es war einmal der leckerste Steak-Burger…

dreiraumhaus löwensenf steakburger mit spargel

Heute gibt es was auf die Hüften. Es gibt den wohl leckersten Steak-Burger, der Euch je um die Hüften geflogen ist. Und wenn Du mich kennst, dann weißt Du, dass ich niemals ein kompliziertes Rezept posten würde. Ich bin in der Küche nämlich faul, chaotisch und auch hier äußerst pragmatisch.

Wenn ich also darüber nachdenke, welches Rezept ich Dir hier aufschreiben kann, dann ist es grundsätzlich etwas, was Du pipieinfach nachmachen kannst.

Ganz besonders wichtig ist es, für mich, mit meinen Lieblingsmenschen zusammen zu sein, wunderbare Gespräche zu führen und dabei lecker zu essen und auch das ein oder andere Glas Wein zu schlürfen. Essen macht in Geselligkeit einfach ganz besonders viel Freude und umso schöner ist es, dass wir bereits mitten im Frühling stecken und der Sommer mit seiner Grillsaison bereits leise anklopft.

 

dreiraumhaus löwensenf food steakburger mit spargel Steak-Burger

 

Steak-Burger

 

Mein heutiges Rezept ist ausgelegt für 4 – 6 Personen (je nachdem wie groß der Hunger ist) und das Fleisch kann sowohl auf dem Grill, als auch alternativ im Backofen zubereitet werden. Da momentan das Wetter noch nicht ganz so mitspielt, habe ich mich für die Backofenvariante entschieden (wobei ich die Zubereitung auf dem Grill wesentlich romantischer finde).

 

dreiraumhaus löwensenf steakburger mit spargel

 

Das brauchst Du für den Steak-Burger!

 

Für den Steak-Burger Belag:

 

  • 1 kg argentinische Rinderhüftedreiraumhaus löwensenf food steakburger mit spargel
  • 200 g junger Pflücksalat
  • 2 leckere, reife Tomaten
  • etwas Kresse
  • 1 Packung grüne Spargelspitzen
  • Blütensalz
  • 3 Sorten Löwensenf Grillsaucen (Honig Senfsauce, BBQ, Sour Cream)

 

Für die Burger Brötchen:

 

  • 600 g Mehldreiraumhaus löwensenf food steakburger mit spargel
  • 25 g Hefe
  • 200 ml Milch
  • 50 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei

 

dreiraumhaus löwensenf steakburger mit spargel Steak-Burger

 

Die Zubereitung des Hüftsteaks:

 

Du musst das Fleisch von allen Seiten jeweils 5 Minuten scharf anbraten. Danach legst Du das gute Stück auf Alufolie und pinselst es mit Honig ein und bestreust es noch mal mit leckerem Salz (ich verwende dafür gern Blütensalz). Das Fleisch gut einwickeln und ca. 1 Stunde bei 120 Grad Umluft im Backofen garen und anschließend nochmal ca. 20 Minuten bei 200 Grad Ober- und Unterhitze weiter garen.

Die Steakhüfte dann bitte aus dem Backofen nehmen und gute 60 Minuten in der Folie eingewickelt lassen. Zum Schluss mit einem scharfen Messer ganz dünne Streifen für den Burger abschneiden.

 

dreiraumhaus löwensenf food steakburger mit spargel Steak-Burger

 

Zubereitung Hefeteig:

 

Es gab Zeiten, da bin ich am Hefeteig echt verzweifelt. Aber seit einigen Monaten hab ich eine funktionierende Lösung für mich gefunden und die geht für die Burgerbrötchen so:

Das Mehl mit dem Ei in die Schüssel geben. Die Milch mit Zucker, Salz und Butter in einem Topf erwärmen (nur erwärmen) und ebenfalls in das Mehl geben. Dann  ordentlich und für ein paar Minuten durchkneten, entweder mit einer Küchenmaschine oder dem Knethaken eines Handmixers. Ist der Teig zu flüssig, bitte noch etwas Mehl dazu geben (der Teig sollte nicht an den Händen kleben bleiben).

Erst dann bitte die Hefe in 125 ml lauwarmes Wasser bröckeln und auflösen (ich benutze dafür immer eine Gabel und rühre ganz wild). Die Hefe dann zum Teig geben und nochmal ein paar Minuten gut durchkneten und für ca. 1 Stunde stehen und gehen lassen (zugedeckt an einem warmen Ort).

Wenn der Burgerteig ordentlich „gegangen“ ist, dann ca. 12 Brötchen daraus formen und auf ein Backblech legen und nochmal ca. 30 Minuten gehen lassen. Bei 180 Grad Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten backen.

 

 

Zubereitung  Steak-Burger mit Spargel:

 

Im Grunde obliegt die Zusammenstellung des Burgerbelags jedem selber. Trotzdem möchte ich Dir hier kurz erzählen, wie ich vorgegangen bin.

 

  • Brötchen aufschneiden
  • untere Hälfte mit der Honig-Senf Variante von Löwensenf bestreichen
  • Pflücksalat drauflegen
  • Tomaten drauflegen
  • Steakscheiben drauflegen
  • jetzt nochmal die Honig Senf Sauce und die Sour Cream Variante von Löwensenf oben drauf
  • etwas Kresse
  • Spargelspitzen in Honig und Salz anbraten und auch noch oben drauf packen
  • obere Brötchenhälfte drauf – FERTIG!

 

dreiraumhaus löwensenf steakburger mit spargel

dreiraumhaus löwensenf steakburger mit spargel Steak-Burger

 

Genuss!

 

Was hier vielleicht aufwendig klingt, ist easy peasy und mordsmäßig lecker und passt perfekt in Deine Kategorie „Rezepte für Grillsaucen“. Damit beeindruckst Du wirklich jeden Gast. Wenn Du Deinen Gästen eine Freude machen willst, dann richte die Burgerzutaten schön an, so dass jeder sich seine Variante selber zusammenstellen kann. Die Saucen von Löwensenf hab ich z.B. in hübsche Gläser umgefüllt. Im Übrigen kommen die leckeren Grillsaucen ohne Zusatzstoffe aus. Mein persönlicher Favorit ist Honig-Senf! Der süßlich, scharfe Geschmack passt perfekt zu diesem Steakburger. Mehr Informationen zu den Saucen von Löwensenf erhältst Du z.B. hier.

Da die wunderbare Spargelzeit im Anmarsch ist, habe ich mich dazu entschieden die grünen Spargelspitzen als besonderes Highlight in dieser Burgerkomposition zu verwenden.

Und jetzt?

Guten Hunger!

 

Eure Schnimpeline!

 

Dieser Artikel wurde gesponsort von Löwensenf.

Merken

3 Kommentare

  1. 21. April 2016 / 10:04

    Huhu,
    na Danke! Jetzt hab ich Hunger! Ich will einen Steakburger mit Spargel und Löwensenf-Sauce! – JETZT!!! 😉
    Hab einen sonnigen Tag.
    Liebste Grüße *Frini*

  2. 22. April 2016 / 22:29

    Das sind ja wieder tolle Bilder. Liebe Andrea, es ist 22.27 Uhr und ich habe HUNGER!!! Ich habe schon oft Hefeteig gemacht, aber noch nie Burgerbrötchen, ich glaub, das muss ich ändern!
    LG Antje

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?