Selbstgestrickte Filzschuhe: kuschelig – warme Hausschuhe in 6 Schritten!

#Koffergeschichten #10... aus Tirol... Swarovski, 007 Elements und ab nach Südtirol...

Wer wünscht sich nicht angenehme Wärme an klirrend kalten Wintertagen? Eine wohltuende Tasse Tee ist natürlich ein guter Anfang für eine behagliche Wohlfühlatmosphäre im eigenen Zuhause. Doch noch viel wichtiger sind warme Füße in der kalten Jahreszeit. Die Lösung: selbstgestrickte Filzschuhe! Ich verrate euch hier, wie ihr diese kuschelig-warmen und herrlich weichen Hausschuhe – mit handwerklichem Geschick und kreativer Ader – selbst kreieren könnt.

  1. Materialien besorgen

Seid ihr echte Strickkönner oder liegen eure letzten Strickversuche schon länger zurück? Keine Angst, selbst wenn ihr ungeübt seid, könnt ihr Hausschuhe selbst stricken. Bevor ihr euch aber so richtig ins Zeug legen könnt, müsst ihr euch natürlich die nötigen Materialien für eure selbstgestrickten Filzschuhe bereitlegen:

  • Filzwolle aus Schurwolle: Für eure selbstkreierten Hausschuhe braucht ihr in der Regel insgesamt 4 Wollknäuel. Entscheidet euch am besten für Filzwolle aus reiner Schurwolle (z. B. Mohair-Wolle). So könnt ihr von den temperaturregulierenden, geruchsneutralen und schmutzabweisenden Eigenschaften der Wolle profitieren.
  • Stricknadeln und Nadelspiel: Für eure selbstgemachten Hausschuhe müsst ihr zuerst Reihen mit einer Rundstricknadel stricken. Für die anschließenden geschlossenen Runden wechselt ihr auf ein Nadelspiel.
  • Flüssiglatex: Wenn ihr die Sohle eurer selbstgestrickten Filzschuhe rutschfest machen möchtet, besorgt ihr euch Flüssiglatex bzw. Latexmilch.
  • Dekorationen: Um eure Hausschuhe nach euren ganz persönlichen Wünschen und Vorstellungen zu gestalten, legt ihr euch am besten verschiedene Dekorationselemente eurer Wahl zu (z. B. glitzernde Perlen).

Nun, da ihr alle Materialien besorgt habt, seid ihr bestens vorbereitet, um selbstgestrickte Filzschuhe zu kreieren. Befolgt einfach die nachfolgenden Schritte – so könnt ihr euch schon bald über kuschelig-warme DIY-Hausschuhe freuen!

  1. Maschen anschlagen

Um eure Hausschuhe mit Stricknadeln in der richtigen Größe ins Leben zu rufen, müsst ihr Maschen anschlagen. Damit euch hier keine unliebsamen Fehler unterlaufen, erklären wir euch Schritt für Schritt, wie der Maschenanschlag beim Stricken funktioniert – so seid ihr bestimmt auf der sicheren Seite!

Maschenanschlag beim Stricken (©haflinger.com)

  1. Legt den Wollfaden vor euren kleinen Finger. Fährt mit dem Faden an eurem Handrücken entlang, bis ihr euren Zeigefinger erreicht habt. An dieser Stelle legt ihr den Faden nach vorne.
  2. Wickelt den Faden einmal im Uhrzeigersinn um euren Daumen.
  3. Haltet den Arbeitsfaden mit Mittel-, Zeige- und kleinem Finger gut fest.
  4. Nehmt die Stricknadel zur Hand. Holt den Faden vom Zeigefinger und zieht ihn durch die entstandene Daumenschlaufe.
  5. Lasst die Schlaufe vom Daumen rutschen und zieht den Faden an der Nadel fest. Herzliche Gratulation zu eurer ersten Masche!

Doch wie viele Maschen müsst ihr nun überhaupt anschlagen, damit eure zukünftigen Hausschuhe wie angegossen passen? Die Anzahl richtet sich immer nach der persönlichen Schuhgröße. Dazu müsst ihr keine komplizierten Berechnungen anstellen. Entnehmt einfach die richtige Maschenanzahl aus dieser Tabelle:


Größentabelle für selbstgestrickte Filzschuhe (©haflinger.com)

  1. Reihen und Runden stricken

Sobald ihr die nötige Maschenanzahl angeschlagen habt, könnt damit beginnen, die erforderlichen Reihen und Runden zu stricken – die benötigte Anzahl entnehmt ihr wieder der obigen Tabelle.

Zuerst strickt ihr mit der Rundstricknadel Reihen im Strickmuster Glatt rechts, d.h. eine Reihe rechte Maschen und eine Reihe linke Maschen im Wechsel. Sobald ihr die benötigte Reihenanzahl erreicht habt, wechselt ihr auf das Nadelspiel, um euer Strickwerk mit geschlossenen Runden fertigzustellen. Beachtet, dass ihr hier nur mehr rechte Maschen stricken müsst.

  1. Strickwerk abketten

Wenn ihr mit dem Stricken fertig seid, könnt ihr natürlich eure Stricknadeln beiseitelegen. Um das problemlos zu tun, ohne dass euer Strickwerk auftrennt, müsst ihr die allerletzte Reihe abketten.

Dazu strickt ihr zunächst die ersten beiden Maschen rechts ab. Danach hebt ihr die erste über die zweite Masche. Wiederholt diesen Prozess so lange, bis ihr das Ende der Reihe erreicht habt. Zuletzt schneidet ihr den Arbeitsfaden ab, hebt die letzte Masche von der Stricknadel ab und zieht den übrigen Faden durch. So verschwindet auch die letzte Schlinge und ihr hält euer fertiges Werk ohne Stricknadeln in den Händen!

  1. Hausschuhe filzen

Nach dem Stricken kommen die Hausschuhe zum Filzen in die Waschmaschine. Wascht die Schuhe bei 40° mit normalem Vollwaschmittel. Für eine möglichst hohe Reibung gebt ihr am besten noch zusätzlich Tennisbälle oder Handtücher – zusammen mit den selbstgestrickten Hausschuhen – in die Waschmaschine.

Sobald der Waschvorgang beendet ist, solltet ihr die gefilzten Schuhe vor dem Trocknen einmal anziehen, um sie in Form zu bringen. Stopft sie mit reichlich Zeitungspapier aus – so können sie sich während des Trocknungsprozesses nicht wieder verziehen.

  1. Letzten Feinschliff verpassen

Nun sind wir schon am Ende unserer Filzpuschen-Strickanleitung angelangt! Zum krönenden Abschluss könnt ihr euren selbstgemachten Hausschuhen noch eine ganz persönliche Note verleihen. Alles, was ihr dazu braucht, sind Flüssiglatex und Dekorationselemente.

Gebt Flüssiglatex auf die Unterseite eurer Schuhe, um die Sohle rutschfest zu machen. Hier dürft ihr eurer Kreativität völlig freien Lauf lassen – mit dem Kleber könnt ihr nämlich ganz verschiedene Muster zeichnen. Und wenn ihr auch die Oberseite eurer Hausschuhe liebevoll gestalten möchtet, lässt sich beinahe jede beliebige Dekoration anbringen. Wie wäre es etwa mit bunten Knöpfen, glitzernden Perlen oder einer gehäkelten Blume?

Ihr seht: Es ist gar nicht allzu schwierig, selbstgestrickte Filzhausschuhe zu kreieren. Alles, was ihr dazu braucht, sind etwas Geduld, handwerkliches Geschick und die richtigen Materialien.

Ich wünsche euch viel Freude beim Basteln!

Teilen:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?