Wie funktioniert der EnergieMonitor?

Dekosamstag: Wie richte ich einen Flur schön ein?!

*dieser Beitrag enthält Werbung

Das Thema „Umwelt“ habe ich erst in den vergangen 2 – 3 Jahren richtig verstanden. Oder anders formuliert… es erreicht mich einfach deutlich mehr, als es vorher der Fall war.

Ich habe bereits an vielen Stellen umgedacht und überdenke mein Handeln fast täglich neu. Das beginnt beim Einkauf im Supermarkt und endet beim täglichen Umgang mit Energie.


Dekosamstag: Lichtplanung in kleinen Räumen! Die gemeine Tischlampe.....Licht, Lampen, Leuchten - viele Lichter für kleine Räume...


Mein persönliches Umdenken liegt ganz sicher an der Informationsflut, die uns alle täglich erreicht und ganz sicher liegt das auch an unfassbar schrecklichen Bildern, die uns täglich aus der ganzen Welt, auf den unterschiedlichsten Kanälen präsentiert werden.

In diesem Jahr bin ich müde. Müde von negativen Nachrichten. Davon gab und gibt es schlichtweg zu viele und es liegt an jedem Einzelnen von uns, wie es weitergeht.

2020 ist vermutlich der größte Warnschuss in Sachen Umwelt und auch Energie (und nicht nur das) und wir haben leider keine Ahnung, wie sich all das weiterentwickeln wird.

Was also kann man tun, wenn die Welt – und zwar nicht nur die eigene – komplett aus den Fugen gerät?


Man kann nach Lösungen suchen!


Das ist immer! der so viel bessere Weg, als in der Negativität und dem damit verbundenen Pessimismus zu verharren.

Es gelingt mir nicht täglich, aber es gelingt mir tatsächlich immer besser, mich genau darauf zu konzentrieren. Den eigenen Fokus auf Lösungen und das, was gut ist zu legen.

Und ich bin nicht alleine damit.

Wir alle sind gefordert. Ich schrieb es bereits weiter oben.

Was für uns im Einzelnen gilt, gilt auch für Unternehmen.


Dekosamstag: Ein kleines Stück Glück oder wie man einen kleinen Balkon einrichtet!
Wie funktioniert der EnergieMonitor?


Ein EnergieMonitor als Basis für die digitale Energiewende


Die Aufmerksamkeit dieses Beitrages gilt dem EnergieMonitor. Ich musste mich zu diesem Thema selber erstmal etwas einarbeiten und würde euch gern in aufbereiteter Form und mit den wichtigsten Fakten ein bisschen darüber erzählen.

Der Umgang mit Energie ist tagtäglich ein Thema für uns in unseren Häusern und Wohnungen. Ich glaube, wir wissen alle, wie wir Strom sparen können, aber wie erreicht man denn z.B. einen regionalen, nachhaltigen Umgang mit Energie?

E.ON bietet mit der Plattform für die Energiewende eine großartige Übersicht über nachhaltige Energie. Darunter findet man auch Netzwerk-Projekte, zu denen auch der EnergieMonitor zählt.

Der EnergieMonitor richtet sich an Landkreise und Kommunen und macht die kommunale Energiesituation transparent. Umso mehr Landkreise und Kommunen den EnergieMonitor nutzen, umso mehr Vergleichbarkeit ist gegeben.

Es lassen sich also regionale Energiesituationen nachverfolgen und das bietet die Möglichkeit besser zu werden im Energiebewusstsein, denn da, wo der EnergieMonitor genutzt wird, kann er von uns selbst auch eingesehen werden.

Das Bayernwerk ist der regionale Verteilnetzbetreiber und der Partner für regionale Energielösung vor Ort, in Süddeutschland von E.ON. Der EnergieMonitor für die verschiedenen Kommunen könnte so aussehen:


Wie funktioniert der EnergieMonitor? Ein EnergieMonitor als Basis für die digitale Energiewende. Wie funktioniert Nachhaltigkeit beim Produkt Strom?
Copyright by E.ON


Ein passendes Beispiel für einen aktiven EnergieMonitor bietet z.B. die Samtgemeinde Grafschaft Hoya im Gebiet von Avacon, der regionale Verteilnetzbetreiber und der Partner für regionale Energielösung vor Ort, in Niedersachsen und Sachsen-Anhalten von E.ON.

Wie das aussieht, seht ihr auf dem nachfolgenden Screenshot oder ihr schaut euch das einfach mal hier an.  


Wie funktioniert der EnergieMonitor? Ein EnergieMonitor als Basis für die digitale Energiewende. Wie funktioniert Nachhaltigkeit beim Produkt Strom?
Copyright by E.ON


Wie funktioniert der EnergieMonitor? Ein EnergieMonitor als Basis für die digitale Energiewende. Wie funktioniert Nachhaltigkeit beim Produkt Strom?
Copyright by E.ON


Mit dem EnergieMonitor lassen sich also nachhaltige Energieziele deutlich besser verfolgen.

Entwickelt wurde der EnergieMonitor übrigens von E.ON und soll, vor allem die Energiewende auf lokaler Ebene vorantreiben.

Knapp 100 Kommunen nutzen dieses Tool bereits und das deutschlandweit. Mit dabei sind nämlich bereits Kommunen aus Bayern, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz.

Alle relevanten Informationen werden in Echtzeit geliefert und diese bilden wiederum die Basis für eine digitale Energiezukunft. E.ON unterstützt damit die Verbreitung regionaler Strommärkte. Im Klartext bedeutet das, dass in einigen Kommunen Energie direkt aus der Region bezogen werden kann. Der mit Wind, Sonne, Biogas oder Wasserkraft erzeugte Strom, kann sogar mit Nachbarn geteilt werden.


Wie funktioniert der EnergieMonitor?


Ich mag den Gedanken der Transparenz, auch für den Privatkunden, sehr. Das ermöglicht auch uns ein besseres Verständnis für Energie und einen nachhaltigeren Umgang damit.


Eure Andrea

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?