Ofentomaten Caprese, Hasselback Kartoffeln und der Char-Broil Grill2Go…ein Gasgrill für unterwegs!

Ofentomaten Caprese, Hasselback Kartoffeln und der Char-Broil Grill2Go…ein Gasgrill für unterwegs!

*dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit dem Gasgrill für unterwegs, dem Char-Broil Grill2Go X200 entstanden

 

Seitdem wir in Leipzig wohnen und das sind immerhin bald 2,5 Jahre sind wir perfekt für Outdooraktivitäten ausgestattet.  Ich hatte es ja schon mehrfach geschrieben, aber ich hatte nicht wirklich auf dem Schirm, wie grün Leipzig ist und wie großflächig die Grünflächen sind und auch die Seenlandschaft ist unglaublich vielfältig.

In ungefähr 15 Minuten sind wir mit dem Rad am Kulkwitzer See und in 20 Minuten am Cospudener See. Den Cospudener See mag ich allerdings mehr. Dort ist es einfach immer total chillig und wunderbar. Fast wie Urlaub.

In der Siedlung, in der wir wohnen, gibt es ebenfalls große Grünflächen. Die Mieter der Wohnungen grillen dort ganz oft am Wochenende gemeinsam in Gruppen, die sich über die Zeit zusammengefunden haben. Fast jeder hat zwar einen Balkon, aber es werden tatsächlich ganze Möbelstücke nach draußen getragen und es wird bis in die Nacht hinein gequatscht, die Kinder spielen, alles ist sehr angenehm und vor allem friedlich. Ich mag diese Geräschkulisse…sie ist so lebendig.

Da ich ja kein Auto fahre, habe ich 2 Fahrräder…eins zum einkaufen….quasi einen gemütlichen Packesel und eins für schnellere Strecken, wenn wir einfach nur mal radeln wollen. Es gibt auch einen kleinen Anhänger für Hugo und Bommel oder ich nutze ihn um das ganze Zeug für den See oder den Park dort einzuladen. Manchmal reicht einfach der Fahrradkorb nicht mehr, schon gar nicht wenn man als Frau immer alles für die ganze Familie mit sich herumschleppt…aber das kennt Ihr sicher (ich sag nur Handtasche).

 

Char-Broil Grill2Go X200 Erfahrungsbericht mit Rezepten für Grillbeilagen Ofentomaten Caprese und Hasselback Kartoffeln

 

Ein Gasgrill für unterwegs…oder besser…ein Gasgrill für alle Fälle!

 

Was mir noch fehlte, zumindest bisher, ist ein Outdoorgrill. Im Keller befinden sich mehrere Wegwerfgrills für 1,99 Euro und auch einen, den man immer wieder verwenden kann. Die benutze ich nicht. Ich trau mich an den Umgang mit Holzkohle nicht ran und ich hab auch keine Lust mich damit zu beschäftigen. Außerdem würde ich ganz sicher im Park sitzen und hätte immer irgendwas vergessen….Feuerzeug, Anzünder, etc….! Kurz gesagt, ich hab keine Lust auf Holzkohle und auch keinerlei Interesse mich damit zu beschäftigen. Ich brauche Knöpfe, an denen ich drehen oder drücken kann.

Also habe ich google befragt und nach Outdoor-Grills gesucht und wurde fündig. Es gibt tatsächlich Outdoorgrills, die mit Gas funktionieren. Für mich persönlich war das eine neue und bahnbrechende Erkenntnis. Ein Grill, den ich  – auch im Park – nur per Knopf bedienen kann….perfekt für mich als Frau. An dieser Stelle würde mich ja mal sehr interessieren, wie Ihr Mädels zum Thema Grill steht und ob Ihr Euch genauso wenig an Holzkohle rantraut, wie ich.

 

Char-Broil Grill2Go X200 Erfahrungsbericht mit Rezepten für Grillbeilagen Ofentomaten Caprese und Hasselback KartoffelnChar-Broil Grill2Go X200 Erfahrungsbericht mit Rezepten für Grillbeilagen Ofentomaten Caprese und Hasselback Kartoffeln

 

Die Entscheidung war also gefallen. Ein Outdoor-Grill musste her. Es haperte lediglich an der Umsetzung. Entweder scheiterte es an meiner Vergesslichkeit oder immer, wenn ich wirklich gewillt war und in der Stadt einen kaufen wollte, waren die Dinger ausverkauft. Ungefähr im Mai erledigte sich das Thema dann gänzlich. Ich bekam nämlich die Zusage für eine Kooperation mit Char-Broil und dem Gasgrill Grill2Go. Das ist manchmal ein klein wenig verrückt, aber exakt so, wie ich es Euch hier erzähle.

Grillen gilt ja immer noch mehr als Männerthema. Wobei meine Erfahrung eher so aussieht, dass die Männer das Bier besorgen und am Grill stehen….das ganze Drumherum erledigen aber wir Mädels. Welche Frau könnte bitte auf Beilagen verzichten? Eigentlich bestehen meine besten Grillerlebnisse meist aus den leckersten Beilagen, auch wenn ich gegen eine leckere Bratwurst oder ein gutes Stück Fleisch rein gar nichts einzuwenden habe.

Also habe ich ein wenig gezaubert in der Küche. Im Übrigen eignen sich alle Beilagen auch hervorragend für den Grill. 

 

Char-Broil Grill2Go X200 Erfahrungsbericht mit Rezepten für Grillbeilagen Ofentomaten Caprese und Hasselback KartoffelnChar-Broil Grill2Go X200 Erfahrungsbericht mit Rezepten für Grillbeilagen Ofentomaten Caprese und Hasselback KartoffelnChar-Broil Grill2Go X200 Erfahrungsbericht mit Rezepten für Grillbeilagen Ofentomaten Caprese und Hasselback KartoffelnChar-Broil Grill2Go X200 Erfahrungsbericht mit Rezepten für Grillbeilagen Ofentomaten Caprese und Hasselback KartoffelnChar-Broil Grill2Go X200 Erfahrungsbericht mit Rezepten für Grillbeilagen Ofentomaten Caprese und Hasselback Kartoffeln

 

Char-Broil Grill2Go X200

 

Auf meinem Balkon steht eigentlich ein Elektrogrill. Ich bin bei Umgang mit Gas und Feuer sehr vorsichtig und lasse mir die Funktionalität gern zeigen. Ich bin alleinerziehende Singlefrau und da brauch ich manchmal den ein oder anderen netten Mann, der mir zeigt wie die Sache so funktioniert. Nennen wir es einfach mal Berührungsängste.

Es wird also 2 Erfahrungsberichte mit dem Char-Broil Grill2Go X200 geben. Im ersten Schritt haben wir den Gasgrill für unterwegs bei mir auf dem Balkon aufgebaut und auf Herz und Nieren getestet und im zweiten Schritt gehen wir mit dem X200 nach draußen. 

 

Char-Broil Grill2Go X200 Erfahrungsbericht mit Rezepten für Grillbeilagen Ofentomaten Caprese und Hasselback KartoffelnChar-Broil Grill2Go X200 Erfahrungsbericht mit Rezepten für Grillbeilagen Ofentomaten Caprese und Hasselback Kartoffeln

 

Tatkräftige Hilfe hatte ich von Conny und Daniel (und Hugo). Daniel ist Leipziger Foodblogger, Nachbar und Freund. Also gab es vergangenen Freitag kurzer Hand einen Grillabend bei mir. Den Char-Broil Grill2Go X200 hatte ich schon auf meinen Grillwagen gestellt. Daniel hat lediglich die Gaskartusche angeschlossen und losgelegt. Zum Aufbau gibt es also nicht wirklich viel zu sagen und das ist auch richtig gut so. Hinstellen, Gasflasche anschließen, Knöpfchen drehen und los gehts. Für Pragmatiker, wie mich, absolut großartig.

Im Übrigen hat Hugo sich aus der Transporttasche am nächsten Morgen eine Treppe gebaut um zum Grill zu kommen…hat wohl noch sehr lecker von dort oben geduftet, auch wenn dort schon längst kein Fleisch mehr lag.

 

Char-Broil Grill2Go X200 Erfahrungsbericht mit Rezepten für Grillbeilagen Ofentomaten Caprese und Hasselback KartoffelnChar-Broil Grill2Go X200 Erfahrungsbericht mit Rezepten für Grillbeilagen Ofentomaten Caprese und Hasselback KartoffelnChar-Broil Grill2Go X200 Erfahrungsbericht mit Rezepten für Grillbeilagen Ofentomaten Caprese und Hasselback KartoffelnChar-Broil Grill2Go X200 Erfahrungsbericht mit Rezepten für Grillbeilagen Ofentomaten Caprese und Hasselback KartoffelnChar-Broil Grill2Go X200 Erfahrungsbericht mit Rezepten für Grillbeilagen Ofentomaten Caprese und Hasselback KartoffelnChar-Broil Grill2Go X200 Erfahrungsbericht mit Rezepten für Grillbeilagen Ofentomaten Caprese und Hasselback Kartoffeln

 

 

In kürzester Zeit waren Würstchen und Fleisch – für 4 Personen –  perfekt gegrillt und richtig lecker. Daniels Feedback für den Grill ist herausragend. Ihm fehlt lediglich ein „Warmhaltebereich“, aber das würde den Rahmen für einen Outdoorgrill einfach sprengen. Er muss ja auch noch transportfähig sein. Es gibt für den Char-Broil Grill2Go X200 übrigens eine passende Transporttasche, aber die stelle ich Euch umfassend im nächsten Beitrag vor. Dann wird es auch ein Video geben.

Insgesamt kann man mit der Grillfläche – aus meiner Sicht – 6 Personen perfekt auf einen Schlag versorgen.

Ich bin jedenfalls mehr als positiv überrascht. Vor allem, weil man (theoretisch) 2 Fliegen mit einer Klappe schlägt. Der Grill deckt bei mir tatsächlich den Bedarf auf dem Balkon und im Outdoorbereich ab. Ich finde nämlich, er macht sich ziemlich gut auf meinem kleinen Balkon.

 

Char-Broil Grill2Go X200 Erfahrungsbericht mit Rezepten für Grillbeilagen Ofentomaten Caprese und Hasselback Kartoffeln Char-Broil Grill2Go X200 Erfahrungsbericht mit Rezepten für Grillbeilagen Ofentomaten Caprese und Hasselback Kartoffeln

 

Kommen wir nun aber zu den Rezepten für die Beilagen. Das Fleisch habe ich übrigens bei einem Leipziger Metzger eingekauft. Da wir aber kurz vor der nächsten Reise innerhalb der Sommerferien standen, mussten es Beilagen Rezepte sein, die sich ohne viel Aufwand und Tamtam umsetzen lassen und wo ich auch nicht zig Zutaten einkaufen musste. Das ließ die Zeit einfach nicht mehr zu.

Für den ersten Grillabend mit dem Outdoor-Grill Char-Broil Grill2Go X200 gab es also Ofentomaten Caprese, Hasselback-Kartoffeln, selbstgemachte Kräuterbutter und Fladenbrot. Die Rezepte für die Ofentomaten und die Kartoffeln folgen nun:

 

Hasselback Kartoffeln als Grillbeilage:

 

Rezept drucken
Hasselback Kartoffeln als Grillbeilage
Seitdem wir in Leipzig wohnen und das sind immerhin bald 2,5 Jahre sind wir perfekt für Outdooraktivitäten ausgestattet. Ich hatte es ja schon mehrfach geschrieben, aber ich hatte nicht wirklich auf dem Schirm wie grün Leipzig ist und wie großflächig die Grünflächen sind und auch die Seenlandschaft ist unglaublich vielfältig. In ungefähr 15 Minuten sind wir mit dem Rad am Kulkwitzer See und in 20 Minuten am Cospudener See. Den Cospudener See mag ich allerdings mehr. Dort ist es einfach immer total chillig und wunderbar. Fast wie Urlaub. In der Siedlung, in der wir wohnen, gibt es ebenfalls große Grünflächen. Die Mieter der Wohnungen grillen dort ganz oft am Wochenende gemeinsam in Gruppen, die sich über die Zeit zusammengefunden haben. Fast jeder hat zwar einen Balkon, aber es werden tatsächlich ganze Möbelstücke nach draußen getragen und es wird bis in die Nacht hinein gequatscht, die Kinder spielen, alles ist sehr angenehm und vor allem friedlich. Ich mag diese Geräschkulisse…sie ist so lebendig. Da ich ja kein Auto fahre, habe ich 2 Fahrräder…eins zum einkaufen….quasi einen gemütlichen Packesel und eins für schnellere Strecken, wenn wir einfach nur mal radeln wollen. Es gibt auch einen kleinen Anhänger für Hugo und Bommel oder ich nutze ihn um das ganze Zeug für den See oder den Park dort einzuladen. Manchmal reicht einfach der Fahrradkorb nicht mehr, schon gar nicht wenn man als Frau immer alles für die ganze Familie mit sich herumschleppt…aber das kennt Ihr sicher (ich sag nur Handtasche). Was mir noch fehlte, zumindest bisher, ist ein Outdoorgrill. Im Keller befinden sich mehrere Wegwerfgrills für 1,99 Euro und auch einen, den man immer wieder verwenden kann. Die benutze ich nicht. Ich trau mich an den Umgang mit Holzkohle nicht ran und ich hab auch keine Lust mich damit zu beschäftigen. Außerdem würde ich ganz sicher im Park sitzen und hätte immer irgendwas vergessen….Feuerzeug, Anzünder, etc….! Kurz gesagt, ich hab keine Lust auf Holzkohle und auch keinerlei Interesse mich damit zu beschäftigen. Ich brauche Knöpfe, an denen ich drehen oder drücken kann. Also habe ich google befragt und nach Outdoor-Grills gesucht und wurde fündig. Es gibt tatsächlich Outdoorgrills, die mit Gas funktionieren. Für mich persönlich war das eine neue und bahnbrechende Erkenntnis. Ein Grill, den ich nur per Knopf bedienen kann….perfekt für mich als Frau. An dieser Stelle würde mich ja mal sehr interessieren, wie Ihr Mädels zum Thema Grill steht und ob Ihr Euch genauso wenig an Holzkohle rantraut, wie ich. Die Entscheidung war also gefallen. Ein Outdoor-Grill musste her. Es haperte lediglich an der Umsetzung. Entweder scheiterte es an meiner Vergesslichkeit oder immer, wenn ich wirklich gewillt war und in der Stadt einen kaufen wollte, waren die Dinger ausverkauft. Ungefähr im Mai erledigte sich das Thema dann gänzlich. Ich bekam nämlich die Zusage für eine Kooperation mit Char-Broil und dem Gasgrill Grill2Go. Das ist manchmal ein klein wenig verrückt, aber exakt so, wie ich es Euch hier erzähle. Grillen gilt ja immer noch mehr als Männerthema. Wobei meine Erfahrung eher so aussieht, dass die Männer das Bier besorgen und am Grill stehen….das ganze Drumherum erledigen aber wir Mädels. Welche Frau könnte bitte auf Beilagen verzichten? Eigentlich bestehen meine besten Grillerlebnisse meist aus den leckersten Beilagen, auch wenn ich gegen eine leckere Bratwurst oder ein gutes Stück Fleisch rein gar nichts einzuwenden habe. Char-Broil Gasgrill Grill2Go X200 Auf meinem Balkon steht eigentlich ein Elektrogrill. Ich bei Umgang mit Gas und Feuer sehr vorsichtig und lasse mir die Dinge gern zeigen. Ich bin alleinerziehend und da brauch ich manchmal den ein oder anderen netten Mann, der mir zeigt wie die Sache so funktioniert. Nennen wir es einfach mal Berührungsangst. Es wird also 2 Erfahrungsberichte mit dem Char-Broil Grill2Go X200 geben. Im ersten Schritt haben wir den Outdoor-Grill bei mir auf dem Balkon aufgebaut und auf Herz und Nieren getestet und im zweiten Schritt gehen wir mit dem X200 nach draußen. Tatkräftige Hilfe hatte ich von Conny und Daniel. Daniel ist Leipziger Foodblogger, Nachbar und Freund. Also gab es vergangenen Freitag kurzer Hand einen Grillabend bei mir. Den Char-Broil Grill2Go X200 hatte ich schon auf meinen Grillwagen gestellt. Daniel hat lediglich die Gaskartusche angeschlossen und losgelegt. Zum Aufbau gibt es also nicht wirklich viel zu sagen und das ist auch richtig gut so. Hinstellen, Gasflasche anschließen, Köpfchen drehen und los gehts. Für Pragmatiker, wie mich, absolut großartig. In kürzester Zeit waren Würstchen und Fleisch - für 4 Personen - perfekt gegrillt und richtig lecker. Daniels Feedback für den Grill ist herausragend. Ihm fehlt lediglich ein „Warmhaltebereich“, aber das würde den Rahmen für einen Outdoorgrill einfach sprengen. Er muss ja auch noch transportfähig sein. Es gibt für den Char-Broil Grill2Go X200 übrigens eine passende Transporttasche, aber die stelle ich Euch umfassend im nächsten Beitrag vor. Dann wird es auch ein Video geben. Ich bin jedenfalls mehr als positiv überrascht. Vor allem, weil man (theoretisch) 2 Fliegen mit einer Klappe schlägt. Der Grill deckt bei mir nämlich den Bedarf auf dem Balkon und im Outdoorbereich ab. Ich finde nämlich, er macht sich ziemlich gut auf meinem kleinen Balkon. Kommen wir nun aber zu den Rezepten für die Beilagen. Das Fleisch habe ich übrigens bei einem Leipziger Metzger eingekauft. Da wir aber kurz vor der nächsten Reise innerhalb der Sommerferien standen, mussten es Beilagen Rezepte sein, die sich ohne viel Aufwand und Tamtam umsetzen lassen und wo ich auch nicht zig Zutaten einkaufen musste. Das ließ die Zeit einfach nicht mehr zu. Für den ersten Grillabend mit dem Char-Broil Grill2Go X200 gab es also Ofentomaten Caprese, Hasselback-Kartoffeln, selbstgemachte Kräuterbutter und Fladenbrot. Die Rezepte für die Ofentomaten und die Kartoffeln folgen nun:
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 10 Stück Kartoffeln ich habe festkochende Kartoffeln verwendet
  • 4 Scheiben Cheddar anderer Käse geht natürlich auch
  • 1 Stück Zucchini
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Olivenöl
  • etwas Kräutersalz
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 10 Stück Kartoffeln ich habe festkochende Kartoffeln verwendet
  • 4 Scheiben Cheddar anderer Käse geht natürlich auch
  • 1 Stück Zucchini
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Olivenöl
  • etwas Kräutersalz
Seitdem wir in Leipzig wohnen und das sind immerhin bald 2,5 Jahre sind wir perfekt für Outdooraktivitäten ausgestattet. Ich hatte es ja schon mehrfach geschrieben, aber ich hatte nicht wirklich auf dem Schirm wie grün Leipzig ist und wie großflächig die Grünflächen sind und auch die Seenlandschaft ist unglaublich vielfältig. In ungefähr 15 Minuten sind wir mit dem Rad am Kulkwitzer See und in 20 Minuten am Cospudener See. Den Cospudener See mag ich allerdings mehr. Dort ist es einfach immer total chillig und wunderbar. Fast wie Urlaub. In der Siedlung, in der wir wohnen, gibt es ebenfalls große Grünflächen. Die Mieter der Wohnungen grillen dort ganz oft am Wochenende gemeinsam in Gruppen, die sich über die Zeit zusammengefunden haben. Fast jeder hat zwar einen Balkon, aber es werden tatsächlich ganze Möbelstücke nach draußen getragen und es wird bis in die Nacht hinein gequatscht, die Kinder spielen, alles ist sehr angenehm und vor allem friedlich. Ich mag diese Geräschkulisse…sie ist so lebendig. Da ich ja kein Auto fahre, habe ich 2 Fahrräder…eins zum einkaufen….quasi einen gemütlichen Packesel und eins für schnellere Strecken, wenn wir einfach nur mal radeln wollen. Es gibt auch einen kleinen Anhänger für Hugo und Bommel oder ich nutze ihn um das ganze Zeug für den See oder den Park dort einzuladen. Manchmal reicht einfach der Fahrradkorb nicht mehr, schon gar nicht wenn man als Frau immer alles für die ganze Familie mit sich herumschleppt…aber das kennt Ihr sicher (ich sag nur Handtasche). Was mir noch fehlte, zumindest bisher, ist ein Outdoorgrill. Im Keller befinden sich mehrere Wegwerfgrills für 1,99 Euro und auch einen, den man immer wieder verwenden kann. Die benutze ich nicht. Ich trau mich an den Umgang mit Holzkohle nicht ran und ich hab auch keine Lust mich damit zu beschäftigen. Außerdem würde ich ganz sicher im Park sitzen und hätte immer irgendwas vergessen….Feuerzeug, Anzünder, etc….! Kurz gesagt, ich hab keine Lust auf Holzkohle und auch keinerlei Interesse mich damit zu beschäftigen. Ich brauche Knöpfe, an denen ich drehen oder drücken kann. Also habe ich google befragt und nach Outdoor-Grills gesucht und wurde fündig. Es gibt tatsächlich Outdoorgrills, die mit Gas funktionieren. Für mich persönlich war das eine neue und bahnbrechende Erkenntnis. Ein Grill, den ich nur per Knopf bedienen kann….perfekt für mich als Frau. An dieser Stelle würde mich ja mal sehr interessieren, wie Ihr Mädels zum Thema Grill steht und ob Ihr Euch genauso wenig an Holzkohle rantraut, wie ich. Die Entscheidung war also gefallen. Ein Outdoor-Grill musste her. Es haperte lediglich an der Umsetzung. Entweder scheiterte es an meiner Vergesslichkeit oder immer, wenn ich wirklich gewillt war und in der Stadt einen kaufen wollte, waren die Dinger ausverkauft. Ungefähr im Mai erledigte sich das Thema dann gänzlich. Ich bekam nämlich die Zusage für eine Kooperation mit Char-Broil und dem Gasgrill Grill2Go. Das ist manchmal ein klein wenig verrückt, aber exakt so, wie ich es Euch hier erzähle. Grillen gilt ja immer noch mehr als Männerthema. Wobei meine Erfahrung eher so aussieht, dass die Männer das Bier besorgen und am Grill stehen….das ganze Drumherum erledigen aber wir Mädels. Welche Frau könnte bitte auf Beilagen verzichten? Eigentlich bestehen meine besten Grillerlebnisse meist aus den leckersten Beilagen, auch wenn ich gegen eine leckere Bratwurst oder ein gutes Stück Fleisch rein gar nichts einzuwenden habe. Char-Broil Gasgrill Grill2Go X200 Auf meinem Balkon steht eigentlich ein Elektrogrill. Ich bei Umgang mit Gas und Feuer sehr vorsichtig und lasse mir die Dinge gern zeigen. Ich bin alleinerziehend und da brauch ich manchmal den ein oder anderen netten Mann, der mir zeigt wie die Sache so funktioniert. Nennen wir es einfach mal Berührungsangst. Es wird also 2 Erfahrungsberichte mit dem Char-Broil Grill2Go X200 geben. Im ersten Schritt haben wir den Outdoor-Grill bei mir auf dem Balkon aufgebaut und auf Herz und Nieren getestet und im zweiten Schritt gehen wir mit dem X200 nach draußen. Tatkräftige Hilfe hatte ich von Conny und Daniel. Daniel ist Leipziger Foodblogger, Nachbar und Freund. Also gab es vergangenen Freitag kurzer Hand einen Grillabend bei mir. Den Char-Broil Grill2Go X200 hatte ich schon auf meinen Grillwagen gestellt. Daniel hat lediglich die Gaskartusche angeschlossen und losgelegt. Zum Aufbau gibt es also nicht wirklich viel zu sagen und das ist auch richtig gut so. Hinstellen, Gasflasche anschließen, Köpfchen drehen und los gehts. Für Pragmatiker, wie mich, absolut großartig. In kürzester Zeit waren Würstchen und Fleisch - für 4 Personen - perfekt gegrillt und richtig lecker. Daniels Feedback für den Grill ist herausragend. Ihm fehlt lediglich ein „Warmhaltebereich“, aber das würde den Rahmen für einen Outdoorgrill einfach sprengen. Er muss ja auch noch transportfähig sein. Es gibt für den Char-Broil Grill2Go X200 übrigens eine passende Transporttasche, aber die stelle ich Euch umfassend im nächsten Beitrag vor. Dann wird es auch ein Video geben. Ich bin jedenfalls mehr als positiv überrascht. Vor allem, weil man (theoretisch) 2 Fliegen mit einer Klappe schlägt. Der Grill deckt bei mir nämlich den Bedarf auf dem Balkon und im Outdoorbereich ab. Ich finde nämlich, er macht sich ziemlich gut auf meinem kleinen Balkon. Kommen wir nun aber zu den Rezepten für die Beilagen. Das Fleisch habe ich übrigens bei einem Leipziger Metzger eingekauft. Da wir aber kurz vor der nächsten Reise innerhalb der Sommerferien standen, mussten es Beilagen Rezepte sein, die sich ohne viel Aufwand und Tamtam umsetzen lassen und wo ich auch nicht zig Zutaten einkaufen musste. Das ließ die Zeit einfach nicht mehr zu. Für den ersten Grillabend mit dem Char-Broil Grill2Go X200 gab es also Ofentomaten Caprese, Hasselback-Kartoffeln, selbstgemachte Kräuterbutter und Fladenbrot. Die Rezepte für die Ofentomaten und die Kartoffeln folgen nun:
Anleitungen
  1. Kartoffeln waschen und mit einem scharfen Messer bis zur Hälfte mehrfach einritzen. Am Ende sieht es immer aus, wie ein kleiner Kartoffelfächer.
  2. Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  3. Öl und Honig miteinander vermischen.
  4. Die Kartoffeln mit einem Pinsel mit der Honigmischung einstreichen und mit Kräutersalz bestreuen.
  5. Die Kartoffeln für 20 - 30 Minuten in den Ofen (immer mal wieder gucken, wie weit sie sich geöffnet haben).
  6. In der Zwischenzeit die Zucchini in dünne Scheiben schneiden und die Cheddar Scheiben vierteln.
  7. Kartoffeln aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und die geöffneten Kartoffespalten mit dem Cheddar und den Zucchini Scheiben befüllen.
  8. Nochmal für knapp 15 Minuten in den Backofen. Fertig.
Rezept Hinweise

Hasselback Kartoffeln sind eine super Grillbeilage. Sie gehen schnell und die Kartoffelspalten lassen sich nach Belieben befüllen. Von mir gibt es Hasselback Kartoffeln mit Cheddar und Zucchini als Grillbeilage für den Test mit dem Outdoorgrill Char-Broil X200 Grill2Go.

Char-Broil Grill2Go X200 Erfahrungsbericht mit Rezepten für Grillbeilagen Ofentomaten Caprese und Hasselback Kartoffeln

 

Ofentomaten Caprese als Grillbeilage:

 

Rezept drucken
Ofentomaten Caprese als Grillbeilage
Ofentomaten Caprese als Grillbeilage für den Test mit dem Char-Broil Grill2Go X200
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit 15 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 8 Stück Tomaten groß und sonnengereift
  • 1 Stück Mozzarella am besten ein etwas größeres Stück
  • 8 Blätter Basilikum
  • 2 EL Pesto entweder selbstgemacht oder aus dem Glas
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Honig
  • etwas Kräutersalz
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit 15 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 8 Stück Tomaten groß und sonnengereift
  • 1 Stück Mozzarella am besten ein etwas größeres Stück
  • 8 Blätter Basilikum
  • 2 EL Pesto entweder selbstgemacht oder aus dem Glas
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Honig
  • etwas Kräutersalz
Ofentomaten Caprese als Grillbeilage für den Test mit dem Char-Broil Grill2Go X200
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Die Tomaten halbieren und auf das Backblech legen (mit dem Fruchtfleisch nach oben).
  3. Die Hälften mit Öl und Honig bestreichen und etwas Kräutersalz darüber geben.
  4. Für gut 20 Minuten in den Backofen damit.
  5. Tomaten rausnehmen und etwas abkühlen lassen.
  6. Die Hälften nun mit Pesto bestreichen. Den Mozzarella in Scheiben schneiden und die jeweils unteren 8 Hälften damit belegen. Dann die oberen Hälften auf die Tomaten setzen.
  7. Tomaten wieder in den Backofen für max. 15 Minuten.
  8. Rausnehmen, abkühlen lassen, fertig.
Rezept Hinweise

Ofentomaten Caprese sind eine super Grillbeilage. Sie gehen schnell und schmecken kalt fast noch besser als warm. Von mir gibt es Ofentomaten Caprese als Grillbeilage für den Test mit dem Outdoorgrill Char-Broil X200 Grill2Go.

Char-Broil Grill2Go X200 Erfahrungsbericht mit Rezepten für Grillbeilagen Ofentomaten Caprese und Hasselback Kartoffeln

 

 

Viel Freude mit den Rezepten und wir lesen uns dann in knapp 2 Wochen mit dem Outdoor-Test wieder.

 

Eure Andrea

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

3 Kommentare

  1. Sabine
    25. Juli 2018 / 22:26

    Liebe Andrea ,

    ich lese gerne Deine Blog-Artikel ( der Reisebericht von New York ist wirklich ganz klasse ) und vergangenen Freitag kam das Ofenkartoffelrezept genau richtig. Dafür sage ich danke, denn es hat allen sehr gut geschmeckt und so hatte ich die Kartoffeln noch nicht zubereitet.

    Sei gegrüsst aus Weimar, Sabine

  2. 3. August 2018 / 8:22

    Liebe Andrea,

    schöner Artikel geworden und tolle Bilder. Dein Nachbar ist ja ein netter Typ 🙂

    War ein schöner Abend und gern wieder, ich koch auch gern mal wieder für Dich und Luca.

    Wünsche schon mal ein tolles Wochenende,

    bis Bald

    Daniel

  3. Gitte
    29. August 2018 / 7:14

    Danke für den tollen Beitrag und alles Liebe für dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?