KREATIVE FOTOIDEEN, KULINARISCHES UND SELBSTGEBASTELTES: TOLLE DIY-IDEEN FÜRS WEIHNACHTSFEST

Ein Rezept für zauberhaft, klassische Weihnachtsplätzchen in der Weihnachtsbäckerei mit Diamant Zucker!

Die Weihnachtszeit ist eine festliche Zeit im Jahr, in der wir unseren Freunden oder der Familie gerne mit kleinen Geschenken eine große Freude bereiten. Dazu müssen wir aber nicht unbedingt immer eine Menge Geld ausgeben. Die Message lässt sich nämlich auch mit selbstgemachten Aufmerksamkeiten rüberbringen. Das können beispielsweise kreative Fotoideen, kleine Köstlichkeiten oder andere Basteleien sein, die deine Liebsten zu Weihnachten oder in der Vorweihnachtszeit begeistern. Dabei kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen und dich in vielen Bereichen so richtig austoben. Ein paar tolle Ideen haben wir an dieser Stelle für dich gesammelt.


Weihnachtskarten, Kalender und mehr – Kreative Fotoideen


Es ist fast schon eine Tradition zu Weihnachten, dass in der Familie unzählige Fotos zum Fest geschossen werden. Wenn du damit nicht bis zu den Feiertagen wartest, hast du die Möglichkeit, daraus ein tolles Geschenk für deine Liebsten zu machen. Du brauchst im Prinzip nur ein paar kreative Fotoideen und im Handumdrehen hast du einen personalisierten Kalender fürs kommende Jahr entworfen. 

Dabei wählst du für jeden Monat ein entsprechendes Motiv, das zum Monat oder allgemein zur Jahreszeit passt. Entweder erzählst du mit deiner Familie eine kleine Geschichte in Bildform oder es wird nur eine Person abgelichtet oder eine Kombination aus beidem. Wie du das gestaltest, ist natürlich dir überlassen. Lasse dich zu deinen kreativen Fotoideen einfach inspirieren

Wenn du etwas weniger Zeit hast und keinen ganzen Kalender schaffst, dann kannst du einfach nur ein Foto aufnehmen und deinen Freunden mit einer tollen Weihnachtskarte eine Freude machen. Kreative Fotoideen gibt es wirklich sehr viele, da wird dir die Entscheidung mit Sicherheit schwerfallen. 


Schneekugeln selber basteln


Schneekugeln sind nicht nur zu Weihnachten ein klassisches Geschenk. Trotzdem haben sie in dieser Zeit Hochkonjunktur. Dabei sind sie leicht selbst herzustellen. Dazu brauchst du ein Glas mit einem Schraubverschluss, eine Figur, die in der Kugel eingeschneit wird, Wasser mit etwas Spüli und den Schnee. 

Am besten geeignet sind mittelgroße Einmachgläser. Auf den Boden bringst du mit Heißkleber deine Figur an. Wenn du eine kreative Fotoidee mit der Schneekugel verbinden möchtest, kannst du das Foto klein ausdrucken und laminieren. Dann bringst du es auf dem Deckel an, sodass es auch bei einem sehr starken Schüttler nicht umkippt. 

Fülle das Glas mit Wasser. Am besten geeignet ist destilliertes Wasser. Ein kleiner Tropfen Spüli ist notwendig, damit der Schnee später nicht zusammenklebt. Als Schnee eignen sich viele Materialien, wie etwa Glitzer oder Kunstschnee. Fülle nicht zu viel ins Glas und probiere es erst aus. Ist der Effekt noch nicht so, wie gewünscht, kannst du immer noch mehr dazugeben. 


Plätzchen-Starter-Kit


Damit ist deine eigene Backmischung gemeint, die du an deine Freunde weiterverschenken kannst. Dazu brauchst du zuerst dein Lieblingsrezept für Weihnachtsplätzchen und ein großes Einmachglas. Fülle alle trockenen Zutaten in das Glas hinein, beispielsweise Kakao, Mehl, Zucker und Backpulver. Versuche es so hineinzugeben, dass sich einzelne Schichten erkennen lassen. 

Die feuchten Produkte dürfen auf keinen Fall dazu, also keine Butter, Eier, Milch oder Ähnliches. Verschließe nun den Deckel des Glases und verziere es noch ein wenig. Hier kannst du deiner Kreativität wieder freien Lauf lassen. Es gibt unzählige kreative Fotoideen, mit denen du das Glas dekorieren kannst. Backe die Plätzchen zum Beispiel einmal selber und lichte sie vor einer weihnachtlichen Kulisse ab. Das Ergebnis kannst du dann ganz einfach mit buntem Klebeband am Glas befestigen. So hast du gleichzeitig eine tolle Verzierung für dein Geschenk und deine Freunde sehen sofort, wie lecker ihre Plätzchen am Ende aussehen werden. Dann schreibst du eine kleine Backanleitung. Was muss an feuchten Zutaten noch hinzugefügt werden? Wie sollten die Plätzchen aussehen und wie lange müssen Sie backen? 

Es ist ein tolles Geschenk für alle Backmuffel, die nicht gerne in der Küche stehen und die dort möglicherweise zwei linke Hände haben. 


Die leckersten Weihnachtsplätzchen



Wenn du selbst lieber am Ofen stehen möchtest, dann kannst du deine Lieblingsplätzchen selber backen und im Anschluss hübsch verpackt verschenken. Zu Weihnachten sollten es schon die beliebten Plätzchenklassiker sein. Dazu gehören Vanillekipferl, Spritzgebäck, Spekulatius, Makronen, ausgestochene Butterplätzchen und die sogenannten Spitzbuben

Natürlich musst du sie nicht alle backen. Such dir einfach dein Lieblingsweihnachtsgebäck aus und dann verschenkst du sie in Keksdosen aus Metall oder benutzt größere Einmachgläser, die du nach Lust und Laune verzieren kannst. Versuche auf Plastikfolie und -Verpackungen zu verzichten, da das wenig nachhaltig ist. 

Jetzt kannst du dein Geschenk mit kreativen Fotoideen noch ein wenig persönlicher gestalten. Gibt es ein gemeinsames Bild von dir und dem Beschenkten, das euch an einen ganz besonderen Moment erinnert? Dann drucke es aus und verziere es zusätzlich mit weihnachtlicher Deko, wie zum Beispiel kleinen Stickern in Sternenform. So schenkst du deinen Liebsten gleichzeitig noch eine tolle, persönliche Erinnerung. 


Fotoidee & DIY: Weihnachtsbaum aus Teebeuteln


Einfach, aber genial ist diese kleine DIY-Geschenkidee. Dazu Brauchst du eine alte Küchenrolle, einen Bogen grünes oder braunes Filzpapier, Kleber und natürlich viele Teebeutel in ihrer Papierhülle. Zunächst klebst du das Filzpapier außen auf die Rolle auf. Es muss nicht ganz glatt aufliegen. Es sieht mehr nach Baum aus, wenn es etwas Struktur hat. 

Lass deinen zukünftigen Baumstamm etwas antrocknen. Dann stellst du den Stamm senkrecht hin und beginnst unten die Teebeutel im Kreis aufzukleben. So arbeitest du dich Schicht für Schicht von unten nach oben hoch. Achte darauf, dass die oberen Beutel die unteren überlappen und die Beutel der einzelnen Reihen nicht bündig zueinander angeklebt werden. So erzielst du den optischen „Tanneneffekt“. 

Die Spitze deines Baums dekorierst du mit einem Stern oder einer Figur. Ins Innere kannst du, wenn du magst Nüsse oder Schokolade stecken. So sorgst du direkt für den passenden Snack zum Tee. 

Möchtest du deinen Weihnachtsbaum verschenken? Dann füge deinem Geschenk doch einen kleinen, persönlichen Gruß hinzu. Schnappe dir deine Kamera und setze den Weihnachtsbaum stimmungsvoll in Szene. Aus dem entstandenen Foto kannst du anschließend eine individuelle Grußkarte basteln, die du zu den Nüssen und der Schokolade ins Innere des Baumes stecken kannst. 

Egal, ob Plätzchen, Teebaum oder kreative Fotoideen, diese kleinen Aufmerksamkeiten werden bei deiner Familie und deinen Freunden bestimmt gut ankommen. Es müssen nicht immer teure Geschenke sein. Wie sagt man immer so schön?! Es ist der Gedanke, der zählt.

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?