Ein Erdbeben auf Bali oder wie geht Sicherheit vor und während einer Reise?

Wie geht Sicherheit vor und während einer Reise oder ein Erdbeben auf Bali...

*Werbung: Dieser Beitrag ist in Kooperation mit der ADAC Reiserücktritts-Versicherung entstanden.


6 Monate bevor wir nach Bali reisten, kaufte ich mir das Buch „Gebrauchsanweisung für Bali„. Schon für Südafrika hatte ich ein ähnliches Buch, was mich maximal begeistert hat und mich der Kultur des Landes – im positiven Sinne – viel näher brachte.


Ich bin nicht dazu gekommen das Buch über Bali vor unserem Urlaub zu lesen (zum Glück!) und fing im Flugzeug damit an. Als wir wieder abreisten, habe ich es in den Mülleimer des Hotels geworfen, weil es – auch wenn der Autor Bali liebt – bei mir eher Ängste ausgelöst hat und fast nichts davon hat sich während unserer Reise bestätigt. Meinungen entspringen immer einer subjektiven Sichtweise und ersetzen niemals die eigene Erfahrung.

Allerdings war da diese eine kleine Sache mit dem Erdbeben…


Fast immer, wenn ich in ein Flugzeug steige, schicke ich meinem Papa Fotos und Videos. Er ist noch nie geflogen und begeistert sich dafür. Irgendwann möchte ich diese Begeisterung mal mit ihm teilen. Irgendwann setze ich ihn in ein Flugzeug und fliege mit ihm von A nach B. Jedenfalls informierte er mich kurz vor dem Abflug darüber, dass es auf Bali Vulkane gibt und das Bali oft von Erdbeben heimgesucht wird.

Wie Kinder so sind… schickte ich ihm witzige Bemerkungen dazu zurück. Diese Bemerkungen beginnen dann meist so… „ach Papaaa…

Soll heißen… wenn wir auf Bali sind, gibt es natürlich weder ein Erdbeben, noch einen Vulkanausbruch. Es betrifft ja immer nur die anderen, nicht wahr?! Und außerdem wird ja schließlich nicht alles so heiß gegessen, wie es gekocht wird und vielleicht sind eh alles nur Fake-Informationen. Wenn ich irgendwas wunderbar kann, dann mir Dinge schön reden (ich sehe meine Schwester gerade wild mit dem Kopf nicken).



2, 3 Tage nach unserer Ankunft lag ich nachts wach im Bett (der Jetlag ließ fröhlich grüßen). Ich wälzte mich hin und her, während Luca schlief, wie ein Stein. Auf einmal spürte ich ein leichtes vibrieren der Wände. Mein erster Gedanke dazu? Oh neeee, jetzt haben die Zimmernachbarn auch noch wilden Sex. Ernsthaft! Ich überlegte kurz mir meine Kopfhörer aufzusetzen. Als dann aber auch mein Bett wackelte, wurde mir bewusst, dass ich gerade ein Erdbeben erlebte. Es war nur kurz und ich hatte nicht wirklich Angst in diesem Moment… ich war Angesichts dieser Erfahrung erstmal einfach aufgeregt.

Am Morgen danach machten wir eine Tour mit unserem Guide Gusti und ich erzählte ihm davon. Er meinte nur zu mir:


Andrea, this is daily business here…


Und dann kam Gili…

Die Gili Inseln gehören zu Lombok. Mit dem Speedboat sind es von Bali aus 2 Stunden. Aber warum erzähle ich das überhaupt? Lombok ist bezüglich Erdbeben noch mehr gefährdet, als Bali. Der pazifische Feuerring rund um Indonesien ist Ursache des Problems vieler Erdbeben, Vulkanausbrüche und Tsunamis. Im Übrigen nichts, was ich je vorher gewusst hätte.

Wir hatten eine wunderbare Zeit auf Gili Air und verlängerten spontan eine dritte Nacht vor Ort. Am frühen Morgen erreichte mich eine Nachricht von Gusti aus Bali, der sich große Sorgen um uns machte. Während er vor ein paar Tagen noch über die fast täglichen Erdbeben auf Bali witzelte, hatte die Erde auf einmal stark gebebt. Wir beratschlagten mit ihm darüber, ob wir zurückkehren sollen, blieben – nach einem Gespräch mit den Mitarbeitern der Rezeption – dann doch auf Gili Air.

Das war ein ganz merkwürdiger Moment. Ich stand in unserem Bad unter freiem Himmel und versuchte mir die Zähne zu putzen. Meine Hände zitterten so sehr, dass ich meinen Mund nicht traf und alles besudelte. Auf einmal erschien mir alles so relativ und unwichtig. Ich hatte einfach nur Angst, dass es eventuell schlimmer werden könnte. Ein Blick auf Google sagte mir zudem, dass bereits in Deutschland darüber berichtet wurde… das machte es nicht wirklich besser.


Wie geht Sicherheit vor und während einer Reise oder ein Erdbeben auf Bali... ADAC Reiserücktritts-Versicherung


Sicherheit auf Reisen… davor und währenddessen!


Ich bin keineswegs hysterisch im Punkt Sicherheit. Ich lasse wirklich viele Dinge auf mich zukommen. Trotzdem haben die vielen Reisen der vergangenen 4 Jahre mich ein wenig zum umdenken gezwungen, zumal ich nicht nur Verantwortung für mich, sondern auch für meinen Sohn trage. Hinzu kommt, dass wir alleine unterwegs sind und das ist – auch wenn es mir völlig normal erscheint, offensichtlich immer noch sehr exotisch.

Der größte Auslöser dafür war unsere Reise nach Südafrika, die fast schief ging, weil ich nicht gut genug über die Einreisebestimmungen informiert war und die Geburtsurkunde meines Sohnes fehlte. Mittlerweile trage ich – auf jeder Reise – eine kleine Mappe mit allen erforderlichen Dokumenten und Versicherungsunterlagen mit mir herum. Eigentlich könnte ich morgen auswandern, weil immer alles griffbereit liegt.

Ein Faktor Sicherheit bietet eine Reiserücktrittsversicherung. Jeder kann von einem Reiserücktritt betroffen sein. Aus gesundheitlichen Gründen, aus beruflichen Gründen, vielleicht gibt es einen Sterbefall in der Familie. Die Stornokosten vieler Reiseanbieter sind zudem horrend und undurchsichtig. Ich wollte nämlich die Reise nach Bali, Anfang des Jahres, stornieren und erkundigte mich nach den Stornokosten und diese hätten weit über die Hälfte des gesamten Reisepreises ausgemacht.

Was aber in meinem oben beschriebenen Fall noch viel wichtiger ist… die ADAC Reiserücktritts-Versicherung tritt in den beiden Tarifen Exklusiv und Premium  u.a. auch ein bei Reiseabbruch, denn versichert sind auch Elementarereignisse, wie z.B. ein Erdbeben vor Ort.

Die ADAC Reiserücktritts-Versicherung kann in 3 verschiedenen Tarifklassen abgeschlossen werden:

  • Basis
  • Exklusiv
  • Premium


Die 3 Tarife unterscheiden sich im Preis und demzufolge auch in den Leistungen. Den umfassendsten Schutz bekommt man im Premium Tarif und den Basisschutz im Basis Tarif.

Worin sich das im Wesentlichen unterscheidet, seht Ihr in der nachfolgenden Aufstellung:



Wie geht Sicherheit vor und während einer Reise oder ein Erdbeben auf Bali... ADAC Reiserücktritts-Versicherung


Die wichtigsten Inhalte der ADAC Reiserücktritts-Versicherung auf einen Blick (Schutz je nach Tarif BasisExklusiv und Premium):


  • Übernahme der Reiserücktrittskosten und Erstattung nicht genutzter Reiseleistungen bei Reiseabbruch (im Premium und Exklusiv Tarif)
  • Finanzieller Ausgleich bei Beschädigung oder Diebstahl meines Reisegepäcks (im Premium Tarif)
  • Weltweiter Schutz für das ganze Jahr – vor und während der Reise (in allen 3 Tarifen)
  • Jederzeit abschließbar! Sogar, wenn ich schon gebucht habe. Es gibt keine Abschlussfristen (gilt für alle 3 Tarife).
  • Schutz besteht auf jeder Reise. Im Rahmen eines Familienvertrages auch, wenn ich getrennt verreisen würde (gilt für alle 3 Tarife).


Detaillierte Infos findet Ihr hier.



Wie geht Sicherheit vor und während einer Reise oder ein Erdbeben auf Bali... ADAC Reiserücktritts-Versicherung


Es sind wirklich immer die ersten Fragen, die – nach dem ersten kleinen Schock – im Kopf auftauchen. Wie organisiere ich eine Rückreise und mit welchen Kosten oder auch welchem Verlust muss ich eventuell rechnen.

Ich möchte auch keineswegs irgendwas überdramatisieren. Es war einfach eine komplett neue Erfahrung für mich. Im Übrigen auch eine komplett neue Erfahrung, einfach der Natur ausgeliefert zu sein und nicht wirklich etwas tun zu können. Ich empfinde mich als sehr bodenständig, aber das hat mich nochmal zu 100% mehr geerdet. An der Faszination Bali ändert sich dadurch bei mir nichts und für mögliche Eventualitäten bin ich abgesichert.

Der Rest… ist vermutlich Schicksal.


Eure Andrea


2 Kommentare

  1. 17. August 2019 / 9:16

    Ich sehe mich auch immer wieder in der Situation, wo ich alles auf die leichte Schippe nehme, und total erstmal baff bin, wenn es plötzlich mich selber betrifft oder gar mein Umfeld. Mein Mann und ich haben auch vor einiger Zeit einen ADAC Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen, und sind dadurch einfach auf der sicheren Seite.

  2. 18. August 2019 / 11:53

    Wir haben auch vor 4 Jahren eine Reiserücktrittsversicherung über den ADAC abgeschlossen.
    Bisher hatten wir immer Versicherungen für die jeweilige Reise abgeschlossen. Nun sind wir über das ganze Jahr versichert.
    Nach einem Jahr musste ich leider eine Reise 2 Tage vorher absagen, da ich schwer erkrankt war.
    Die Abwicklung über den ADAC war völlig problemlos, was ich bei einer so hohen Summe gar nicht erwartet hatte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?