Dekosamstag: Neuanfänge! Ein Samthocker und eine Kaktusleuchte für ein Mädchenzimmer!

Dekosamstag: Neuanfänge! Ein Samthocker und eine Kaktusleuchte für ein Mädchenzimmer!

*Anzeige: Dieser Dekosamstag über das Mädchenzimmer meiner Nichte wurde mit Produkten von KLINGEL unterstützt*

Ich freue mich gerade sehr über dieses Wochenende.

Endlich mal wieder einfach nur Zuhause sein und das ohne großen Termindruck. Ich habe bewusst keiner Verabredung zugesagt, außer der Verabredung mit meinem Sohn für Sushi und Kino, aber das ist ja auch etwas völlig anderes. Ansonsten gehört dieses Wochenende mir, meinen Gedanken, Zeitschriften, Büchern und auch ein wenig der Weihnachtsdeko. Im Grunde bin ich fast fertig, es fehlt nur noch der Balkon. Ich liebe es, wenn in der Adventszeit Balkone toll beleuchtet sind. Das ist immer eine ganz besondere Stimmung.

Es ist Samstag und ich kann heute wirklich mega entspannt starten und einfach nur genießen. Niemand muss wirklich vor die Tür, keine Schule steht an. Ich sitze bereits bei meinem 2. Kaffee auf dem Sofa und schreibe diesen Dekosamstag. Das sind immer diese kleinen Momente, wo ich  in mich gehe und immer noch verwundert bin über die Ruhe, die im Laufe dieses Jahres bei mir eingekehrt ist. Wie ein Schleier hat sie sich über mich gelegt. Ein Zustand vollster Zufriedenheit, Dankbarkeit, Demut und Fröhlichkeit. Der Kampf, den ich die vergangenen 3 Jahre mit mir ausgefochten habe, hat sich gelohnt und das Ergebnis ist tiefgreifender, als ich es je hätte ahnen können.

 

Dekosamstag: Neuanfänge! Ein Samthocker und eine Kaktusleuchte für ein Mädchenzimmer!

 

Auch meine Wertvorstellungen haben sich verändert.

Es gibt ja die, die emotionaler Art sind und dann gibt es Wertvorstellungen materieller Art. Wenn man mal von der Küchenodysee (der Kühlschrank Alptraum) absieht, bin ich in meiner Wohnung sehr überlegt vorgegangen. Anders formuliert…ich habe nicht an der falschen Stelle gespart. Das zahlt sich gerade aus, denn der Bezug zu all dem ist ein emotionaler. Ich weiß, wieviele Gedanken, Arbeit und auch Geld ich in mein Zuhause gesteckt habe. Diese innere Unruhe der ständigen Veränderung ist weg. Ich habe nicht mal Lust Wände anzustreichen. Das ist eine Bodenhaftung, die ich seit Ewigkeiten nicht hatte und sie fühlt sich an, als könne ich endlich durchatmen.

Einen weiteren Vorteil hat dieser Umstand….Familie und auch Freunde profitieren davon, denn die Zusammenarbeit mit meinen Partnern weitet sich entsprechend aus und erfordert auch ein Umdenken meinerseits. Mein Geschmack ist ja nicht der Geschmack einer anderen Person und jemanden dahingehend zu beraten erfordert Fingerspitzengefühl und ein hohes Maß an Empathie.

 

Dekosamstag: Neuanfänge! Ein Samthocker und eine Kaktusleuchte für ein Mädchenzimmer!

 

Mit diesem Dekosamstag konnte ich meine 16-jährige Nichte glücklich machen. Ich habe Euch bereits vergangene Woche erzählt, dass meine Schwester mit ihrer Tochter in eine neue Wohnung gezogen ist. Ebenfalls ein Neuanfang, der mit einem neuen Zuhause startet und sich dann seinen weiteren Weg sucht.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wichtig Unterstützung in solchen Situationen ist. Das fängt bei der Wohnungssuche an und hört bei Kleinigkeiten, wie Tellern und Besteck wieder auf. Ich selbst hatte z.B. das Bedürfnis so wenig, wie möglich in mein neues Leben mitzunehmen. Ich wollte Altlasten abwerfen….neu anfangen eben.

 

 

Ich muss an dieser Stelle nochmal sagen, wie bewundernswert ich es finde, wie Frauen in solchen Situationen vorgehen….zum Wohl ihrer Kinder. Wir stellen uns erstmal prinzipiell hinten an und das macht meine Schwester ganz genauso.

Sie hat auf ein Schlafzimmer verzichtet.

Klingt erstmal nach keiner großen Sache….es ist aber eine große Sache. Ich hatte zwar nur ein 9qm Schlafzimmer, aber ich hatte eins. Es war mein Rückzugsort. Es macht ja auch die “Suche” nach einem Partner nicht einfacher….Wohnzimmer ist ja auch immer irgendwie Familienort, wenn Ihr versteht, was ich meine.

 

Am Ende ist für mich nur eins wichtig…das sie glücklich ist und das ist sie und meine Nichte ist es auch. 

 

Tabea gehört zu den Teenagermädchen, die durch die Pubertät gehen ohne große Krisen. Ich war da völlig anders. Mein Herz geht einfach auf, wenn ich die Freude über einen Samthocker oder eine Kaktusleuchte sehe. Im Zimmer meines Sohnes darf ich ja quasi nichts anfassen. Ich bin ja schon froh darüber, dass er eine Palme wollte….ich war so froh darüber, dass ich beim Schweden den teuersten Übertopf gekauft habe, den ich finden konnte. 

 

Dekosamstag: Neuanfänge! Ein Samthocker und eine Kaktusleuchte für ein Mädchenzimmer!

 

Ein Samthocker für die Schminkecke im Mädchenzimmer!

 

Also, als ich 16 war….da kannte ich Wimperntusche und Make-up. Und mit Make-up sah ich immer gruselig aus. Ich habe es natürlich völlig falsch benutzt…immer schön mit brauner Kante am Kinn und so. 

Bei den Mädels heute sieht das ja mal komplett anders aus und die sind ausgestattet, als würde ein Contest für Kriegsbemalung anstehen. WAHNSINN! Ich habe bis heute keine “Schminkecke”. Ich hatte mal eine Schminkpuppe…das ist aber ein anderes Thema (die hatte nämlich ziemlich schnell keine Haare, Augenbrauen und Wimpern mehr).

Eigentlich hatte ich für den Samthocker Anaheim von Kayoom einen anderen Platz auserkoren, aber Tabea hat ihn sofort zum Schminktisch geschleppt und da blieb er dann auch und dort ist er auch genau richtig. Als Mama eines Sohnes denke ich einfach nicht an Schminktische. Im Zimmer von Luca steht ein riesiges, blaues Grauen, in das Unmengen von Sneakern hineinpassen und so was, wie Pastellfarben sind überhaupt nicht zu finden.

 

Dekosamstag: Neuanfänge! Ein Samthocker und eine Kaktusleuchte für ein Mädchenzimmer!Dekosamstag: Neuanfänge! Ein Samthocker und eine Kaktusleuchte für ein Mädchenzimmer!

 

Eine Kaktus-Leuchte für das Mädchenzimmer!

 

Also ich muss ganz klar sagen, diese Rechnung habe ich ohne meine Nichte gemacht. Ich bin Begeisterung für Deko von meinem eigenen Kind einfach nicht gewöhnt. Mein Sohn käme nie auf die Idee in völliger Verzückung auszubrechen, weil ich eine neue Glitzerkerze auf den Tisch gestellt habe. 

Auch für die Kaktusleuchte hatte ich einen anderen Plan, aber auch die wanderte – ohne Diskussion – direkt ins Mädchenzimmer. Was ich tatsächlich nicht wusste….meine Nichte liebt Kakteen und die finden sich in ihrem Zimmer tatsächlich auch überall wieder.

 

Dekosamstag: Neuanfänge! Ein Samthocker und eine Kaktusleuchte für ein Mädchenzimmer!

 

Was wirklich zählt!

 

Mein Plan für den Samthocker und die Kaktusleuchte war eigentlich der Flur in Verbindung mit einer entsprechenden Farbgestaltung und einem passenden, goldenen Spiegel. Manche Situation erfordern aber manchmal ein Umdenken und dann zählt lediglich, was den Menschen gegenüber von mir glücklich macht.

Eins weiß ich….Hocker und Kaktus sind in allerbesten Händen und vermutlich finde ich die Teile irgendwann auch in der eigenen Wohnung meiner Nichte wieder.

Samthocker und Kaktusleuchte stammen übrigens aus dem Möbel und Dekorationsangebot von KLINGEL und wurden mir für diesen Dekosamstag zur Verfügung gestellt. 

 

 

Beide Dekoelemente sind übrigens auch tolle Geschenkideen für Weihnachten oder auch für einen Geburtstag. Oder eben auch, wenn man sich selber beschenken möchte. Ich kann mir die Kaktusleuchte z.B. auch hervorragend im Badezimmer neben einer schönen, alten Holzbank vorstellen und der Samthocker ist multifunktional einsetzbar…z.B. als Couchtisch! 

 

  • Den Samthocker von KLINGEL bekommt Ihr hier.
  • Die Kaktusleuchte von KLINGEL bekommt Ihr hier.

 

Dekosamstag: Neuanfänge! Ein Samthocker und eine Kaktusleuchte für ein Mädchenzimmer!

 

Ich würde mich freuen, wenn wieder etwas Inspiration für Euch dabei war.

Habt Spaß!

 

Eure Andrea

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?