Smart Living: Wie sinnvoll ist ein Alltag zwischen Technik und Apps?