Der Anruf…

Der Anruf…

Es muss dieses Jahr Ostern gewesen sein. Wir waren auf Sylt und ich hab mich so befreit gefühlt, wie schon lange nicht mehr. Kein schweres Herz, keine Trauer…stattdessen die beste Zeit mit Freunden und meinem Sohn. Ich wusste, ich hatte es geschafft. Ich hatte es geschafft….

Dieses Gefühl, dieser Zustand war KEIN kurzer Moment, der nur aufgeflackert war. Ich konnte auf einmal abschließen und mit mir selbst Frieden schließen und dieser Zustand hielt dauerhaft an. Ich konnte sogar dankbar sein für all das, was passiert war. Denn ohne diesen “Tritt in den Arsch”, hätte ich niemals mein Leben so umgekrempelt.

Ich sitze in meinem Bett, während ich das hier schreibe. Es ist gerade 07:00 Uhr. Ich gucke in die grünen Baumwipfel. Es regnet. Es ist eine schöne Stimmung. Eine nachdenkliche Stimmung. Genau richtig um meine Gedanken weiter zu ordnen.

Mein Herz rast irgendwie…das Gefühl im Magen ist flau.

Denn da war dieser Anruf…

Der letzte Freitag war großartig. Ich saß an der Umsetzung der Projekte von Charlotte und mir. Tobias von unserer Medienagentur rief an und brachte mich auf den neuesten Stand für das neue Design vom dreiraumhaus. Ich war voller Begeisterung und hab mir vor Freude fast in die Hosen gemacht. Ich wollte noch die Fragen eines Interviews beantworten und dann zum Stadtfest fahren…das Wetter war ja traumhaft.

Es kam anders…

Der Boden unter meinen Füßen war weg. Ich habe am ganzen Körper gezittert und wusste gar nicht wohin mit mir. Ich rief Charlotte an und schrie förmlich ins Telefon. Ich habe geschrien und geweint. Ich weine jetzt, weil dieses Gefühl so furchtbar war….

Der Anruf….dieser Anruf…es war die Freundin bzw. Ex-Freundin meines Mannes.

Nach so langer Zeit rechnet man einfach nicht mit so was. Ich war völlig überrumpelt. Ich war mit diesem Moment überfordert und habe zugehört. Sie wollte mich aufklären…sie wollte mir endlich die Wahrheit sagen….über alles.

Diese – sogenannte Wahrheit – hat alles verändert oder eben auch nicht. Aber sie hat meinen Schmerz wieder nach oben geholt und vervielfacht….zumindest für den Moment.

2 Jahre lange habe ich Dinge geglaubt, die es so nie gab. Es gab nicht DIESE EINE kleine Affäre oder eine neue Beziehung erst seit Ende letzten Jahres. Es gab ein Doppelleben. Es gab ein Doppelleben seit exakt 2 Jahren. Mein Mann und diese Frau sind/waren 2 Jahre ein Paar.

2015 habe ich hier auf dem Blog über unsere gemeinsamen Auszeiten in Amsterdam und im Hardenberg Hotel geschrieben…..Wir hatte auch noch einen traumhaft schönen Sommerurlaub in Österreich….ich hatte einfach keine Ahnung. Keine Ahnung…..

Ich hatte ein langes Gespräch mit Charlotte im Sommer 2015 darüber, wie glücklich ich in meiner Ehe war. Wie froh ich darüber war, dass wir sämtliche Krisen, die Ehen so mit sich bringen, hinter uns lassen konnten. Es ist, wie ein falscher Film, der sich da abspielt. Wenn man die Möglichkeit hat, wie ich, mit diesem Blog und kann in der Vergangenheit lesen….dann hat das nochmal eine völlig andere Qualität. Denn ich schreibe, was ich fühle….und 2015 war ich nun mal glücklich mit meinem Mann. Offensichtlich war das sehr einseitig.

Ich kann und will hier nicht weiter ins Detail gehen. Viele Dinge sind einfach zu furchtbar. Wirklich richtig furchtbar. Ich muss all das erstmal selber begreifen. Ich stehe offensichtlich immer noch vollkommen neben mir.

Und jetzt kommt die Wut!

Ich musste diesen Anruf erstmal sacken lassen. Ich hatte kurzweilig geglaubt, dass diese Frau mir etwas Gutes tun will….mit dieser Wahrheit, dieser sogenannten Aufklärung.

Einen Scheißdreck….

Das war vollkommen daneben, selbstsüchtig und egoistisch. Dieser Anruf kam nur bei mir an, weil die eigene Beziehung zu meinem Mann gescheitert ist. Sie war selber verheiratet und hat einen Sohn und hat sich nach einer Partynacht in Köln auf eine Affäre mit einem verheirateten Mann eingelassen….mehr Worte bedarf es an dieser Stelle nicht.

Sie hat meinen Blog gelesen.

Sie wusste, dass ich durch die Hölle gehe. Sie wusste, welche Sorgen ich mir um meinen Sohn machte. Sie wusste, dass ich gerade mein ganzes Leben auf den Kopf stelle. Sie wusste, dass ich mein ganzes Leben auf den Kopf stelle ohne auch nur den Hauch einer Ahnung zu haben, warum all das eigentlich passiert. Sie hat sogar die gleiche Lampe gekauft, die bei mir im Wohnzimmer stand…..(ich habe sie verkauft nachdem ich das wusste….). Ich finde keine Worte dafür….es gibt keine Worte dafür…

Dieser Anruf war feige, allerdings hat er mir auch Ruhe verschafft. Endlich fügt sich alles, wie ein Puzzle zusammen. Endlich weiß ich warum…..Nach langer Zeit kann ich endlich durchatmen. Nach langer Zeit weiß ich endlich, dass mit mir nichts falsch war…Jede Erniedrigung, die ich ertragen musste, galt nur einer Lüge.

Ich weiß, dass diese Dinge passieren. Ich weiß, dass man sich Hals über Kopf verlieben kann. Vielleicht gibt es eine Erklärung dafür, dass sich beide aufeinander eingelassen haben. Ich hätte es irgendwann verstanden und ich hätte damit umgehen können. Das aber 2 Jahre durchzuziehen….und jetzt mit dem Finger auf den Mann zu zeigen und Schuld zu verteilen…ist einfach nur erbärmlich. Zu solch einer Entscheidung gehören immer 2 Menschen….

Der Zug für die Wahrheit ist schon vor langer Zeit abgefahren….solche Dinge musste ich selbst schon in Kauf nehmen. Man kann kein Leben auf Lügen und Sand bauen….das funktioniert nur über einen bestimmten Zeitraum und dann kommt es und holt dich…..und zwar mit voller Wucht.

Mir 2 Jahre später die “Wahrheit” zu sagen und zwar erst NACHDEM die Beziehung gescheitert ist…hier geht es einfach nur darum die eigenen Wunden zu lecken.

Ich bin ein lauter Mensch. Ich bin emotional. Aber ich möchte nicht den Bezug zur Sachlichkeit verlieren. In knapp 5 Blogjahren fällt mir das heute sehr schwer. Ich würde das Dashboard von WordPress am liebsten anschreien. Meine ganze Wut raus lassen in schlimmen Worten und wüsten Beschimpfungen.

 

Wochenrückblick Trennung Neuanfang

 

Es kostet sehr viel Kraft es nicht zu tun.

Ich werde diesen Dingen keinen weiteren Raum geben.

Ich schnappe mir jetzt Bommel…und ziehe um die Häuser….im Regen….

 

Andrea

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

48 Kommentare

  1. Susanne
    4. Juni 2017 / 8:40

    Liebe Andrea,
    was muss noch alles kommen/passieren, damit du zur Ruhe kommst und endlich ganz abschließen kannst. Dieser Zwischenfall bestürzt einen doch sehr- mich zumindest- weil ich all dies so sehr nachempfinden kann.
    Ich drück dich mal ganz lieb und wünsche dir Kraft und Stärke auch dieses Kapitel bald ganz zu beenden.
    Hab einen schönen Pfingstsonntag und die Sonne lacht dich gleich auch wieder an.
    Herzliche Grüße
    Susanne

    • 5. Juni 2017 / 6:19

      Liebe Susanne, wahrscheinlich ist es einfach nur das ganze Programm eines völlig klischeehaften Hollywoodfilms…denn genauso fühlt es sich an…vollkommen unwirklich. Ich danke Dir für Deinen Kommentar. LG Andrea

    • Heike
      11. Juni 2017 / 15:01

      Liebe Andrea! Leider hab ich erst jetzt diesen Bericht gelesen, nachdem ich dir meine erste Antwort zum Thema hcg-Diät geschickt habe.
      Der Anruf …… wie gemein kann die Menschheit sein
      Ich wünsche dir viel Kraft u viele liebe Menschen um dich herum.
      Du schaffst das! Glg

  2. Brigitte
    4. Juni 2017 / 9:07

    Liebe Andrea
    … mir fehlen die Worte!! Wie niederträchtig ist das denn, Egoismus pur. Lass dich nicht unterkriegen.
    Du hast schon so viel geschafft… ich wünsche dir viel Kraft und einfach vorwärts schauen…
    Liebe Grüsse, Brigitte

    • 5. Juni 2017 / 6:18

      Liebe Brigitte, ich glaube wirklich das es pure Verzweiflung war. Ich mag nicht mal der Exfreundin meines Mannes Niedertracht unterstellen. Viel wichtiger ist, dass es mit mir nichts mehr anstellt….Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, Andrea

  3. Vera
    4. Juni 2017 / 9:20

    Liebe Andrea,
    Besinne Dich auf das, was Du alles geschafft hast! Du hast soooo viel für Dich und Luca erreicht, das die jetzt ans Tageslicht gekommene vermeintliche Wahrheit nicht mehr wichtig ist. Dieser Teil liegt in der Vergangenheit – Du lebst mit Luca im Hier und Jetzt!
    Der Schmerz, die Wut sind gut, lass sie raus: zerboxe ein Kissen und schreibe ein paar böse Briefe ohne sie abzuschicken. Es ist ein Schmerz und eine Wut für kurze Zeit, weil Du betrogen worden bist in der Vergangenheit. Dreh Dich um, der Zukunft entgegen, sieh die grünen Bäume aus DEINEM Fenster an und packe die Vergangenheit mit Allem in eine Kiste, stelle sie in den Keller und beim nächsten Sperrmüll schmeißt Du die ganze Kiste weg. Du brauchst Sie nicht mehr! Deine Leben ist hier und heute mit Luca!
    Fühl Dich herzlich umärmelt!
    Vera

    • 5. Juni 2017 / 6:16

      Liebe Vera, mit allem, was Du schreibst hast Du völlig recht. Genauso mache ich es auch. Es ist genug Zeit vergangen um das nicht weiter an sich heranlassen zu müssen….LG Andrea

  4. Ilka :-)
    4. Juni 2017 / 9:26

    Ich sende Dir nen dicken Drücker!
    Bin fassungslos…
    LG auch ausm Regen,
    Ilka

  5. Birgit Grienenberger
    4. Juni 2017 / 9:42

    Liebe Andrea, ich verfolge deinen Blog schon lange,weil deine Geschichte meiner sehr sehr ähnlich ist. Nur du bist schon so viel weiter. Ich bewundere dich für deine Kraft und für das, was du alles schon erreicht hast. Du wirst auch das überwinden und dich nicht unterkriegen lassen.Letztendlich bleibt das Ende gleich, auch wenn man vermeintlich schöne Momente nun als Lüge kennt. Dieser Verrat tut noch mehr weh und nimmt schöne Erinnerungen.
    Ich drücke dich ganz fest.
    Viele Grüße , Birgit
    P.S. Ich hätte die Lampe auch entsorgt ! 😉

    • 5. Juni 2017 / 6:15

      Liebe Birgit, das stimmt….diese “schönen Erinnerungen” habe ich immer wieder aufgeführt, weil ich nicht verstanden habe, warum unsere Ehe von jetzt auf gleich kaputt ging. Für mich kam alles ja völlig unerwartet, allerdings hatte ich ja auch völlig andere Informationen.

      Aber das ist egal. Jetzt ist es tatsächlich egal. Ich habe etwas ganz richtig gemacht und zwar habe ich mich für mich selbst entschieden. Ich habe es immer wieder laut in den Spiegel gesagt und ich bin immer wieder über meinen Schatten gesprungen, obwohl die Kraft gefehlt hat. Ich bin rausgegangen, unter Leute, habe Kontakte geknüpft und gelebt….all das hat geholfen.

      Fühl Dich gedrückt, Andrea

  6. Petra
    4. Juni 2017 / 9:44

    Ich könnte kotzen über diese Niedertracht und all deine Emotionen nachempfinden. Hat diese Frau ernsthaft geglaubt mit dir euer “gemeinsames” Trennungsleid zu analysieren?! Manchmal fragt man sich wozu gestörte Menschen fähig sind….
    Fühl dich gedrückt, sei stolz auf dich denn du bist doch schon vieeeel weiter als sie!

    • 5. Juni 2017 / 6:12

      Ja, ich glaube schon. Sie war schwer verliebt in meinen Mann und hat offensichtlich keine andere Möglichkeit gesehen um mit ihrem eigenen Schmerz umzugehen und um festzustellen, dass nichts von alldem wahr war was meinen Mann angeht. Sie tut mir nicht leid, aber in ihrer Haut möchte ich jetzt auch nicht stecken….

  7. Bine
    4. Juni 2017 / 9:47

    Unfassbar… und doch kann ich Dich gut verstehen, weiß wovon Du redest, habe es fast genauso erlebt…
    Auch wenn man es in dem Moment nicht glaubt: es wird wieder..Du findest auf Deinen tollen Weg zurück! Ich drücke Dich und die Daumen…
    Liebe regnerische Grüsse
    Bine

    • 5. Juni 2017 / 6:09

      Liebe Bine, danke für den lieben Kommentar. Ich habe den Weg gar nicht verlassen. Die Informationen kamen zu einem Zeitpunkt, wo es mir bereits zu gut ging, als das es dauerhaft etwas anrichten könnte. LG Andrea

  8. Gabriele Steuernagel
    4. Juni 2017 / 10:03

    Tanze im Regen , singe , lache , schreie ….aber LEBE ????

    • 5. Juni 2017 / 6:07

      Liebe Gabriele, ich habe gestern gelacht und und gesungen und gelebt (nur nicht im Regen)….:-) Lieben Dank für Deinen Kommentar, Andrea

  9. sabine
    4. Juni 2017 / 10:08

    Liebe Andrea,
    den vorherigen Kommentaren kann ich mich nur anschließen. Und Du solltest diesen Ex-en keinerlei Macht über dich geben! Was die sich eingebrockt haben, darf dich nicht belasten! Mach dir immer wieder aufs Neue bewusst, wie stark du bist!!! Mit Sicherheit wirst du eines Tages uneingeschränkt froh sein, dass du aus dieser Beziehungskiste rausgestiegen bist. Mit Kind und allen damit verbundenen Emotionen eine Riesenleistung!!!
    Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft, und wie gesagt: keine Macht den Ex-en! 🙂
    Sabine

    • 5. Juni 2017 / 6:07

      Liebe Sabine, vielen lieben Dank für Deinen Kommentaren. Nein, das hat keine Macht über mich. Nicht mehr. Die Informationen kamen zu einem Zeitpunkt, wo sie meinem Seelenheil nichts mehr anhaben können. Viele liebe Grüße, Andrea

  10. Nadina
    4. Juni 2017 / 11:00

    Liebe Andrea, diese Frau befindet sich auch in einer Ausnahmesituation und macht alles, was sie denkt, was ihr jetzt gut tut. Seit ich Maenner kenne, kann ich das nachvollziehen. Dein Mann wird riesige Erwartungen bei ihr geschafft haben. Und nun bääm nichts. Sie ist ganz tief gefallen, sie tut mir leid. Bleib bei Dir, wie die Zeit davor! Dafür bewundere ich Dich! Ein Mann, der den Menschen anlügt, verrät und betrügt, den er mal geheiratet hat…armselig und schwach. Mann hätte reden müssen, er mit Dir.

    • Heike
      4. Juni 2017 / 13:11

      Liebe Andrea,
      ich sehe es genauso wie Nadine…..diese Frau ist genauso ein Opfer und versucht sich zu retten….klar gehören immer zwei zu einer Affäre, aber wenn sie ihrem Mann damals direkt reinen Wein eingeschenkt hat und sich getrennt hat um in ein “neues” Leben mit deinem Mann zu starten kann ich ihre Enttäuschung auch verstehen. Leider lassen wir Frauen uns häufiger auf solche schrägen Sachen ein weil unsere Leidensfähigkeit so viel höher ist als die der Männer…..
      Ich drück dir alle Daumen, dass Du für Dich einen Weg und Umgang mit diesen neuen Informationen findest, denn allein wegen Luca musst Du Dich ja immer wieder der Konfrontation mit Deinem Mann stellen….fühl Dich fest umarmt!
      LG Heike

      • 4. Juni 2017 / 13:34

        Liebe Heike, sie hat ihrem Mann erst nach 1,5 Jahren reinen Wein eingeschenkt….Ein Opfer…so kann ich es leider nicht ganz sehen, auch wenn es sicher in die Richtung geht, nur tut es mir – aus nachvollziehbaren Gründen – nicht leid. Und es wäre natürlich schön, wenn nicht ich ihr Rettungsanker gewesen wäre. Und jemand, der sich die ganze Zeit mein persönliches Leid auf dem Blog durchliest, aber erst um die Ecke kommt, wenn es schiefgegangen ist….ja, das ist Verzweiflung und trotzdem purer Egoismus. Denn so lange mein Mann mit ihr zusammen war, war es ja offensichtlich egal….

        Viele liebe Grüße, Andrea

        • heike
          4. Juni 2017 / 19:33

          liebe andrea,
          ok….das wusste ich nicht! dann gebe ich dir recht, das ist erbärmlich! ich dachte sie hätte sich direkt getrennt….
          wie schade, dass offenbar in fast allen langen beziehungen trennungen so mies laufen….sollte man doch denken das gerade menschen die so lange gemeinsame wege gegangen sind, nicht so schlecht miteinander umgehen ????
          lg heike

          • 5. Juni 2017 / 5:49

            Woher solltest Du das auch wissen? Ich kenne diese Frau nicht, noch nicht mal annähernd. Ich weiß nicht mal wie sie aussieht. Ich will es auch nicht wissen….Ich bin mir sicher das sie Not hat und unter der Trennung leidet. So ging es mir ja auch. Nur wäre ich nie auf die Idee gekommen sie zu kontaktieren. Außerdem habe ich ja bis letzten Freitag gedacht, dass diese Beziehung erst seit Dezember exisitiert….echt schräg alles.

    • 5. Juni 2017 / 6:05

      Liebe Nadine, ich hoffe, Du kannst nachvollziehen, dass mir die Ausnahmesituation dieser Frau völlig egal ist. Wenn ich in jeder Ausnahmesituation in den letzten beiden Jahren so gehandelt hätte…..Hinzukommt, dass sie die seltene Möglichkeit hatte in die Gedanken und Gefühle der Exfrau Einblick zu bekommen und das hat sie ja auch genutzt. Sie hat 2 Jahre lang meinem tiefen Fall zugeschaut….sie hat gelesen das ich von völlig anderen Ausgangssituationen ausgegangen bin. Sie konnte zuschauen, während ich mich 2 Jahre lang gefragt habe, warum all das passiert…..Diese Frau tut mir nicht leid. Und ich bin ganz sicher der falsche Ansprechpartner für ihr persönliches Leid. Vielen lieben Dank für Dein Kommentar…ich kann Deine Gedankengänge prinzipiell nachvollziehen….LG Andrea

  11. 4. Juni 2017 / 11:10

    Hallo Andrea,
    ich hab es gestern schon auf Insta Stories mitbekommen. Was eine Frechheit von dieser Frau, ehrlich!
    Genau richtig, dass Du Dir deine Wut von der Seele sprichst und schreibst. Kopf hoch! Auch das wirst Du noch schaffen. Du bist die Beste <3
    Fühl Dich gedrückt, Sandra :-*

    • 5. Juni 2017 / 5:55

      Liebe Sandra, ganz lieben Dank. Ich drück Dich zurück, Andrea

  12. Petra K.
    4. Juni 2017 / 14:52

    Liebe Andrea,
    die Affäre meines Ex-Mannes wollte mich auch kontaktieren, nachdem es bei den beiden vorbei war. Vermutlich dachte sie ich würde mich mit ihr verbünden. Klar doch, ich verbünden mich mit der Frau die zur Trennung geführt hat. Ich hatte damals dann meinen Ex-Mann kontaktiert und ihm klar gemacht, dass er das regeln soll und dafür zu sorgen, dass diese Frau mich in Ruhe zu lassen hat. Ich finde das eine bodenlose Frechheit. Ignoriere diese Frau, lass sie nicht in Deine Gedanken, sie ist ein Niemand (falls Du mitliest, glaub mir, das bist Du!). Denk dran, Du bist nur dafür zuständig, dass es Dir gut geht.
    Liebe Grüße
    Petra

    • 5. Juni 2017 / 5:55

      Liebe Petra, ja Wahnsinn. Solche Geschichten hört man ja immer wieder. Ich muss tatsächlich lachen. Über all das, was passiert ist. Es ist so unwirklich….Ich brauchte tatsächlich einen Moment nach dem Telefonat um wieder klar zu sehen. Nächstenliebe war das jedenfalls keineswegs….LG Andrea

  13. Kathrin
    4. Juni 2017 / 16:39

    Hallo Andrea!

    Ich bin mal sehr direkt. Scheiß drauf! Lass es an die abperlen. Du bist stark! Schau was du alles schaffen kannst und geschafft hast, nach der Trennung.
    Kleine unerträgliche Wahrheiten der Vergangenheit bringen dich kurz zum schütteln aber nicht aus der Bahn. Sei weiter tapfer… liebe Grüße Kathrin

    • 5. Juni 2017 / 5:51

      Liebe Kathrin, genauso ist es. Es ist nur ein kurzes schütteln, aber es wirft mich nicht aus der Bahn. Liebe Grüße, Andrea

  14. Me
    4. Juni 2017 / 18:28

    Sei’ eine Königin! Die Königin!
    Ja, es gehören immer 2 dazu, und der/die 3., der sich verkauft… billig…

    • 5. Juni 2017 / 5:50

      Im Moment bin ich noch eine Prinzessin….:-) – ich bin hoffentlich bald wieder Königing….:-) Danke Sabine.

      • 20. April 2018 / 23:36

        so und heute haben wir es mal so richtig besprochen, ich höre es gerade… unglaublich… wer hätte das gedacht?
        schön, dass es dich gibt!

  15. 4. Juni 2017 / 22:48

    Liebe Andrea,
    Nachdem sie zur Ex wurde, meinte sie, Dich aufklären zu müssen? Wie armselig ist das denn und wie mies, Dich mit ihrem Leid zu belämmern. Vorbei vorbei..lass Dich nicht runterziehen.
    LG Karen

    • 5. Juni 2017 / 5:44

      Liebe Karen, nein ich habe mich nicht runterziehen lassen. Natürlich hat es mich erstmal emotional angegriffen und einige Dinge liegen mir auch noch im Magen…aber mir geht es nach wie vor gut. Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar.

  16. Katja Dobener
    4. Juni 2017 / 23:23

    So eine bodenlose Frechheit. .Ich glaube ich wäre ihr durch Telefon an die Gurken gegangen…Wieso macht die das?Was will sie damit bezwecken?Und was ich auch sehr krass finde ist das dein Exmann als ihr noch verheiratet wart, mit dir in den Urlaub gefahren ist, mit dir so gelebt hat als weißt du die einzigste Frau für ihn obwohl er schon seid zwei Jahren eine Affäre hatte.Das er dir da überhaupt in die Augen schauen könnte…Ich komme damit nicht klar. Obwohl mir sowas noch nicht passiert ist,so denke ich für mich wenn mir das passiert wäre (oder noch wird ) ich könnte da nicht so ruhig bleiben.Ich wünsche dir jedenfalls viel Kraft. Denk an deinen wunderbaren Sohn und Bommel. .Die brauchen sich..Glg Katja

    • 5. Juni 2017 / 5:43

      Liebe Katja, irgendwie ist es trotzdem einfach nur Vergangenheit. Vermutlich kann ich das auch so sehen, weil ich es geschafft habe mich für mich zu entscheiden. Es gab viele Momente, in denen ich mich Hass, Wut und Leid ergeben wollte….darüber habe ich auch oft geschrieben, aber ich konnte immer wieder zu mir selbst zurückkehren. Das macht den Umgang mit diesem Wissen erheblich leichter. Im Grunde tut sie mir fast schon leid….

  17. Eileen
    6. Juni 2017 / 10:49

    Liebe Andrea, das geht echt gar nicht. Dass sie ihr Gewissen auf deine Kosten erleichtern will ist echt eine feige Aktion. Ich hoffe du stehst darüber, was für eine miese Aktion. Ganz viel Liebe und Kraft.

  18. 21. August 2017 / 11:17

    Liebe Andrea,
    Du schreibst: “Mir 2 Jahre später die „Wahrheit“ zu sagen und zwar erst NACHDEM die Beziehung gescheitert ist…hier geht es einfach nur darum die eigenen Wunden zu lecken.”
    Darum, und um Rache an dem Mann. Ich war vor 15 Jahren in einer ähnlichen Situation und habe auch “diesen einen” Anruf erhalten.
    Du kannst Dir und Deinem Sohn nichts besseres tun, als beiden aufrichtig (!) zu verzeihen und nach vorne zu blicken.
    Alles Liebe

  19. Missy
    12. September 2017 / 7:39

    ..nun ich möchte niemanden von Euch auf den Schlips treten aber warum richtet sich immer alles gegen die Frau… die Frau die böse..dem Mann war es offensichtlich leider auch egal. Und ich finde es gut wenn es nicht unter dem Tisch von der Frau gekehrt wird. Einem Mistkerl-auch wenn man ihn mal liebte sollte man nicht einfach so “davon kommen lasen” und schweigen sondern er soll Verantwortung übernehmen für sein Tun.Okey 2 Jahr später vielleicht etwas spät. Aber es geht um ein Grundprinzip. Jede Entscheidung hat Konsequenzen und ich glaube das Männer aus einem Grund nicht dazu stehen weil sie erstens nicht den Arsch in der Hose haben und zweitens die Häme befürchten und plötzlich die Farbe bekennen müssen vor sich,Freunden,Familie usw. Ich für meinen part war voll Dankbar das mir die Frau bestätigt hat was ich schon lange fühlte./wusste aber nie Nachweisen konnte.Wir sind heute noch sehr gut befreundet die “Verräterin* und ich . Für Dich liebe Andrea hat das Leben ja jetzt andere wundervolle Möglichkeiten bereit.Alles Liebe Dir. Missy

    • 12. September 2017 / 12:17

      Liebe Missy…vielen lieben Dank. Fakt ist einfach…das sie auf diesem Weg ihre eigene Eitelkeit stillen wollte…für den Fall das mein Exmann zu seiner Familie zurückkehren will. Mir persönlich hat das Wissen nicht gut getan…denn es hat alles in ein anderes Licht gerückt. Der Anruf bei mir hatte nichts damit zu tun “nett sein zu wollen”. Sie wollte nichts klarstellen, sondern ihre eigenen Wunden lecken…denn soweit ich weiß sind die beiden wieder ein Paar….:-) Und was meinen Exmann angeht..der hat bis heute keine Verantwortung übernommen…das gilt wohl allerdings für beide. Im Übrigen hat sie ja auch gute 1,5 Jahre ihren eigenen Mann verarscht. Ich würde mal sagen die nehmen sich beide nicht viel. LG Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?