O Bolo Mio – #natürlichezutaten

O Bolo Mio – #natürlichezutaten

Um es direkt vorweg zu nehmen! Wir wurden bestochen! Allesamt! Kein Foodblogger hätte sich jemals freiwillig auf den Weg nach Hamburg zu Knorr gemacht!

Pah!

Bevor wir uns mit einem Hersteller von Convenience Produkten abgeben…..ernähren wir uns lieber 12 Monate von Wiesen, Blumen und Bäumen.

ABER….auch wir sind bestechlich….z.B. mit Eis! Und da hat es sich Knorr ganz einfach gemacht. Kühlschrank hingestellt, voll gepackt mit Ben & Jerry’s und schon hatte man alle Blogger im Sack! Wir sind zwar hochnäsig, überheblich und von oben herab….aber bei Kühlschränken voller Eis, werden auch wir Blogger, ganz handzahm.

 

dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever knorr natürliche zutaten

 

Auf nach Hamburg:

04:00 Uhr morgens aufstehen…Programm bis Mitternacht…..07:00 Uhr aufstehen (AM SONNTAG)….23:00 Uhr zu Hause im Bett. Ein fröhliches Bloggerwochenende ist auch immer ein anstrengendes Bloggerwochenende….im positiven Sinne!

Knorr hatte gerufen! Und da ist es völlig egal, wie man zu Tütensuppen & Co. steht….man fliegt hin und guckt sich das mal an! Ganz einfach! Da wird auch gar nicht diskutiert.

Und ganz ehrlich Leute…wenn man mit einem Tablett der allerbesten Franzbrötchen und frischen Kaffee im 25hours Hotel Hafencity begrüßt wird, dann weiß man, dass die 2 Tage nur gut werden können.

Wie immer startet man mit allgemeinen Gruppenkuscheln und dann geht’s auch schon los.

 

dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever knorr natürliche zutaten dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever2 knorr natürliche zutaten dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever knorr natürliche zutatendreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever knorr natürliche zutaten

 

Was wir so gemacht haben:

  • gegessen
  • getrunken
  • Vorträge angehört
  • Unilever Haus angeguckt
  • Eis gefuttert
  • Kaffee getrunken
  • gekocht
  • gegessen
  • Rezepte entwickelt
  • gegessen
  • gequatscht
  • an der Bar versackt
  • geschlafen
  • mit dem Schlafschaf gekuschelt
  • aufgestanden
  • geduscht
  • gefrühstückt
  • gelacht
  • Vortrag angehört
  • gekocht
  • fotografiert
  • gegessen
  • Kühlschrank mit dem Eis leergemacht
  • Stop Motion Film gedreht
  • Gruppenfoto
  • Gruppenkuscheln
  • nach Hause geflogen
  • vollkommen fertig eingepennt

 

dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever knorr natürliche zutaten dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever knorr natürliche zutaten dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever knorr natürliche zutaten dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever knorr natürliche zutaten dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever knorr natürliche zutaten dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever

 

Knorr Natürliche Zutaten?

Warum wir da waren? Ganz einfach….Knorr hat neue Produkte auf dem Markt, die unter dem Motto:

Natürlich Lecker – 100% Natürliche Zutaten

laufen.

In Zeiten, in denen man kaum noch öffentlich äußern kann, dass man auch mal zu “Fertigprodukten” greift ohne gleich einem Shitstorm ausgeliefert zu sein, muss auch ein Hersteller, wie Knorr, seine Produkte überdenken. Die Inhaltsstoffe müssen übersichtlicher sein, weniger Zucker und trotzdem muss auch noch Geschmack übrigbleiben. Wir, also die Endverbraucher, wünschen zwar, dass Lebensmittel überdacht werden, aber auf Geschmack möchte auch niemand verzichten. Das ist für einen Hersteller, wie Knorr, eine echte Challenge.

Wir durften riechen, schmecken, ausprobieren, kritische Fragen stellen. Und NEIN, ich kann nicht mit Sicherheit sagen, ob alles stimmt, was uns so erzählt wird. Wer weiß das schon! Letzte Woche, zum Beispiel, habe ich Bio-Gries von Rewe eingekauft um kurze Zeit später in den Nachrichten zu lesen, dass exakt dieser Bio-Gries mit Mineralöl verseucht ist. Wie man es macht, ist es eh falsch…also macht Euch mal locker.

Sämtliche Produkte der “Knorr Natürliche Zutaten Reihe“, sind durchweg genießbar und haben mit dem Geschmack der ursprünglichen Mischungen, wie z.B. bei der Bolognese, nichts mehr zu tun. Die aktuelle Bolognese Mischung war übrigens auch mein Favorit…ich fands richtig gut (und das lag NICHT am Eis!). Letztlich ist so oder so alles Geschmackssache….

 

dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unileverdreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever

Schäm Dich – Fertigprodukte!

Nein, ich bin da keineswegs verbissen. Aus meiner Sicht ist es gar nicht möglich im Food-Bereich alles richtig zu machen. Ein guter Mittelweg tut es auch und genau mit dieser Einstellung geh ich auch durch’s Leben. Und wenn ich in der Kürze der Zeit mal zu einer Tütensuppe greife, dann ist das eben so. Rückblickend hab ich mich im Alter von 18 – 30 zu 80% Prozent von Convenience Produkten ernährt!

UND ICH FAND ES LECKER!

Ich hab sogar Kartoffelpüree aus der Packung angerührt….weil ich gar nicht wusste, wie ich selber welchen machen kann. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie stolz ich war, als ich das erste Mal selber Kartoffelbrei gestampft hab….das war, als würde ich das Rad neu erfinden.

Mittlerweile kaufe ich nur noch selten Fertigprodukte, aber ich kaufe sie….das ist Fakt…..und ich esse sie auch….und ich lebe noch…..(wer weiß wie lange, aber noch lebe ich….immerhin).

Und ich schwöre….jeder der jetzt mit erhobenem Zeigefinger durch die Gegend läuft….ich komm zu Euch noch Hause…und ich finde Sie…..die bösen Lebensmittel!

 

dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever

 

Danke an Knorr:

Wir Blogger sagen ja immer…wir hätten gern Kooperationen auf Augenhöhe. Der Workshop bei Knorr war auf Augenhöhe. Es wurde ganz viel geboten, es wurde ganz viel ausprobiert, diskutiert und gedacht.

Es war eine wunderbare Erfahrung mit meinen Bloggerkollegen aus Knorr Produkten neue Rezepte entwickeln zu dürfen (Gazpacho, Bulgursalat, Joghurt-Dip) und der Workshop mit Max zum Thema Stop-Motion-Video-Entwicklung war der absolute Knaller und mein persönliches Highlight. Es ist ganz viel Input zusammengekommen, ich konnte einen ganzen Sack voll neuer, schlauer Ideen wieder mit nach Hause nehmen…und vor allem…tolle Erinnerungen.

Bevor ich es vergesse…..gemeinsam mit Volle Lotte, Bowl Stories und Mimis Foodblog haben wir das O Bolo Mio Menü kreiert…Überhaupt haben alle Blogger richtig coole Sachen gezaubert mit den Knorr-Tüten. Ich glaube, Unilever muss jetzt ein paar Foodblogger in der Küche einstellen.

 

dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever dreiraumhaus knorr natuerliche zutaten unilever

 

Ich habe ganz viele Menschen kennengelernt, die für ihre Firma und deren Produkte “brennen”. Die, die aktuelle Entwicklung auf dem Food-Markt begleiten und versuchen besser zu werden. Die sich einer Horde Foodblogger stellen, die super kritisch auf jeden einzelnen Inhaltsstoff achten und Rezepturen auseinanderpflücken….es ist schon nicht so einfach mit uns….aber schön.

Danke für dieses mega interessante Wochenende. Danke für die tolle Organisation. Danke an Knorr und alle Mädels, die uns so gut begleitet und betreut  haben. Es war toll!

Bis demnächst…ich geht jetzt ne Tütensuppe kochen…Eure Schnimpeline

16 Kommentare

  1. 7. Dezember 2015 / 18:39

    Ja ich hatte die auch und war echt begeistert von der Variante Gulasch. Alle anderen nicht so sehr, aber diese auf jeden Fall. Hätte ich auch erst nicht gedacht, das es in dieser Tüte doch nur “nur”? 🙂 eine Art überdimensionierte Gewürzmischung ist.
    Liebe Grüße, Eva

    • 8. Dezember 2015 / 16:35

      Ja genauso ist….und wir haben diese Gewürzmischung recht cool eingesetzt. Die verschiedenen Rezepturen haben richtig Spaß gemacht.

      Viele liebe Grüße, Andrea

  2. 7. Dezember 2015 / 18:42

    Danke, dass du diese tollen Eindrücke mit uns teilst. Man bekommt bei deinem Bericht das Gefühl, dass man selber dabei war. Tolle Bilder, schöne Worte und gerade am Anfang so witzig geschrieben, dass man neugierig auf deinen gesamten Artikel ist. Ich wünsche dir eine tolle Woche. Liebe Grüße, Sabrina

    • 8. Dezember 2015 / 16:34

      Liebe Sabrina, sehr gern teile ich das mit Euch. Ganz lieben Dank für Deinen netten Kommentar. LG Andrea

  3. 7. Dezember 2015 / 21:16

    Andrea,
    ich sag nur MEGA! Genial geschrieben und sooo ehrlich! Mit Dir fahre ich gerne wieder ins “böse” Unilever Haus und sonst wohin! Ich bin froh das wir unsere eigene Meinungen bilden und uns nicht beeinflussen lassen. Jeder sollte für sich entscheiden.
    Ach ja und wenn Ihr O BOLO MIO lest, solltet Ihr es eher singen (so wie Oh solo mio) 😉

    Liebe Grüsse
    Silvia
    P.S.: Ich könnte gerade so ein Eisbecher verdrücken können!

    • 8. Dezember 2015 / 16:34

      Hach, Silvia Du fehlst mir….würdest Du doch nur um die Ecke wohnen…wir hätten Spaß und zwar so was von. Wir sehen uns ganz bald wieder! SICHER! Dicken Kuss!

  4. 7. Dezember 2015 / 21:21

    Das hört sich wirklich nach einem wunderwoll interessanten Wochenende an!
    Ich muss ja selbst gestehen, dass ich nicht soo viel von Fertigkprodukten halte… Deshalb finde ich es richtig gut, dass Knorr auch zu mehr Natürlichkeit übergeht!

    Liebe Grüße
    Erdbeerchens Testwelt

    • 8. Dezember 2015 / 16:33

      Hallo zurück, ja..ich verwende auch kaum noch Fertigprodukte, aber hin und wieder sind sie auch in meiner Küche zu finden. Die Ansätze von Knorr finde ich auch richtig gut. LG Andrea

  5. 8. Dezember 2015 / 16:27

    Was für schöne Fotos und das Essen sieht echt lecker aus. Mhhh da bekommt man ja gleich Lust auf die frischen Sachen 🙂

    Liebe Grüße
    Sylvia

    • 8. Dezember 2015 / 16:32

      Liebe Sylvia, ja…ich hoffe die Fotos können genau das transportieren. Es war wirklich toll.

      Viele liebe Grüße, Andrea

  6. 9. Dezember 2015 / 12:07

    Oh, das sieht nach einem perfekten Wochenende aus! Wie genial! Die Rezepte würd ich sofort probieren! Danke für den schönen Bericht!

  7. 9. Dezember 2015 / 12:19

    Ich steh der ganzen Sache ja nach wie vor skeptisch gegenüber und ich glaube, mich hätte Knorr auch nicht mit nem Kühlschrank voll Ben & Jerrys locken können. Ich find es pauschal ja ganz gut, dass Knorr jetzt auch natürliche Zutaten setzt, aber das Päckchen ist letztendlich janix anderes als eine Würzmischung und die kann ich mir auch sehr gut selber zusammen stellen. Für mich persönlich ist und bleibt ein solches Produkt etwas Überflüssiges.
    Aber schön, dass du Spass beim Bloggerevent hattest 🙂
    LG
    Moni

  8. 29. Dezember 2015 / 21:46

    Was für Wahnsinnsbilder – Du hast es wirklich so richtig drauf, muss ein tolles Wochenende gewesen sein und ich versuch gar nicht erst, die “bösen” Lebensmittel und Fertigprodukte zu verstecken;-)

    • 30. Dezember 2015 / 7:33

      Und genauso ist es auch richtig. Ich glaube nicht, dass man es absolut perfekt machen kann und das ist auch gar nicht notwendig….LG Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?