten frische Tomaten - es geht aber auch Tomatensauce
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • 500 ml Wasser

Instructions

  • OHNE THERMOMIX:
    Das Wasser mit der Gemüsebrühe anrühren (am besten lauwarm). 
  • Zwiebeln und Knoblauch in Butter und Olivenöl anschwitzen. Risottoreis dazu geben und glasig dünsten. Tomaten dazu geben. Mit dem trockenen Sekt ablöschen und beim Rühren verdampfen lassen.
  • Mit dem trockenen Sekt ablöschen und beim Rühren verdampfen lassen.
  • Nach und nach den Gemüsefond dazu gießen und rühren, rühren, rühren. Der Reis muss immer mit Fond bedeckt sein, so dass es sich gut rühren lässt und nichts anbrennt. Der gesamte Vorgang nimmt ca. 20 Minuten in Anspruch.
  • In der Zwischenzeit das Frutti di Mare etwas erwärmen und die Petersilie klein hacken. Nach ca. 15 Minuten des Rührvorgangs das Frutti di Mare und die Petersilie unterheben (stellt Euch etwas für die Garnitur des Tellers zur Seite) und ganz zum Schluss die Risottomasse mit dem Parmesan verrühren und am allerbesten sofort servieren.
  • MIT THERMOMIX:
    Der Vorteil bei der Zubereitung mit dem Thermomix liegt bei Risotto vor allem darin, dass einfach nichts anbrennt ohne selber rühren zu müssen. Ausprobiert haben wir das Rezept schon mit dem TM31 und nun auch mit dem TM6. Der TM6 funktioniert ja mit dem Cookidoo, beim TM31 ist es fast noch ein bisschen mehr Freestyle. 
    Zwiebeln, Tomaten und Co. werden im Mixtopf zerkleinert und danach wird der Risottoreis angedünstet. Dann werden die verschiedenen Flüssigkeiten hinzugegeben und das Risotto wird im jeweiligen Thermomix ca. 20 Minuten gegart. Abgeschmeckt wird dann mit Salz und verschiedenen Gewürzen.
    Das Frutti di Mare kann man parallel im Varoma garen. Das Frutti di Mare von Escal Seafood war schon vorgekocht. Es könnte theoretisch auch kalt unter die Risotto Masse gemischt werden. Wir haben es aber vorher noch ein wenig erwärmt.
Tried this recipe?Mention @WPRecipeMaker or tag #wprecipemaker!

Guten Hunger!

 

Eure Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?