Rezepte die glücklich machen: Spaghetti mit leckersten Hackbällchen!

Rezepte die glücklich machen: Spaghetti mit leckersten Hackbällchen!

Zum Thema Nudeln könnte ich ne ganze Menge erzählen. Zum Beispiel wurde meiner Mama nachgesagt, sie hätte mich mit Nudeln groß gezogen. Ich bin ihr sehr dankbar dafür.

 

Nudeln machen unfassbar glücklich!

 

Spaghetti, Tomatensauce und Parmesan….und schon fresse ich Euch aus der Hand. Manchmal, wenn man irgendwie ständig kulinarisch unterwegs war, dann sehne ich mich richtig nach einem simplen Topf voll mit glücklich machenden Nudeln. Gegessen wird selbstverständlich auf dem Sofa beim Netflix gucken und der Berg Parmesan darf auch nicht fehlen.

 

Rezepte die glücklich machen: Spaghetti mit leckersten Hackbällchen!

 

Freitag ist ja eigentlich Fischtag, aber bei mir gibts heute Hackbällchen für Euch. Spaghetti mit Hackbällchen. Eine göttliche Mischung. Heute geht es nicht um super gesunde Ernährung, sondern um Pasta die für gute Laune sorgt und das muss schließlich auch mal sein.

 

Rezepte die glücklich machen: Spaghetti mit leckersten Hackbällchen!Rezepte die glücklich machen: Spaghetti mit leckersten Hackbällchen!

 

Spaghetti mit leckersten Hackbällchen und frischer Tomatensauce!

 

Die Zutaten:

 

  • 500 g Spaghetti
  • 600 g Hackfleisch gemischt
  • 1 Kilo möglichst reife Tomaten
  • 2 Möhren
  • 1 Ei
  • Zwiebeln, Knoblauch, Salz, etwas Chili, etwas Senf, etwas Honig, etwas Paniermehl
  • 100 g geriebener Käse und eventuell noch Parmesan für später, wer mag

 

 

Die Zubereitung:

 

Ich hatte Euch hier schon vor ein paar Wochen meine selbstgemachte Gemüsebrühe in Form von Gemüsepürree vorgestellt. Die ist gut ein Jahr im Kühlschrank haltbar und kann auch perfekt als Basis für Saucen oder eben auch als Zutat für Hackbällchen genutzt werden…im Grunde ist da bereits alles drin, was man als Gewürz benötigt.

Für die Hackbällchen habe ich das Hack mit 2 EL Gemüsepürree, ein Ei, 1 EL Senf, ein EL Honig und 2 El Paniermehl gut verknetet und daraus dann Bällchen geformt ca. 3 cm Durchmesser. Die Hackbällchen von beiden Seiten gut anbraten.

Mit der Tomatensauce habe ich es recht einfach, weil mein Vitamix alles in einem erledigt. Ich werfe also nur die Zutaten rein, lasse es pürieren und koche es im Mixer kurz auf. Ich liebe dieses Teil.

Wer kein Gemüsepürree hat, sollte die Tomaten mit Knoblauch, der Zwiebel und etwas Salz und eventuell Honig abschmecken. Ich habe noch eine halbe Chili dazu gegeben. Und wer keinen Vitamix hat, lässt die Tomaten samt Zutaten einfach einköcheln und püriert sie dann auf ganz herkömmlichem Wege.

Die angebratenen Hackbällchen dann einfach in eine ofenfeste Form geben, die Tomatensauce drüber, geriebener Käse und noch mal für ca. 30 Minuten bei 200 Grad in den Backofen.

In der Zwischenzeit schon mal das Wasser für die Nudeln ansetzen.

 

Rezepte die glücklich machen: Spaghetti mit leckersten Hackbällchen!Rezepte die glücklich machen: Spaghetti mit leckersten Hackbällchen!Rezepte die glücklich machen: Spaghetti mit leckersten Hackbällchen!

 

Frischer kann man es eigentlich nicht haben. Selbstgemachte Tomatensauce, selbstgemachte Hackbällchen = perfekt. Lediglich der Kommentar meines Teenagersohnes war mal wieder völlig klar….“es wäre ja nicht alles frisch…die Nudeln sind nicht selbstgemacht“. Ich habe jetzt 2 Möglichkeiten: Entweder ich mach für mich ne Challenge draus oder ich setze ihn vor die Tür.

Guten Hunger!

 

Eure Andrea

3 Kommentare

  1. Claudia
    20. April 2018 / 10:18

    Hey Andrea,
    das Rezept klingt köstlich. Was mich nur stuzig macht: Was ist mit Deinem Bianco Forte? Hab ich etwas verpasst? Oder sind die beiden Geräte dann doch so unterschiedlich, dass er deswegen hier keine Einsatzzeit hatte?

    • 21. April 2018 / 6:05

      Huhu, die Frage verstehe ich nicht. Der Bianco Forte war 3 Jahre in meinem Besitz und ich hatte darüber tatsächlich auch eine Instastory gemacht. Der Bianco war/ist top…ich habe mich einfach nur in den Mixer von Vitamix verliebt und genieße die weiteren Vorzüge sehr. LG Andrea

      • Claudia
        23. April 2018 / 8:46

        Okay, die hab ich dann wohl verpasst 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?