LAYERS – ein Buch, die Wahrheit….und….ich!

dreiraumhaus LAYERS Buch Rezension

Bücher lesen war mal ein ganz großes Hobby von mir. Ich habe sie verschlungen. Als Kind war meine Nase ständig zwischen irgendwelchen Seiten zu finden und irgendwann habe ich eine pubertäre Pause eingelegt um dann mit ungefähr 18 wieder als Bücherwurm durchzustarten. Und das bin ich damals mit:

suche impotenten Mann für’s Leben

Aktuell lese ich viel zu wenig und dabei müsste es so viel mehr sein…Zeit müsste man kaufen können. Jedenfalls kommt es dann ganz gut, wenn man sich dann im Zuge einer Rezension einem Buch mit dem Namen LAYERS widmen muss.dreiraumhaus LAYERS Buch Rezension

Buchlangeweile:

Oh…das geht schnell bei mir. Liebesgeschichten sind so gar nicht mein Ding und Bücher wie „Shades of Grey“ verschimmeln unter meinem Bett. Ich brauch Spannung und sei es noch so gruselig. Wenn ich am Anfang schon weiß, wie die Geschichte enden wird, ist es vorbei mit meinem Interesse. Es muss gar nicht blutrünstig sein, aber eben gut und klug durchdacht.

LAYERS:

Dieses Buch von Ursula Poznanski ist schon das 2. Jugendbuch in diesem Jahr was ich gelesen habe und das wäre vorher eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit gewesen, wenn man bedenkt was ich mir sonst so an literarischen Highlights, im Thrillerbereich, zu Gemüte führe.

ABER speziell dieses Buch hier richtet sich nicht ausschließlich an Teenager, sondern auch an Erwachsene. Eine gelungene Mischung!dreiraumhaus LAYERS Buch Rezension

Darum geht es bei LAYERS (Zitat):

Seit Dorian von zu Hause abgehauen ist, schlägt er sich auf der Straße durch – und das eigentlich recht gut. Als er jedoch eines Morgens neben einem toten Obdachlosen aufwacht, der offensichtlich ermordet wurde, gerät Dorian in Panik, weil er sich an nichts erinnert: Hat er selbst etwas mit der Tat zu tun?

In dieser Situation bietet ihm ein Fremder unverhofft Hilfe an und Dorian ergreift die Gelegenheit beim Schopf – denn das ist seine Chance, sich vor der Polizei zu verstecken. Der Unbekannte engagiert sich für Jugendliche in Not und bringt Dorian in eine Villa, wo er neue Kleidung, Essen und sogar Schulunterricht erhält.

Doch umsonst ist nichts im Leben, das erfährt Dorian recht schnell. Die Gegenleistung, die von ihm erwartet wird, besteht im Verteilen geheimnisvoller Werbegeschenke – sehr aufwendig versiegelt. Und als Dorian ein solches Geschenk nach einem unerwarteten Zwischenfall behält, wird er von diesem Zeitpunkt an gnadenlos gejagt.

Wer mehr vom Inhalt wissen möchte, kann hier auf eine LESEPROBE des Buches zugreifen. Ziemlich gelungen finde ich übrigens auch den folgenden Youtube-Trailer:

Ursula Poznanski:

Ehrlicherweise kannte ich die Spiegel Bestseller Autorin gar nicht und auch ihre Bücher „5“, „Blinde Vögel“, „Stimmen“, „Erebos“, „Saeculum“ und die „Eleria-Trilogie“ sind mir bisher unbekannt. Was allerdings auch daran liegt, dass ich mich in der Regel bei US-Buchautoren rumtreibe. Es ist immer wieder erstaunlich wie viel man doch von der Welt verpasst, wenn man immer nur in eine Richtung blickt….das sollte ich vielleicht an der ein oder anderen Stelle mal abschütteln, DENN es lohnt sich!

Mein Fazit zu LAYERS:

Ich habe bewusst nur den offiziellen Inhalt verraten….ich bin kein Spoilerfan.

Das Buch selber ist mit 445 Seiten schon eine Herausforderung im Alltag und dabei liest es sich doch wunderbar flüssig und die Spannung bleibt ein wichtiger Bestandteil im Gesamtkontext der Story. Also auch für eine 38 jährige Frau eine ganz wunderbare Bettlektüre, auch wenn ich sonst eher Bücher lese, die man in der Nacht am besten im Schrank verstecken sollte (der Killer könnte ja aus dem Buch rauskrabbeln).

Abgesehen von der Geschichte rundum Dorian ist auch die Gestaltung des Covers wirklich ein Highlight. Definitiv ein Grund es sich in der Buchhandlung mal näher anzuschauen….ein echter Kaufanreiz fernab von ebook-Readern.dreiraumhaus LAYERS Buch Rezension

LAYERS ist ein außerordentlich gut gelungenes Buch für Teenager……und auch alte Menschen, (wie mich zum Beispiel…;-)….Alle kommen voll auf ihre Kosten und „Erwachsene“ müssen keine Angst davor haben sich eventuell in einem reinen Teenager-Roman zu verlaufen.

Daumen hoch und ich werde mir in den kommenden Wochen auch die anderen Werke von Frau Poznanski näher anschauen.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

1 Kommentar

  1. 21. August 2015 / 12:29

    Das Buch lese ich auch gerade. Ich finde die Bücher von Ursula Poznanski toll, wobei ich ihre Jugendbücher sehr viel lieber mag als die Thriller.
    Mir persönlich gefallen Saeculum und die Eleria-Trilogie am Besten.

    Viel Spaß bei deinem nächsten Poznanski-Buch!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?