LIFESTYLE, TRAVEL

Leipzig, Frankfurt, Lissabon, Badajoz…mein total verrückter Trip mit Knorr!

dreiraumhaus-knorr-bloggerevent-pressereise-knorrfarmtofork-badajoz-lissabon-lifestyleblog-leipzig-8

Hatte ich Euch schon mal erzählt, dass so ein Bloggerleben zwischendurch ganz schön verrückt sein kann? Hatte ich Euch schon mal erzählt, dass ich aus vollstem Herzen und mit allem was ich zu bieten hab Bloggerin bin? Hatte ich Euch schon mal erzählt, dass ich in den letzten 4 Jahren Dinge erlebt habe, die mir ohne dieses verrückte Bloggerleben einfach nicht passiert wären? Und hatte ich Euch schon mal erzählt, dass ich vor kurzem – innerhalb von 4 Tagen – 4 Städte abgefrühstückt habe und dank Knorr (klick) den effektivsten Citytrip aller Zeiten hingelegt habe?

 

dreiraumhaus-knorr-bloggerevent-pressereise-knorrfarmtofork-badajoz-lissabon-lifestyleblog-leipzig-8

 

Fast täglich trudeln bei mir die unterschiedlichsten Kooperationsanfragen ein. Dabei ist zu beobachten, dass die Qualität der Anfragen deutlich besser wird. Hin und wieder kommen auch Einladungen zu Events oder Messen. Und manchmal….kommen sogar Einladungen zu Pressereisen. Wo sich früher tatsächlich nur Pressevertreter rumgetrieben haben, findet man heute auch jede Menge Blogger.

 

dreiraumhaus-knorr-bloggerevent-pressereise-knorrfarmtofork-badajoz-lissabon-lifestyleblog-leipzig-8

 

Wer meinen Blog schon länger verfolgt, der weiß, dass ich nicht diskutiere…über die Dinge, die keiner Diskussion bedürfen. Eine Einladung von Knorr anzunehmen mit der Gefahr, dass ich mich eventuell einem Shitstorm aussetzen muss, ist mir pupsegal (in letzter Zeit schreibe ich sehr gern „pupsegal“…irgendwie gefällt mir dieses Wort). Heute kocht ja keiner mehr mit Tüten, niemand verwendet Fertigpizzen oder geht zu McDonalds. Nein! Wir tun das alles nicht!

Wir beschäftigen uns den lieben, langen Tag damit in Bioläden, auf Märkten oder direkt beim Bauern einzukaufen. Wir bauen alles selber an, mixen unsere Gewürze, Getränke….hach, einfach alles….selbst. Und selbstverständlich ist auch alles noch vegan. Wir alle…haben Zeit…ohne Ende. Ernsthaft?!

 

dreiraumhaus-knorr-bloggerevent-pressereise-knorrfarmtofork-badajoz-lissabon-lifestyleblog-leipzig-10 dreiraumhaus-knorr-bloggerevent-pressereise-knorrfarmtofork-badajoz-lissabon-lifestyleblog-leipzig-9 dreiraumhaus-knorr-bloggerevent-pressereise-knorrfarmtofork-badajoz-lissabon-lifestyleblog-leipzig-8

 

Fragt man dann mal in die Runde…sieht die Realität meist anders aus. Natürlich haben wir den Anspruch etwas zu tun…mit unserer Ernährung und dem Wissen darum. Wir MÜSSEN hinschauen, wir MÜSSEN uns informieren. Wir MÜSSEN nachhaltig und bewusst mit unserer Umwelt umgehen.

Das ändert trotzdem nichts daran, dass ich hin und wieder mal nen Döner esse, Nutella auf mein Brot schmiere, nen BigMac in mich reinstopfe oder mit Knorr Produkten koche…und DAS aus voller Überzeugung.

 

dreiraumhaus-knorr-bloggerevent-pressereise-knorrfarmtofork-badajoz-lissabon-lifestyleblog-leipzig-8

 

Zurück zum effektivsten Citytrip aller Zeiten mit Knorr!

Da guck ich so in mein Postfach und was sehe ich da…ne Einladung nach Spanien. Ich musste 3 mal lesen um zu kapieren, dass das tatsächlich ne Einladung nach Spanien war. Hallo? Wie geil ist das denn? Kalender gecheckt, Termin frei, zugesagt!

Ich bin ja irgendwie so ein chaotischer Organisationstyp. In der Regel weiß ich erst morgens vorm Abflug, wann mein Flieger wirklich geht und wohin es geht. Ich hasse es alles schon vorher im Internet abzuchecken. Die Informationsflut ist eh schon jeden Tag riesengroß und da lass ich mich gern auch mal überraschen.

 

dreiraumhaus-knorr-bloggerevent-pressereise-knorrfarmtofork-badajoz-lissabon-lifestyleblog-leipzig-8

 

Ich hab also erstmal gar nicht auf dem Plan gehabt, dass meine Reise von Leipzig über Frankfurt nach Lissabon….eigentlich nach Spanien geht. Ich wusste, dass wir von Lissabon noch gut 2 Stunden mit dem Bus fahren, hatte aber keinen Plan davon, dass wir uns aus Portugal wieder wegbewegen.

Auch die Anbindung per Flug nach Lissabon ist von Deutschland aus nicht ganz so ausgewogen. Ich bin also tatsächlich von Leipzig über Frankfurt nach Lissabon geflogen. Gott sei Dank haben die Piloten ordentlich Gas gegeben…sonst hätte ich jedes Mal meinen Anschlussflug verpasst. Im Notfall hätte ich mich selbst ans Steuer gesetzt. Ich hab ja erst vor kurzem so ein Flugsimulatordingsbums gemacht und mit Zertifikat bestanden.

Im Bus von Lissabon nach Badajoz…..nur fremde Leute. Doof oder? Neee natürlich gar nicht. Da saßen Blogger, nette Menschen von Knorr und nette Menschen von der Presse (sogar die Bunte war dabei…ich könnte Euch Geschichten erzählen…tztztztz…). Vermutlich war das die witzigste Busfahrt aller Zeiten. Denn der Busfahrer, der kein englisch sprach, schien schwer verliebt. Wir haben 3 Stunden! Ja! 3 Stunden! Kuschelrock gehört. Ich schwöre, ich konnte jeden einzelnen Song mitsingen. Da merkt man erstmal, wie alt man eigentlich geworden ist. Ich vermisse diesen Busfahrer!

 

dreiraumhaus-knorr-bloggerevent-pressereise-knorrfarmtofork-badajoz-lissabon-lifestyleblog-leipzig-5 dreiraumhaus-knorr-bloggerevent-pressereise-knorrfarmtofork-badajoz-lissabon-lifestyleblog-leipzig-4 dreiraumhaus-knorr-bloggerevent-pressereise-knorrfarmtofork-badajoz-lissabon-lifestyleblog-leipzig-8

 

Also, auch wenn man in der Regel nicht viel vom Hotel hat auf solchen Reisen…hab ich erstmal gedacht, ich hätte mich verlaufen. Mein Zimmer war ne Suite mit 3 Balkonen, die größer als meine kleine Bude hier in Leipzig war. Ich hab 10 Minuten gebraucht um mein neues Reich mal komplett abzuklappern.

Und dann…lag da das Programm vor mir. Und da war mir schlagartig klar…die Bikinis hab ich umsonst eingepackt. Mein Hüftgold würde im sonnigen Spanien kein Poolwasser zu sehen bekommen. Was ich da aber alles so getrieben hab, warum ich in Tomatenfeldern rumgekrochen bin und wieso ich gemeinsam mit Dänemark und den Niederlanden auf Platz 2 gelandet bin….erzähl ich Euch in einem gesonderten Artikel im Laufe der nächsten Woche. Das würde, im Augenblick, definitiv den Rahmen sprengen.

 

dreiraumhaus-knorr-bloggerevent-pressereise-knorrfarmtofork-badajoz-lissabon-lifestyleblog-leipzig-8

 

Eigentlich Lissabon….

Ja….eigentlich war ich irgendwie auf Lissabon eingestellt. Ich hatte schon so viel von der Stadt gehört und schon der Anflug auf den Flughafen hat mir „oooohhhhs“ und „aaaaahhhs“ entlockt. Schaut mal auf das Video…sieht das nicht toll aus?

 

 

Also war die Freude auf dem Rückweg riesig, dass wir früh genug mit dem Bus wieder in der Stadt waren um die letzten paar Stündchen noch einen klitzekleinen Streifzug durch die Gassen von Lissabon zu machen. Wenn…..ja wenn das Wörtchen wenn nicht wäre. Unser Busfahrer hatte sich Richtung Hotel irgendwie „vernavigiert“. Ich betrachte das jetzt mal absolut positiv. Ich hatte meinen Streifzug durch Lissabon…per Reisebus…ca. 2 Stunden. Und ich hatte großes Mitleid mit dem Fahrer.

 

dreiraumhaus-knorr-bloggerevent-pressereise-knorrfarmtofork-badajoz-lissabon-lifestyleblog-leipzig-8dreiraumhaus-knorr-bloggerevent-pressereise-knorrfarmtofork-badajoz-lissabon-lifestyleblog-leipzig-8

 

Letztendlich kommt es doch darauf an, was man draus macht. Und wir haben was draus gemacht. Ich bin mit der allerweltbesten Astrid vom Foodblog Arthurs Tocher Kocht in ein ziemlich verrücktes Taxi gesprungen und wir hatten noch eine Stunde um die Aussicht von ganzen oben bei Tageslicht zu genießen. Wir haben eingemümmelt in roten Decken Cocktails und Wein getrunken und mit Konstantin vorzüglich zu Abend gegessen.

Der Rückflug hat reibungslos funktioniert. Und Mittwochs, 15 Uhr, saß ich wieder in meiner kleinen, beschaulichen Altbauwohnung in Leipzig…nach 4 völlig verrückten und unvergesslichen Tagen mit Knorr.

 

dreiraumhaus-knorr-bloggerevent-pressereise-knorrfarmtofork-badajoz-lissabon-lifestyleblog-leipzig-2 dreiraumhaus-knorr-bloggerevent-pressereise-knorrfarmtofork-badajoz-lissabon-lifestyleblog-leipzig-8

 

Ganz egal wohin man reist. Ganz egal mit dem man reist. Ganz egal wie stressig es zwischendurch ist. Es ist ein Segen für mich so viele, wunderbare Menschen kennenlernen zu dürfen. Dieses Leben…dieser Blog…fordert so viel von mir…und doch kommt so viel zurück. Das alleine ist meine Motivation.

1000 Dank, 1000 Küsse, 1000 Grüße an alle, die dabei waren, die organisiert und uns betreut haben. Es waren großartige und völlig verrückte 4 Tage!

 

Eure Schnimpeline

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken