Projekt DAY41 – Die Armbanduhr für Frauen von Frauen

Projekt DAY41 – Die Armbanduhr für Frauen von Frauen

Was ist das DAY41 Projekt?



Wenn man eine Idee hat, gibt es viele Möglichkeiten, viele Wege der Umsetzung. Eins ist Fakt, man muss anfangen. Jeder kleine Schritt ist besser, als kein Schritt. Ob das zum Erfolg führt, vermag dabei niemand zu sagen. Aber das spielt – erstmal – auch keine Rolle. Auch bei der Produktentwicklung mit anschließender Markteinführung sind Mut und ganz viele Schritte gefragt.

Mit DAY41 wurde eine emanzipierte Uhr auf den Markt gebracht, die aus den Rückmeldungen und Wünschen der weiblichen Community entstanden ist. Dabei wurde nach Design, Uhrwerk und nach der Präferenz bezüglich des Durchmessers gefragt und bereits 8 Monate später blickt DAY41 auf ein Resultat, was sich von den etablierten Standards traditioneller Uhrmacherei distanziert. Mit CODE41 ist eine Uhr entstanden, die einen anspruchsvollen Auftritt verspricht.



Das DAY41 Projekt setzt vor allem auf Unabhängigkeit, Selbstbewusstsein, Stärke und Emanzipation. Eine Uhr, die nicht nur schön ist, sondern auch eine Emotion vermitteln soll. Faktisch ein selbstbewusstes Statement am Handgelenk.



Projekt DAY41 – Die Armbanduhr für Frauen von Frauen


Eine emanzipierte Uhr



Ein selbstbewusstes Statement am Handgelenk ist allerdings auch ein männliches Attribut. Und eine emanzipierte Uhr kann sich auch gern zu einem Unisex Produkt entwickeln. DAS DAY41 Projekt begeistert als gleichermaßen Frauen, wie Männer.

Das Gehäuse der Uhr ist simpel, aber trotzdem elegant. Die Armbanduhr glänzt mit einem gekammerten Design und einem wiedererkennbaren Erscheinungsbild. Die Mechanik wird sichtbar durch das Openwork-Ziffernblatt.


“Mit unserem Ansatz einer Damenarmbanduhr haben wir eine elegante, geschlechtsneutrale Armbanduhr geschaffen, die alle zu überzeugen weiß.”


Von der Damenarmbanduhr zur Unisex-Uhr Ursprünglich war das DAY41 Projekt voll und ganz den Frauen gewidmet. Wir haben mit der Zeit festgestellt, dass die Armbanduhr aber auch an den Handgelenken der Männer ein gutes Bild abgibt! Anscheinend verfallen viele Männer der Versuchung, ihren Frauen die Armbanduhr zu stibitzen. :) “Mit unserem Ansatz einer Damenarmbanduhr haben wir eine elegante, geschlechtsneutrale Armbanduhr geschaffen, die alle zu überzeugen weiß.” Ein exklusives Design entgegen aller Traditionen Mechanische Armbanduhren waren traditionsgemäß eine reine Männerdomäne. Die Mitwirkung tausender äußerst kreativer Frauen hat in Form des DAY41 Projekts bewiesen, dass auch Frauen sich für anspruchsvolle, aufwändige, mechanische Designs begeistern können. Im Grunde ist das Gehäuse simpel und elegant, während sowohl die Bandanstöße als auch die gekammerte Struktur der Armbanduhr ein solides, markantes und wiedererkennbares Erscheinungsbild verleihen. Das Openwork-Ziffernblatt wird zur Erweiterung des Uhrwerks und lässt die magische Mechanik sichtbar werden. Quarz oder mechanisches Uhrwerk? Der Großteil aller Damenarmbanduhren verfügt über ein elektronisches (batteriebetriebenes) Quarz-Uhrwerk. Jene Uhrwerke haben den Vorteil, vergleichsweise günstig und klein zu sein, wobei die Batterien jedoch ein Problem für die Umwelt darstellen. Außerdem fehlt es solchen Uhrwerken an der Magie und Schönheit ihres mechanischen Pendants. „Ein mechanisches Uhrwerk hat dieses gewisse Extra, das die Zeit so magisch macht.”




Die Besonderheit liegt im mechanischem Uhrwerk, was angetrieben wird durch Handbewegungen. Dadurch entsteht eine höhere Lebensdauer und kein Bedarf an Batterien, was zum aktuellen Thema der Nachhaltigkeit passt.



Von der Damenarmbanduhr zur Unisex-Uhr Ursprünglich war das DAY41 Projekt voll und ganz den Frauen gewidmet. Wir haben mit der Zeit festgestellt, dass die Armbanduhr aber auch an den Handgelenken der Männer ein gutes Bild abgibt! Anscheinend verfallen viele Männer der Versuchung, ihren Frauen die Armbanduhr zu stibitzen. :) “Mit unserem Ansatz einer Damenarmbanduhr haben wir eine elegante, geschlechtsneutrale Armbanduhr geschaffen, die alle zu überzeugen weiß.” Ein exklusives Design entgegen aller Traditionen Mechanische Armbanduhren waren traditionsgemäß eine reine Männerdomäne. Die Mitwirkung tausender äußerst kreativer Frauen hat in Form des DAY41 Projekts bewiesen, dass auch Frauen sich für anspruchsvolle, aufwändige, mechanische Designs begeistern können. Im Grunde ist das Gehäuse simpel und elegant, während sowohl die Bandanstöße als auch die gekammerte Struktur der Armbanduhr ein solides, markantes und wiedererkennbares Erscheinungsbild verleihen. Das Openwork-Ziffernblatt wird zur Erweiterung des Uhrwerks und lässt die magische Mechanik sichtbar werden. Quarz oder mechanisches Uhrwerk? Der Großteil aller Damenarmbanduhren verfügt über ein elektronisches (batteriebetriebenes) Quarz-Uhrwerk. Jene Uhrwerke haben den Vorteil, vergleichsweise günstig und klein zu sein, wobei die Batterien jedoch ein Problem für die Umwelt darstellen. Außerdem fehlt es solchen Uhrwerken an der Magie und Schönheit ihres mechanischen Pendants. „Ein mechanisches Uhrwerk hat dieses gewisse Extra, das die Zeit so magisch macht.”


DAY41 kommt in 2 Varianten auf den Markt. In den Größen 37 und 40 mm. Die kleiner Größe richtet sich dabei an die Frau. Die kleinere Version hat dabei einen Auftritt in 5 möglichen Farben, außerdem gibt es eine Version mit Diamantenbesetzung. Die männliche 40 mm Variante gibt es in 2 Farben. Außerdem steht eine große Auswahl an Armbändern zur Verfügung, die übrigens umweltfreundlich sind und sich ganz einfach ohne Werkzeug austauschen lassen. Alle Armbänder besitzen eine Faltschließe.

Wer DAY41 Creator und ein Teil der Community werden möchte, kann die Uhr hier vorbestellen.



Im Innenleben darf man sich auf ein schweizerisches, mechanisches Uhrwerk von STP freuen. Dieses Uhrwerk bietet eine unschlagbare Präzision und ist eines der besten dieser Branche.


„Ein mechanisches Uhrwerk hat dieses gewisse Extra, das die Zeit so magisch macht.”


Am Ende dieser Reise von 8 Monaten steht eine Uhr, die zeitlos ist und gleichermaßen Emanzipation mit Emotion vereint.

Viel Freude beim Tragen…


Eure Andrea










Teilen:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?