Von Lieblingsbaumärkten und Führerscheinglück!

Dekosamstag: Meine September Lieblinge für einen gemütlichen Herbst Zuhause!

Als ich nach Leipzig zog, war mir die Flexibilität der Großstadt super wichtig. Viele von euch wissen ja, dass ich erst im vergangenen Jahr, mit 42, meinen Führerschein gemacht habe und als ich mich von meinem Mann trennte, fehlte auf einmal ein Fahrer mit Auto für „Notfälle“.

Über 4 Jahre habe ich in Leipzig alles zu Fuß, per Straßenbahn, Bus und Fahrrad erledigt. Selbst den Weg zu meinem Lieblingsbaumarkt toom, konnte ich auf diese Weise bewältigen und wenn ich mal, was schweres (wie einen Weihnachtsbaum) im Schlepptau hatte, habe ich ein Taxi genommen, aber das war äußerst selten notwendig.

2019 habe ich mich dann aus ganz vielfältigen Gründen dazu entschieden, den Führerschein doch noch zu machen. Über dieses unverhoffte Glück könnte ich heute ein ganzes Buch schreiben. Ich hatte so einen Respekt davor und heute ist „Auto fahren“ eines meiner liebsten Beschäftigungen und manchmal meine kleine Atempause in diesem merkwürdigen Pandemie-Jahr.

Zum Lieblingsbaumarkt toom benötige ich nur noch 5 Minuten und kann es dann direkt mit einem Einkauf bei Rewe, dm und einem Metzger verbinden. Das alles befindet sich nämlich bei uns in Leipzig Plagwitz im Täubchenthal und die Druckerei meines Vertrauens ist auch gleich um die Ecke.


Dekosamstag: Meine September Lieblinge für einen gemütlichen Herbst Zuhause!


Manchmal fahre ich hier ganz früh los, so um 07 Uhr und erledige dann alles auf einen Schlag, dank der Öffnungszeiten in aller Frühe.

Hin und wieder versuche ich Revue passieren zu lassen, wie ich mich ohne Auto organisiert habe, denn das hat ja lange Zeit sehr gut funktioniert. Trotzdem habe ich den Führerschein zu einem absolut richtigen Zeitpunkt in meinem Leben gemacht, denn mein aktuelles Pensum wäre ohne Auto unmöglich. Die größte Rolle spielt dabei ganz sicher der Zeitfaktor und das ich ziemlich schnell das gesamte Stadtgebiet abfahren kann und dazu kommt es tatsächlich ziemlich oft, weil ich hier und da und dort was zu erledigen habe.

Ich habe immer gesagt, dass es der letzte Schritt zu „absoluter Freiheit“ für mich ist, weil ich dann auf wirklich niemanden mehr angewiesen bin und das ist genauso eingetreten und ICH LIEBE ES!



Heißt also, wenn ich hier neue Farben oder Böden oder Möbel anschleppe, dann kann ich das problemlos tun ohne auf Hilfe warten zu müssen und davon mal ab… ich kann den Service des netten Personals bei toom wirklich weiterempfehlen und es werden übrigens auch zeitnah Handwerker-Dienstleistungen angeboten (weil, ein neues Klo anschrauben kann ich nun wirklich nicht). Ich habe das schon mehrfach in Anspruch genommen und hatte dabei schon den ein oder anderen netten Flirt.

Wer nicht schleppen möchte, kann z.B. pflegeleichte Vinylböden auf toom.de auch online bestellen. Im Übrigen findet ihr im Onlineshop von toom über 200 verschiedene Sorten Vinylböden (kann ich übrigens sehr empfehlen, wenn man Tiere im Haushalt hat).


Dekosamstag: Juni Inspiration und das leckerste Omelette für ein Sonntagsfrühstück!


Gestern früh war ich in der Autoabteilung des Baumarkts unterwegs, um mir einen Schutz für die Frontscheibe zu holen, weil mir das Scheiben kratzen in dieser Jahreszeit ganz schön auf den Keks geht und ein Wäscheständer für die Badewanne ist auch noch mit im Einkaufswagen gelandet (weil es aktuell so kalt ist auf dem Dachboden und ich keinen Trockner habe).

Im Übrigen bin ich deutlich öfter im Baumarkt anzutreffen, als in Bekleidungsgeschäften…

Habt Spaß!

Eure Andrea

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?