Microsoft Surface Pro4 – Lightroom Fotobearbeitung…

Microsoft Surface Pro4 – Lightroom Fotobearbeitung…

Im vergangenen Jahr hab ich einen Fotokurs und einen Lightroom Kurs bei Manuel Oyen (klick) belegt und das war für mich nochmal ein riesiger Fortschritt, was die Fotografie für meinen Blog betrifft. Einerseits der Umgang mit der Kamera, also die eigene Kamera wirklich zu kennen und andererseits die darauffolgende Fotobearbeitung. Wenn man Lightroom einigermaßen kennt, dann ist die Bearbeitung der eigenen Bilder ein Kinderspiel. Im Zuge des aktuellen Tests mit dem Microsoft Surface Pro4 (klick) geht die Fotobearbeitung nochmal mehr in die Tiefe, vor allem wenn man die Bilder mit dem Surface Pen (klick) direkt auf dem Tablet bearbeitet (was ziemlich cool ist).

 

dreiraumhaus microsoft surface pro4 adobe lightroom fotobearbeitung

 

Ich habe Adobe Lightroom abonniert. Dafür muss man 11,89 Euro im Monat veranschlagen, was ich absolut überschaubar finde, vor allem für das was man bekommt und ich nutze das Programm fast täglich. Die Installation auf dem Microsoft Surface Pro4 ist denkbar einfach und dann kann es im Grunde auch schon losgehen. Lightroom kann man sich autodidaktisch beibringen oder so wie ich…einen Kurs besuchen. Ich wollte komprimiert einen Tag investieren und das hat sich gelohnt. Man kann sich aber auch durch die Tips und Tricks des Programms durcharbeiten. Wenn man ein Grundverständnis für Fotobearbeitung hat, ist Lightroom an vielen Stellen selbsterklärend.

Egal wie gut man die eigene Kamera kennt, egal wie gut das Licht ist, egal wie perfekt sich die Umgebung darstellt…..also vollkommen egal wie gut man das Foto bereits mit der Kamera hin bekommt…letztendlich holt man die Perfektion mit der Fotobearbeitung heraus. Ich spreche hier nicht von mir. Meine Fotos sind keineswegs perfekt…weder perfekt fotografiert, noch perfekt bearbeitet. Ich bin auch kein Fotograf, aber ich entwickle mit ständig weiter und werde besser. Ich finde es toll bei über 800 Blogartikeln diese Entwicklung auch wirklich nachvollziehen zu können.

 

dreiraumhaus microsoft surface pro4 adobe lightroom fotobearbeitung-10 dreiraumhaus microsoft surface pro4 adobe lightroom fotobearbeitung-9 dreiraumhaus microsoft surface pro4 adobe lightroom fotobearbeitung

 

Ich bin immer wieder absolut erstaunt, was man mit Lightroom aus einem Bild herausholen kann. Wichtig dabei ist:

Fotografiert im RAW Format!

Dieses Format ermöglicht Euch die freie Bearbeitung der Fotografien. Ich fotografiere nur noch so. Die Fotodateien sind riesig. Achtet also auf eine große Speicherkarte und das die Bilder nach der Fotobearbeitung entsprechend verkleinert werden um sie zum Beispiel für einen Blogpost nutzen zu können.

 

dreiraumhaus microsoft surface pro4 adobe lightroom fotobearbeitung

 

Lightroom auf dem Microsoft Surface Pro4

Bisher habe ich meine Bilder immer mit dem MacBook bearbeitet. Die Handhabung von Lightroom auf dem Surface Pro4 ist im Grunde genauso. Was mir fehlt (wirklich fehlt) ist ein SD Kartenslot am Surface. Das Tablet ist wirklich groß und dafür muss einfach Platz sein. Für mich ist die einfachste und vor allem schnellste Möglichkeit meine Bilder von der Kamera zu übertragen. Beim Surface kann ich nur die Kabelvariante nutzen und das ist etwas nervig. Die Alternative wäre sicher ein passender SD Karten Adapter. Auch gibt es eine Tethering Möglichkeit, aber das müsste auch die Kamera unterstützen und damit hab ich mich noch nicht eingehend beschäftigen können.

 

dreiraumhaus microsoft surface pro4 adobe lightroom fotobearbeitung-4 dreiraumhaus microsoft surface pro4 adobe lightroom fotobearbeitung-2 dreiraumhaus microsoft surface pro4 adobe lightroom fotobearbeitung

 

Ich liebe Lightroom. Ich nutze ganz oft die Vorher/Nachher Ansicht, weil man dann die erheblichen Unterschiede sieht. Oftmals haben die Bilder einen leichten Gelbstich oder sind trotz Belichtungseinstellungen zu dunkel und mit ein paar Handgriffen in der Fotobearbeitung kann man das Bild am Ende richtig toll aussehen lassen und was ganz wichtig ist….eine eigene Handschrift verleihen. Das ist zum Beispiel etwas woran ich immer noch arbeite.

Das Surface Pro4 eignet sich hervorragend für die mobile Fotobearbeitung. Gerade wenn in einer kreativen Welt unterwegs ist, braucht man zwischendurch immer mal wieder eine andere Umgebung. Ich sitze auch gern mal im Cafè und arbeite oder im Sommer irgendwo in Leipzig am Karl-Heine Kanal. Mein MacBook ist schon recht leicht, aber das Surface ist leichter und ich lasse dann sogar die Tastatur hier und bearbeite die Bilder mit dem Surface Pen.

Wenn Microsoft noch den SD Kartenslot nachrüstet…ist das tolle Teil aus Sicht der Bloggerbedürfnisse, wirklich großartig und weitestgehend perfekt.

Hier noch ein paar Vorher/Nachher Beispiele aus meiner eigenen Fotobearbeitung um Euch die Vorteile von Lightroom nochmal zu verdeutlichen – ich habe hier wirklich nichts großartiges gemacht…nur mal kurz an der Belichtung und der Sättigung gedreht (das geht natürlich besser):

 

Bildschirmfoto 2016-07-25 um 13.28.23 dreiraumhaus microsoft surface pro4 adobe lightroom fotobearbeitung dreiraumhaus microsoft surface pro4 adobe lightroom fotobearbeitung dreiraumhaus microsoft surface pro4 adobe lightroom fotobearbeitung dreiraumhaus microsoft surface pro4 adobe lightroom fotobearbeitung dreiraumhaus microsoft surface pro4 adobe lightroom fotobearbeitung

Bis bald!

 

Eure Schnimpeline

 

*Das Microsoft Surface Pro4 wurde mir freundlicherweise von Microsoft zur Verfügung gestellt, dies beeinflußt jedoch weder meine Meinung, noch meine Erfahrung mit dem Produkt.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

8 Kommentare

  1. 27. Juli 2016 / 10:14

    wow, ich bin wirklich stolz auf Dich. Deine bearbeiteten Bilder hier sind wirklich klasse, hätte ich nicht viel besser machen können. Chapeau! Weiter so! Liebe Grüße Manuel

    • 27. Juli 2016 / 10:42

      Hey Manuel, das ist ja cool hier von Dir zu hören und vielen Dank für das Lob….das freut mich total. Viele liebe Grüße ins Rheinland

  2. 27. Juli 2016 / 17:53

    Danke für deinen interessanten Testbericht! Ich sehe mich nämlich gerade nach einem neuen Notebook um und weiß noch nicht so recht, was es werden soll. Eigentlich möchte ich bei Windows bleiben, und ich bin gespannt, ob das Microsoft Surface Pro4 im Test gegen den Mac bestehen kann. Und deine Fotos sind sowieso ganz toll! Lightroom werde ich demnächst mal ausprobieren.

    Liebste Grüße,
    Valérie

    • 28. Juli 2016 / 21:27

      Huhu, also Lightroom ist fast unumgänglich für schöne Blogfotos. Wirklich vergleichen kann man die beiden Endgeräte nicht. Das Surface ist toll, ich würde aber auf den Mac auf keinen Fall verzichten wollen. Viele liebe Grüße, Andrea

  3. Sebastian
    18. Oktober 2016 / 21:37

    Hallo,

    ich möchte nur zwei Anmerkungen geben:
    1. Seit ich das Surface nutze, habe ich alle Geräte mit SD auf MicroSD umgestellt. In der Kamera ist die Karte mit Adapter, das Surface selbst hat einen MicroSD-Leser (unter dem Kippstand). Alternativ gibt es bspw. bei Lexar immer einen sehr kleinen USB-MicroSD-Leser mit.
    2. Ich finde es toll, dass Sie sich auch mit der Nachbearbeitung der Bilder auseinander setzen. Bei den gezeigten Vorher-Nachher-Bilder finde ich, MEINE Meinung, ausnahmslos alle Vorher-Bilder besser. Meiner Meinung nach, sind alle Nachher-Bilder zu hell und damit zu eintönig. Versuchen Sie weniger mit der Belichtungskorrektur und mehr mit den Tiefen (Schatten) und Höhen (Lichter) zu arbeiten.
    Wie gesagt, meine Meinung, und jeder sieht das anders.

    Viele Grüße,
    Sebastian

  4. 20. Dezember 2016 / 20:51

    Die Unterschiede sind ja gewaltig. Mach dich selber nicht so runter, deine Bilder sind der Wahnsinn!!

  5. 5. August 2017 / 12:11

    Toller Beitrag! Ich bin Hobbyfotografin und habe gerade meinen Blog eröffnet. Da ich letztes Jahr bei der Laptopsuche gedacht habe ich würde ihn nur Zuhause nutzen, habe ich auf ein grosses 17″ gesetzt! Der große Bildschirm ist klasse, aber leider zum mitnehmen unmöglich!
    Nun bin ich auch auf das Surface gestoßen, aber das Surface Pro 4 ist ja doch recht teuer. Zumindest als Zusatgerät wenn das nur ein Hobby ist.
    Gibt es wohl auch Modelle die etwas günstiger sind aber dennoch Programme wie Lightroom laufen lassen können? Die mobile App gefällt mir leider garnicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?