Waren Sie schon mal hier? Unvergessliche, erste Momente…

Waren Sie schon mal hier? Unvergessliche, erste Momente…

Ich sitze draußen im Bistro mit meinem Mann und dem Blick aufs Meer. Der Kellner fragt mich, ob ich was trinken möchte….einen leckeren Cocktail vielleicht? Ich bin ganz enttäuscht…enttäuscht darüber, dass er meinen dicken Bauch gar nicht wahrnimmt….dabei bin ich doch schon im 5. Monat. Ich sage ihm, dass ich schwanger sei und bestelle einen alkoholfreien Cocktail, der sich Florida nennt.

12 Jahre später.

Waren Sie schon mal hier? Ich stehe an der Rezeption im Hotel, fülle unseren Anmeldeschein aus, Luca steht neben mir…ich blicke auf und sage “ja”. “Ja”, ich war schon mal hier. Vor 12 Jahren.

Wir sitzen wieder in diesem Bistro des Hotels. Der gleiche Blick aufs Meer. Mein Sohn neben mir. Er bestellt sich einen alkoholfreien Cocktail. Der einzige, alkoholfreie Cocktail, den es überhaupt gibt und der nennt sich Florida…..

 

Pampers unvergessliche erste Momente

 

Jedes Jahr erzählen wir ihm die gleichen Geschichten. Luca…hier hast du laufen gelernt…Luca, hier hast du schwimmen gelernt. Mallorca verbindet so viel mit uns und unserem Sohn. Ich kann mich noch erinnern, wie ich voller Stolz und strahlend den Paseo Maritimo entlang geschlendert bin und habe meinen Schwangerschaftsbauch im 5. Monat extra nach außen gestreckt, damit es auch alle sehen.

Und dann kam der 21. Dezember. Alles ging so schnell und auf einmal war er da. Und es passierte das, was im Normalfall jeder Mama passiert….ich wurde von diesen heftigen Gefühlen förmlich überrollt. Dieses kleine Wesen…diese Verantwortung…diese Liebe….! Er lag neben mir und mir liefen die Tränen.

 

WERBUNG

 

Es folgte einer der wunderbarsten Abschnitte meines Lebens. Ich habe ihn ganz oft angesehen und gezweifelt…an mir selbst. Ich hatte Angst, ich könnte es nicht schaffen diesen kleinen Menschen groß zu kriegen. Und jetzt? Trägt er Schuhgröße 45 und es fehlen noch 2 cm….dann hat er mich eingeholt.

Nichts, wirklich gar nichts hat mich gestresst. Ich habe jeden Moment aufgesaugt. Es ist uns unfassbar schwer gefallen ihn über Nacht mal wegzugeben. Wir haben es genossen als komplette Familie unterwegs zu sein und haben Luca einfach überall “eingebaut”.

Ich vermisse diese Zeit…manchmal. Die Zeit, wenn er, nur bekleidet mit seiner Pampers, durch die Wohnung flitzte oder mir kichernd und jauchzend auf seinem Rody Hüpfpferd entgegen gehüpft kam. Oder diese Zeit, wo er jede Nacht mit seinem Wauwau vor mir stand und ich manchmal vor Schreck fast aus dem Bett gefallen bin. Er durfte immer, wirklich immer in unser Bett…..weil ich wusste, das es irgendwann vorbei sein würde….das es vorbei sein würde, dass er freiwillig meine Nähe sucht.

Luca trug Pampers bereits als neugeborenes Baby. Wir haben zwischendurch mal versucht auf andere Windelmarken auszuweichen, haben das genauso schnell wieder bereut und sind zu Pampers zurückgekehrt. Dieser kleine Windelflitzer hat uns unvergessliche erste Momente beschert. Ausschließlich wunderbare, erste Momente.

 

Pampers unvergessliche erste Momente

 

Vermutlich haben alle Eltern ein paar sehr erheiternde Pampersgeschichten zu erzählen. Ich nehme mich da nicht aus. Wir hatten gerade eine neue Küche aufgebaut und die Schränke waren noch leer und einer dieser Küchenschränke hatte Milchglastüren. Wir suchten Luca und fanden ihn IM Schrank. Es war warm und er war den ganzen Tag nur in der Pampers unterwegs. Der Schrank war sein Rückzugsort für ganz menschliche Dinge….so Dinge, wo wir eben alle ganz gern die Tür hinter uns schließen. Und auch wenn man ne Pampers trägt, braucht man offensichtlich trotzdem ein Klo..! Warum also nicht ein Küchenschrank…

Nach 12 Jahren als Mama bin ich der festen Überzeugung das es nur wenige Dinge gibt, die wir im Zusammenleben mit Kindern brauchen….

 

  • bedingungslose Liebe
  • Entspannt sein
  • Respekt
  • Vertrauen

 

Kinder sind ein Geschenk! Vergesst das einfach niemals!

 

Eure Schnimpeline

 

Liebevolle Werbung: Dieser Beitrag mit Herz ist in wunderbarer Kooperation mit Pampers enstanden!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

3 Kommentare

  1. me
    27. Juli 2017 / 9:51

    ER wird dich für die schrankgeschichte lieben…
    und ja, es geht viel zu schnell vorbei, deshalb sollte man jeden einzelnen augenblick inhalieren. jeden, auch die, die man am liebsten sofort vergessen möchte…
    morgen kommt der #leipzigprinz nach hause. ich kann dir gar nicht sagen, wie sehr ich mich darauf freue. er wird nicht viel da sein, weil er sicher ganz unglaublich viel wichtigeres zu tun hat, aber dazwischen werde ich jeden kostbaren moment inhalieren…

  2. ivana
    27. Juli 2017 / 10:19

    Hallo Andrea……nur ganz kurz: Deine letzten Punkte; was man braucht als Mama, ja genau so ist es…Und es spielt keine Rolle, wie alt die “Kinder” sind..mein Sohn (liebe meines Lebens) ist 36 und ich kann es nur bestätigen!!!!

  3. Hanna
    28. Juli 2017 / 20:13

    Was für ein schöner Text. Ganz warm wirds mir da ums Herz. Liebste Grüße aus dem @zauberderberge Haushalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*