warum es ein Bugaboo sein müsste…

warum es ein Bugaboo sein müsste…

Wenn man Mama wird, dann ist das, wie der Start in einen neuen Job. Man hat eine ungefähre Vorstellung davon, was auf einen zukommt und die Realität sieht meist etwas anders aus. Luca war ein absoluter Babyglücksfall. So ausgeglichen, wie er schon am Tag seiner Geburt war, ist er auch heute noch. Man könnte auch sagen, er ist tiefenentspannt (was auch nicht immer witzig ist, vor allem nicht in der Pubertät). Fast jeden Tag habe ich ihn in seinen blauen Kinderwagen von Baby Walz gepackt und bin  ständig unterwegs gewesen mit ihm. Ich habe jede, wirklich jede einzelne Sekunde mit ihm genossen und hätte gern noch 10 weitere Kinder in die Welt gesetzt. Der liebe Gott hat wohl aber anders entschieden für mich und so kam es nie zu einem Kauf meines Wunsch-Kinderwagens, nämlich einem Bugaboo!

 

 

Bugaboo von Baby Walz

Da ich, bekanntlich, ohne Auto unterwegs bin, waren Kinderwagen und auch Fahrradanhänger ein riesen Thema für mich. Ich war 28, als Luca auf die Welt kam und damals fuhr man entweder mit Teutonia oder Hartan durch die Gegend. Marken, wie zum Beispiel:

 

  • Bugaboo
  • Joolz
  • Stokke

 

gab es noch nicht oder sie kamen gerade erst auf den Markt. Ich kann mich gut daran erinnern, dass der Hype mit Bugaboo anfing, als Heidi Klum mit ihrer ersten Tochter Leni in New York mit dem damaligen Bugaboo Frog gesichtet wurde. Ich fand den Bugaboo als Kinderwagen schrecklich! Zuerst! Er sah halt eben so anders aus. Merkwürdig irgendwie.

Umso öfter ich ihn jedoch sah, umso mehr war es um mich geschehen. Meine Sympathie zu dieser Kinderwagenmarke ist ganz langsam gereift. So langsam, dass es keinen Sinn mehr machte für Luca noch einen anzuschaffen, denn da war er bereits 3 Jahre alt.

Wir hatten weiteren Nachwuchs geplant und ich kann mich gut erinnern, dass mein Mann und ich bereits ein Modell ins Auge gefasst hatten, für den Fall des Falles. Letztlich blieb es jedoch dabei, dass ich Neele Florentine, die Tochter meiner allerbesten Freundin Charlotte in einem Bugaboo durch die Gegend geschoben habe, wo es nur ging. In Hamburg waren es mal etliche Kilometer.

Lange Zeit konnte man die Kinderwagen von Bugaboo übrigens nur in sehr ausgewählten Geschäften kaufen und musste dafür oft weit fahren. Heute geht das sogar online, wie zum Beispiel bei Baby Walz. Und da Baby Walz ja auch deutschlandweit Filialen betreibt, kann man sich ggf. auch in aller Ruhe vor Ort informieren und vielleicht in einer ruhigen Sekunde daheim und nach reiflicher Überlegung dann einfach online bestellen.

 

 

Ich weiß ja nicht, was der liebe Gott noch so mit mir vor hat. Wer weiß, wer weiß. Aber wenn, dann wäre meine Kinderwagenentscheidung auch heute immer noch exakt die Gleiche. Es würde ein Bugaboo werden. Ich könnte im Moment noch gar nicht sagen welcher, da mittlerweile gleich mehrere Modelle zur Verfügung stehen:

 

  • Bugaboo Runner
  • Bugaboo Cameleon
  • Bugaboo Donkey
  • Bugaboo Bee
  • Bugaboo Buffalo

 

Für jede Gelegenheit quasi ein jeweils passendes Modell.

Sicher hat der Bugaboo als Kinderwagen auch einen gewissen Lifestylecharakter und das ist ganz sicher auch eines der Dinge, die mir daran gefallen. Aber auch ansonsten finde ich ihn durchaus überzeugend. Er ist nicht ganz so wuchtig, wie mein damaliger Hartan. Mit dem Hartan Jogger hab ich gern im Supermarkt die Schilder von den Regalen gerissen. Aber vor allem ist er super wendig und ich bin – mittlerweile – ein riesen Fan dieses besonderen Designs mit Wiedererkennungswert. Ich mag das Teil einfach. Und Luca im Kinderwagen durch die Gegend zu schieben, war eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Schade, dass die Zeit so schnell vorbei war.

Im Übrigen finde ich Diskussionen darüber, ob man sich einen Kinderwagen nur aus Lifestylegründen kauft, ziemlich überflüssig. Jeder sollte das für sich selbst entscheiden und wenn ich bedenke, wie wichtig Autos für Männer sind…warum sollte ein Kinderwagen nicht auch für eine Frau bzw. Mama wichtig sein. Jeder soll das machen, was ihm Spaß macht und am allerwichtigsten ist doch sowieso das Baby! Und ganz ehrlich…ich mag Lifestyle-Mommys…das passt einfach zur heutigen Zeit.

Wenn ich die ganzen Mamis, hier in Leipzig, so durch die Stadt flanieren sehe…mit ihren Babys, dann huscht mir schon hin und wieder mal dieser eine Gedanke durch den Kopf…und wenn es so wäre, dann dürften sich die Nachbarn im Hausflur über einen Kinderwagen freuen….

Mal gucken, was die Zukunft noch so mit mir vor hat.

Habt Spaß!

 

Eure Schnimpeline

Info: Das Copyright der Bilder liegt bei Baby Walz!

1 Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?