DAS MUTIGSTE, WAS MAN MACHEN KANN, IST, EIGENSTÄNDIG ZU DENKEN. UND ZWAR LAUTSTARK! (Coco Chanel)

DAS MUTIGSTE, WAS MAN MACHEN KANN, IST, EIGENSTÄNDIG ZU DENKEN. UND ZWAR LAUTSTARK! (Coco Chanel) - Mutige Frauen - Buchempfehlungen Romanbiografien aus dem Herder Verlag.

*Anzeige: Heute tanzen meine Wochengedanken etwas aus der Reihe, allerdings für eine gute Sache. Ich darf Euch etwas über mutige Frauen erzählen und passend dazu 3 Bücher aus dem Herder Verlag empfehlen.

Ich starte diese Geschichte über mutige Frauen mit einem Mann.

Es war reiner Zufall, dass mir das Video gestern auf Instagram über die Chronik lief. Es ist ein Interview mit Justin Timberlake zu seinem Song „Sexy Back“. Er erzählt, dass die großen Radiostationen diesen Song nicht spielen wollten. Sie rieten ihm davon ab. 

Aber er bestand darauf. Es war seine Arbeit, die ihn ausmachte und er war überzeugt davon das es funktionieren würde.

I only had my instinct, which is a powerful thing„…..ein Satz, der mich vermutlich nun ewig begleiten wird und sich absolut deckt mit meiner dauerhaften Predigt, der eigenen Intuition und dem Bauchgefühl zu vertrauen.

 

 

Ich erinnere mich noch gut daran, als der Song dann im Radio lief. Die Art der Musik fand ich erstmal gewöhnungsbedürftig. Ich brauchte mehrmals das Hörvergnügen bis der Song mich hatte und er hat mich bis heute. Aber darum geht es hier gar nicht.

Er stand für seine Arbeit ein und vertraute sich selbst und setzte das auch mutig durch. 

 

Mut ist übrigens völlig unabhängig von unserer Zeitrechnung. Mut ist etwas, was wir zu jeder Zeit brauchen.

 

Warum aber schreibe ich über mutige Frauen, wenn mir zum Thema zu allererst ein Mann einfällt? Beißt sich hier die Katze nicht in den Schwanz? Ja, genauso ist es.

Mut und Frauen ist immer noch etwas, was sich – in den Köpfen vieler Menschen – gegenseitig ausschließt. Mut hat wenig Weiblichkeit, zumindest äußerlich. Mut kann man manchmal verbissen und hart wirken. Mut ist nicht nur emanzipiert, er lässt uns Frauen auch oft als Emanzen dastehen.

Die Unterschiede zwischen Männern und Frauen zu diesem Thema begegnen mir täglich. Männer fordern auf sehr direkte Art. Sie machen unverblümt ihren Wert klar. Mich hat es Jahre gekostet für mein Können einzustehen. Es hat mich Jahre gekostet zu sagen „ja, ich kann was“ und das ohne rot dabei zu werden vor lauter Scham. Und da wären wir schon wieder beim Thema „warum Frauen sich selbst klein machen„. Genau an dieser Stelle schließt sich wieder der berühmte Kreis.

 

DAS MUTIGSTE, WAS MAN MACHEN KANN, IST, EIGENSTÄNDIG ZU DENKEN. UND ZWAR LAUTSTARK! (Coco Chanel)DAS MUTIGSTE, WAS MAN MACHEN KANN, IST, EIGENSTÄNDIG ZU DENKEN. UND ZWAR LAUTSTARK! (Coco Chanel)DAS MUTIGSTE, WAS MAN MACHEN KANN, IST, EIGENSTÄNDIG ZU DENKEN. UND ZWAR LAUTSTARK! (Coco Chanel)

Seit 5 Jahren entwickle ich für mich stetig das Thema Fotografie weiter. Aber anstatt voller Stolz zu sein über meine kleinen Werke, habe ich an jedem Bild was auszusetzen. Erst jetzt hängen 2 meiner eigenen Bilder in meiner Wohnung und ich frage mich immer, warum es so lange gebraucht hat. Ich habe meine eigene Arbeit klein geredet…im Kopf…vor anderen. Warum? Warum hab ich nicht voller Mut einfach darauf hingewiesen „ja, die sind von mir“….

In den vergangenen 3 Jahren habe ich eine Menge über Mut gelernt. Und ich habe es erst gelernt, als ich für mich alleine war. Ohne Mann an meiner Seite. Erst da kam heraus, was wirklich in mir steckt. Merke: Was für mich zutrifft, muss nicht für Dich so sein. Es ist die ganz eigene Beobachtung MEINER! Person.

 

DAS MUTIGSTE, WAS MAN MACHEN KANN, IST, EIGENSTÄNDIG ZU DENKEN. UND ZWAR LAUTSTARK! (Coco Chanel) - Mutige Frauen - Buchempfehlungen Romanbiografien aus dem Herder Verlag.

 

Es ist wahrlich eine Zwickmühle. Aber Erfolg und Mut bei Frauen vertragen sich oft nicht mit dem Bild der Familie, auch wenn wir immer wieder an diesen Mauern rütteln, was auch absolut gut so ist.

Das Problem liegt meist in der Natur der Sache. Während man sich mit Anfang 20 noch voller Eifer ins Gefecht stürzt, stellt man mit Anfang 30 fest, dass sich am gesellschaftlichen Bild eben doch nicht viel verändert hat. Es geht nur schleppend voran. Es ist ein Unterschied, ob man über Kinder nachdenkt oder tatsächlich welche hat. Hat man noch vor dem Entbindungstermin eine genaue Vorstellung von der Zukunft, so fällt das Kartenhaus ganz oft in sich zusammen, wenn man auf einmal diesen kleinen Menschen im Arm hält. Die Prioritäten verschieben sich.

Partnerschaft, Ehe oder Familie bedeuten ja nicht, dass man zu einem Individuum verschmilzt. Man ist ja trotzdem noch ein eigenständiger Mensch, nur manchmal verliert sich das im Trubel des Alltags und man begibt sich in eine Art Abhängigkeit ohne es erstmal zu merken. Entscheidungen werden nur noch getroffen, wenn der jeweils andere zustimmt und das bremst auf Dauer aus….auch das liegt in der Natur der Sache. Um es mit den Worten von Coco Chanel zu sagen: DAS MUTIGSTE, WAS MAN MACHEN KANN, IST, EIGENSTÄNDIG ZU DENKEN. UND ZWAR LAUTSTARK! 

Mut bedeutet eben auch sich selbst reflektieren zu können. Sehr genau zu verstehen, wie man selber tickt und welche Eigenschaften mich in meiner Persönlichkeit ausmachen und auch von anderen geschätzt werden. Schaut man mal auf die politische Situation in Deutschland, dann wird sehr schnell klar, wie Männer ticken…sie sind sich – ziemlich unverhohlen – ihres Wertes bewusst (auch wenn ich das an der ein oder anderen Stelle komplett anders sehe).

In der Kritik stehen am Ende Frauen. Und das auch nicht ganz zu Unrecht. Ich war lange Zeit ein großer Fan unserer Kanzlerin, nur im Moment empfinde ich sie immer mehr als Marionette einer politischen Männerdomäne. Offensichtlich hat sie kaum eine Chance an ihrem ganz eigenen Kurs festzuhalten und das wäre so wichtig gewesen. Es wäre MUTIG! gewesen.

Mir ist auch bewusst, dass hier viele Faktoren und äußeren Einflüsse eine Rolle spielen, jedoch man darf nie wirklich das Ziel aus den Augen verlieren. Sich einem politischen Hahnenkampf zu beugen ist für mich – als Frau – eine persönliche und ziemlich bittere Enttäuschung. Fast schon ein Schlag ins Gesicht, aber eben auch nicht wirklich abwegig. Denn wir befinden uns immer noch in Zeiten, wo Frauenquoten gesetzlich festgelegt werden müssen. 

Es bleibt also alles, wie es ist….wir Frauen können nur selber mutig sein und wir müssen unser ganz eigenes Glück in die Hand nehmen. Und nein…keine Sorge, dafür muss man nicht immer gleich das ganze Leben ändern. Manchmal reicht es den Hörer in die Hand zu nehmen und um eine kleine Sache zu kämpfen, eine die einem wichtig ist. Manchmal reicht es auch offen zu den eigenen Schwächen zu stehen, zu akzeptieren das man Fehler macht.

 

Mut bedeutet aber, vor allem, sein eigenes Spiegelbild akzeptieren zu können. Mag ich das, was mich dort anlacht?! Mag ich es auch noch, wenn ich meinen Weg unbeirrt weitergehe?

 

DAS MUTIGSTE, WAS MAN MACHEN KANN, IST, EIGENSTÄNDIG ZU DENKEN. UND ZWAR LAUTSTARK! (Coco Chanel) - Mutige Frauen - Buchempfehlungen Romanbiografien aus dem Herder Verlag.

 

Mutige Frauen!

 

In Zusammenarbeit mit dem HERDER Verlag möchte ich Euch heute sehr gern 3 Bücher von mutigen Frauen vorstellen. Mir waren alle 3 Frauen auch vorher schon ein Begriff, auch wenn ich (und das ist sehr beschämend) nur wenig oder fast gar nichts über die Geschichte dahinter wusste. Ich könnte jede Menge mutige Männer aufzählen….bei Frauen habe ich so meine Schwierigkeiten und dazu würde mich Eure Meinung wirklich sehr interessieren.

 

 

Mutige Frauen – 3 Bücher:

 

 

Die 3 Bücher über mutige Frauen aus dem HERDER Verlag könnten unterschiedlicher nicht sein, weil es sich um komplett unterschiedliche Frauen mit komplett unterschiedlichen Lebenswegen handelt. Eins haben sie jedoch gemeinsam…alle 3 Frauen haben sich bewusst für sich selbst entschieden und für das, wofür sie stehen. Das sind in diesen 3 Fällen Kunst, Glaube und Kreativität. 

Meine Bücherauswahl hat sich in den letzten Jahren sehr verändert. Lange Zeit konnte ich mich an Krimis und Thrillern nicht satt lesen. Mittlerweile hat sich mein Interesse fast komplett verlagert. Romanbiografien aus dem HERDER Verlag, wie diese hier über mutige Frauen, sind wie kleine Coaching Lektüren und ich kann sie wirklich jedem ans Herz legen. Manchmal muss man sehr unbeirrt seinem Weg folgen, auch wenn das emotionale Rückschläge bedeutet. Gabriele Münter, Hildegard von Bingen und Coco Chanel sind die besten Beispiele dafür und das völlig unabhängig vom Jahr 2018.

Ich wünschte, die jungen Mädchen, die sich auf Instagram hoch und runter präsentieren mit ihren Chanel Taschen, wüssten auch tatsächlich um den wichtigen Hintergrund und dessen Bedeutung. Dann trägt man diese Tasche nicht mehr, weil man dazu gehören möchte, sondern aus voller Überzeugung.

 

DAS MUTIGSTE, WAS MAN MACHEN KANN, IST, EIGENSTÄNDIG ZU DENKEN. UND ZWAR LAUTSTARK! (Coco Chanel) - Mutige Frauen - Buchempfehlungen Romanbiografien aus dem Herder Verlag.

 

Jede, der 3 oben genannten Frauen, ist extrem interessant in ihrer Herangehensweise an Problemlösungen und viele Rahmenbedingungen haben sich auch heute noch nicht geändert, was sehr erstaunlich ist. Der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier.

Lasst Euch einfach mitnehmen auf diese Reise dieser 3 mutigen Frauen. Es lohnt sich wirklich sehr und eins wissen wir mit großer Sicherheit…LESEN BILDET!

Ich wünsche Euch viel Freude mit diesen wunderbaren Buchempfehlungen und einen großartigen Sonntag.

 

Eure Andrea

 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?