TEEKANNE TEALOUNGE SYSTEM…drück mich!

dreiraumhaus teekanne tealounge system teemaschine

Meine ersten, bewussten Erinnerungen an Tee sind eher negativ behaftet. Ich habe meine Ausbildung in einer recht großen Anwaltskanzlei gemacht. Einer der Anwälte, mein direkter Chef, war großer Fan von Tee. Vorher hatte ich Worte, wie z.B. Darjeeling noch nie gehört und auf einmal musste ich ständig komische Teepakete bestellen.

Mit 16 gibt es ja fast nichts Schlimmeres, als wenn man dazu aufgefordert wird für jemanden Tee oder Kaffee zu kochen, denn das war defintiv unter der Würde eines pubertierenden Mädchens.

Was mich aber voll abgenervt hat, waren die Sonderwünsche. Ich hatte von Tee so gar keine Ahnung und habe fröhlich das Teesieb befüllt und die heiße Flüssigkeit ewig ziehen lassen. Das endete oftmals damit, dass mir mein Chef den Tee am allerliebsten um die Ohren gehauen hätte. Das Zeug war natürlich mega bitter und ich musste so oft Tee kochen, bis ich es endlich drauf hatte.

 

dreiraumhaus teekanne tealounge system teemaschine

 

TEEKANNE TEALOUNGE SYSTEM:

Meine Ausbildung liegt nun weiter über 20 Jahre hinter mir und meine Beziehung zu Tee hat sich deutlich verbessert. Ich bin eine Teetante geworden. Ob Sommer oder Winter…morgens wird der Wasserkocher angeschmissen und dann wird über den Tag verteilt mindestens 1 Liter Tee getrunken.

Überhaupt spielt Tee eine echt große Rolle. Es gibt unfassbar viele und ausgefallene Sorten und unfassbar viele Möglichkeiten Tee aufzubrühen. Eine Innovation sollen hier vor allem Kapselmaschinen sein.

 

dreiraumhaus teekanne tealounge system teemaschinedreiraumhaus teekanne tealounge system teemaschine

 

Es ist also gar nicht so abwegig, dass solch ein System von einem Teehersteller, wie TEEKANNE kommt. Das TEALOUNGE SYSTEM ist im Grunde an die bereits bekannten Kaffee-Kapselmaschinen angelehnt. Im Klartext bedeutet das:

 

  • Maschine an
  • Kapsel rein
  • Knöpfchen drücken

 

Und schwups…ist die Tasse mit der Lieblingssorte gefüllt.

Die Optik der Maschine ist nett, auch wenn ich selber eher nicht zu rot greifen würde (soweit ich weiß gibt es die Maschine aber in insgesamt 4 Farbvariationen). Die Inbetriebnahme ist kinderleicht und für Leute, die wie ich, am liebsten schnell loslegen, gibt es eine Schnellstartanleitung.

Im Grunde gibt es da auch nicht viel zu erklären. Die Kapseln sind farblich gekennzeichnet und entsprechend dieser Kennzeichnung betätigt man den passenden farblichen Knopf und bekommt auf diese Art und Weise den passenden Brühvorgang für jede Teesorte.

99 Euro kostet das Starterset (Teemaschine inkl. 20 Kapseln). Den Preis finde ich für das Gerät absolut fair, vor allem wenn man bedenkt, was gute Thermoskannen oder auch schöne Teekannen kosten.

 

dreiraumhaus teekanne tealounge system teemaschine dreiraumhaus teekanne tealounge system teemaschine dreiraumhaus teekanne tealounge system teemaschine

 

Bin ich ein TEEMASCHINEN Fan?

Mmmmhhh…ich weiß es nicht. Ich bin kein „Tassentrinker„. Ich befülle immer Kannen und finde den Umgang mit Wasserkocher und Teesieb absolut unproblematisch. Außerdem nehme ich immer nur ganz wenig Tee, weil mir das sonst einfach zu stark ist…..deswegen nutze ich auch so gut wie keine Beutel mehr.

Ich würde also sagen, dass ich die falsche Zielgruppe bin, denn dafür trinke ich einfach viel zu viel. Hier würden weder Preis noch der Umweltaspekt in einem vernünftigen Verhältnis stehen.

 

dreiraumhaus teekanne tealounge system teemaschine dreiraumhaus teekanne tealounge system teemaschine

 

Für Menschen, die einfach nur gern mal eine Tasse Tee trinken ist die Maschine genau richtig und ich glaube auch, dass sie genau dafür gemacht ist.

 

Was gefällt mir besonders gut?

Das ich auch meinen Tea to Go Becher verwenden kann!

 

Was würde ich verbessern?

Ich würde die Teemaschine, so gut es geht, verkleinern!

 

dreiraumhaus teekanne tealounge system teemaschine dreiraumhaus teekanne tealounge system teemaschine

 

Prinzipiell ist die Idee des Systems ansprechend und wird bei der TASSENTRINKERFRAKTION sicher großen Anklang finden. Bei meinem täglichen Literbedarf an Flüssigkeit würden wir allerdings nicht allzu lange gute Freunde sein.

 

Dann mal Prost! Eure Schnimpeline



5 Kommentare

  1. 23. Oktober 2015 / 20:22

    ich finde die maschine nett, aber der müll der dabei entsteht gefällt mir nicht so gut.
    ich wünsche dir ein tolles wochenende!

  2. 24. Oktober 2015 / 7:54

    Hallo,
    als ich Sie im Geschäft sah, dachte ich, schon wieder ein Kapselgerät. Mir persönlich wäre es einfach zuviel Abfall, was da entsteht. Da ist ein Teebeutel doch einfacher zu entsorgen und umweltbewusster. Das Aroma, denke ich auch schmeckt bei einem frisch gebrühten einfach besser, nehme ich mal an.
    Wir hatten auch mal überlegt uns eine Kapsel-Kaffeemaschine zukaufen, aber dann dachten wir auch wieder zuviel Müll und die kosten mit den Kapseln und haben doch dann einen Vollautomaten gekauft.Lg Tina-Maria

    • 29. Oktober 2015 / 11:15

      Liebe Tina, wir hatten früher eine Kapselkaffeemaschine von Nespresso. Der Kaffee ist super, aber finanziell ist das einfach zu teuer und auch der Umwelt zu Liebe haben wir uns für einen Vollautomaten entschieden. Und ich trinke lieber losen Tee…Viele liebe Grüße, Andrea

  3. Farant
    28. Oktober 2015 / 15:28

    Wo ist nochmal das Problem eines Teebeutels? Was für eine unglaubliche Ressourcenverschwendung!

    • 29. Oktober 2015 / 11:13

      Ich vermute das ist einfach ein Problem unserer Zeit……Ich selber bevorzuge so oder so nur losen Tee. Viele liebe Grüße und danke für Deinen Kommentar.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?