Du kannst schlank sein, wenn Du willst…behauptet Jan Becker!

Du kannst schlank sein, wenn Du willst…behauptet Jan Becker!

Dieser Blog ist wie eine kleine oder…nein…sogar eher wie eine ziemlich große Abenteuerreise. Völlig egal, ob die Erfahrung oder das angeeignete Wissen in irgendeiner Form hilfreich sind…aber eins ist Fakt…ich erweitere quasi täglich meinen Horizont und habe es tatsächlich verlernt mit Scheuklappen durchs Leben zu flitzen. Bis vor 3 Jahren wäre es für mich undenkbar gewesen mich mit dem Thema Hypnose, geschweige denn mit dem Thema „Mit Selbsthypnose zum Wunschgewicht“ zu beschäftigen. Ich arbeite mich nämlich aktuell und immer mal wieder nebenbei durch das aktuelle Buch von Jan Becker, was uns verspricht:

 

Du kannst schlank sein, wenn du willst!

 

Wir haben Januar. Das heißt, Silvester liegt nur knapp hinter uns und somit auch die gefassten Vorsätze fürs neue Jahr. Sport und abnehmen stehen bei den meisten von uns ganz oben auf der Liste.

 

dreiraumhaus jan becker du kannst schlank sein wenn du willst - mit Selbsthynose zum Wunschgewicht - mein Buchtipp aus dem Piper Verlag

 

Die Sache mit der eigenen Zufriedenheit ODER Unzufriedenheit!

 

Die Sache mit der Figur und die einhergehende Unzufriedenheit damit ist eine thematische Endlosschleife. Es gibt Gegner von Diäten, es gibt Befürworter von Diäten und dann gibt es immer noch die, die darauf pochen, dass doch alles gut ist, wie es ist und wir toll sind, so wie wir sind. Egal, wie man es dreht und wendet und egal aus welchem Blickwinkel man Diäten beleuchtet….sie bleiben ein Thema….so oder eben so.

Prinzipiell mache ich ja eh, was ich will. Und weil ich den persönlichen Anspruch habe, nicht auseinanderzugehen, wie ein Hefeteilchen, heißt das ja noch lange nicht, dass ich mich gesellschaftlichen Strukturen unterordne. Es heißt lediglich, dass ich in den Spiegel gucke und mich scheiße finde…einfach, weil ich mir selbst nicht gefalle. Ganz ehrlich…ich werde Sonntag 40…die Zeiten, dass ich auf ein Bild zeige und sage: „so, will ich aussehen“…sind lange vorbei. Ich will mich einfach nur wohlfühlen und ich fühle mich nun mal ab einer bestimmten Kleidergröße oder Kilozahl nicht mehr wohl in meiner Haut. Da kann mir jemand 10 mal, 100 mal oder 1000 mal sagen, dass ich doch toll bin, wie ich bin….ICH muss MICH toll finden und nicht dafür sorgen das andere es tun.

Ich bin sehr viel entspannter mit mir, als der Blog vielleicht den Eindruck zulässt. Ich bin sogar noch sehr viel entspannter mit mir, seit der Trennung von meinem Mann. Es gibt nur noch wenige bis gar keine Kompromisse.  Ich achte an ganz vielen Stellen sehr auf mich, aber ich bin auch genauso gut die ganze Woche in Joggingbux und super Schlabberlook anzutreffen und futter gern mal 3 Teller Spagetti Bolognese mit dick Parmesan – hintereinander – in mich rein.

Ich lebe keine bestimmte Struktur…ich lebe einfach nur meine Struktur und mache meist das, worauf ich Lust habe bzw. wozu meine Intuition mir rät. Ob das jeweils richtig oder falsch ist….vermag ich nicht zu sagen. Aber solange es sich für MICH richtig anfühlt, ist ja auch alles ok. Ich bin ja nicht dazu da um Euch zu beweihräuchern, sondern ich erzähle Euch lediglich, wie ich es mache. Es versteht sich von selbst, dass dies natürlich der beste Weg von allen ist….(ich schreibe jetzt hier auch extra nicht das dies ein Witz ist).

 

dreiraumhaus jan becker du kannst schlank sein wenn du willst - mit Selbsthynose zum Wunschgewicht - mein Buchtipp aus dem Piper Verlag

 

Jan Becker – mit Selbsthypnose zum Wunschgewicht?

 

Zurück zu meinem Buchtipp von Jan Becker und „Du kannst schlank sein, wenn du willst“. Ich möchte Euch kurz ein Zitat aus dem Buch hier verewigen:

 

„Denn wenn Sie Ihr Gewicht auf Dauer reduzieren wollen, müssen Sie mental dazu bereit sein, da in Wirklichkeit unsere Psyche hartnäckig an den Fettreserven festhält.“

 

Ziehe ich meine persönliche Erfahrung mit Diäten & Co. heran, dann könnte man sich diesen Satz zum Leitspruch machen. Man könnte sich diesen Satz auch für ganz andere Dinge im Leben zum Leitspruch machen. Denn unsere Psyche hält nicht nur hartnäckig an Fettreserven fest. Wenn ich etwas verändern will, dann muss ich mental dazu bereit sein. Das gilt einfach für alles im Leben…ansonsten ist jede angestrebte Veränderung zum Scheitern verurteilt. DU. MUSST. ES. WOLLEN!

Das Buch von Jan Becker zielt auf unser Unterbewusstsein ab. Das klingt erstmal ziemlich abgedreht. Ich bin ja eher so der super realistische Typ und finde diese Dinge oft sehr lustig. Ich finde sie so lustig, dass ich im Geburtstvorbereitungskurs fast rausgeflogen wäre, weil ich bei den Atemübungen einen hammermäßigen Lachanfall hatte…so richtig mit Tränen und so. Ich konnte mich einfach nicht entspannen, weil alle so unfassbar komisch aussahen, als sie nicht vorhandene Wehen veratmeten.

Wenn ich mir also vorstelle, dass ich hier in Kürze versuchen werde mit Selbsthypnose meinen goldigen Pfunden den Kampf anzusagen….dann muss ich jetzt schon über mich selber schmunzeln.

Im Laufe der letzten 4 Jahre habe ich mir abgewöhnt zu urteilen oder verurteilen. Es ist so, wie ich am Anfang dieses Blogposts bereits schrieb….es ist eine Reise…dieser Blog ist ein Abenteuer, der mir viele Türen öffnet, deren Klinke ich sonst nicht mal in die Hand genommen hätte. Jan Becker ist vielen von Euch sicher schon ein Begriff…für mich ist das alles ganz neu. Ich bin also in keiner Weise beeinflusst, sondern lasse mich einfach mal auf dieses Abenteuer ein und gucke ganz gespannt, wo es mich hinführt.

Da ich im Augenblick ganz zufrieden mit mir selbst bin, stehe ich auch nicht wirklich unter Druck. Trotzdem ist Hypnose eine sehr interessantes Thema. Charlotte ist ja zum Beispiel ausgebildete Heilpraktikerin und hat auch eine Ausbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin…sie kennt sich gut aus auf dem Gebiet der Hypnose. Ich bin sehr gespannt, was sie am Wochenende dazu sagt. Das Buch von Jan Becker „Du kannst schlank sein, wenn du willst – mit Selbsthypnose zum Wunschgewicht“ wird uns nämlich am Wochenende in unser Wellnesshotel an die Ostsee begleiten. Ich sehe uns jetzt schon, mit Blick aufs Meer, dort sitzen und die Vorschläge von Jan Becker durchgehen.

 

dreiraumhaus jan becker du kannst schlank sein wenn du willst - mit Selbsthynose zum Wunschgewicht - mein Buchtipp aus dem Piper Verlag

 

Ich denke, dass ich das Buch bis kommenden Dienstag komplett durchgelesen habe und starte dann mal mit dem Selbstversuch. Grundsätzlich bin ich ein Fan der direkten Umsetzung meiner diversen Vorhaben, aber ich werde Sonntag 40 und da hab ich im Augenblick keine große Lust meine Gedanken an mögliche Figurprobleme zu verschwenden. Ich denke, dafür hat auch Jan Becker Verständnis.

Es versteht sich von selbst, dass ich Euch in den nächsten Wochen in typischer Schnimpeline Manier an diesem Abenteuer teilhaben lassen werde. Ich weiß noch nicht genau wie und in welcher Form, aber das wird sich spätestens dann ergeben, wenn ich die knapp 200 Seiten aus „Du kannst schlank sein, wenn du willst“ von Jan Becker komplett durchgearbeitet habe. Ich will Euch ja am Ende auch keinen Quatsch erzählen.

Falls Ihr meint, dass auch ohne meine Erfahrungsberichte dieses Buch eine Alternative zu herkömmlichen Diäten für Euch ist….dann könnt Ihr Euch „Du kannst schlank sein, wenn du willst“ von Jan Becker im PIPER Verlag bestellen. Die gebundene Ausgabe kostet 15 Euro und die E-Book Ausgabe kostet 12,99 Euro.

Ich lese dann mal weiter….

 

Eure Schnimpeline

 

Liebevolle Werbung: Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit dem PIPER Verlag entstanden.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4 Kommentare

  1. Angelika
    11. Januar 2017 / 22:45

    Liebe Schnimpeline,
    ich finds gradezu unheimlich, daß du heute ausgerechnet von Jan Becker schreibst. Vor ein paar Tagen habe ich beim Radiosender Antenne1 gehört, daß dort am 19.Januar ein Hypnose-Experiment mit Jan Becker startet, „abnehmen durch Radiohören“ und heute hab ich mich bei Amazon durch seine ganzen Bücher geklickt. Ich werde mir das auf jeden Fall anhören, vielleicht auch das Buch kaufen, und bin gespannt, was du nach beendeter Lektüre darüber schreibst. Ich drück uns allen, die noch einen Funken Hoffnung haben, ohne Quälerei endlich abzunehmen, die Daumen.

    • 12. Januar 2017 / 8:10

      Ach das ist ja cool…mir wurde der NDR Talk auf Facebook verlinkt…das guck ich mir auf jeden Fall mal an. Danke für Deinen lieben und unheimlichen Kommentar…;-)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?