Von der Idee zur eigenen Sojawachs Duftkerze – Hey Happiness!

Von der Idee zur eigenen Sojawachs Duftkerze - Hey Happiness!

Warum ich auf die Idee gekommen bin in die eigen Sojawachs Duftkerzen Produktion zu gehen… ich kann es wirklich nicht sagen. Ich weiß nicht mal mehr, wann und wie die Idee entstand. Fakt ist… irgendwann war die Idee da und dann nahm alles seinen Lauf.

Ob es der Welt weiterhilft sich mit Sojawachs Duftkerzen auszukennen? Ich habe ehrlich keine Ahnung. Aber es ist, wie mit einfach allem… fängt man einmal an, ist es sehr überraschend, wie groß das Wissen ist, was man sich aneignet… selbst, wenn es sich nur um eine simple Kerze handelt… eine vermeintlich simple Kerze.

Sonntag ist es nun soweit. Wenn alles gut geht, ist der Hey Happiness Shop online und wird mit den ersten Produkten, zu denen auch Sojawachs Duftkerzen gehören, bestückt.

Seitdem ich mich in der Tiefe mit dieser Gesamtthematik beschäftige, habe ich einen riesigen Respekt davor entwickelt, was es bedeutet eigene Produkte auf den Markt zu bringen, Preise fair zu kalkulieren (für den Kunden und auch mich selber) und wie herausfordernd es ist ein Gespür für die richtige Qualität zu bekommen… etwas schönes anzubieten und irgendwie nachhaltig und umweltbewusst zu sein… das ist ein Spagat aus allen Perspektiven.

Was ihr hier auf den Bildern seht, sind übrigens alles Prototypen und Testmodelle. Die Endprodukte seht ihr dann gut fotografiert im Onlineshop.


Von der Idee zur eigenen Sojawachs Duftkerze - Hey Happiness! Sojawachs Duftkerzen


Der Weg zur Sojawachs Duftkerze


Eigentlich denkt man ja, man kauft irgendein Glas, irgendeinen Docht, irgendeinen Wachs, irgendeinen Duft, irgendein Etikett…

Aber so einfach ist das nicht.

Ich habe 7 verschiedene Sojawachse ausprobiert. Mittlerweile bin ich bei fast 50 Duftproben. Die richtigen Gläser zu finden, die auch ein bisschen anders sind, als was es sonst schon so gibt… war ein ganz schöner Akt.

Das Design der Etiketten hat Wochen in Anspruch genommen. Die Suche nach der richtigen Druckerei hat Nerven gekostet. Am Ende habe ich 5 Minuten vor Druckabgabe nochmal alles umgeschmissen und das Design neu gestaltet.

In den Kerzengläsern brennt aktuell zum Test günstiger Sojawachs und teurer Sojawachs. Und auch, wenn man sich nicht vorstellen kann, dass es hier einen Unterschied gibt… es gibt ihn tatsächlich. Die Gläser mit dem teuren Wachs brennen sauber und ohne Rückstände runter. Die Gläser mit dem günstigen Wachs lassen Ränder stehen und es entsteht eher ein Loch.

Selbst der Docht ist eine Wissenschaft und es gibt unglaublich viele Möglichkeiten. Genauso sieht es beim Duftöl aus. Auch hier ist „billig“ keineswegs meine erste Wahl. Hinzukommt der Blick auf die Inhaltsstoffe. Achtet man auf Inhaltsstoffe, wird es deutlich teurer und die Auswahl an Düften ist beschränkt.

Die Gläser habe ich verschiedenen Tests unterzogen. Von kalt auf heiß und umgekehrt und was passiert, wenn die Kerze wirklich komplett runtergebrannt ist. Gott sei Dank haben sie die Tests bestanden und ich kann die Lieferung aus Österreich nutzen, denn da kommen die Gläser her.


Von der Idee zur eigenen Sojawachs Duftkerze - Hey Happiness! Sojawachs Duftkerzen



Was ist mir selber wichtig bei meiner eigenen Sojawachs Duftkerze?


Es muss exakt so sein, wie ich mich selber damit wohlfühlen würde. Tatsächlich ist es gar nicht so einfach sich das selber vorzustellen.

Das fühlt sich so an, als würde man ein tolles Weihnachtsessen kochen. Man steht die ganze Zeit am Herd und kocht und schmeckt ab und verliert dabei den Appetit und manchmal auch das Gefühl dafür, wie es den Gästen schmecken könnte.

Am Wochenende haben wir die Sojawachs Duftkerzen mal so aufgebaut, als würden sie in einem kleinen Shop stehen und es sah toll aus. Und wir haben uns die Frage gestellt, wie wir darauf reagieren würden, wenn wir den Shop betreten und die Kerzen mit ihrer Verpackung in einem Regal sehen. Vermutlich würden wir kaufen, weil sie einfach hübsch sind und im besten Fall noch so riechen, wie wir es selber mögen.

Um jedes Detail der Verpackung habe ich mir intensiv Gedanken gemacht. Von der Umverpackung bis hin zur handgeschriebenen Karte für jeden Kunden und ein paar freundlichen Hinweisen zum richtigen Umgang mit einer Sojawachs Duftkerze um möglichst lange Freude daran zu haben… denn selbst das gleicht einer kleinen Wissenschaft. Auch eine Kerze braucht „Pflege“… wer hätte das gedacht. Aber keine Angst… das sind nur kleine Tipps.



Warum Sojawachs?


Ich bin bei Umweltthemen immer noch viel zu wenig „bewandert“, als das ich mich hier als Neunmalklug aufspielen möchte. Deswegen hier auch nur ein kurze Ausführung zum Thema Sojawachs.

Sojawachs ist die umweltfreundliche Alternative zu anderen, herkömmlichen Wachsen, wie z.B. Paraffin (Paraffin ist ein Nebenprodukt der Ölindustrie). Sojawachs ist zu 100% biologisch abbaubar, weil es sich hier um einen nachwachsenden Rohstoff handelt. Dieser Rohstoff enthält weder Palmöl, noch Pestizide oder andere giftige Materialien und Sojawachs ist frei von Tierversuchen. Im Übrigen auch perfekt für Veganer!

Im Übrigen ist bei Sojawachs Duftkerzen die Brenndauer deutlich länger, als z.B. bei einer Kerze aus Paraffin.



Wann gehts los mit dem Verkauf der Sojawachs Duftkerzen?


Wie bereits weiter oben erwähnt… er ambitionierte Plan lautet: Diesen Sonntag (also am 25.10.2020). Dann aber erstmal mit Vorbestellungen, weil es mir so deutlich besser gelingt zu planen, herzustellen, zu versenden.

Morgen werden alle Produkte in einem Studio fotografiert und dann wird der Hey Happiness Onlineshop bestückt.

Am Samstag bekommen alle Newsletter Abonnenten zum Launch des Shops einen Sonder-Newsletter und weil es sich so gehört… einen Rabattcode für alle, die den Hey Happiness Newsletter abonniert haben.

Hier könnt ihr euch zum Newsletter anmelden. Klickt bei der Auswahl auf jeden Fall auf die html Version, denn dann bekommt ihr auch das schöne Design in euer Postfach. Auf jeden Fall seid ihr in guter Gesellschaft mit aktuell 1.200 weiteren Hey Happiness Freundinnen.


Von der Idee zur eigenen Sojawachs Duftkerze - Hey Happiness! Sojawachs Duftkerzen


Die Aufregung!


Die Aufregung… sie lässt mich im Moment kaum schlafen. Ich bin weit über meinem Limit und trotzdem bereit die 1000 Schritte mehr zu gehen.

Wichtig ist mir an erster Stelle eure Zufriedenheit. Überall steckt Herzblut und viel Arbeit drin.

Natürlich wird es nicht nur Sojawachs Duftkerzen geben. Aber von allen Sachen (Poster, Kalender, Fotografien… etc.), die es im Hey Happiness Onlineshop geben wird – ist das Projekt „Sojawachs Duftkerzen) die größte Herausforderung und zudem die, mit dem größten Arbeitsaufwand.

Das wird ein sehr spannender und aufregender Sonntag…


Eure Andrea

6 Kommentare

  1. Ines
    20. Oktober 2020 / 10:42

    Herzlichen Glückwunsch, Andrea, und viel Erfolg!

  2. Birgit
    20. Oktober 2020 / 14:04

    Ich drücke dir die Daumen, du wirst die Sache wuppen und ich selbst bin auf deinen Shop schon gespannt wie ein Pflitzebogen🏹

  3. Alexandra
    20. Oktober 2020 / 18:04

    hey happiness……hey braveness!
    u had me at Kerzen 🙂

    Gratulation zu diesem Schritt, dem ganz viele Schritte, Umdrehungen, Stolperpurzelbäume und Herzklopfen vorangehen….Hut ab, Andrea!
    Ich freu mich auf deinen shop.

    LG aus dem Land deiner Gläser
    Alexandra

  4. 21. Oktober 2020 / 22:04

    Die Prototypen sehen jetzt schon einfach phänomenal aus! Ich bin schon gespannt auf den Online Shop und drücke Dir fest die Daumen!🤗

  5. Andrea Steinbach
    23. Oktober 2020 / 10:26

    Liebe Andrea,

    herzlichen Glückwunsch zu Deiner Entscheidung mit dem Shop!

    Ich bin schon jahrelang Leserin Deines Blogs und bin immer wieder begeistert, wie Du Dich Schritt für Schritt weiterentwickelst und Dich traust diese neuen Schritte zu gehen. Ich wünsche Dir nur das Beste für Deinen Shop. Weiter so!

    LG Andrea

  6. Sonja
    26. Oktober 2020 / 13:08

    Liebe Andrea,

    ich hoffe, Du hattest einen guten Start gestern. Ich finde diese Idee zauberhaft. Bis jetzt wusste ich noch nicht einmal, dass es Sojawachs gibt. Ich finde die Duftkerzen und auch die Verpackung sehr gelungen. Es wirkt sehr persönlich, herzlich und wertig. Etwas, dass man gern verschenken und bekommen möchte. Du produzierst hier auch ein Lebensgefühl: Den Wunsch nach Geborgenheit. Unser Zuhause soll schön duften und in ein schönes Licht getaucht sein.

    Gute Duftkerzen kosten Geld. Es ist absolut gerechtfertigt, wenn sie aus guten, natürlichen Inhaltsstoffen gefertigt werden. Aber man wird den Unterschied merken. Ich bekomme von industriellen Billigduftkerzen Kopfschmerzen.

    Du hast einen guten Zeitpunkt für den Start gewählt, weil man gerade in der gegenwärtigen Situation nach dem Hygge-Gefühl sucht.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg von Herzen.

    Liebe Grüße
    Sonja

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?