IKEA = mein FAKTUM Problem = entdecke die Hotline…

IKEA = mein FAKTUM Problem = entdecke die Hotline…

Geschichten aus dem Alltag…….Ich bin IKEA Fan….mein Notebook steht auf IKEA, ich schlafe in IKEA, meine Mode hängt in IKEA und ich koche mit IKEA und nun koche ich über IKEA.

WARUM?

Nach ewigem Hin- und Her haben wir uns vor ca. 8 Jahren für eine FAKTUM Küche entschieden. Ich habe nächtelang am Computer geplant, wir haben selber aufgebaut und herausgekommen ist eine wirklich nette und vor allem bezahlbare Küche. Richtig toll war die Möglichkeit die Küche „pimpen“ zu können. Fronten wechseln, Schubladen austauschen, Innenleben anpassen. Wieso eine neue Küche, wenn es doch IKEA gibt?!

FAKTUM & METOD:

Nun hat sich IKEA in diesem Jahr dazu entschlossen die Küchen zu überarbeiten und aus FAKTUM wurde METOD. Hach ja, alles kein Problem….schließlich bin ich ein großer Freund von Innovationen und ich mag es sehr Räume zu verändern und einfach mit der Zeit mitzugehen und immerhin gibt es ja auf FAKTUM einen 2-jährigen Nachkaufservice.

Wo also ist mein Problem?

Ist ja toll das es einen Nachkaufservice gibt, wirklich! Ganz ganz toll finde ich das! Ich finde es richtig toll, dass ich nun für eine Leiste, die 13 Euro kostet 59 Euro Versandkosten zahlen darf, da man nur noch online nachbestellen kann. Ich finde es auch so richtig toll das man beide Systeme an ÜBERHAUPT keiner Stelle miteinander kombinieren kann.

Entdecke die IKEA-Hotline:

Der göttliche Herr S. hat sich freundlicherweise am heutigen Tag auf einen Besuch des schwedischen Möbelhauses eingelassen, da wir vorhatten die Küche etwas „abzuändern“. Ja…die Systemänderung hab ich verstanden, allerdings fehlen ein paar wichtige Infos und bevor ich den weiten Weg in den blauen Kaste auf mich nehme…..hab ich einfach mal ganz naiv zum Telefon gegriffen.

Mein Anrufversuch fällt schon fast unter die Kategorie „Comedy„. Den IKEA Kundenservice? erreicht man über die Nummer: 06192/939999 und wird von einer netten Stimme mit schwedischem Akzent von einem Menü ins nächste gejagt. Ich musste 5 mal auflegen um mich wieder von vorne durchzukämpfen. Ich mag diesen Akzent…wirklich…..aber diesmal…..ich könnte…wehe es begegnet mir heut ein Schwede. Am Ende verhalf mir nur ein Trick bis endlich der erlösende Satz kam: „ich verbinde sie mit einem Mitarbeiter“. Danach folgte….“es befinden sich noch 30 Kunden vor ihnen….“! Ein HOCH auf Telefonflatrates!

Testmonster Testmonsterblog Ikea Hotline

UND NUN?

Während der 40 Minuten, die ich in der Warteschleife hänge, hab ich diesen kleinen Artikel geschrieben. Aus meinem Telefon erklingt belustigende Musik und mir wird immer wieder meine Warteposition mitgeteilt. Wahrscheinlich hab ich meine Fragen gleich komplett vergessen…..

Oooohhhhh ENDLICH….ein Mitarbeiter am Ohr! Eine sehr nette Frau……“ja, Elektrogeräte sind sowohl mit FAKTUM als auch mit METOD kombinierbar“…..“die Arbeitsplatten…mmmhhh haben unterschiedliche Tiefen…muss man mal schauen vor Ort“.

Ach ja IKEA…ich mag Dich immer noch, Du wirst mich sicher ein Leben lang begleiten. Es wäre nur so wunderbar, wenn Deine Hotline so einfach wäre wie der Zusammenbau Deiner Möbel.

Herzlichst, Eure Schnimpeline

17 Kommentare

  1. 21. August 2014 / 13:56

    Genau deswegen haben wir bei einem Küchenhändler vor Ort unsere Küche gekauft, die qualitativ am Ende viel besser war und dazu sogar noch 800 Euro günstiger, inkl. Markengeräten!

  2. 22. August 2014 / 7:40

    Hallo Liebes,
    Hach das erinnert mich gerade an der DHL Hotline. Aber 40 Minuten Wartezeit sind enorm. Was man in der Zeit alles als Blogge rhätte machen können? *schmunzel*. Viele Liebe Grüße

  3. Kraehmer
    22. August 2014 / 8:11

    Das erinnert mich an unsere Ikea Küchen Lieferung!
    Kommt der Bocklose LKW Fahrer rein und sagt: da kann ich nix hochtragen die Treppe is nicht gesichert…..
    Ich leg die küche dann mal vor der Tür ab……
    In der Zwischenzeit habe ich mit ner Freundin unseren Glasschutz wieder montiert…..
    Mit Ikea telefoniert ( ging schnell) und raus zum Fahrer!
    Mit dem Hörer …….
    Boah hat der geflucht!
    Am meisten über die Glasscheibe!
    An dem Drecksding kommt man mit so langen Teilen nicht richtig vorbei!
    Ich meinte dann nur:
    Sie haben Sicherung verlangt jetzt haben sie sie!
    Und er hatte wirklich richtig Probleme!!!!!! Hatte aber keinen Bock dass der nen Arbeitsunfall produziert bei seiner arbeitsmoral und ich dann hafte……
    Oben hab ich ihn dann die verpackung mitnehmen lassen ( tipp der hotline bei widerspenstigen Fahrern)
    Und leider hatte er 4 teile ramponiert….. Er musste wieder kommen…..
    Da war er dann ganz freundlich und hat die verpackung freiwillig mitgenommen…..

  4. Alexander Wietzel
    7. Dezember 2014 / 21:08

    Leider muss ich mich jetzt auch zu den Faktum Geschädigten zählen! Das ist eine einzige Verar…e von IKEA. da versprechen die groß, ach wir schmeißen FAKTUM zwar raus aber ihr könnt problemlos 2 Jahre lang alles nachkaufen.
    Von wegen…
    Versprechen ist eins das Versprochene dann einzuhalten etwas ganz Anderes.
    Da wir in ein neues Haus ziehen und vor gerade mal 1,5 Jahren unsere FAKTUM Küche neu erstanden haben, wollen wir diese natürlich mitnehmen und müssen die nun erweitern also auf die Internetseite von IKEA und nachsehen und dann erfahren, FAKTUM ist ausgelaufen aber, wie schon erwähnt, eigentlich kein Problem, Nachkauf bis Juni 2016 garantiert!!!
    Dann geht der Spaß los…
    Zuerst kämpft man sich endlos durch das Ganze FAKTUM Sortiment, nein nicht durch Schrank A oder Schrank B, sondern schön alle Einzelteile raussuchen, irgendwann habe ich völlig entnervt aufgegeben und zum Hörer gegriffen um die Hotline anzurufen und ich hatte das gleiche Vergnügen wie die Verfasserin, irgendwann habe ich tatsächlich so eine „Abwimmeltante“ am Telefon. Nun haben die wohl nur den Auftrag den Kunden zu beruhigen und dann, ohne zu helfen, abzuwimmeln. So auch bei mir. Mir wurde gesagt, die Onlienbestellung von FAKTUM wurde eingestellt, sie müssen jetzt doch wieder in Ihr nächstgelegenes Möbelhaus. Meine Wutausbruch habe ich charmant unterdrückt und alles erst einmal „runtergeschluckt“!
    Also, haben wir uns, meine Frau und ich, auf den 70 km langen Weg zum IKEA Haus Mannheim gemacht.
    Ach so, es gab ja dann online tatsächlich noch eine PDF Datei in der man die komplett Schränke mit Bezeichnung finden konnte, aber leider kann man die eben nicht komplett bestellen, sondern eben, wie gesagt, nur in Einzelteilen und das ist für den Laien fast unmöglich! Also habe ich sogar noch vor dem „tollen“ Ausflug die Schränke die wir noch dringend benötigen aus dem PDF rausgesucht und wir sind dann losgefahren.
    In Mannheim angekommen, sind wir direkt in die Küchenabteilung und wollten, voller froher Erwartung, unsere Schränke bestellen.
    Aber man hat es ja mit IKEA zu tun, was der Eine sagt, trifft beim Anderen noch lange nicht zu, ganz im Gegenteil…
    In Mannheim wurde uns dann gesagt, dass die Kollegin von Online Blödsinn erzählt und überhaupt, sind die Online Kollegen eh alles Flaschen und wollen einfach nur abwimmeln (mein Verdacht war somit bestätigt).
    Die Kollegin in der Küchenabteilung hat aber vorsichtshalber nochmal ihren Chef gefragt und auch der wusste nichts davon, dass FAKTUM nun im Haus bestellt werden muss oder wollte es nicht wissen, wie auch immer…
    Naja die IKEA Tante war dann wenigstens so nett und hat uns, zu den benötigten Schränken, die Einzelposten ausdruckt damit ich die wiederum online bestellen kann. Wo ist da die Logik, man hat alles normal im System und müsste doch einfach nur eine Bestellung auslösen aber das war angeblich nicht möglich. Naja Service ist bei IKEA ein Fremdwort, wahrscheinlich kennt man das in Schweden nicht.
    Nun war der „Ausflug“ nach Mannheim total versaut und wir haben uns dann völlig enttäuscht auf den 70km langen Heimweg gemacht.
    Zuhause habe ich dann wieder begonnen, anhand der Liste von Tante IKEA, meine Einzelteile zu bestellen und jetzt war der Frust perfekt, viele Teile sind zur Zeit nicht lieferbar, ja einige haben die schwedischen Servicelegasteniker einfach stumpf aus dem Onlineshop herausgenommen, die sind weder anhand der Bezeichnung noch der Artikelnummer zu finden.
    Jetzt ist mir der Kragen geplatzt…
    Ich habe mich wieder durch die ätzende IKEA Hotline gekämpft und endlich mal wieder eine Abwimmeltante von IKEA erreicht, die mir dann tatsächlich sagt, dass IKEA leider nicht damit gerechnet hat, dass der böse Kunde jetzt plötzlich soviel FAKTUM nachkaufen möchte also sei der Kunde nun selbst an der Misere schuld (O-Ton), da musste ich ihr aber ein paar böse Worte an den Kopf werfen, was im einzelnen ist egal…
    Dann sagt mir diese Tante doch tatsächlich, dass ich eigentlich doch im Möbelhaus bestellen kann nur würde die Typen in den Häusern die Rundschreiben nicht lesen und hätten deshalb auch keine Ahnung.
    Ich dachte, jetzt bin ich im völlig falschen Film aber was soll man da schon machen, der Tussi ist der Kunde genauso egal wie er IKEA selbst auch egal ist!
    Dann habe ich ihr gesagt, dass es auch eine Sauerei ist, dass man nur online bestellen kann und dann sehr teuere Frachtkosten hat und da so vieles momentan nicht lieferbar ist, man dann so die ganzen Frachtkosten mehrfach zahlen muss. Da sagte sie mir, naja man muss da auch nur in´s Möbelhaus und die müssen einem das alles ja bestellen und die können die Frachtkosten dann raus nehmen. Und zu den Teilen, die überhaupt nicht mehr zu finden sind, hat sie dann zugegeben, dass das einfach so gemacht wird weil wohl sonst die Nachkaufgarantie nicht eingehalten werden kann, frei nach dem Motto, was nicht im Onlineshop erhältlich ist, gibt es auch nicht, hat es nie gegeben und fällt auch nicht unter die Nachkaufgarantie.
    Dazu kann ich nur sagen, jetzt wird es zum Fall für den Verbraucherschutz und für Rechtsanwälte.

    Nun egal die Odyssee ist ja noch nicht zu ende…
    Ich also wieder mit meiner Onlinebestellung begonnen um wenigstens schon mal einen Teil der Sachen zu bekommen. Dann will ich kostenpflichtig bestellen und was passiert? Man kann nur pro Bestellung max .nur 20 Artikel in den Warenkorb geben, ich also muss man, wenn man mehr bestellen will die Bestellung aufteilen und somit auch noch mehrmals Frachtkosten zahlen.
    Liebe IKEA, das ist für mich Beutelschneiderei!
    Auch dafür dürfte sich der Verbraucherschutz interessieren!
    Ihr nutzt die Missere eurer FAKTUM Kunden schamlos aus, ich werde mir das nicht bieten lassen und werde mir weitere Schritte überlegen.

    Hier ist der erste Schritt:

    An alle FAKTUM Geschädigten, was haltet ihr von einer Sammelklage? meldet euch einfach mal!

    Gruß erstmal
    Alex

  5. Alexander Wietzel
    7. Dezember 2014 / 21:31

    Ach so, zu den Teilen die momentan nicht lieferbar sind, hat IKEA folgende Info im Olineshop:

    Achtung: Bitte entschuldige, dass einige Artikel in nur geringen Mengen verfügbar und damit schnell vergriffen sind. Wir haben unsere Produktion erhöht und erhalten bereits fast täglich kleinere Einlieferungen. Eine ausreichende Verfügbarkeit erreichen wir voraussichtlich im Frühling 2015.

    D.h. also, dass ich nun eventl. mind. 3 Monate und länger warten muss, bis ich meine Küche fertigstellen kann, sofern der Laden nicht auf die Idee kommt, weitere Artikel einfach aus dem Onlineshop zu nehmen

  6. Heico Linke
    3. Januar 2015 / 18:27

    Glückwunsch, da sind wir ja nicht die einzigen. Wir versuchen nun auch schon seit Mai 2014 ein paar Türen zu bekommen…ähnliche Geschichte…wir warten nun mit dem Mut der Verzweifelung auf das Frühjahr und der angekündigten Produktion…
    Viel Glück für uns alle… bitte!
    Heico

  7. Joe Rhe
    6. Januar 2015 / 11:02

    Ich kann eine weitere Variante liefern: Da ich unsere Küche um einen einfachen Schrank erweitern möchte, habe ich im Onlineshop nachgesehen und erfreut festgestellt, dass der Korpus für 21€ lieferbar ist und, da der Karton nur 58 cm breit ist, für 6,90 € zugestellt werden kann. Ab 60 cm Breite wird die Ware per Speditionsversand zugestellt. Fast schon günstiger, als in den nächsten Ikea-Markt zu fahren, dachte ich mir. Aber da hebe ich die Rechnung ohne Ikea gemacht, denn als ich den Artikel in den Warenkorb legte (wie gesagt, für 21€!) wurde mir der Speditionsversand für 29€ angezeigt. Obwohl es nach den Packmaßen eindeutig ein Postversandstück wäre!
    Auf meine telefonische Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass einige Artikel direkt aus Schweden geliefert werden und daher nur Speditionsversand möglich ist. Nun ja, wo kein Wille ist, ist auch kein Weg…
    Also, verlasst euch nicht auf die Angaben im Onlineshop, sondern schaut genau hin, was bei den Versandkosten angezeigt wird.
    Ich weiß noch nicht, ob ich den Schrank noch kaufe, aber welche Alternative habe ich!?

  8. Karin H.73
    13. Januar 2015 / 13:28

    Zumindest erleichternd nicht alleine zu sein mit Ikea 😉 Wir haben auch im Onlineshop nachbestellt und warteten 2 Wochen auf eine richtige Bestellbestätigung (in der dann leider auch nicht wirklich wissenswertes stand). Hotline mehrere Male über 30 Minuten niemanden erreicht, Emailantworten dauern aktuell 4 Wochen. Mit der Order Confirmation Nummer kann auch kein Status abgefragt werden. Also – wir wissen, dass wir gar nichts wissen. Es ist zum Mäusemelken…

    • 14. Januar 2015 / 11:02

      Liebe Karin….ja das ist wirklich richtig doof mit der Ikea Hotline. Ich drück Euch die Daumen, dass trotzdem alles passt. LG Andrea

  9. 20. Februar 2015 / 22:07

    Im Mai 2014 habe ich mir wegen Umzug in eine DG-Wohnung eine komplette neue Ikea Küche und zwar noch aus der Faktum Serie gekauft, nachdem man mir im Ikea Einrichtungshaus versicherte, dass ich eine 2 jährige Nachkaufgarantie bis zum Juni 2016 für alle Teile hätte. Diese Garantie erweist sich heute als reine Farce. Ikea wollte nur noch möglichst viel Lagerbestand von der alten FAKTUM und RATIONELL Serie an gut zahlende Kunden bringen, Nachbestellungen zum heutigen Zeitpunkt – Fehlanzeige! Weder im Möbelmarkt noch inline sind z.B. die wichtigen 60cm Standardauszüge aus der Rationell-Serie erhältlich. Die Schrankinneneinrichtung, wie z.B. der Auszug für den Eckuntreschrank – ersatzlos gestrichen. Schubladendämpfer gibt´s einfach nicht mehr usw. Es kommt aber noch schlimmer. Nachdem wir über 3 Monate tagtäglich den Ikea Onlineshop au´fgesucht hatten bis endlich mal über eine Verfügbarkeitsmail die von uns noch benötigten Teile als lieferbar gemeldet wurden, haben wir online bestellt und sogar nur 6,90€ günstige Versandkosten trotz Speditionsanlieferung bezahlen müssen. Apropos bezahlen, natürlich Vorkasse mit Kreditkarte und Ikea behielt sich vor, die Bestellung erst nach entsprechender Überprüfung zu den Konditionen im Onlineshop anzunehmen. Jefder Normaldenkende Mensch würde spätestens jetzt auf Abbrechen klicken, aber hatte ich eine Alternative? Wohl kaum, also im Gottvertrauen auf Ikea und meine bislang fast immer positiven Erfahrungen mit dem schwedischen Möbelriesen online bestellt und keine 3 Tage später lag dann auch die Auftragsannahmebestätigung in meinem Postfach. Hurra, jetzt wird endlich alles gut, dachte ich mir. Weit gefehlt, ich habe den Ikea Kundenservice unterschätzt. Die erst jetzt erfolgte Medlung, dass die zwar mit DHL versandfähige Ware (zur Erinnerung, ich hatte nur 6,90€ Fracht bezahlen müssen) aus Gewichtsgründen nun doch via Spedition versandt werden sollte, hieß nichts Gutes. Es handelte sich nämlich um die gleiche Spedition, eine Fa. Roth mit Sitz in Rostock, die bereits meine im Möbelhaus gekaufte Küche im Mai 2014 angeliefert hatte. Damals war praktisch jedes dritte Teil kaputt, verzogen oder beim Auspacken irgendetwas abgebrochen. Der Grund hierfür war auch schnell gefunden, die damals ausliefernde Spedition hatte es tatsächlich fertiggebracht, unsere gesamte Küche ( U-Form mit 4 Akerby Eiche Arbeitsplatten in 246cm Länge und insgesamt 7,20m Möbelfrontlänge, reichlich Vollauszüge, 2 x Eckuntreschrank mit Karussell aber ohne E-Geräte, die haben wir bis auf die Kühl-Gefrierkombi Gott sei Dank nicht von Ikea) auf einer einzigen Europalette im LKW zu stapeln. So haben sie es dann auch abgeladen und ganz obenauf lagen schwankend die schweren Arbeitsplatten. Die Möbelfronten darunter lagen schief über irgendwelchen Leisten und anderem Schrankzubehör und es war dadurch zeimlich viel defekt oder verzogen, was sich dann erst beim anschließenden Auspacken und Zusammenbau herausstellte. Ikea hatte zwar immer wieder brav die defekten Teile zurückgenommen, konnte aber mangels Warenverfügbarkeit immer nur online nachbestellen. Die letzten Stät Möbelfronten bekamen wir dann erst 3 Monate nach unserem Küchenneukauf vom Onlineshop nachgeliefert und 3x dürft ihr raten: Wieder als TRANSPORTSCHADEN mit abgeplatztem Lack an den Kanten. Also wieder ins Möbelhaus gefahren und wieder reklamiert und wieder 2 Monate gewartet und wieder Defektware (!) geliefert bekommen. Beim vierten Versuch, die erste Initiallieferung durch die Pfuscherspedition eingeschlossen hat es dann mal mit unserer Spülmaschinenfront für unseren vollintegrierten Siemens Geschirrspüler geklappt.
    Also genau die selbe Spedition steht also letzten Montag bei mir vor der Tür, die gleichen kaum der deutschen Sprache mächtigen jungen Möbelspediteure laden ein total zefetztes kaputtes Paket aus, welches mal der seit über einem halben Jahr sehnlichst erwartete 60cm Vollauszug gewesen war. Das Holz des Schubladenbodens war seitlich komplett abgeknickt, eine Flanke der Blechschublade zusammengedruckt und die umgebende Tüte zerrissen. Die anderen beiden bestellten Komponenten schienen noch ganz aber ich fragte mich natürlich, warum die Spedition diesen Müll überhaupt ausgeladen hatte, denn ich war nicht Willens, dieses total zerstörte Zeug anzunehmen. An eine Teilannahme hatte ich in diesem Moment ganz bewusst nicht gedacht, da bei Anlieferung meiner Küche damals auch2 Teile gefehlt hatten und die Spedition machte nur einen handschriftlichen Vermerk auf meinem Lieferschein und hinterher hatte ich dann die Rennerei. Darauf war ich jetzt nicht wirklich scharf. „Kannst Du in Markt tauschen, wir von Lager so bekommen, wir nix Fehler!“ Mag sein, dass der Spediteur damit sogar Recht hatte, denn ich glaube Ikea kein Wort mehr, was die tolle Faktum Nachkaufgarantie angeht. Das ist ein Thema für Verbraucherschutzanwälte und eine Sammelklage habe auch ich schon in Betracht gezogen. Es kommt nämlich noch dicker. Nach meiner Kundenbeschwerde via IKEA Kontaktformular meldet sich nach 4 Tagen, also heute Morgen der IKEA Kundenservice mit Sitz in Rostock per Mail nachdem man mich früh morgens um sage und schreibe 07:31h doch tatsächlich telefonisch nicht erreichen konnte (in Baden-Württember sind Schulferien, aber das ist dem Ikea Kundenservice scheissegal, hier wird schließlich hart gearbeitet und wie besser könnte man das mit einem Weckruf beim Kunden früh morgens dokumentieren) und erklärt mir, dass ich die Lieferung vom vergangenen Montag wegen eines Transportschadens (immerhin , diese Einsicht war da) Annahme verweigert hätte und da jetzt alles komplett wieder zurückgekommen sei, man meine Bestellung von hier aus (?) nur stornieren könne und der Kaufbetrag meiner Kreditkarte wieder gutgeschrieben würde. Sollte ich nach wie vor Interesse an einer Belieferung haben, könne ich ja im Onlineshop jederzeit neu bestellen. Als ob diese Aussage nicht schon frech genug ist, checkte ich dann heute nochmals den Onlineshop und die von mir bestellten Artikel (Rationell Auszug für Eckunterschrank, Vollauszug 60cm flach und Rationell Schubladenfront silber flach sind komplett aus dem Shop verschwunden!!! Ich habe ergo direkt der Kundenervicepaula eine böse Mail geschrieben und ihr erklärt, dass Ikea mit Annahme meiner Bestellung mit mir einen rechtsgültigen Kaufvertrag geschlossen habe, den ich wiederum durch entsprechende Vorkassezahlung ebenso angenommen hätte. Ich habe Ikea eine Nachfrist bis zum 26.02.2015 zur Auslieferung der im Kaufvertrag bestellten Artikel gesetzt. Sollte mich Ikea bis dahin nicht mit einwandfreier Ware beliefern wollen oder können, ist der Möbelriese rechtlich betrachtet im Verzug. Ich kann mir dann die benötigte Ware zu einem auch höheren Preis beschaffen und werde diesen Betrag bei Ikea einklagen. Es gibt nämlich fast alles aus der Faktum Serie noch nachzukaufen – bei ebay – allerdings i.d.R. zum 3-fachen Preis. Ein Schelm wer Böses dabei denkt. Ich kaufe seit über 30 Jahren meine Möbel bei Ikea, bin in dieser Zeit insgesamt 5x umgezogen und habe mir 4x bei Ikea jeweils eine neue Küche gekauft. Aktuell kann ich jeden aus meinem Bekannten-.und Freundeskreis nur noch vor den Praktiken dieses Unternehmens warnen.

    Gruß Amin

    • 24. Februar 2015 / 10:53

      Ooohh da hast Du ja richtig ins Klo gegriffen. Ich habe unsere Faktum Küche gar nicht erst nachgerüstet, weil mir das zu kompliziert war und mit einem Tischler zusammengearbeitet und einfach nur gepimpt…das hat wunderbar funktioniert. Viel Glück bei Deinem Ikea Problem. LG Andrea

  10. Susanne K.
    23. Februar 2015 / 19:51

    Da kann ich mich einreihen, bin sehr enttäuscht von Ikea- wir haben unsere Küche dort Anfang 2012 gekauft mit dem guten Gewissen nachkaufen zu können. Dies mussten wir nun auf Grund von Umbaumassnahmen im Haus auch tun und taten dies immer in Etappen ( da nur immer einige Teile verfügbar waren), die Fronten nun zum Schluß. Leider stimmt meine Farbe aber nicht mit meiner alten Küche überein – elfenbeinweiß ist eben nicht gleich elfenbeinweiß. Nach einigen Telefonaten mit der Hotline und einem Besuch im Ikea Warenhaus ist nun klar – Pech gehabt, kannst ja die alten Fronten neu bestellen und neu bezahlen, oder die neuen Lieferungen zurückgeben und bleibst auf den teuren Versandkosten sitzen und hast eine halbfertige Küche. Ich bin echt sauer! Lg Susanne

    • 24. Februar 2015 / 10:43

      Liebe Susanne, ja das kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich bin wirklich Fan von Ikea…mir ist nur unverständlich warum man das Rad ständig neu erfinden muss. LG Andrea

  11. Tomek aus Schlesien
    18. April 2015 / 10:09

    Hallo,

    Wenn jemand Zeit, Nerven und Kosten sparen will, sollte unbedingt IKEA Haus in Breslau besuchen. Dort ist gesamten FAKTUM Sortiment einfach in der Fundgrube ausgestellt, nach Ausführungen sortiert, zu deutlich reduzierten (40-60%) Preisen.

    LG aus Schlesien

  12. Heinrich Martini
    20. September 2015 / 16:00

    Tag auch liebe IKEA Leidensgemeinschaft
    Ja auch ich habe gerade mit dem „Faktum-Nachkauf-Service von IKEA“ ähnliche Erfahrung gemacht. Nachdem ich in Düsseldorf bei IKEA versuchte neue Schubladen für meine Küchenschränke zu kaufen, teilte man mir dort mit, dies sei nur noch online möglich. Ich fuhr nach Hause und versuchte es online Im Bestellvorgang bei Schritt 4 nach dem Eingeben der persönlichen Daten streikte der Eingabeprozess und forderte mich auf meine persönlichen Eingaben zu vervollständige. So versuchte und versuchte ich es wieder und wieder neu. Es blieb bei der Rückmeldung vervollständigen sie ihre Daten. Nun versuchte ich es telefonisch ich versuchte mit aufsteigender zeitlicher Tendenz bis zu einer Stunde. Ich machte so diverse Anrufversuche und versuchte auch online zu bestellen was immer daran scheiterte das das Telefonat in der Warteschleife mit Musik vor sich hin trällerte.
    Jetzt denke ich darüber nach die Verbraucherberatung einzuschalten.
    Sollte jemand dies schon getan haben, meldet euch doch hier mal!
    Heinrich

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?