Stoffwechselkur Erfahrung: Ein Fahrplan für die Ernährung während der Diätphase und eine Einkaufsliste als Freebie zum Download!

Stoffwechselkur Erfahrung: Ein Fahrplan für die Ernährung während der Diätphase und eine Einkaufsliste als Freebie zum Download!

Über die Ernährung während der Stoffwechselkur kann man unfassbar viel im Internet lesen. Mich persönlich erschlagen diese Informationen ganz oft.

Ein kurzer Reminder:

Aktuell befinde ich mich im 14. Tag meiner eigenen Stoffwechselkur mit den Produkten der Exklusivkur von VitalBodyPLUS (mit dem Gutscheincode Dreiraumhaus15 könnt Ihr 15% auf Eure Bestellung sparen, falls Interesse besteht)

Vorgestern hatte ich Euch einen Rückblick auf die ersten 10 Tage mit der Stoffwechselkur und den damit verbundenen Gewichtsverlust von 5 Kilo gegeben. Den Artikel dazu findet Ihr hier.

Die meisten Fragezeichen gibt es eindeutig zum Thema Ernährung während der Diätphasen. Nicht alle Fragen zu allen Lebensmitteln sind komplett geklärt (jedenfalls für mich nicht) und offensichtlich gibt es da auch unterschiedliche Herangehensweisen.

Ich bin ein Laie zum Thema Ernährung. Die Informationen, die hier findet, habe ich mir selber zusammengelesen und im Zuge meiner Stoffwechselkur 2015 angewendet und wende sie natürlich auch bei meiner aktuellen Kur an. Das sind also reine Erfahrungswerte. Ich bin kein Ernährungsspezialist. Bitte nehmt diese Artikel also als Informationsquelle einer Frau, die mit der Stoffwechselkur sehr gute Erfahrung gemacht hat.

 

Worauf wird bei der Ernährung bei einer Stoffwechselkur verzichtet?

 

  • Zucker
  • Fett
  • Kohlenhydrate

 

Das klingt ziemlich ätzend, finde ich jedenfalls.

Gerade das Thema Kohlenhydrate. Ich bin nämlich großer Pastafan und liebe Kartoffeln, Reis, Brot und Co.! All das gehört auf die Liste der “verbotenen Lebensmittel”.

Die erlaubte Kalorienmenge reduziert sich auf 500 – 800 kcal pro Tag. Klingt wenig, ist aber tatsächlich machbar.

Die Stoffwechselkur unterteilt sich in 4 Phasen.

Phase 1 ist total super, denn das sind die sogenannten “Ladetage”. Hier darf geschlemmt werden ohne schlechtes Gewissen. Ziel ist es, den Kohlenhydratspeicher aufzufüllen und den Stoffwechsel während der Kur nochmal richtig anzukurbeln. Gegessen werden darf an den beiden Ladetagen wirklich alles und möglichst viel davon.

Dann geht es in Phase 2 und das ist dann die Diätphase. Die ist erstmal nicht so richtig schön. Diät bedeutet Verzicht und das bedeutet Hochleistung für das eigene Gehirn. Man muss nämlich komplett umdenken beim Thema Ernährung und dafür ist ein Leitfaden mehr als nur hilfreich.

Bei Phase 3 geht es um die Stabilisierung. Man tastet sich langsam wieder ran um nicht in den berühmten JoJo Effekt zu fallen. Es sind wieder deutlich mehr Lebensmittel erlaubt, aber mit Umsicht – das versteht sich hoffentlich von selbst. Auf Klassiker, wie Fast Food, Alkohol, Süßigkeiten, Nudeln, Zucker und Co. sollte auch in der Stabilisierungsphase verzichtet werden.

In Phase 4 geht es letztendlich darum das Gewicht zu halten. Darauf gehe ich aber noch gesondert ein. Sonst wird es für diesen Artikel zu unübersichtlich.

VitalBodyPLUS hat es mir hier sehr einfach gemacht. Es gibt eine 18-seitige Broschüre, die für mich persönlich, alle wichtigen Infos bereithält. Mehr brauche ich erstmal nicht und wenn Fragen aufkommen, kann man sich an seinen Berater wenden oder sich entsprechend belesen. Wie bereits oben erwähnt…das Internet hält unfassbar viele Informationen zu diesem Thema bereit.

 

 

Stoffwechselkur Erfahrung: Ein Fahrplan für die Ernährung während der Diätphase und eine Einkaufsliste als Freebie zum Download!

 

Ernährungsplan für einen Tag in der Diätphase der Stoffwechselkur:

 

Der empfohlene Ernährungsplan in der Stoffwechselkur beschränkt sich auf 5 Mahlzeiten und die teilen sich auf in:

 

  • Morgens
  • Vormittags
  • Mittags
  • Nachmittags
  • Abends

 

Bei der Kur mit VitalBodyPLUS nimmt man morgens einen der Daily Shakes zu sich, einen Kaffee und danach die Nährstoffe. Im Laufe des Vormittags sind 2 kleine Früchte oder alternativ Gemüse erlaubt (Paprika, Gurke, Tomate – einfach mal in die Einkaufsliste schauen). Am Mittag dann 150 g Fleisch oder Fisch mit max. 350 g Gemüse oder Salat. Auch danach werden wieder die Nährstoffe eingenommen.

Am Nachmittag wieder Früchte und Gemüse und am Abend verfährt man, wie beim Mittag.

Ich weiche am Nachmittag ab. Ich esse meist erst gegen 15 Uhr zu Mittag und verzichte dann auf mein Abendessen, esse dann aber zum Mittag schon mal mehr. Ich habe meinen Ernährungsplan einfach an mein Leben angepasst und das funktioniert – zumindest für mich – sehr gut.

 

Das sind “verbotene Lebensmittel” während der Stoffwechselkur:

 

  • Fett, Öl, Butter
  • Zucker
  • Milchprodukte (hier gibt es widersprüchliche Informationen)
  • Wurst
  • Eier (hier gibt es widersprüchliche Informationen, vor allem in Bezug auf Eiweiß)
  • Obst mit hohem Fruchtzucker (dazu zählen z.B. Bananen oder Ananas)
  • Gemüse mit hohem Zuckeranteil (dazu zählen z.B. Mais und Möhren)
  • Knollengemüse (Kartoffeln, Pastinaken, etc.)
  • Hülsenfrüchte (Kichererbsen, Erbsen, Quinoa, etc.)
  • Fertigsuppen
  • Alkohol
  • Fertige Würzsaucen oder fertige Gewürzmischungen
  • Softdrinks

 

Das ist eine ziemlich deprimierende Liste. Vor allem, wenn ich in den Bereich Gemüse und Hülsenfrüchte blicke. Ich habe während meiner Stoffwechselkur 2015 und auch bei der aktuellen Kur nicht komplett auf alles verzichtet. Hüttenkäse, Möhren, Eier und Erbsen waren auf jeden Fall Bestandteil meiner Ernährung und haben dem Erfolg keinen Abbruch getan. Es lässt sich leider nicht messen, ob es sonst schneller gegangen wäre, aber darum ging/geht es mir nicht. Diät und Stoffwechselkur ja, aber nicht mit dem Verlust jeglichen Faktors von Genuss. Ich bin so einfach nicht gestrickt und komme mit der vorgegebenen Struktur und einem eigenen Freestyle-Anteil super zurecht.

Wer das komplett so durchziehen möchte, bitte unbedingt machen! Ich bewundere die damit einhergehende Konsequenz. Ich möchte Euch nur nichts erzählen, was bei mir einfach nicht so ist.

 

Das sind “erlaubte Lebensmittel” während der Stoffwechselkur:

Einkaufsliste für die Stoffwechselkur

 

Ihr könnt Euch die Einkaufsliste gern als Freebie downloaden:  Einkaufsliste für die Stoffwechselkur (226 Downloads)

 

Meine persönlichen Empfehlungen zur Ernährung während der Stoffwechselkur:

 

Seid streng mit Euch, aber vergesst nicht zu leben.

Wir ticken alle unterschiedlich und haben mal gute und mal schlechte Tage.

Ich komme mit der Diät besser klar, wenn ich ich weiß, dass ich mir auch mal was gönnen darf…wie z.B. der Sushiabend vergangenen Samstag mit meinem Sohn. Das macht es mir echt leichter. Vielleicht ist das kontraproduktiv, vielleicht ist das dann nur ne halb konsequente Stoffwechselkur, aber der Gewichtsverlust von 5 Kilo in 10 Tagen und mein eigenes Körpergefühl gibt mir recht und das ist es, was für mich persönlich zählt. Trotzdem ist es ohne Konsequenz nicht zu schaffen…das ist völlig klar.

Wer sich wohler damit fühlt den Plan konsequent durchzuziehen, sollte sich nicht davon abhalten lassen, nur weil ich es anders mache.

Ich fühle mich, nach wie vor, topfit! Keine Kopfschmerzen, keine Übelkeit. Parallel zur Kur, achte ich allerdings ziemlich penibel auf viel Bewegung oder alternativ Sport. Hier fokussiere ich mich meistens auf Ausdauertraining oder lange Spaziergänge an der frischen Luft mit meinen beiden Hunden.

Im Grunde ist mit der Einkaufsliste schon ganz viel klar und es prägt sich relativ schnell ein, welche Lebensmittel nicht wirklich erlaubt sind. Aus der Liste geht im Grunde schon hervor das die Ernährung sich auf sehr gesunder Basis abspielt. Nach fast 14 Tagen kann ich sagen das mir das extrem gut tut. Die Vorweihnachtszeit fordert gerade sehr viel ab von mir und ich bin sehr froh körperlich und mental fit zu sein. Die 5 Kilo leichter fühlen sich richtig gut an, wie eine Last, die ich abgeworfen habe.

 

Wie geht es weiter?

 

Ich halte Euch über den Stand der Dinge auf dem Laufenden.

Ich hoffe, meine Zeit lässt einen weiteren Rückblick in der kommenden Woche zu. Außerdem möchte ich Euch gern einen Meal Plan für wenigstens eine Woche zur Verfügung stellen….also, was habe ich konkret gegessen bzw. wie habe ich die verschiedenen Lebensmittel zu Mahlzeiten verarbeitet. Es geht dann also in Richtung Rezepte und dürfte sicher hilfreich sein. Dieses Ernährungsthema ist einfach unfassbar umfangreich.

Ich hoffe, ich konnte Euch auch mit diesem Beitrag schon mal etwas weiterhelfen bei möglichen, offenen Fragen.

 

Eure Andrea

 

4 Kommentare

  1. 8. November 2018 / 9:53

    Auch wenn ich keine Diät mache, so habe ich mir die Einkaufsliste direkt mal runtergelassen. Respekt, wie Du das durchziehst!

    Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es gerade Abends sehr schwer ist nicht schwach zu werden….
    Halte durch!

  2. 8. November 2018 / 16:45

    Genau das habe ich gebraucht. Danke Andrea… toll, dass du deine Leser so mitnimmst und inspierst.

  3. ivana
    10. November 2018 / 10:20

    Hallo Andrea, hast Du Schon die konkrete Liste für die Medikamente (Globulis etc) veröffentlicht? Ich kann die nirgendwo finden DANKE

  4. Linda
    11. November 2018 / 10:16

    Hallo Andrea,
    ich bin gerade über die Stoffwechseldiät auf deinen Blog gestossen und lese seither still mit.
    Auch ich habe vor 2 Jahren mit der Diät abgenommen, bei mir waren es 23 kg. Und wie du habe ich dieses Jahr leider wieder 5 kg zugenommen, ich weiss woran es lag, zu viel Stress und ungesunde Ernährung.
    Jetzt wollte ich vor 3 Wochen wieder anfangen, habe die Ladetage gemacht und mich super gefühlt aber dann hat mein Körper rebelliert.. nicht wegen der Diät, sondern weil das letzte halbe Jahr einfach zu viel war.
    Jetzt warte ich drauf dass es mir endlich wieder besser geht und ich neu durchstarten kann… aber vermutlich wird es dann nächstes Jahr werden.
    Ich finde es toll dass du auch ehrlich bist und zugibst, dass der doofe JoJo Effekt eintreten kann… wenn man sich nicht hält. Denn die meisten Leute sind ja skeptisch, genau wie bei mir, denn alle um mich herum haben sofort gemeint, dass ich mehr wieder drauf haben werde wie vorher.
    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg und drück die Daumen dass die Diät weiter so toll läuft
    Lg Linda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?