hCG Diät-TAGEBUCH – TAG 7 bis 9 – 5kg WENIGER!

hCG Diät-TAGEBUCH – TAG 7 bis 9  – 5kg WENIGER!

Nach exakt 7 hcg Diät-Tagen hat sich mein Hüftgold um exakt 5kg vermindert.  Nachdem die ersten beiden Tage rapide runtergingen, geht es nun in ziemlich kleinen Schritten. Es geht weiter mit dem hCG Diät-Tagebuch.

Hier ein kurzer Überblick

  • 1. Tag: Ladetag
  • 2. Tag: Ladetag
  • 3. Tag = -2,4 kg weniger
  • 4. Tag = -1,4 kg weniger
  • 5. Tag = -300 g weniger
  • 6. Tag = -300 g weniger
  • 7. Tag = +500 g mehr
  • 8. Tag = -800 g weniger
  • 9. Tag = -300 g weniger

Mein Befinden – mein hCG Diät-Tagebuch

Nun ja….was soll ich sagen. Ich bin gefrustet. 5kg sind für 7 Tage ein tolles Ergebnis…keine Frage und es ist nach wie vor so, dass es keinerlei Hungerattacken gibt, was man definitiv auf das hCG zurückführen kann. Es ist einfach nur so, dass man auf sämtlichen Spaß beim essen verzichtet. Ich finde ja gesunde Sachen und Gemüse und so toll….aber im Moment möchte ich in einem Eisbecher baden und mich mit Cashewkernen vollstopfen……schnief. Diäten sind einfach voll doof.

Vor meinem geistigen Auge fliegen Spaghettis und Gummibärchen durch die Gegend….

Und da ich täglich Sport treibe und wirklichen Verzicht übe, geht mir das gerade irgendwie sehr langsam. Ich habe mich durch sämtliche Foren und Erfahrungsberichte gelesen und dort steht allerdings auch immer wieder, dass das Gewicht zwischenzeitlich stagniert oder es sogar zu einer Zunahme kommen kann (siehe Tag 5).dreiraumhaus testmonster hcg diaet tagebuch #olympuspengeneration

Ich bin einfach ein klassischer Steinbock….zielstrebig und vor allem zielorientiert. Die Wege zum Ziel sind mir meistens zu lang…da kann ich schon mal ungeduldig oder bockig werden.

Was habe ich gegessen:

Tag 7:

  • 2 Knäckebrote mit Hüttenkäse und Radiesschen
  • 1 Glas Apfelschorle ( Sünde), aber nach dem Joggen war mein Blutzuckerspiegel extrem im Keller und ich wurde ganz tattrig….
  • Mittags eine kleine Portion weißer und grüner Spargel mit einem klitzekleinen Stück Hüftsteak in Streifen geschnitten und als Salat mit kleinen Tomaten serviert
  • am Abend gab es 4 kleine Stücke angebratenen Tofu mit Obstsalat, wobei ich den Obstsalat gar nicht mehr geschafft habe…ich war einfach satt
  • ca. 3 Liter Flüssigkeit in Form von Tee und stillem Wasser
  • 3 schwarze Kaffee

Tag 8:

  • 1 Knäckebrot mit Hüttenkäse und Radiesschen
  • 4 trockene Knäckebrote über den Tag verteilt
  • Mittags Spargel und Champignons angebraten
  • 2 schwarze Kaffee
  • ca. 3 Liter Flüssigkeit in Form von Tee und stillem Wasser

Da ich am Tag zuvor (aus unerfindlichen Gründen) 500 g zugenommen habe, habe ich am 7. Tag nochmal weniger gegessen als sonst. Gegen 21:00 Uhr ist dann alles in den Keller gesackt, mir war hundeübel und ich konnte mich kaum auf den Beinen halten. Ich habe dann noch 2 trockene Knäckebrote gegessen und mich hingelegt und es einfach durchgestanden.

dreiraumhaus hcg diät-tagebuch hcg diaet tagebuch #olympuspengeneration dreiraumhaus testmonster hcg diaet tagebuch #olympuspengeneration dreiraumhaus testmonster hcg diaet tagebuch #olympuspengeneration dreiraumhaus testmonster hcg diaet tagebuch #olympuspengeneration

Tag 9:

  • 1 Knäckebrot mit Hüttenkäse und Radiesschen
  • 2 Äpfel über den Tag verteilt
  • Mittags eine gefüllte Aubergine mit Rinderhack und einem kleinen Salat (im Grunde eine Sünde während dieser Diät)
  • 1 schwarze Kaffee und 1 Espresso
  • ca. 3 Liter Flüssigkeit in Form von Tee und stillem Wasser

Sport & Bewegung:

Das ist nach wie vor ein sehr positiver Effekt. Ich weiß gar nicht, wie ich so lange darauf verzichten konnte. Die hCG Diät ist für mich lediglich das Sprungbrett für die Zeit danach und das bedeutet, dass ich jetzt schon anfange meine Gewohnheiten umzustellen, damit ich entweder das Gewicht halten oder, in langsamen Schritten weiter, verringern kann. Für mich ist ein schneller Gewichtsverlust in kurzer Zeit eben mehr Motivation als wenn ich monatelang irgendwelchen Diät-Frust schiebe.dreiraumhaus testmonster hcg diaet tagebuch #olympuspengeneration

Mein Fazit für die erste Woche:

NEIN! Es ist kein Spaß. Ich leide keinen Hunger, mir geht es immer noch gut,  ich hab Kraft und Energie – alles prima…soweit. Aber die Sehnsucht nach richtig lecker, fettig, süß und voller Kohlenhydrate ist schon echt groß. Ich gebe trotzdem nicht auf. Mein Körper fängt an sich zu definieren, offensichtlich geht es dem Thema Cellulite tatsächlich an den Kragen und meine Sachen sitzen immer lockerer.dreiraumhaus testmonster hcg diaet tagebuch #olympuspengeneration

Ich hatte gestern einen ziemlich anstrengenden Termin und danach war ich im Casbah in Siegburg. Das ist zur Zeit mein absolutes Lieblingsrestaurant. Da gibt es einfach ganz tolle Sachen….alles irgendwie Bio…zum Teil vegan und einfach saulecker und irgendwie anders als bei allen anderen. Ich hab dann zum Mittag eine gefüllte Aubergine mit Rinderhack und kleinem Salat gegessen. Aus hCG Sicht eine Monsterportion. Mir war es aber scheißegal, ob das nun in Öl oder Gott weiß was angebraten war. Ich brauchte was für meine Seele und außerdem bin ich gestern 3 km gejoggt und 30 km Rad gefahren und zum Abendbrot gabs nen Apfel.

Achso….und ich war beim Friseur….Haare sind ab! Demnächst mehr in meinem hCG Diät-Tagebuch!

Bis bald, Eure Schnimpeline

Merken

18 Kommentare

  1. 20. Mai 2015 / 11:30

    Hey Andrea,

    also ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das auch nur im Ansatz gut für den Körper sein soll. Du isst ja quasi nahezu nichts, fällst Abends halb komatös mit Bauchschmerzen und Übelkeit ins Bett, weil deinem Körper einfach der Brennstoff fehlt. Ney, also gut tut ihm das glaube ich kaum. Und das mit Hormonen ist sowieso noch ein ganz eigenes Thema für sich.

    Dass du keinen Spaß am Essen hast wundert mich auch nicht. Trockenes Knäckebrot… Eine Handvoll Spargel..

    Bewundernswert, dass du so lange durchhältst, für mich wäre das alles überhaupt gar nichts.

    Ich bin allerdings sehr gespannt darauf, was passiert, wenn du irgendwann wieder normal isst – damit meine ich nicht, sich mit Süßkram und Chips vollzustopfen, sondern einfach ganz normal essen.

    Viele Grüße an dich,

    Jassy

  2. 20. Mai 2015 / 11:36

    Hey Jassy, ja da scheiden sich einfach die Geister. Ich möchte nur nochmal klarstellen, dass ich keine Hormone nehme, sondern Globulis…das ist zu den Tropfen und Spritzen ein himmelweiter Unterschied.

    Für mich ist Kritik vollkommen ok. Es ist das erste Mal, dass ich so was mache und der Langzeiteffekt wird sich zeigen. Das es mir so übel ging, war nur weil ich an dem Tag einfach zu wenig gegessen hatte, ansonsten habe ich das absolut nicht.

    Ich versuche das Tagebuch so ehrlich, wie nur möglich zu schreiben. So hat jeder die Möglichkeit für sich selber zu entscheiden ob das was ist oder nicht. Viele andere Tagebücher sind mir einfach zu positiv. Ich fühle mich richtig gut, dass ist definitiv richtig und deckt sich mit den Erfahrungen anderer, aber der Verzicht ist megamegaschwer.

    LG Andrea

  3. 20. Mai 2015 / 11:40

    phew, ich finde das ziemlich genial, dass du das so durch hältst. ich wäre vermutlich schon längst eingeknickt, da ich fettiges essen einfach über alles liebe.
    ich kann dir nur mut zusprechen und dir daumen drücken, dass du weiterhin stark bleibst.
    ps: gibt es ein foto von der neuen frisur?
    lliebe gruesse!

    • 20. Mai 2015 / 12:07

      Huhu, frag mich nochmal in 3 Wochen…da find ich es bestimmt auch genial…;-)

      Guck mal auf meinen Facebook Account (privat) dort haben mich Freunde danach gefragt und ich hab eins in den Kommentaren gepostet…LG

  4. 20. Mai 2015 / 17:09

    Huhu Schnimpeline,

    also solch eine Diät bzw Diäten an sich wäre so gar nichts für mich. Ich esse einfach viel zu gerne und nun gut ich habe das mit meine 58kg auch nicht so wirklich nötig. Ich finde das gut was Du hier machst und einfach das zu tun wo Du dich fitter fühlst. Aber bitte übertreibe es nicht denn das kann ganz schnell nach hinten losgehen. Die Fotos mit den Mahlzeiten sind ja lecker. Da werde ich mich mal inspirieren lassen. Sei ganz lieb gegrüßt

    • 25. Mai 2015 / 9:11

      Liebe Bea, danke für Deinen netten Kommentar. Nein, ich übertreibe es nicht….das wirkt sich auch recht schnell aus, wie Du ja anhand meiner Erfahrungen lesen kannst. Und bei 58 kg würde ich solch eine Kur sicher nicht in Betracht ziehen….Hab noch einen schönen Pfingstmontag. LG

  5. Susi
    4. April 2016 / 16:08

    Hallo Schnimpeline,
    ich habe eine Frage, nimmt man in den ersten beiden Tagen (Ladetage) auch schon die HCG Globulis?
    Vielen Dank und LG.

    • 5. April 2016 / 6:03

      Hallo, nein ich habe die an den Ladetagen nicht genommen. LG

      • Susi
        6. April 2016 / 10:04

        Hallo Andrea,
        vielen Dank für Deine Antwort.
        Ich habe gestern im Internet gelesen, dass man auch schon an den Ladetagen nehmen soll.
        Jetzt bin ich etwas unsicher, aber ich denke es wird auch an den Ladetagen nicht schaden.
        LG

        • janet
          23. Mai 2016 / 9:58

          Hallo schnimpeline,

          hast Du die Diät durchgezogen, was hast Du abgenommen und wie lange hast Du sie gemacht. Hast Du wieder zugenommen? LG

          • 24. Mai 2016 / 10:35

            Liebe Janet, ja habe ich – das geht auch aus dem Tagebuch hervor. Ich habe die Diät 5 Wochen gemacht und mein Gewicht halte ich auch noch ein Jahr später. LG Andrea

        • janet
          23. Mai 2016 / 9:59

          Hallo Susi, mitlerweile hast Du bestimmt angefangen. Aber an den Ladetagen musst du die Globulies auch nehmen. Und ich würde Nahrungsergenzung dazunehmen. den Sonnst fehlt dem Körper wirklich etwas.

  6. Birgit
    30. Mai 2016 / 21:43

    Hallo, ich bin wegen der hCG Diät auf deinen Blog gestoßen. Hast du auch Vitalstoffe eingenommen und wenn ja welche? LG Birgit

  7. Janique Hirsch
    26. Mai 2018 / 15:02

    Hey 🙂

    Ich bin ab heute auch mit der hCG Diät gestartet. 😊 Bin jetzt im ersten Ladetag. Darf ich fragen, welches Knäckebrot du benutzt? Hab mir nämlich von Wasa das Mjölk geholt. Aber habe dann gesehen, dass das ca. 5g KH hat. Ist dann warscheinlich eher nicht geeignet oder ? Ich bewundere, dass du das so durchziehst. Ich hab da sehr großen Respekt vor. Werde nebenbei auch auf jeden Fall weiter ins Gym gehen und meinen Trainingsplan durchziehen. 😊
    Ganz liebe Grüße

    • 28. Mai 2018 / 7:00

      Guten Morgen, also ich habe immer so eins in der roten Verpackung gegessen….mir fällt partout der Name nicht ein….das ist so was schwedisches und so ganz dünne Vollkornscheiben. Das hat wunderbar funktioniert und die nehme ich heute noch. Ich glaube Finn-Crisp heißt das. LG Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?