hCG Diät, LIFESTYLE

hcg Diät – gefährliche Globuli – Anne Hild Kommentar!

hcg Diät – gefährliche Globuli – Anne Hild Kommentar!

Ich habe vor ca. 3 Monaten mit der hcg Diät nach dem Buch von Anne Hild begonnen und diese auch…..sagen wir mal „erfolgreich absolviert„. Dafür habe ich mich gute 2 Wochen relativ strikt an das Programm gehalten, unterstützt von hcg Diät Globuli und Vitaminen. dreiraumhaus testmonster hcg diät globuli hcg diaet empfehlung erfahrung test #olympuspengeneration 2-tile

Die Diät an sich dauert eigentlich 3 Wochen und wird dann weitere Wochen durch ein Aufbauprogramm forgesetzt. Da ich grundsätzlich kein großer Diät-Fan bin (ganz egal welche) habe ich quasi nach ca. 14 Tagen mein eigenes Ding draus gemacht. Ich habe die Ernährung umgestellt, viel Sport getrieben……relativ klassisch eben.

11 kg in 8 Wochen mit hcg Diät Globuli!

Ein tolles Ergebnis und ich halte mein Gewicht nach wie vor…es geht sogar häppchenweise weiter runter. Es geht ABER NICHT OHNE Ernährungsumstellung oder Sport….das muss einfach JEDEM klar sein. Die hcg Diät war einfach nur ein Einstieg, der bei mir funktioniert hat….kann aber bei jedem anderen in die Hose gehen.

Die Kritiken:

Hcg ist erstmal grundsätzlich ein Hormon und aus diesem Grund wird diese Diät im Internet größtenteils „verteufelt“. Es ist im Grunde mehr NEGATIVES darüber zu finden als POSITIVES. Als im Zuge meines Tagesbuches die Kritiken immer lauter wurden, habe ich „versucht“ mit einem eigenen Blogartikel über die Globulis aufzuklären….in Rücksprache mit 2 Heilpraktikerinnen, die diese Diäten – nach Anne Hild – selber erfolgreich absolviert haben.

Anne Hild Kommentar:

Vor ein paar Tagen wurde mein Blogartikelerfreulicherweise – auf der Facebookseite von Anne Hild geteilt und gestern schrieb sie mir auch einen Kommentar auf meinen Blog. Den möchte ich Euch nicht vorenthalten, da auch dieser sehr informativ ist und sicher in der Chronik hier untergeht und kaum gelesen wird:

Hallo,

mein Name ist Anne Hild und da es hier um die hCG Diät Globuli geht, möchte ich gerne etwas dazu sagen.

Erst einmal gratuliere ich Dir zu Deinem schönen Blog. Er gefällt mir sehr gut und ich freue mich, dass so viele Menschen erfolgreich die hCG Diät machen und gemacht haben.

Nun zu den Globuli: Bei mir mehren sich besorgte Anfragen von Menschen, die durch Gonadotropin C30 oder andere ähnlich hohe Potenzen ungewollte Symptome entwickelt haben. Diese reichen von Schwindel, Atemnot, nächtliche Schweißausbrüche, Übelkeit, Schlappheit bis hin zu Herzrasen. Auch schwangerschaftsähnliche Symptome oder eine Verschlechterung bereits bestehender Beschwerden kommen vor. Die Gefahr von Arzneimittelprüfungen mit erheblichen Beschwerden ist bei unsachgemäßer Anwendung groß.

Wie ich auch in meinen Büchern schreibe, warne ich vor C30 Globuli, da sie aus Sicht der klassischen Homöopathie viel zu hoch dosiert sind. Nach dem Motto: Höhere Potenzen schaden nicht, da sowieso keine Substanz mehr enthalten ist. Genau das Gegenteil ist der Fall! Je höher die Potenz, desto tiefgreifender die Wirkung auf den Organismus! Potenzen in dieser Höhe gehören in die Hände erfahrener Homöopathen. Eine C30 wird normalerweise nur alle paar Tage oder 1 Mal wöchentlich, eingenommen und auch nur dann, wenn  sie fachgerecht nach dem Ähnlichkeitsprinzip ausgewählt wurde. Bei einer C200 sind die Pausen zwischen 2 Einnahmen noch größer, da reicht oft 1 Gabe einmal im Monat.

Nun gibt es Menschen, die die Diät nicht nur 3 sondern 6 Wochen und länger machen. Das ist unverantwortlich. Wir kennen im Einzelnen noch nicht die Symptome, die durch Gonadotropin entstehen können, da es bisher noch keine offizielle Arzneimittelprüfung darüber gibt. Keiner kann vorhersagen, wie sich eine oft wochenlange Einnahme von Gonadotropin C30 z.B. auf die Fortpflanzungsfähigkeit und andere Bereiche auswirkt. In meiner langjährigen homöopathischen Praxis habe ich oft genug erlebt, wie unterschiedlich Menschen auf homöopathische Reize reagieren. Argumente höre ich nur von Menschen, die selber keine Homöopathen sind und deshalb mit dieser Art der Therapie nicht vertraut sind. Das betrifft leider auch Heilpraktiker.

Was ich darüber denke:

Nun ja….ich bin kein Experte und ich will auch gar keiner sein. Es ist gut, wenn man sich kritisch und auch kontrovers mit Dingen auseinandersetzt, die scheinbar Unklarheiten hervorrufen. dreiraumhaus testmonster hcg diät globuli hcg diaet empfehlung erfahrung test #olympuspengeneration dreiraumhaus testmonster hcg diaet empfehlung erfahrung test #olympuspengeneration

Aus reiner Laiensicht fühle ich mich leider überhaupt nicht mehr aufgeklärt, dass muss ich ehrlicherweise sagen. Einfach auch weil ich es nicht wirklich verstehe. Im hormony-Shop von Anne Hild erhalte ich zur Unterstützung der hcg Diät B12 Tropfen. B12 ist ein Vitamin, richtig? Inwiefern passt das dann noch zum Titel „hcg-Diät“? Es scheint die Zusammensetzung aus „Informationsessenzen“ zu sein. Was auch immer das ist…….

Dürfte es dann eigentlich überhaupt noch hcg Diät heißen?

Ich bin verwirrt! WIRKLICH verwirrt! Wäre es dann nicht sinnvoller dieser Diät einen anderen Namen zu geben? Auch im Hinblick auf die „Negativberichterstattung“ oder ist das Wort „hcg“ einfach nur das Zugpferd für die Zahlen auf der Gewinnbilanz?

Auch meine hcg diät Globuli sollen 1000prozentig hormonfrei gewesen sein, auch nach Rücksprache mit 2 Heilpraktikerinnen. Faktisch bin ich also irgendwie nicht schlauer als vorher und irgendwie noch mehr irritiert oder ich verstehe die komplizierte Thematik einfach nur nicht und ich befürchte das geht nicht nur mir so.

Ein paar wirklich gute, unterstützende Produkte für Euer Wunschgewischt findet Ihr übrigens u.a. hier.

Ganz davon abgesehen bin ich nach wie vor absolut happy endlich die viel zu vielen Kilos verloren zu haben und auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole:

ohne Sport und Ernährungsumstellung geht’s nicht!

Kommt gut in den Tag, Eure Schnimpeline

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken