Die Selbstverständlichkeit von Wärme…

Die Selbstverständlichkeit von Wärme…

Viele meiner (großartigen) Leser, sind bereits mit einem kleinen Teil meines Tagesablaufs vertraut. Der wichtigste Teil ist der Morgen. Ich stehe früh auf um einen Moment der Ruhe ganz mit mir allein zu genießen. Es ist ein absoluter Wohlfühlmoment in meinem absoluten Wohlfühlzuhause.

Aktuell ist der erste Weg allerdings nach draußen. Denn da wäre ja mein 6 Monate alter Welpe Hugo und der muss erstmal vor die Tür. Jogginghose, dicke Winterjacke und Schlüssel liegen immer griffbereit.

Es tut richtig gut, dieser kurze Weg an die kalte Luft und noch besser ist es, wenn man dann die Tür öffnet und in eine kuschelige, warme Wohnung kommt. In der Regel bekommen die Hunde erstmal ein Leckerchen und ich mache mir einen Kaffee, koche Tee und hocke mich nochmal für fast 30 Minuten ins Wohnzimmer auf mein Kuschelsofa, bevor ich meinen 13-jährigen Mitbewohner aus seinem Bett werfen muss.

Keine Ahnung, wie es bei Euch Zuhause so zugeht, aber wir sind riesengroße Sofahelden und halten uns richtig gern im Wohnzimmer auf. Wir “netflixen” hier, spielen Playstation, arbeiten, lesen, quatschen. Alles inmitten von 1000 Kuscheldecken, 1000 Kuschelkissen und noch viel schöner…vor allem bei der Kälte da draußen…in Wärme.

 

TOTAL - heiz&SPAR Wärmekonto

 

Für uns ist es faktisch selbstverständlich, dass wir die Heizung aufdrehen und die Wohnung warm wird. Unsere Wohnung ist gemietet, wir müssen uns um nichts kümmern. Das sieht bei Eigentum und z.B. einer Ölheizung anders aus. Hier müssen die Tanks selbstständig gefüllt werden. Dieses Prozedere kenne ich von Freunden oder vor allem von dem Dorf, in dem wir vor 2 Jahren noch gelebt haben.

Die Dorfgemeinschaft hat wirklich ganz hervorragend funktioniert und Öl wurde in Form einer Sammelbestellung bestellt. Das reduziert die Kosten und natürlich die damit verbundenen Ressourcen. Im Grunde ein sehr nachhaltiger Gedanke. Der Tankwagen musste sich also nur einmal auf den Weg machen.

Ich bin es gewohnt meine Nebenkosten monatlich zu zahlen. Ich fand es sehr oft erschreckend, wenn auf einmal die Rede davon war, dass die Auffüllung des Öltanks mit mehreren 1000 Euro in Rechnung gestellt wurde. In solchen Momenten war ich froh, kein Eigentümer zu sein.

 

TOTAL - heiz&SPAR Wärmekonto

 

Total – heiz&SPAR Wärmekonto

!

 

Das Total Heizöl Abo bietet 2 Möglichkeiten für Kunden:

 

heiz&SPAR CLASSIC – Das wäre die Variante für schnelle Heizöllieferungen. Die Hälfte der Rechnung begleicht man sofort und der Gesamtbetrag wird nochmal durch 12 geteilt und in monatlichen Raten per Lastschrift abgebucht. Das hat den Vorteil, dass man bereits nach 6 Monaten auf die kommende Heizöl-Lieferung anspart, also praktisch ein Guthaben anlegt beim Öl-Lieferanten Total.

heiz&SPAR FLEX – Richtet sich an Kunden, die z.B. schon wissen, dass sie in ein paar Monaten auf eine Öl-Lieferung angewiesen sind. Das Öl kann bereits jetzt schon bestellt werden und die monatlichen Raten werden dann auch mit Abgabe der Bestellung fällig. Zitat: “Die Höhe der Abschlagszahlungen wird so berechnet, dass Sie die Hälfte der Rechnung zum Lieferzeitpunkt beglichen haben. Der verbleibende Betrag wird wieder in monatlichen Raten von einem Zwölftel der Jahresrechnung beglichen.”

 

TOTAL - heiz&SPAR Wärmekonto

 

Mit einem Wärmekonto bei Total kann man sein Heizöl also auch monatlich bezahlen. Und im Übrigen bekommt man mit dem Ratenrechner einen guten Blick auf die möglichen, anfallenden Kosten. Außerdem bietet das Wärmekonto immer einen direkten Blick auf die laufenden Kosten. Natürlich kann man das Heizöl-Abo auch kündigen. Eine Kündigung muss in schriftlicher Form erfolgen und drei Monate vor Ende der Vertragslaufzeit zugegangen sein.

Alle Infos zum Wärmekonto von Total, zu beiden angebotenen heiz&SPAR Modellen und dem Ratenrechner gibt es hier.

 

TOTAL - heiz&SPAR Wärmekonto

 

Es freut mich tatsächlich sehr, dass es auch für Eigentümer eine entsprechende Flexibilität gibt. Und auch für meine eigene Zukunft ist das sehr interessant. Wer weiß, wo meine Reise hinführt und ob es sich in weiter Ferne nochmal lohnt über eine kleine Eigentumswohnung als Altersruhesitz nachzudenken. All das sind aber nur Gedankenspielereien.

Macht es Euch warm.

 

Eure Andrea

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*