#privatsphäre und ein Wochenrückblick mit Dubai, Hamburg und dem ZDF!

#privatsphäre und ein Wochenrückblick mit Dubai, Hamburg und dem ZDF!

Was war das bitte für eine Woche? Mehr kann man nun wirklich nicht reinpacken und ich bin jetzt auch wirklich froh, wenn morgen der Alltag wieder einkehrt und ich einfach nur Zuhause sein kann. Da so viel los war, bin ich noch gar nicht dazu gekommen alles wirklich mal sacken zu lassen.

Aktuell sitze ich noch in meinem Hotelbett vom Sofitel Alter Wall in Hamburg. Ein traumhaft schönes Hotel übrigens. Ich hab trotzdem furchtbar schlecht geschlafen, was sicher daran liegt, dass einfach zu viele Eindrücke aus dieser Woche verarbeitet werden müssen.

Am Montag bin ich mit Luca von unserem Dubai Kurztrip zurückgekehrt. Mir kommt es schon wieder vor als wäre es Ewigkeiten her, dass wir überhaupt dort waren. Ich vermisse die Zeit in Dubai mit meinem Sohn gerade so sehr, dass ich immer wieder im Internet unterwegs bin und plane, wie wir ggf. einen nächsten Trip umsetzen können. Dabei ist das totaler Schwachsinn. Denn über Ostern geht es ja nach Sylt mit Freunden (ich freu mich so sehr) und Ende Juni geht es ja dann auch schon nach New York. Die Zeit rast.

 

View this post on Instagram

Guten Morgen aus #istanbul 😘 Wir sind seid 02 Uhr morgens aus #dubai Richtung nach Hause unterwegs. Wenn alles gut geht, sind wir gegen 17 Uhr wieder in #leipzig ❤️ Ich muss die ganzen Eindrücke erstmal verarbeiten…..bei der Landung gerade sind einfach die Tränen gekullert. Irgendwie war da eine Menge Anspannung in mir. Ich bin stolz, dass ich es allein gepackt hab und wenn ich Luca so angucke, dann ist da eine große Portion #wehmut 😥 Die #kids werden einfach zu schnell groß. Keiner mehr, der mich nervt Kuscheltiere zu kaufen…stattdessen suchen wir Café's die Steckdosen für's Smartphone bieten 🙈😂! Und dann ist uns auch noch Luca's Kuscheltier…also DAS Kuscheltier in Dubai "verlorengegangen". Die Servicekräfte im #intercontinentalfestivalcity haben den #wauwau beim Betten machen übersehen und mit in die Wäsche gepackt….er ist weg. Wir haben alle Hebel in Bewegung gesetzt….leider ohne Erfolg. Materiell war der #kuschelhund nichts wert….der ideelle Wert hingegen ist unersätzlich 😢 Die Trauer ist natürlich groß….auch bei mir. Es war so das letzte Stückchen absolute Kindheit und dieser Hund hat uns wirklich überall hin begleitet und an Schlaf war nicht zu denken, wenn wir ihn mal nicht gefunden haben…#gottichbinheuteaberauchwiedersentimental Und trotzdem hatten wir eine großartige und intensive Zeit auf dieser #reise ❤️ #nichtsdavonmöchteichmissen #travel #travelblog #travelblogger

A post shared by Andrea (@dreiraumhaus) on

 

Am Dienstag war es Zuhause echt verrückt. Nach unserer Rückkehr am Montag waren die Heizungen ausgefallen und es war arschkalt in unserer Wohnung. Ich bin mit Jogginganzug und 3 Decken ins Bett gegangen. Als ich morgens heiß duschen wollte, war das Wasser abgestellt. War zwar angekündigt, hatte ich natürlich trotzdem vergessen. Nach gut 24 Stunden Flugreise zurück aus Dubai war ne Dusche dringend nötig und außerdem hatte ich diverse Termine in Leipzig. Nun ja….wenigstens hatte ich ne Flasche Wasser da um mir die Zähne zu putzen und mal durchs Gesicht zu gehen. Und für die Haare gibt es ja Mützen (Gott sei Dank war kein Hochsommer, sonst wäre das ja schon merkwürdig gewesen).

Ich war dann am Dienstag so spät wieder daheim, dass ich nur noch aufs Sofa gefallen bin. Allerdings hieß es am Mittwoch schon wieder 05 Uhr aufstehen, denn ich wollte noch ein paar Sachen aufräumen…immerhin stand ja um 08:30 Uhr das ZDF Fernsehteam vor der Tür. Die haben Luca und mich den ganzen Tag begleitet und mal geguckt was wir so mit unseren Smartphones treiben. Ausgestrahlt wird das übrigens am 05.03.17 um 09:00 Uhr auf dem ZDF in der Sendung “Sonntags”.

 

View this post on Instagram

Ein Frühstück für's Fernsehteam…😋

A post shared by Andrea (@dreiraumhaus) on

 

Am Donnerstag war ich so froh, dass keine Termin anstanden, dass ich um 12 Uhr immer noch im Schlafanzug durch die Wohnung gewatschelt bin und völlig blödsinniges Zeug gemacht habe, obwohl der Schreibtisch überläuft. Ich hab erstmal fröhlich geguckt, was bei den anderen im Internet so los ist, hab 2 Stunden rumtelefoniert, Candy Crush gespielt und blödes Zeug in Insta Stories gequatscht. Ich war also null produktiv.

 

Posted by Dreiraumhaus Blog on Donnerstag, 23. Februar 2017

 

 

 

Am Donnerstagabend bin ich dann aber doch noch schnell in die Bahn gehüpft und in die Leipziger City gedüst um mich mit Stefanie vom STIL Conceptstore zu treffen und die Einrichtung und Farbgestaltung meiner kleinen Altbauwohnung zu planen. Es geht nämlich los jetzt und Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich auf dieses Projekt freue. Endlich kommt der Feinschliff, den ich mir immer gewünscht habe und ich habe ganz wunderbare Kooperationspartner mit an Bord.

Freitag habe ich gearbeitet und meinen kleinen Koffer für das Bloggerevent in Hamburg gepackt. Denn gestern ging es dann in aller Frühe in die zauberhafte Hansestadt und zusammen mit COSTA Meeresspezialitäten und vielen wunderbaren Bloggerkollegen gab es einen ereignisreichen Tag in einem Fotostudio mit einem lustigen und unterhaltsamen Abschluss im Atelier F.

 

 

Und nun ist Sonntag. Endlich! Ich freu mich, wenn ich gleich im Zug sitze und zurück nach Leipzig fahren kann. Ich freu mich auf Luca und mein Sofa und ich möchte unbedingt ein paar Seiten in diesem bezaubernden Buch lesen, was ich mir am Mittwoch spontan im Hafen Leipzig gekauft habe. Ich habe nur ein paar Seiten durchgeblättert und bin total angefixt. Was der Buchmarkt in diesem Bereich aktuell zu bieten hat, haut mich echt um. Es ist mal wieder an der Zeit Euch mein Sammelsurium der “Must Have Bücher” vorzustellen…da ist seit meinem letzten Blogartikel (könnt Ihr hier nochmal nachlesen) nämlich wieder einiges zusammengekommen.

Jedenfalls war diese Woche so voller Ereignisse, dass im Grunde keine Zeit war sich irgendwie zu ärgern oder so was in der Art. Die Thematik meiner Trennung mit all dem Drumherum rückt immer weiter in die Ferne und dafür bin ich unendlich dankbar. Es entwickelt sich quasi ein Normalzustand und ich bin an dem Punkt, wo ich froh bin das es so ist wie es ist und ich voller Spannung darauf warte, was in meinem Leben noch so alles passiert….auch in Richtung Männer.

 

View this post on Instagram

So…für heute bin ich echt durch…8 Stunden Dreh waren echt anstrengend. Aaaaaber so schlimm kann es ja nicht gewesen sein…immerhin hab ich mittendrin im @hafenleipzig dieses zauberhafte Buch entdeckt…das MUSSTE einfach mit und außerdem ist es rosa 😂🙈 #weilichdocheinmädchenbin #diewissenschonwiesiemichkriegen #nichtmalbeirosabüchernkannichneinsagen Wer von Euch mal in meinen heutigen Tag gucken will, kann das bei Instagram auf den Instastories tun…..ich hab mal wieder frisch und fröhlich in die Kamera gequatscht #natürlichvölligunnützeszeug #wasauchsonst 😂 Schöööööönen Abend Euch ❤️ PS: Die m&m's haben sich heimlich, still und leise ins Bild geschlichen…😂 #ichessedieabergarnicht #neinwirklichnicht #nicht

A post shared by Andrea (@dreiraumhaus) on

 

 

Wie geht es weiter im dreiraumhaus im Monat März?

 

Wenn ich auf meinen Kalender schaue, dann sieht es tatsächlich so aus, dass die nächste Reise erst Ende März ansteht. Gott sei Dank! Denn in den kommenden Wochen gibt es eine Menge zu tun. Ich weiß jetzt schon, dass die Zeit kaum ausreichen wird.

Da wäre z.B. die Umgestaltung in der Wohnung. Ich habe ja schon mit ein paar Kleinigkeiten angefangen und habe Euch zum Beispiel vergangene Woche schon mal erzählt, was ich in meiner kleinen Ikea Küche so gepimpt habe. Den Blogartikel dazu findet Ihr hier.

Außerdem möchte ich ein wenig am Design des Blogs schrauben und vielleicht das Logo ein wenig überarbeiten. Ich schwebe immer zwischen “eigentlich ist doch alles gut” und “mit dem Blog will ich auch ein wenig mit dem Zeitgeist laufen” Was meint Ihr denn dazu? Lieber alles beim alten lassen oder in kleinen Schritten Anpassungen vornehmen?

Es wird auch so etwas, wie eine neue Kolumne geben auf dem Blog. Das Thema Trennung ist nun wirklich genug verarbeitet und ich bin an einem Wendepunkt…das spüre ich ganz deutlich. Jetzt wird es Zeit das nächste Thema im Zuge dieser Entwicklung aufzugreifen….und HALLOOOO…ich bin Ü40! Was könnte besser passen als in eine Richtung “Sex and the City” zu gehen…das wird sicher sehr spannend…für mich UND für Euch.

Ich würde auch gern Millionen von Kursen besuchen und mich weiterbilden. Fotografie, Video, Videoschnitt, schreiben, Marketing…wenn ich doch nur genug Zeit hätte. Ich hab einfach so unfassbar viel Bock darauf Wissen über die Dinge aufzusaugen, die mich selber antreiben, die mein persönlicher Motor sind. Und ich würde gern noch so viel mehr reisen. Ich hab richtig Fernweh nach anderen Kulturen.

Aktuell stelle ich mir immer öfter die Frage, ob es notwendig ist für den Blog mehr Videos zu machen. Mein Gefühl sagt irgendwie nein, aber der Trend da draußen sagt was anderes. Da muss ich nochmal ordentlich ins Gericht mit mir gehen. Denn Videos sind echt nochmal ne völlig andere Hausnummer und ich weiß gar nicht wirklich, wie ich das zeitlich unterbringen soll. Ich glaube aber tatsächlich das man das Thema “Bewegtbild” im Auge behalten muss und das werde ich definitiv tun. Vermutlich wird mein erstes größeres Videoprojekt im Zusammenhang mit der Wohnungsumgestaltung entstehen. Ich denke nämlich, dass es auch interessant sein dürfte all diese Dinge in einem zusammenfassenden Video zu sehen. Es ist jedenfalls eine Herausforderung für mich und ich stehe auf Herausforderungen.

 

#olympuspengeneration

 

Im März gibt es aber erstmal eine heiß ersehnte neue Anschaffung. Nach gut 2,5 Jahren mit der Olympus EPL7 wird es Zeit den nächsten Schritt zu gehen. Ich bin immer noch super zufrieden mit meinem Schätzchen, komme aber langsam an meine Grenzen und möchte die Fotografie Thematik für mich persönlich weiterentwickeln. Nach monatelanger Recherche habe ich mich für die Olympus OMD 5 Mark II entschieden und warte noch auf ein Knallerangebot bei ebay oder so. Wenn es um Schnäppchen geht, kann ich sehr geduldig sein (und Geduld ist eindeutig keine meiner Tugenden).

Ansonsten muss ich jetzt endlich mal meinen Hintern hochkriegen für Sport. Man man man…so gehts echt nicht weiter. Ich geb mir bei diesem Thema jetzt auch direkt so richtig die Kugel. Ich mach direkt mal mit beim Bootcamp in Leipzig. Ich hab das Gefühl, dass ist genau das was ich brauche. Frische Luft, Parks und jemand der mich so richtig in den Arsch tritt.

Heute werde ich mich aber vermutlich nochmal meeeeegaaaafaul mit einem Teller Pasta mit viiiiiieeel Parmesan auf die Couch hauen und mich keinen Millimeter bewegen.

Habt einen zauberhaften Sonntag.

 

Eure Schnimpeline

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

7 Kommentare

  1. Jennifer
    26. Februar 2017 / 8:29

    Vielen Dank für den Buchtipp! Das Thema passt gerade wunderbar für eine liebe Freundin. Habe es soeben bestellt 😉
    Ich wünsche dir einen ganz entspannten Sonntag! Lass es dir gut gehen!
    Herzliche Grüße aus Wien
    Jennifer

  2. Micha Pröls
    26. Februar 2017 / 9:09

    Guten Morgen liebe Andrea!

    Ich finde deinen Blog schön… genauso wie er ist… was aber nicht heißt, dass du nicht eh machen kannst was du willst!? Reinklicken tue ich so und so, egal wie er “aussieht”. Wir wissen ja – hauptsächlich kommt es auf das Innere an!!? Wünsche Dir auch einen wunderschönen, gemütlichen und vor allem ruhigen Gammel-Sonntag auf der Couch!! ??

    Micha

  3. 26. Februar 2017 / 9:41

    Ich finde dein Logo sehr schön, so wie es ist!

  4. Michael
    26. Februar 2017 / 14:01

    Hi, die Entscheidung für die M5II ist definitiv eine sehr gute Entscheidung. 😉 Neben meinen Lumixen G6 u. Gf5 habe ich zur Zeit auch die sehr gute kleine Schwester Oly M10II im Einsatz. Top ist natürlich zur Zeit die M1II – die ist aber auch für ein anderes Budget gedacht…das gesparte Geld kann man ggf. z.B. für die 2.8er Zoom-Objektive von Oly investieren… Alternativen wären zur Zeit nur bei Fuji zu finden. Im Preisegment der M5 die X-T10 oder T20.
    Gruß aus dem Rheinland 😉
    Michael

    • 26. Februar 2017 / 17:23

      Hach, wie schön….eine Meinung vom Experten…großartig! Ich brenne jetzt richtig darauf dieses coole Teil endlich in der Hand zu halten und damit loszurennen. Mit der M1 hatte ich auch geliebäugelt, aber die M5II ist schon ein riesen Schritt in die richtige Richtung. Ich bleib auf jeden Fall bei Olympus…die haben einfach mein Herz im Sturm erobert. Lieben Dank für Deine Meinung und liebe Grüße zurück ins Rheinland

  5. Mein gut gemeinter Ratschlag an dich: einfach mal zwischendurch Durchatmen, bevor Burnout ein Thema wird. Bei deinem Tempo wird einem fast ein bisschen schwindlig 🙂 Wirklich nicht böse gemeint.

    LG Brigitte

    • 26. Februar 2017 / 17:20

      Lieben Dank für den Ratschlag. Da ich schon ein Burnourt hatte, weiß ich wo meine Grenzen sind und im Grunde hat das mehr was mit dem Thema Hamsterrad zu tun….darin befinde ich mich allerdings nicht. Es gibt turbulente, sehr interessante und auch stressige Phasen und dann gibt es Phasen in denen ich wieder zur Ruhe komme….wie jetzt im März zum Beispiel. Es gab andere Dinge, die eher dafür hätten sorgen können das ich am Boden liege….das was ich hier täglich mache, ist eher mein Motivator als in irgendeiner Form negativ. LG Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?