STACCATO Kindermode oder warum Luca jetzt nicht mehr motzt…

STACCATO Kindermode oder warum Luca jetzt nicht mehr motzt…

Als Luca geboren wurde…war erstmal alles recht hektisch. Zumindest im Krankenhaus. Er war ein spontaner Kaiserschnitt nach 24 Stunden Wehen und ich sehe mich noch einsam und verlassen auf dem OP-Tisch liegen, während alle überall rumwuselten und mein Mann mit unserem Sohn verschwand. Die ersten richtigen Minuten mit ihm ganz alleine hatte ich erst am nächsten Morgen. Er lag neben mir und ich brach in Tränen aus…vor Glück…vor Liebe…vor Angst.

 

STACCATO Kindermode oder auch einfach Fashion für Kids & Teens im dreiraumhaus Lifestyleblog aus Leipzig

 

Ich habe es geliebt….so sehr geliebt. Was habe ich den kleinen Menschen gern in den Kinderwagen gepackt und bin losgezogen. Und er hat es mir so einfach gemacht. Luca hat es mir unfassbar leicht gemacht Mama zu sein.

Es war wunderbar, nach vielen Fehlschlägen, endlich für mein eigenes Kind einkaufen zu können und auch wenn das vor 12 Jahren noch gar nicht so einfach war wie heute….Luca war ein kleines Fashionbaby. War das schön….das ich ihm einfach meinen Willen aufdrücken konnte.

 

STACCATO Kindermode oder auch einfach Fashion für Kids & Teens im dreiraumhaus Lifestyleblog aus Leipzig STACCATO Kindermode oder auch einfach Fashion für Kids & Teens im dreiraumhaus Lifestyleblog aus Leipzig STACCATO Kindermode oder auch einfach Fashion für Kids & Teens im dreiraumhaus Lifestyleblog aus Leipzig

 

Das hat sich geändert. Leider! Ich habe ja gedacht, dass es ewig so weitergehen würde. Das meinem Sohn einfach klar ist, dass ICH einen unfassbar guten Klamottengeschmack habe. Das er alles anzieht, was ich ihm hier anschleppe und zwar ohne Motzanfall.  Ich meine…HALLOOO…ich bin ja wohl die coolste Mom der Welt.

Stattdessen ist es ihm ultrapeinlich mit mir shoppen zu gehen (warum eigentlich?) und er mag faktisch nichts von dem, was ich hier in der letzten Zeit angeschleppt habe. Das war ein echter Veränderungsprozess für mich. Ich kaufe aktuell nur noch, wenn er mal dabei ist oder ausdrücklich sagt was er haben will (aber auch das ist kein Garant dafür, dass er es dann auch wirklich trägt). Was ich damit sagen will? Es ist scheiße schwer meinen Sohn mit Klamotten einen Gefallen zu tun.

 

STACCATO Kindermode oder auch einfach Fashion für Kids & Teens im dreiraumhaus Lifestyleblog aus Leipzig

 

STACCATO Kindermode

 

Langsam habe ich mich daran gewöhnt, dass alles nur noch einfarbig und in dunklen Tönen sein darf. Und ein schöner Shop für Kinderkleidung ist nach wie vor STACCATO. Die Mode für Kids geht bei Größe 134 los und endet bei Größe 176. Für Luca muss ich übrigens schon 176 bestellen. Er ist einfach echt groß für sein Alter.

Ich habe ihm einige einfarbige Shirts, Hoodies und 2 Paar Skinny Jeans bestellt (bei Jeans ist er besonders pingelig). Die Qualität der Kindermode von STACCATO ist wirklich großartig und auch nach mehreren Wäschen ist alles nach wie vor in bester Ordnung und auch preislich liegt alles in einem absolut moderatem Rahmen.

STACCATO sticht ebenfalls durch soziale Verantwortung hervor. Ein Überwachungssystem der Qualitätsstandards sorgt dafür dass verantwortungsbewusst und nachhaltig produziert wird. Dabei wird vor allem auf die Einhaltung der sozialen Mindesstandards geachtet. Dazu zählt zum Beispiel das es keine Kinder- oder Zwangsarbeit gibt. Es gibt Dinge, wie Gesundheistvorsorge oder eine Überstundenregelung.

 

STACCATO Kindermode oder auch einfach Fashion für Kids & Teens im dreiraumhaus Lifestyleblog aus Leipzig STACCATO Kindermode oder auch einfach Fashion für Kids & Teens im dreiraumhaus Lifestyleblog aus Leipzig STACCATO Kindermode oder auch einfach Fashion für Kids & Teens im dreiraumhaus Lifestyleblog aus Leipzig

Im Onlineshop von STACCATO könnt Ihr übrigens unter folgenden Kategorien auswählen:

 

  • Baby Mode
  • Mini Mode
  • Kids Mode
  • Jette
  • Neu
  • Kindersocken
  • Sale

 

Von Größe 50 bis Größe 176 ist also alles erhältlich, was das Herz Eurer Kinder begehrt. Zumindest wenn es um Mode für Kids geht.

Eigentlich wollten wir Euch gern unfassbar schöne Fashion-Fotos mit der Mode von STACCATO aus Berlin präsentieren….aber der Regen hat unserer Fotosession einen ordentlichen Strich durch die Rechnung gemacht. Ihr bekommt also jetzt schon einen klitzekleinen Einblick in sein neues richtiges Teenie-Zimmer. Ich hab ihm nämlich u.a. ein Sofa gekauft und das liebt er heiß und innig (mal ganz abgesehen von der XBox).

 

STACCATO Kindermode oder auch einfach Fashion für Kids & Teens im dreiraumhaus Lifestyleblog aus LeipzigSTACCATO Kindermode oder auch einfach Fashion für Kids & Teens im dreiraumhaus Lifestyleblog aus Leipzig

 

So sieht es aber einfach aus, wenn man 12 ist…..cool, lässig und bitte keine Miene verziehen. Und ich als Mama muss natürlich sagen….die Kinderklamotten von STACCATO stehen ihm unheimlich gut und er ist ja so oder so der schönste, junge Mann auf dieser ganzen Welt.

Habt Spaß!

 

Eure Schnimpeline

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Kommentare

  1. Kremer Katja
    29. Dezember 2016 / 20:56

    Ach wie herrlich…11/12 Jahre durften wir kaufen was uns gefiel…und bäms?eines morgens stehst du auf und Schluss ist mit lustig… da ziehen die feinen Herren nix mehr von dem an was Mama vorher problemlos mitbringen durfte..was wohl gemerkt nur coole Klamotten waren, h&m, zara…Superdry, Bench und wie die ganzen Marken heißen, ist alles nicht mehr das was man(n) haben möchte ? ist das Shirt, die Hose oder was auch immer selbst ausgesucht und am besten noch mit dem Emblem der richtigen Marke sieht die Welt schon anders auch… und unsereins fragt sich wo dieser Stil plötzlich herkommt ?? beruhigend ist nur dass es wohl uns allen so geht ? Und ein bisschen froh bin ich dann, dass ich zwei Jungs habe..wenn ich zum Teil die Mädels so sehe, habe ich größten Respekt vor meinen Freundinnen die fast machtlos mitansehen müssen in was für Stöffchen sich ihre Töchter schmeißen ??
    Aber das alles gehört wohl auch zum Großwerden für uns dazu ?

    LG aus’m Rheinland
    Katja

  2. Vivi H
    5. Januar 2017 / 17:20

    Bei meiner Großen (6) war es von Anfang an so, dass sie nur angezogen hatte was sie mochte.
    Hatte es ihr nicht gefallen schrie sie so lange bis sie was anderes an hatte xD so war es auch beim Einkaufen, gefiel es ihr nicht schrie sie – gefiel es ihr war sie immer am Lachen.
    Bei unseren Kleinen (5), war es anfangs leicht. Doch nach ein zwei Jahren nicht mehr, sie sagt zwar sie mag Pink, Kleider und Röcke, aber wehe es ist kein Minion drauf, Batman oder ein anderer Superheld >.< und das ist dann auch nicht immer leicht was für sie zu finden, da sie nicht so typisch Mädchen ist, aber irgendwo doch ^^

    Liebe Grüße
    Vivi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?