heute mal ordentlich…..

heute mal ordentlich…..

Ja, ich geb es ja zu….ich hab extra nochmal aufgeräumt, bevor ich die Fotos für diesen Blogartikel geschossen habe….sogar Staub hab ich für Euch gewischt (als ob man den auf Bildern wirklich sehen würde).

Ich nehm Euch mal ne Runde mit in mein “Büro”. Es ist ja nicht wirklich ein Büro…also ich kann es nicht abschließen. Die offene Empore war mein größtes Problem beim Thema Einrichtung. Als wir vor 9 Jahren eingezogen sind, standen dort ganz dunkle Möbel (leider exisitiert kein Bild mehr davon) und ich war von der wahnsinnigen Schönheit meiner Einrichtung absolut überzeugt….so ca. 12 Monate. Es war mir einfach zu dunkel.

 

dreiraumhaus regalraum living deko herschel impressionen office-21

dreiraumhaus regalraum living deko herschel impressionen office-21

 

Ich habe ständig etwas verändert und habe trotzdem nicht wirklich einen roten Faden gefunden. Der Bereich ist offen und sollte sich homogen und harmonisch in den Rest des Hauses integrieren und das ist mir einfach – über ganz lange Zeit – nicht gelungen.

Kennt Ihr das, wenn man zu Hause in einen Raum kommt und immer noch so eine Art Bauchweh bekommt? Irgendwas stimmt noch nicht, irgendwas stört.

Ich gehöre zum Typ Mensch, die so lange rum machen, rum rücken und verändern, bis dieses Bauchweh weg ist. Ist egal, wie lang das dauert…Hauptsache das Bauchweh verschwindet. Ich bin eben so….

 

dreiraumhaus regalraum living deko herschel impressionen office-21dreiraumhaus regalraum living deko herschel impressionen office-21

 

Endlich!

Es ist nicht mehr da…dieses komische Gefühl im Bauch. Ich hab es endlich geschafft den offenen Bereich so zu gestalten, dass ich jedesmal denke:

Hach, ist das schön. Hier fühl ich mich wohl.

 

dreiraumhaus regalraum living deko herschel impressionen office-21dreiraumhaus regalraum living deko herschel impressionen office-21

 

Was hab ich verändert?

 

  • Ich hab sämtliche Möbel und Deko rausgeschmissen. Rausschmeißen heißt, ich hab den größten Teil über die ebay Kleinanzeigen verkauft (Ikea Möbel lassen sich ganz prima wieder verkaufen) und ganz von vorn angefangen. Es sollte hell werden!

 

  • Lange hab ich überlegt, ob und welchen Sessel ich mir holen soll. Ich wollte so gern eine Rückzugsmöglichkeit, wenn ich mal lesen möchte oder einfach nur abschalten. Ein Sessel ließ sich aber, aus meiner Sicht, nicht sinnvoll integrieren. Also war die nächste Überlegung ein Sofa. Und hier musste ich ordentlich ausmessen, da mir die Schräge im Weg war und ich nicht wollte, dass das Sofa in der Badezimmertür steht (wär ja doof).
    Die Entscheidung fiel auf das Ikea Modell Karlstad (2 Sitzer). Für 100 Euro hab ich das dann auch noch über die ebay Kleinanzeigen erwischt und die Verkäufer waren echt der Hammer, die haben mir das Teil tatsächlich nach Hause gebracht. Die Bezüge hab ich dann kurz gewaschen, feucht wieder aufgezogen (ansonsten wird’s schwierig und knitterig) und schon war Karlstad wie neu.

 

  • Der Schreibtisch ist von Impressionen. Um den bin ich schon 2-3 Jahre herumgeschlichen. Ich mag einfach diese Art. Er ist nicht zu groß, nicht zu klein und irgendwie gemütlich durch die tollen Holzbeine. Außerdem passt er perfekt an die vorgesehene Stelle.

 

  • Den Stuhl hab ich für ca. 50 Euro bei ebay gefunden und die Schafffelle sind von Ikea. Die gab es vor kurzem mal im Angebot…hat sich also echt gelohnt. Die Kissenhüllen auf dem Sofa stammen aus meinem eigenen Fundus und den hellblauen Pouf hab ich auch schon recht lange….den hab ich mal im DEPOT gekauft.

 

  • Der Teppich ist ebenfalls von Ikea (wie sollte es anders sein) und kostet 69 Euro.

 

Im Übrigen hab ich für die Komplettänderung meines Arbeitsbereiches im vergangenen Jahr gerade mal um die 300 Euro ausgegeben. Schaut Euch zu Hause um, verkauft alte Möbel (die Ihr nicht mehr braucht – ich sag das lieber mal dazu), geht zum Flohmarkt und recherchiert Preise. Es ist rein gar nichts gegen gebrauchte Gegenstände einzuwenden…es gibt 1.000.000 Möglichkeiten alte Sachen zum pimpen…das Internet ist voll davon.

 

 

Und wohin mit Krempel und Unterlagen – REGALRAUM?

Ich hasse es, wenn sich mir alles in offenen Regalen entgegenstreckt. Das ist mir zu bunt und macht mich nervös. Und da der “Bürobereich” offen und für jeden einsehbar ist, wollte ich mir die Möglichkeit schaffen, Dinge schnell verstauen und wegräumen zu können. Allerdings hat mir die blöde Schräge, auf der Suche nach einem passenden Regal für Krempel und Unterlagen, echt Schwierigkeiten bereitet. Das Regal durfte also nicht zu groß und nicht zu klein sein und sollte – vor allem –  genau in die Nische passen.

Fündig geworden bin ich hier. Es handelt sich um das Modell “BOON”. Dieses Regalsystem ist individuell erweiterbar, sehr schlicht und kann mit oder ohne Türen zum Einsatz kommen. Ich hab mich für die Variante mit Türen entschieden und preislich liegt man da bei ca. 130 Euro.

 

dreiraumhaus regalraum living deko herschel impressionen office-21

dreiraumhaus regalraum living deko herschel impressionen office-21dreiraumhaus regalraum living deko herschel impressionen office-21

 

Ordnung (nein Wohlfühlen) ist das halbe Leben!

Einrichtungsstil ist bekanntlich Geschmackssache. Meinen Geschmack hab ich getroffen und das ist es, was zählt. Wenn ich mal keine Lust hab am Schreibtisch zu sitzen, hock ich mich mit meinem Laptop auf’s Sofa. Gerade jetzt mach ich ganz oft Kerzen an, stell mir ne Tasse Tee (oder Kaffee) hin und im Radio läuft 1Live (wie soll es auch anders sein).

Kein Mensch hat gesagt, dass ein Arbeitsbereich nicht schön und gemütlich sein darf.

 

Habt einen schönen Tag, Eure Schnimpeline

20 Kommentare

  1. 4. März 2016 / 11:06

    Ah ein Umbau/Umgestaltung nach meinem Geschmack. Gefällt mir sehr gut!
    Sag’ von welcher Firma ist denn das kleine Sideboard neben dem Sofa?

    Liebe Grüße

    Nina

  2. 4. März 2016 / 11:14

    Gefällt mir bei dir 🙂 Derzeit wohnen wir in einer recht kleinen Wohnung und wir beide brauchen unseren eigenen Schreibtisch. Es sind die ganze einfachen Ikea-Tischplatten…nicht sonderlich schön, aber im Moment ganz praktisch. Sobald wir in eine neue Wohnung ziehen, muss ich mir mal überlegen, wie man den Arbeitsbereich schön in den Wohnbereich integriert bekommt. Ohne meinen Schreibtisch kann ich nicht… 😀
    Liebe Grüße

    • 4. März 2016 / 13:25

      Liebe Julia, ja diese Ikea Tische hatte ich auch mal….seeeehr lange. Ich wollte halt wirklich Gemütlichkeit im Arbeitsbereich schaffen…das war mir wichtig. LG Andrea

  3. 4. März 2016 / 12:07

    Ich würde mich da auch sofort wohlfühlen, weiß ist einfach toll. Zeitlos, schick und schlicht.
    Das Regalsystem finde ich auch echt schön und 130 Euro auch vollkommen in Ordnung. Und es ist eben nicht IKEA und jeder zweite hat es zuhause.
    Ein tolles Büro, gefällt mir echt richtig gut! 🙂

    Liebe Grüße
    Sylvia

    • 4. März 2016 / 13:23

      Liebe Sylvia, vielen lieben Dank. Ja ich fühl mich auch sehr wohl. Dankeschön und lieben Gruß, Andrea

  4. Nina
    4. März 2016 / 13:57

    Super schön und wahnsinnig geschmackvoll eingerichtet 🙂 Eine echte Wohlfühlecke, die Du Dir da eingerichtet hast, sehr gemütlich geworden……. Vielleicht solltest Du mal zu mir nach Hessen kommen !! 😉
    Ist das Schild über der Couch neu, also gerade irgendwo zu erwerben?
    Schönes WE und VG Nina

    • 4. März 2016 / 15:08

      Ganz lieben Dank Nina. Vielleicht komm ich ja tatsächlich mal vorbei….;-)….Das Bild hab ich schon seit Ewigkeiten….irgendwann mal in einem Billigmarkt für 4 Euro in Holland gekauft…so kann es gehen….LG Andrea

  5. 5. März 2016 / 18:20

    Oh, das sind so tolle Bilder! Hast dir ja einen wunderbar gemütlichen Raum geschaffen 🙂 Das ist auch ganz mein Geschmack. Hier bleib ich jetzt erstmal eine Weile und werde garantiert öfter vorbei schauen 😉
    Lieben Gruß,
    Jenny

    • 6. März 2016 / 7:07

      Liebe Jenny, da freu ich mich aber sehr. Vielen lieben Dank für das nette Kompliment. LG Andrea

  6. 5. März 2016 / 19:04

    Traumhaft! Da kann man sich ja nur wohlfühlen. Der helle Look gefällt mir wirklich gut, ich selbst habe mein Studentenzimmer auch sehr hell gehalten. Gerade durch die Schräge wird dem Raum so natürlich viel mehr Platz “gegeben” (:
    Falls du den Stuhl irgendwann mal los werden willst – ich nehme ihn gerne. Den finde ich super schick, ich habe momentan noch einen Schreibtischstuhl von Ikea mit dem ich nicht so richtig zufrieden bin..
    Hoffentlich kann ich etwas von dem Look abschauen, wenn ich nach dem Studium umziehe (:
    Übrigens ist nicht nur der Raum schön, ich finde der Artikel ist ebenfalls toll geschrieben.
    Liebe Grüße, Denise

    • 6. März 2016 / 7:06

      Liebe Denise, vielen lieben Dank…auch für das “Textkompliment”. Viel Erfolg noch für Dein Studium und danach viel Spaß beim umplanen und umräumen….LG Andrea

  7. 5. März 2016 / 21:12

    Hallo liebe Andrea,

    Dein Arbeitsbereich sieht so wunderhübsch aus.
    Ich versuche auch seit ein paar Wochen bei mir vieles zu verändern, nur habe ich dafür irgendwie nicht wirklich Platz. Ich habe zum Bloggen nur eine Ecke in unserem Schlafzimmer -.- Und dein Bericht hat mich wieder sehr inspiriert, vielleicht stelle ich mein Schreibtisch um 😛 (in eine andere Ecke im Schlafzimmer…) Naja, bringt auch nicht wirklich viel.

    Liebe Grüße
    Vika

    • 6. März 2016 / 7:05

      Liebe Vika, das ist natürlich suboptimal, wenn das Platzangebot begrenzt ist…..vielleicht gibt es ja trotzdem eine Möglichkeit es für Dich etwas netter zu machen. Ich drück die Daumen. Viele liebe Grüße, Andrea

  8. 5. März 2016 / 21:21

    Wow. Da würde ich mich auch wohlfühlen! Das sieht ja wirklich mehr als klasse aus. Ich bin mit meinem Büro leider auch noch gar nicht zufrieden und hoffe, dass ich das in den Osterferien ändern kann.
    Liebe Grüße
    Tami ♥

    • 6. März 2016 / 7:04

      Hallo Tami, ja das kenn ich ja nur zu gut…..diese Unzufriedenheit. Ich finde ja, gerade wenn man irgendwie Texte schreibt oder ähnlich, dass man dann eine nette Umgebung braucht. Nur der Blick auf das Meer fehlt….wie bei Ghostwriter. LG

  9. 6. März 2016 / 0:20

    Da hat sich das Hin- und Herräumen aber sowas von gelohnt, ich finde dein Arbeitsbereich ist absolut perfekt geworden. Entspricht ziemlich genau meinem Geschmack. Das Regelsystem gefällt mir auch sehr. Ich habe auch überall so doofe Schrägen 🙁
    Liebe Grüße an dich

    • 6. März 2016 / 7:01

      Ganz ganz lieben Dank. Ja die Schrägen haben mir wirklich Kopfzerbrechen bereitet…hat ja auch 9 Jahre gedauert, bis ich eine Lösung gefunden habe…..LG Andrea

  10. 12. März 2016 / 7:37

    Ein sehr schönes Zimmer um sich richtig wohl zu fühlen! Liebe Grüße und ein schönes Wochenende! Olga

    • 16. März 2016 / 7:06

      Ja das ist es….leider muss ich es ja wahrscheinlich bald umziehen. LG Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*