Dekosamstag: Wohnzimmer #1 – Wie plane ich ein Room-Makeover?

Dekosamstag: Wohnzimmer #1 – Wie plane ich ein Room-Makeover?

*dieser Beitrag kann Werbung enthalten

Einem Raum einen komplett neuen Look zu verleihen ist eine Herausforderung und das gleich aus mehreren Blickwinkeln. Meine persönliche Erfahrung dazu? Man fängt in einer kleinen Ecke an und hört dann doch erst in allen Ecken wieder auf.

Im Grunde ist das auch gar nicht so abwegig. Irgendwie hat man vielleicht Bock auf eine neue Wandfarbe. Das ist ja im Grunde schnell gemacht. Vor allem, wenn man nur einen Akzent setzen möchte. In der Vorstellungskraft sah der Rest des Raumes dazu vielleicht ganz wunderbar aus, aber in Realität harmoniert es vielleicht doch nicht ganz so, wie man sich das vorgestellt hat und dann gehts los. Erstmal behilft man sich mit Deko… Kissenhüllen, Körbe, Decken, Kerzen… All das hilft auch über einen angemessenen Zeitraum, wird aber am grundlegenden Problem nichts ändern. Wer kennt es nicht? Da hat man ein Möbelstück gekauft und auf einmal befindet man sich mitten in einer “Möbelverrückung”, weil doch alles irgendwie nicht so passt und jetzt alles auf dieses eine Möbelstück angepasst werden muss.

Oder andersrum… vielleicht kauf man ein Sofa in einer bestimmten Farbe und stellt Zuhause fest, dass der Ton an der Wand dazu doch nicht passt oder der Teppich oder oder oder….

 

Einrichtung ist tricky!

 

Damit will ich natürlich nicht sagen, dass man nicht auch einfach nur auf Akzente setzen kann, aber auch Akzente müssen gut überlegt sein. Sie können einen Raum positiv verändern oder eben auch das Gegenteil erreichen.

Ich werde immer wieder für Kooperationen im Living Bereich angefragt und habe mich, ehrlich gesagt, in den letzten Monaten ein wenig davor gescheut. Ich mag meine Wohnung, so wie sie ist, wirklich sehr. In jeden Raum habe ich unfassbar viele Gedanken, Liebe und Arbeit reingesteckt. Mir war es wichtig kein “High Level Home” zu kreieren, sondern eins zum wohlfühlen mit ganz viel Gemütlichkeit und Raum zum abschalten. Auf der anderen Seite ist da aber auch die andere Hälfte meines Herzens und die liebt es zu verändern, sich auszuprobieren, zu gestalten und sich den Kopf zu zerbrechen. Es ist auch ein Teil meines Jobs. Ein Teil, den ich über alles liebe und ich hätte es nie für möglich gehalten darüber mal schreiben zu dürfen und auch noch Euch, als Leser damit zu erreichen. Das ist wunderbar.

Ich möchte nicht einfach nur irgendwo einen neuen Sessel, ein Sofa oder einen Tisch hinstellen. Denn damit ist es oft nicht getan. Ich möchte eine ganze Geschichte erzählen und die soll möglichst spannend sein. Für mich und für Euch. Ich liebe Herausforderungen.

 

Dekosamstag: Wohnzimmer #1 - Wie plane ich ein Room-Makeover? Farbauswahl mit Little Green und Architects Finest und ein Samtsofa.

 

Meine persönliche Challenge in diesem Fall? Ein komplettes Room Makeover meines Wohnzimmers. Kreisch, warum, was machst Du mit den schönen Möbeln? Ja, ich höre einen Aufschrei und ja, ich verstehe ihn. Aber mal ganz ehrlich, wie toll ist es denn, dass ich das tun darf? Ich belese mich unfassbar viel zum Thema Raumgestaltung, ich lerne, ich darf gestalten und Euch auf diese Reise mitnehmen. Und das ist doch genau das, was meine persönliche Entwicklung ausmacht und das schließt eben auch den Mut zur Veränderung ein und auch Bock auf die damit verbundene Arbeit, denn die ist nicht ohne.

 

Genug von mir, kommen wir zurück zur Planung meines Room-Makeovers!

 

In der Regel hat man ja zumindest eine ungefähre Vorstellung. Und dann fängt meist die Überforderung an aufgrund des riesigen Angebots. 

 

Ich gehe aktuell so vor:

 

Ich habe eine ungefähre Farbvorstellung und mein neues Sofa soll aus Samt sein. Extrem hilfreich ist hier Pinterest. In der Suche habe ich meinen Farbwunsch und auch das Thema Samtsofa eingegeben und ich füge fast täglich neue Inspirationen hinzu. Das war bei der Auswahl der Richtung für mein Wohnzimmer sehr hilfreich. Und es hilft auch dabei mutig zu sein. Denn Möbel und Farben anhand von Räumen zu sehen, hilft sehr bei der eigenen Planung.

Mein Pinterest Board findet Ihr hier.

 

Dekosamstag: Wohnzimmer #1 - Wie plane ich ein Room-Makeover?

Bildauszug aus Pinterest

 

Mein neuer Farbwunsch geht in Richtung Rosa, Beige, Living Coral, Rottöne. Es gibt ja jede Menge Trendfarben, wie z.B. Grün oder Senfgelb und die finde ich auch wirklich wunderschön, aber sie passen nicht zu mir. Im Übrigen ein ganz wichtiger Punkt… bitte folgt keinem Trend, weil er schön aussieht. Versucht Euch selber darin vorzustellen und wie fühlt sich die Emotion dazu an?!

Bei meiner Recherche zur Farbe bin ich auf Little Greene und Architects Finest gestoßen. Die Preisunterschiede sind enorm. Little Greene ist sehr hochpreisig, aber die Farbmischungen sind großartig. Einen erwachsenen Rosaton zu finden, ist nämlich gar nicht so einfach. Beide Hersteller bieten Probedosen an und genau darauf greife ich auch zurück und werde meine Favoriten auf den verschiedenen Wänden im Wohnzimmer ausprobieren. Hierzu schreibe ich Euch einen gesonderten Dekosamstag, weil die Farbgestaltung eines Raumes fast ein Buch füllt. Es gibt jede Menge Tricks und Kniffe für die Farbgestaltung von Räumen und manchmal gehört auch eine kleine Portion Mut dazu.

 

 

Parallel zur Farbe läuft die Auswahl des Samtsofas. Wandfarbe und Auswahl des Sofas gehen Hand in Hand. Denn das Sofa ist das größte und mit Sicherheit prägnanteste Möbelstück. Samt ist ein sehr besonderer Stoff und vermutlich wird es farbig. Bevor ich also über Kleinmöbel und Deko nachdenke, stehen an erster Stelle Wandfarbe und Sofa. Das muss unbedingt miteinander harmonieren und vielleicht passen ja auch all die kleinen, hübschen Dinge, die bereits jetzt im Wohnzimmer stehen, aber das sehe ich erst dann.

Im Übrigen fahre ich heute dafür zu Möbel Wikinger nach Klipphausen bei Dresden. Ich bin sehr gespannt, was mich dort auf 3000 qm erwartet. Bisher kenne ich nur die Wikinger Butik in der Leipziger Innenstadt. Es ist für mich jedes Mal wieder eine Freude mit Lars zusammenzuarbeiten, denn da kommt definitiv ganz viel dänisches Hygge Gefühl auf. Tatsächlich bin ich ein bisschen aufgeregt, weil ich noch gar nicht weiß, was mich alles erwartet und vermutlich laufe ich mit klitzekleinen Kreischanfällen vor Entzückung zwischen all der Deko und den Möbeln herum.

Hier hatte ich übrigens schon mal mit der Wikinger Butik zusammengearbeitet; guckt mal rein, wenn Ihr mögt.

 

Dekosamstag: Wohnzimmer #1 - Wie plane ich ein Room-Makeover? Farbauswahl mit Little Green und Architects Finest und ein Samtsofa.

 

Außerdem suche ich noch einen alten Schrank, eine Art Wäscheschrank, den ich farblich wieder selber aufbereiten kann (gut, wenn man Freunde mit Kontakten hat). Es wird auf jeden Fall deutlich poppiger, als im Moment. Für den Schrank stelle ich mir eine Art Bonbonfarbe vor, bin aber noch nicht endgültig entschieden.

Auf jeden Fall möchte ich eine gelungene Mischung aus Gemütlichkeit aus modernen Möbeln, gemischt mit alten Stücken, erreichen. 

 

Fassen wir nochmal zusammen:

 

Gedanklich habe ich das Wohnzimmer leergeräumt. Alle Wände bekommen neue Farben und es wird ein farbiges Samtsofa geben. Und ich werde wieder einen Schrank selber gestalten, den ich aktuell auch noch suche. Ich beschränke mich also momentan auf 3 Vorgänge.

Ich habe auch schon Ideen für Lampen, Teppich, Deko und Co., aber diese Entscheidungen treffe ich erst, wenn die Farbe an den Wänden ist, Sofa und Schrank stehen.

Lange Zeit war ich hier sehr ungeduldig und wollte alles gern sofort und in Gänze schön haben, aber mittlerweile habe ich richtig Lust, wie ein kleines Trüffelschwein durch die Lande zu ziehen und so lange zu suchen, bis sich das findet, was ich auch tatsächlich möchte. Außerdem hätte ich den Raum erstmal gern weitestgehend leer. Ich möchte das relativ kleine Wohnzimmer nämlich gern etwas luftiger gestalten.

Die Verlockung Deko zu kaufen ist immer ziemlich groß. Ich empfehle hier wirklich geduldig zu sein. Das spart Geld und Fehlkäufe. Ich würde Wandfarbe und große Möbelstücke erstmal ein paar Tage wirken lassen und DANN entscheiden, was vielleicht dazu passt. Speziell ein Sofa wirkt ganz oft völlig anders in der Ausstellung oder im Katalog. Gute und individuelle Einrichtung erfordert etwas Geduld und irgendwie ist gerade das so spannend und herausfordernd. Ein Zuhause darf wachsen und es darf sich entwickeln. Das Leben drumherum ist ja auch dynamisch.

In jedem Fall dürfte das eine sehr spannende Dekosamstag Reihe für das kommende Frühjahr werden. Eine Reihe bei der Ihr hautnah dabei sein könnt und ich lasse natürlich neben all den fröhlichen Glücksmomenten auch die möglichen Schwierigkeiten nicht aus und ich bin sehr gespannt, wie Ihr das Ergebnis finden werdet. 

Schön… das Ihr dabei seid!

 

Eure Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?