Wie wichtig sind eigentlich Leidenschaft und Magie für eine Schattendiebin?

Wie wichtig sind eigentlich Leidenschaft und Magie für eine Schattendiebin?

Ich wollte Anwältin werden. Das war mein Traumberuf. Ich habe mich von leidenschaftlichen Plädoyers amerikanischer Fernsehserien leiten lassen. Die Realität in deutschen Gerichtssälen sieht leider etwas anders aus und Leidenschaft wird meisten schlecht oder gar nicht bezahlt. Kommen wir eigentlich bereits mit einer bestimmten Leidenschaft oder einer Gabe auf die Welt? Ähnlich, wie in meiner aktuellen Buchvorstellung „Schattendiebin – die verborgene Gabe“ von Catherine Egan aus dem Ravensburger Buchverlag?!

 

dreiraumhaus schattendiebin die verborgene gabe ravensburger buch lifestyleblog leipzig

 

Im Kunstunterricht oder in Fächern, in denen gestrickt, gehäkelt oder gestickt werden musste, hab ich kläglich versagt. Mein Topflappen Projekt endete als Schal für mein Kuscheltier und meine unzähligen Zeichnungen von Pferden haben für unfassbare Lachanfälle in der Familie gesorgt (Eltern können manchmal so gemein sein).

Ich spiele kein Musikinstrument. Das ich singen kann, bilde ich mir nur so lange ein, bis ich mich selber höre und am liebsten vor mir selbst weglaufen würde. Beim Europalauf wurde ich nach 1 km von den Nordic Walkern eingeholt (ich habe trotzdem tapfer meine 10 km abgerockt).

Was genau also macht mich eigentlich aus. Wofür brenne ich? Was ist meine Leidenschaft? Meine Gabe? Es ist genau DAS, was ich HIER tue. Ich schreibe. In Aufsätzen habe ich grundsätzlich eine Eins nach Hause gebracht. Das war/ist einfach mein Ding. Es ist großartig Menschen mitreißen zu können. Ich denke schon eine ganze Weile darüber nach meine Art zu schreiben professionell zu verbessern…nochmal zur Schule zu gehen. Ich würde auch gern ein Buch schreiben…eins mit viel Witz und trockenem, unerwarteten Humor…über das Leben…ein Buch über das Leben und meinen Alltag.

Ich habe aber auch Angst. Angst, dass mir die Leidenschaft verlorengeht..vielleicht aufgrund von zu viel Professionalität…zu viel Druck. Wenn die Leidenschaft fehlen würde, könnte ich keine Texte mehr in die Tastatur hauen…jedenfalls keine mit Persönlichkeit.

Ich musste übrigens erst 35 werden um meiner Leidenschaft freien Lauf lassen zu können und selbst die letzten 5 Jahre waren ein riesiger Schritt in der Entwicklung meiner Schreibweise. Es ist unheimlich interessant in die Artikel aus meinen Anfängen zu schauen. Da findet sich kein Vergleich mehr zu dem, was aktuell auf diesem Blog passiert.

 

dreiraumhaus schattendiebin die verborgene gabe ravensburger buch lifestyleblog leipzig

 

Es ist nicht einfach einer Leidenschaft oder Gabe nachzugehen. Spätestens mit dem Start der Schule oder dem späteren Berufsleben ist man äußeren Zwängen ausgesetzt. Man muss lernen…und im besten Fall mit einem Beruf Geld verdienen. Das hat nicht immer etwas mit Leidenschaft, sondern meist etwas mit Vernunft zu tun. Rückblickend denke ich, dass es trotzdem so verdammt wichtig ist dafür zu kämpfen und die eigene Gabe nicht aus den Augen zu verlieren. Vielleicht reicht es nicht für die monatliche Miete, aber vielleicht reicht es um glücklich und zufrieden zu sein, wenn man seine Leidenschaft an der richtigen Stelle einsetzt.

Wenn ich bedenke, wie glücklich es mich macht, dass ich schreiben kann und darf und das es sogar Menschen gibt, die sich dafür interessieren….dann weiß ich heute schon, dass ich Luca in jeder Hinsicht unterstützen werde und sei es noch so abwegig. Ich bin mit 16 in meine Ausbildung gerauscht und seitdem arbeite ich…da war nicht viel mit Selbstfindung…das hab ich in meinen 30igern nachgeholt. Rückblickend hätte ich gern mehr Zeit gehabt um meinen Weg zu finden….

Meine Magie ist es zu schreiben…und es ist meine Magie mir diese Leidenschaft zu bewahren. Was ist Deine Leidenschaft oder was zieht Dich magisch an?

 

dreiraumhaus schattendiebin die verborgene gabe ravensburger buch lifestyleblog leipzig leipzigblog-3

 

Schattendiebin – die verborgene Gabe von Catherine Egan (Ravensburger Buchverlag)

 

Unsere Hauptdarstellerin aus „Schattendiebin – die verborgene Gabe“ heißt Julia. Auch Julia macht eine Besonderheit aus. Im Übrigen eine, die sich auch für mich manchmal ganz gut machen würde. Julia kann nämlich verschwinden. Damit meine ich nicht einfach nur um die Ecke verschwinden….sie kann sich unsichtbar machen. Das ist ne ziemlich coole Sache, denn Julia ist die beste Diebin von Spira.

Ein neuer Job als Meisterdiebin führt die Schattendiebin in ein elegantes Herrenhaus. Das Haus mag elegant wirken, allerdings verbergen die Bewohner hinter dessen Mauern ziemlich dunkle Geheimnisse. Letztendlich kämpft Julia gegen Monster, findet die Geheimnisse der Hausbewohner heraus und steht vor der Entscheidung sich loyal zu verhalten oder lieb gewonnenen Menschen das Leben zu retten.

Bei dem Buch bzw. dem Mysterythriller „Schattendiebin“ aus dem Ravensburger Buchverlag handelt sich um eine Trilogie….“Die verborgene Gabe“ ist dabei der erste Teil. Eine wirklich packende Geschichte mit einem hohen Spannungsgrad und zwar nicht nur für Teenager. Die Handlungsstränge sind komplex und man trifft auf viele, verschiedene Charaktere. Das Buch zu lesen, erfordert also Konzentration. Es ist keineswegs nur als reines Jugendbuch zu betiteln…eher im Gegenteil. Mystery Fans kommen hier völlig auf ihre Kosten und die Freude auf die kommenden Bände dürfte groß sein. Ich bin ziemlich gespannt auf die Fortsetzungen und freue mich auf die weiteren Bände aus der Reihe der Schattendiebin und könnte mir sehr gut eine Verfilmung der Trilogie vorstellen.

Ein kurzer Hinweis an dieser Stelle…bis einschließlich 24.01.2017 könnt Ihr das ebook für 6,99 Euro käuflich erwerben. Den Link zu den verschiedenen Downloadmöglichkeiten findet Ihr hier.

 

dreiraumhaus schattendiebin die verborgene gabe ravensburger buch lifestyleblog leipzig leipzigblog-5dreiraumhaus schattendiebin die verborgene gabe ravensburger buch lifestyleblog leipzig leipzigblog-4

 

Mein „Schattendiebin“ GiveAway für Euch:

 

Mein Buchtipp zu „Schattendiebin – die verborgene Gabe“ von Catherine Egan hat Euch gefallen? Dann haltet Euch mal ordentlich fest, ich darf nämlich ein Exemplar an Euch verlosen.

Unter allen Kommentatoren unter diesem Blogartikel verlose ich den Roman „Schattendiebin – die verborgene Gabe“ von Catherine Egan. Das Gewinnspiel startet am 23.01.2017 um 18:00 Uhr und endet am 23.02.2017 um 24:00 Uhr. Die Teilnahme gilt für Deutschland und Du musst mindestens 18 Jahre alt sein. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinner wird  in der Woche nach dem 23.02.2017 von mir per Mail benachrichtigt und das Buch wird von mir persönlich versendet.

Habt Spaß!

 

Eure Schnimpeline

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

7 Kommentare

  1. Sigrid
    23. Januar 2017 / 19:02

    Ich bin sehr neugierig geworden und würde mich über das Buch freuen… Viele Grüße…

  2. Andrea Steinbach
    24. Januar 2017 / 9:58

    Hallo,
    das Buch hört sich toll an. Ich bin auch sehr interessiert.

    Ein riesen Kompliment an Dich, ich liebe Deine Seite und Deine Artikel.

    LG Andrea

    • 29. Januar 2017 / 9:30

      Ich habe Deinen Artikel gelesen und finde es ganz wunderbar, wie Du das für Dich interpretiert hast. Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar.

  3. Victoria
    25. Januar 2017 / 10:38

    Liebe Andrea!
    Würde mich über das Buch sehr freuen… hab Deinen Artikel sehr gerne gelesen .. liebste Grüße nach Leipzig …Victoria

  4. Sonja
    25. Januar 2017 / 15:12

    Hallöchen,

    Dein Blogg zum Buch liest sich sehr gut und weckt mein Interesse.. vielleicht könnte es sogar ein Familienbuch für mich und meine zwei Kids werden , wer weiß 😉 Ich würde mich freuen es zu gewinnen !!! VG Sonja

  5. Melanie R
    23. Februar 2017 / 13:55

    Hallo,
    danke für den Buchtipp.
    Ich würde gerne für meine Tochter teilnehmen, da ich selbst lieber eBooks lese. Wenn ich nuicht abends im Bett mit weißer Schrift auf schwarzem Grund lesen kann, wenn mein Mann schon schläft, komme ich in der Regel nciht dazu.
    Meine Tochter hat außerdem einen Faible für den Mysterysektor und würde sich sicher riesig freuen 🙂

    Ganz liebe Grüße, Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?