Reisekrankheiten und was man tun kann!

Reisekrankheiten und was man tun kann!

 

Den Urlaub verbindet man eigentlich mit Erholung und der Möglichkeit, endlich mal dem Alltag zu entfliehen. Allerdings kommt es nicht selten vor, dass man auf der Reise in den Urlaub oder am Ziel krank wird. Dabei muss es sich jedoch nicht um eine harmlose Erkältung handeln, sondern um Erkrankungen, die man sich ausschließlich auf Reisen zuzieht.

Ich selbst kann z.B. NICHT! mit dem Bus verreisen. Während meiner Schulzeit musste ich fast täglich Bus fahren und bin hin und wieder mitten auf dem Heimweg ausgestiegen, weil mir so schlimm übel wurde. Autofahren ist ok, aber ich darf weder lesen noch auf einen Bildschirm starren. Meinem Sohn geht es übrigens genauso. Lediglich Flugreisen (am liebsten nach New York) und Bahn fahren funktionieren absolut problemlos.

 

New York #1 - Warum ich überwältigt und zerrissen bin von dieser Stadt! Meine ersten Eindrücke...

 

Die Reisekrankheit

 

Schon während der Fahrt oder des Fluges in den Urlaub geht es für manche Menschen los: Im Flugzeug, auf dem Schiff, im Auto oder der Bahn tritt ihnen der Schweiß in Strömen aus, ihnen wird übel, und sie müssen sich übergeben. Diese Symptome sprechen für die so genannte Reisekrankheit, die medizinisch als Kinetose bezeichnet wird. Dabei handelt es sich um eine Reaktion des Gehirns auf die ungewöhnlichen Umstände. Die Betroffenen nehmen zwar keine Bewegung wahr, allerdings ist diese durch das Fortbewegungsmittel gegeben. Dieser Widerspruch sorgt dafür, dass das Gehirn den Befehl gibt, Stresshormone auszuschütten.

Urlauber, die sich mehrere Tage auf einem Schiff aufhalten, sind von der Reisekrankheit besonders betroffen. Im schlimmsten Fall tritt bei ihnen eine Dehydrierung auf, die aus dem ständigen Erbrechen resultiert. Außerdem kann es zu depressiven Zuständen kommen, die sogar dazu führen können, dass sich der Betroffene nach dem Tod sehnt. Zuweilen muss das Personal auf dem Schiff den Patienten festbinden, um einen Sprung ins Meer zu verhindern. Menschen, die anfällig für die Reisekrankheit sind, können diese mit Medikamenten bekämpfen.

Keine Wirkung zeigen dabei aber Medikamente, die üblicherweise gegen Übelkeit verschrieben werden. Stattdessen sollten Betroffene zu verschreibungspflichtigen Tabletten oder Pflastern mit dem Wirkstoff Scopolamin greifen. Diese gelten als besonders effektiv, zudem tritt ihre Wirkung recht schnell ein. Allerdings muss man eventuelle Nebenwirkungen, wie einen trockenen Mund, Sehstörungen und Müdigkeit in Kauf nehmen. Für Kinder und ältere Menschen ist die Einnahme von Scopolamin jedoch problematisch, weshalb sie vermieden werden sollte.

Eine natürliche Alternative ist Ingwer, von dessen roher Wurzel man eine kleine Scheibe abschneidet und diese dann kaut. Im Handel sind aber auch Ingwer-Pulver und -Tabletten erhältlich. Mit der Gabe von Ingwer sollte bereits am Tag vor Antritt der Reise begonnen werden, wer unter einem Magengeschwür oder Gallensteinen leidet, sollte allerdings darauf verzichten.

 

New York #1 - Warum ich überwältigt und zerrissen bin von dieser Stadt! Meine ersten Eindrücke...

 

Typische Krankheiten am Urlaubsort

 

Ist man schließlich dort angekommen, wo man die nächsten Tage und Wochen in aller Ruhe genießen will, dann ist es nicht ausgeschlossen, dass man gleich krank wird. So zieht sich etwa jeder dritte Urlauber am Urlaubsort eine Magen-Darm-Erkrankung zu. Schuld daran ist in den meisten Fällen der Konsum von Leitungswasser, Eiswürfeln oder Milchprodukten. Für Erwachsene ist eine Erkrankung im Magen-Darm-Bereich meistens nur unangenehm, bei Kindern besteht jedoch schnell Lebensgefahr. Daher sollten sie bei Möglichkeit potentiell verschmutzte Nahrung vermeiden und viel saubere Flüssigkeit zu sich nehmen, um ihren Haushalt ausgeglichen zu halten.

Auch vor einer einfachen Erkältung ist man im Urlaub nicht gefeit. Das liegt meist daran, dass am Zielort ein viel wärmeres Klima herrscht als zu Hause. Die höheren Temperaturen werden dann mit dem verstärkten Einsatz von Klimaanlagen bekämpft. Verzichtet man also auf die künstliche Abkühlung, dann vermeidet man auch eine lästige Erkältung im Urlaub.

 

 

 

Exotische Krankheiten

 

Je nachdem, wo man seinen Urlaub verbringt, kann man sich auch eine exotische Krankheit zuziehen. Sei es das Denguefieber, Schistosomiasis, Gelbfieber oder Ebola – viele dieser Krankheiten können ernste Folgen haben oder sogar tödlich enden. Daher ist es wichtig, sich vor Antritt seiner Reise über die möglichen Krankheitserreger am Urlaubsort zu informieren und sich eventuell impfen zu lassen oder mit Medikamenten einzudecken.

Gute und gesunde Reise!

 

Eure Andrea

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*