Raus in die Welt….Wenn man Kinder gehen lässt….

Raus in die Welt….Wenn man Kinder gehen lässt….

Bis zu meinem 13. Lebensjahr bin ich in Leipzig aufgewachsen. Ich bin also in vielerlei Hinsicht ein echtes Ostkind. Ich weiß nicht, wie es im Westen war, aber im Osten fuhr man in den Sommerferien ins Ferienlager.

Das war immer ne coole Zeit. Außerdem knüpfte man so die ersten zarten Bande in Richtung Jungs. Und hatte noch jemand so enormen Schiss vorm Neptunfest, wie ich? Gott sei Dank wurde ich nie getauft.

Meine Schwester ist knapp 6 Jahre jünger und ich glaube sie war nie auf einer Ferienfreizeit oder Jugendreise. Wir lebten dann in NRW und irgendwie gab es dieses Thema nicht mehr.

Ferien wurden aber wieder zum Thema, als mein Sohn geboren wurde. Die Kindergartenzeit kann man ja noch ganz gut überbrücken, aber dann kommt die Schule und wir waren berufstätig. Wir waren also sehr dankbar, dass der Kindergarten, in dem er war, auch Ferienprogramme für Grundschüler anbot.

Vor ca. 3 oder 4 Jahren buchte ich zum ersten Mal eine Ferienfreizeit im Internet. Es war ein Sprachcamp in Englisch. Da es sein erstes Mal war, entschieden wir uns für ein Camp in der Nähe von Bonn, wo wir ihn morgens hinbringen und abends abholen konnten.

 

Es war großartig.

 

Dann kam die Trennung, wir zogen nach Leipzig und für Ferienfreizeit war wenig Platz im Kopf. Ich glaube auch, dass ich Luca in den letzten beiden Jahren nicht dazu hätte überreden können. Die vorpubertäre Phase ist relativ schwierig in Sachen Selbstfindung und erst jetzt, kann er tatsächlich sagen, was er wirklich will und vor allem…..er traut es sich zu.

 

GO JugendreisenGO JugendreisenGO Jugendreisen

 

GO Jugendreisen – Urlaub ohne Eltern!

 

Eine Zusammenarbeit mit GO Jugendreisen hätte also passender nicht kommen können. Denn, diesen Anbieter kannte ich noch gar nicht.

Es ist tatsächlich so, dass wir eine der angebotenen Jugendreisen im Sommer buchen werden. Voraussetzung für Luca war, dass sein bester Freund aus Bonn mitkommt. Die beiden haben hinter Charlottes und meinem Rücken Reisepläne geschmiedet, als Luca vor ein paar Wochen dort zu Besuch war.

Beide möchten ihr englisch aufbessern. Und das geht am allerbesten in einem englischsprachigen Land. Luca kann es übrigens nicht weit weg genug gehen…er hat den Katalog durchgeblättert und als mögliche Ziele Florida und New York ausgewählt. Mal gucken, wie sein Freund das so findet…wir sind gerade in der engeren Abstimmung. Wenn es soweit ist, lassen wir Euch auf jeden Fall wissen, wohin es die beiden Teenager in den Sommerferien verschlagen wird.

 

Ferienfreizeiten und Sprachreisen für Kinder und Teenager mit den go Jugendreisen

 

Was bieten GO Jugendreisen:

 

  • betreute Jugendreisen
  • betreute Kinderreisen
  • Sprachreisen
  • Sportreisen
  • Partyreisen
  • Young Travel

 

Das Angebot ist sehr umfassend und es bestehen viele Reisemöglichkeiten in unterschiedliche Länder. Selbstverständlich auch nach Deutschland und in alle Nachbarländer, falls man den Nachwuchs noch nicht so weit wegschicken möchte.

 

Ferienfreizeiten und Sprachreisen für Kinder und Teenager mit den go Jugendreisen

 

GO Jugendreisen sind zertifiziert. Es gibt eine 24 Stunden Hotline für Eltern, geschulte Betreuer und die Betreuer müssen ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen.

Hier geht es zur Homepage von GO Jugendreisen. Dort findet Ihr alles zu den Reiseländern, zu den unterschiedlichen Reiseformen, wie es mit der Verpflegung, den Unterkünften und der Anreise aussieht. Sämtliche, mögliche Fragen finden dort eine Antwort.

Das eigene Kind “wegzuschicken” ist immer eine Herausforderung für die Eltern. Für mich ist das nur eine Option, wenn mein Sohn das auch wirklich will. Aber offensichtlich ist er soweit, was irgendwie beängstigend ist. Ich bin fasziniert zu sehen, wie er sich entwickelt und wohin er sich entwickelt, aber manchmal möchte ich auch einfach die Zeit anhalten. Ich darf gar nicht näher darüber nachdenken, sonst heule ich hier den Blogpost voll.

 

Ferienfreizeiten und Sprachreisen für Kinder und Teenager mit den go Jugendreisen

 

Wir reisen sehr viel und ich bin immer so stolz, wenn wir in Dubai, New York, auf Sylt oder in Österreich unterwegs sind und er keine Hemmungen hat, auf englisch Fragen zu stellen oder sich auch mal zu unterhalten. Ich sehe einfach einen Jungen, der nur wenig Berührungsängste hat und sich für fremde Kulturen interessiert. Ich bin sehr gespannt, wo ihn seine ganz eigene Reise einmal hinführen wird.

Habt Spaß!

 

Eure Andrea

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*