BLUEBERRIES & CHOCOLATE & KISS – HÄAGEN DAZS CHALLENGE!

dreiraumhaus häagen dazs rezept blueberries smeg

Ein Rezeptwettbewerb und ICH? ICH und ein Rezeptwettbewerb? Das ist als ob 2 Welten aufeinandertreffen. Und trotzdem wollte ich bei „NICHTS IST WIE DAZS“ mitmachen. Ich wollte wissen, ob ich mir selber was nettes ausdenken kann. Ich wollte wissen, ob ich es auch schaffe das nett anzurichten und dann auch noch schön in Szene zu setzen. Im Nachgang verdient jeder Foodblogger meinen persönlichen Respekt. Essen schön aussehen zu lassen ist definitiv eine Kunst!

Die Rezept-Idee:

Eis ist ja ne ziemlich leckere Sache, aber für die Food-Fotografie ein Teufelszeug…., denn falls Ihr es noch nicht wisst:

Eis kann schmelzen!

Meine Grundidee war Brownie-Teig zu machen, diesen auf Gläser zu verteilen, dann das Eis drauf und oben drauf noch pinkes Baiser. Ich hab sogar einen Probelauf gestartet, der auch ganz gut gelungen war und nur noch ein klein wenig Optimierungsbedarf brauchte.dreiraumhaus häagen dazs rezept blueberries smeg

Die Küchenschlacht:

Ich hab also meine Männer in die Einöde verbannt und mir einen schönen Nachmittag in meiner kleinen Küche gegönnt. Beschwingt habe ich den Eischnee geschlagen, pink eingefärbt und mich darüber gefreut wie gut mir das gelungen ist. Dann ab in die Spritztüte und das was unten rauskam, war total krümelig. Auf dem Weg von der Schüssel in die Spritztüte und dann wieder raus ist mein wunderbarer Schnee zu einer Katastrophe geworden.dreiraumhaus häagen dazs rezept blueberries smegdreiraumhaus häagen dazs rezept blueberries smeg

Zwischenzeitlich hab ich den Brownieteif gebacken, auf die Gläser verteilt und dann das Eis darüber gegeben. Und auch hier hab ich mir einen Fauxpax geleistet. Ich weiß nicht was mich geritten hat, aber anstatt die Gläser in die Kühltruhe zu packen, hab ich sie in den Kühlschrank gestellt und mich TATSÄCHLICH darüber gewundert warum das Eis nicht fest wird. NEIN, ich hab mich sogar geärgert das Eis und Brownieteig anfingen miteinander zu verlaufen.

SO WAR DAS NICHT GEPLANT!

 Die Rettung:

Es gab 2 Möglichkeiten! Ich konnte nochmal ganz von vorn anfangen…dazu hatte ich aber keinen Bock….ooooooder ich plane um. Wenn man bei mir zu Hause etwas findet, dann ist es Dekoram ohne Ende. Also hab ich die Gläser aufgehübscht, die Beeren etwas anfrieren lassen und dann auf dem Eis verteilt…..alles nett dekoriert, Puderzucker drüber und fertig war das Dessert. Zumindest – rein subjektiv – finde ich es immer noch sehr gelungen und es schmeckt ganz wunderbar.dreiraumhaus häagen dazs rezept blueberries smegdreiraumhaus häagen dazs rezept blueberries smeg

Die Zutaten:

  • Teig für Brownies:
  • 250 g Butter
  • 300 g Zartbitterschokolade
  • 4 Eier (Gr. M)
  • 250 g brauner Zucker
  • Salz
  • 200 g Mehl
  • 50 g Backkakao
  • 1 TL Backpulver
  • Eis: 1 Packung Häagen Dasz Bluberries & Cream
  • und sonst so: verschiedene Beeren, Puderzucker und Blüten!

Und so gehts:

Zuerst die Brownies backen. Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Die restlichen Zutaten für den Brownieteig mit dem Mixer verkneten. Alles in eine flache, gefettete Auflaufform verteilen und bei 180 Grad Umluft ca. 25 Minuten backen. Der Teig sollte möglichst richtig saftig sein. Dann den Teig auf hübsche Gläser verteilen (richtig fest reindrücken) und dann erstmal kalt stellen.dreiraumhaus häagen dazs rezept blueberries smegdreiraumhaus häagen dazs rezept blueberries smeg

Das Eis am besten eine Weile aus der Kühltruhe rausnehmen oder in der Mikrowelle antauen, damit es sich gut über der Browniemasse verteilen lässt. Dann das Eis über dem Teig verteilen und das ganz wieder in die Kühltruhe stellen.

Wenn alles gut durchgekühlt ist…die Gläser mit Beeren, Blüten und was es sonst noch so so an hübscher Deko gibt, verzieren. Etwas Puderzucker drüber, servieren und in glückliche Gesichter gucken.

Guten Hunger, Eure Schnimpeline

2 Kommentare

  1. 31. Juli 2015 / 22:30

    Gott sieht dein Dessert aber lecker aus… ich finde Foodfotografie soooo schwierig…ich würde mal sagen, dir ist es mega super gut gelungen! Und wenn es dann auch so gut geschmeckt hat, wie es aussieht, RESPEKT!
    Liebe Grüße
    Susanne

    • 1. August 2015 / 8:57

      ganz lieben Dank….was für ein süßer Kommentar….hab ein schönes Wochenende!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?