Fashion, Liebevolle Werbung

Der Unterschied zwischen einem Kompromiss und einer Alternative!

Ich bin auf dem allerbesten Weg meinen persönlichen Wohlfühlstatus mit mir selbst zu erreichen. Genau an dieser Stelle könnten wir wieder über das allseits beliebte Thema „Kompromisse“ sprechen oder auch gern kontrovers diskutieren. Ich stehe mit Kompromissen auf absolutem Kriegsfuß. Es gibt nur wenige, sehr wenige Momente in meinem Leben, in denen ich mich mit einem Kompromiss zufriedengebe.

Noch vor ein paar Jahren bin ich ständig Kompromisse eingegangen. Rückblickend waren viele davon ganz klare Fehler. Wobei „Fehler“ das falsche Wort ist. Ich habe für mich daraus Lehren gezogen und mache es heute besser…zumindest aus meinem ganz eigenen Blickwinkel.

Im Übrigen ist es für mich ein klarer Unterschied, ob wir über Kompromisse oder großartige Alternativen sprechen.

 

Ich will es Euch anhand eines Beispiels erklären:

 

Schon seit vielen Jahren, also bestimmt schon seit 15 Jahren, überlege ich…mir eine Designerhandtasche zu kaufen. Eine Designerhandtasche ist etwas, was man sich nicht täglich kauft, ggf. sogar nie, je nach finanziellen Gegebenheiten.

 

Der Kompromiss!

 

Natürlich besteht die Möglichkeit hier einen Kompromiss einzugehen. Dafür braucht man nur auf Mallorca über die verschiedenen Märkte zu schlendern und findet dort einen Fake nach dem anderen. Ich habe ein einziges Mal in meinem Leben einen Fake in meinem Besitz gehabt. Das ist exakt 15 Jahre her. Diese Tasche habe ich nie getragen. Weil ich mich geschämt habe. Wenn ich mir keine Designerhandtasche leisten kann, dann kaufe ich mir auch keine Kopie als möglichen Kompromiss. Dann ist es einfach nichts mehr Besonderes. Es ist völlig in Ordnung sich kein „Designerzeug“ leisten zu können und dann muss ich auch nicht mit aufgedruckten Logos auf irgendwelchen Taschen herumlaufen.

 

So wirst Du Miss Jelmoli Versand 2018 - ein Onlineshop aus der Schweiz!

Copyright by Jelmoli Versand

 

Die Alternative!

 

Unter Alternative verstehe ich, wenn man z.B. ein echtes Designerstück gebraucht kauft. Dafür gibt es mittlerweile jede Menge Plattformen, die richtig Sinn machen.

Bei mir ist tatsächlich so, dass ich mit einem Kompromiss meist nicht lange glücklich bin. Ich freue mich vielleicht im ersten Moment Geld gespart zu haben…aber meist fühlt es nicht lange richtig an. Also habe ich das weitestgehend abgestellt. Denn am Ende kostet es mich hinterher meist mehr Geld, als hätte ich von Anfang an zu dem gegriffen, was ich wirklich wollte.

Exakt so bin ich auch beim Shopping von Klamotten und Schuhen unterwegs. Bei Schuhen kenne ich sowieso (schon lange) keinen Kompromiss mehr. Ich bin nämlich überhaupt keine „Massenkäufer“. Für mich ist es nicht (mehr) wichtig die Tüte für 100 Euro vollzubekommen, sondern in der Tüte genau das Teil zu haben, was mich so richtig happy macht. DIESES EINE TEIL, was ich voller Glück in den Kleiderschrank hänge oder in den Schuhschrank stelle.

Für den aktuellen Herbst und den kommenden Winter bin ich im Grunde perfekt ausgestattet. Mein letzter Kauf waren Sneaker von VANS. Die geistern schon ewig durch meine „Must Have Liste“ und wirklich cool war, dass Luca und ich gemeinsam Sneaker von VANS geshoppt haben (natürlich unterschiedliche Modelle).

Auf meiner Shopping-Wunschliste für die kommenden Monate stehen noch folgende Teile:

 

  • Eine schwarze (supergeile) Lederjacke…suche ich schon ewig!
  • Timberland Stiefel (die Klassiker)!
  • Den kuscheligsten Oversize-Kaschmirpullover…(die Suche gestaltet sich tatsächlich schwierig)!

 

Ich bin ein absoluter Fan von Retro-Looks. Ich könnte mich bei Sneakern und Co. echt totkaufen. Ich habe mit mir selbst einen Deal und kaufe maximal von einem bestimmten Schuh auch nur ein Modell, selbst wenn es 50 verschiedene Schuhmodelle davon gibt.

Der Onlineshop aus der Schweiz –  „Jelmoli“ – hat im Übrigen exakt dieses Thema aufgegriffen und feiert faktisch die Modegeschichte der vergangenen 50 Jahre. D.h., das Kultstücke den aktuell, modischen Pendants gegenübergestellt und neu in Szene gesetzt werden.

Passend dazu läuft seit Ende August ein interaktiver Wettbewerb zur Ernennung der „Miss Jelmoli-Versand 2018“. Die Gewinnerin darf sich über ein professionelles Foto-Shooting freuen und schlüpft on top einen Tag in die Rolle eines Cover Models.

 

 

Hier könnt Ihr übrigens Eure Stimme dazu abgeben. Mich würde wirklich mal Eure Favoritin der aktuellen Rangliste interessieren. Natürlich gibt es auch hochwertige Sachpreise, für die, die sich am Voting beteiligen.  Ich halte mich mit meinen Aussagen an dieser Stelle mal zurück…weil es Euch sonst beeinflussen würde.

Aktuell kann man sich natürlich auch noch selbst als „Miss Jelmoli 2018“ bewerben!.

 

So wirst Du Miss Jelmoli Versand 2018 - ein Onlineshop aus der Schweiz!

 

Ich bin gespannt auf Eure Anmerkungen zum Thema Kompromisse und Alternativen und wünsche Euch viel Spaß beim Shopping und hoffe, dass Ihr so richtig happy seid mit Euren Einkäufen.

 

Eure Andrea

 

Liebevolle Werbung: Dieser Beitrag ist in wunderbarer Kooperation mit dem Schweizer Onlineshop „Jelmoli-Versand“ entstanden. Vielen Dank für die Zusammenarbeit.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken