mein Wochenrückblick, die Vorstellungskraft und 6 Monate Leipzig…

mein Wochenrückblick, die Vorstellungskraft und 6 Monate Leipzig…

Letztes Jahr, um diese Zeit, befand ich mich in meinem persönlichsten Albtraum. Ihr kennt das doch sicher, wenn man denkt “da komm ich nie wieder raus”….Man sieht keinen Weg und steckt fest.

1 Jahr hat es gebraucht. 1 Jahr um sagen zu können…”ich hab mich erholt”…und “es geht mir wieder richtig gut”. 1 gutes Jahr hat es gebraucht bis die Gedanken sich nicht mehr im Kreis gedreht haben. Die wichtigste Erkenntnis der letzten 12 Monate? Es war Abstand, der geholfen hat sich emotional zu befreien.

 

mein Wochenrückblick aus meinem Bloggerleben auf meinem Lifestyleblog aus Leipzigmein Wochenrückblick aus meinem Bloggerleben auf meinem Lifestyleblog aus Leipzig

 

Nein…keine Angst, heute geht es nicht um das Ende meiner Ehe. Seit dem Artikel über meinen Trennungsschmerz ist dieses Thema beendet. Die Zeit des emotionalen Schmerzes ist endlich vorbei. Manchmal ist da sicher noch etwas Wehmut oder Trauer, aber kein Schmerz mehr.

Von der Entscheidung nach Leipzig zu gehen bis zum unterschriebenen Mietvertrag vergingen gerade mal 7 Tage. Ich bin so. Mein Bauch sagte mir, dass dies der richtige Weg sei und ich habe mich darauf verlassen. Ich wusste, dass ich gehen muss um wieder atmen zu können.

Meine kleine Wohnung befand sich inmitten einer grauen, tristen Baustelle. Es bedarf einiger Vorstellungskraft um daran irgendwas schön zu finden. Aber als ich die 60 qm betrat, war einfach klar….hier bin ich richtig.

 

mein Wochenrückblick aus meinem Bloggerleben auf meinem Lifestyleblog aus Leipzig mein Wochenrückblick aus meinem Bloggerleben auf meinem Lifestyleblog aus Leipzig

 

Als ich Luca unsere neue Wohngegend zum ersten Mal gezeigt habe….das war einfach schrecklich. Er fand es total beschissen und ich bekam es mit der Angst zu tun. Als ich ihm aber einen Tag später auch noch die Wohnung zeigen konnte, löste sich sein Unmut vollkommen auf. Wir verbrachten 3 Tage auf Matratzen, haben auf dem Küchenboden gegessen, strichen die Wände und freundeten uns mit Leipzig an.

6 Monate sind wir jetzt hier. Ein ganzes, halbes Jahr. Wahnsinn, wie die Zeit rennt. Es ist so unfassbar viel passiert. Eigentlich müsste ich meine Wochenrückblicke zu einem Buch zusammenfassen, denn dann hab ich eine zusammengefasste Geschichte. Meine ganz eigene Lebensgeschichte.

 

 

 

Wir wohnen in einer parkähnlichen Anlage. Denkmalgeschützter Altbau. Der Komplex, in dem wir leben, wird aufwendig saniert. Immer noch. Gut 3 Monate waren wir ganz allein im Haus, das war manchmal echt gruselig, vor allem, wenn man dann als Frau nach langer Zeit wieder alleine lebt. Draußen war kaum Licht…das war alles erstmal…merkwürdig.

Und jetzt? Es wird ganz zauberhaft. Die Häuser haben eine helle Fassade bekommen, die Gerüste sind weitestgehend abgebaut und der Weg vor den Hauseingängen wird im Augenblick neu gepflastert. Nicht einfach nur geteert, sondern gepflastert, was ganz hervorragend zur Häuserstruktur passt.

Es ist kein Stein auf dem anderen geblieben. Hier rennen täglich unzählige Bauarbeiter und Handwerker rum. Es wird gebohrt, gehämmert und Krach gemacht. Es wird etwas Neues geschaffen und ich liebe es dabei zusehen zu können, wie sich etwas verändert. Diesem alten Häuserkomplex wird wieder Leben und viel Liebe eingehaucht.

 

mein Wochenrückblick aus meinem Bloggerleben auf meinem Lifestyleblog aus Leipzigmein Wochenrückblick aus meinem Bloggerleben auf meinem Lifestyleblog aus Leipzig

 

Als ich hier gemietet habe, wusste ich einfach, dass es schön werden würde. Das ist mein unerschütterlicher Optimismus. Ich konnte in meiner Vorstellungskraft etwas sehen, was überhaupt noch nicht – noch nicht mal ansatzweise – sichtbar war. Und ich habe recht behalten. Es wird mit jedem Tag schöner…draußen, direkt vor der Tür. Ich hab große Hochachtung vor dem, was hier geschaffen wird.

Luca und ich sind sehr gelöst. Wir haben uns hier in unser neues Leben richtig reingefunden und genießen die Annehmlichkeiten einer Stadt, dieser Stadt, sehr. Ich empfinde, jeden einzelnen Tag, große Dankbarkeit. Es war einfach alles so ungewiss und ich hatte keine Ahnung, ob das richtig ist, was ich mache…aber dieser unerschütterliche Optimismus, der Glaube daran etwas schaffen zu können und meine Vorstellungskraft haben uns den richtigen Weg gewiesen.

 

mein Wochenrückblick aus meinem Bloggerleben auf meinem Lifestyleblog aus Leipzig

 

Ich empfinde auch große Dankbarkeit und natürlich unfassbare Liebe für Luca. Immerhin hab ich ihn einfach aus allem herausgerissen. Es ist großartig, wie er diesen Weg mitgegangen ist. Er ist so offen in seiner Art und er genießt die Flexibilität, die Leipzig ihm als Teenager bietet sehr. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir unseren Kindern sehr viel mehr zumuten können, als wir denken.

Meine Eltern haben großen Anteil daran, wie ich heute bin. Sie waren es, die meine Schwester und mich 1991 in unseren orangefarbenen Trabi gesetzt haben und mit uns in ein neues Leben gefahren sind. Auffanglager, Asylheim über Monate….wir sind bei Null gestartet. Ich hab das als Kind nicht wirklich mitgeschnitten….ich kann mir erst heute lebhaft vorstellen, was das für meine Eltern bedeutet haben muss. Aber sie haben uns da durchgeführt.

Meinen unerschütterlichen Optimismus, meine Vorstellungskraft, meine Stärke…die hab ich von meiner Mama. Meinen blöden Humor, die Offenheit und meinen Hang zur Star Wars und Star Trek…von meinem Papa. Ich möchte nie jemand anders sein!

 

mein Wochenrückblick aus meinem Bloggerleben auf meinem Lifestyleblog aus Leipzig

 

meine Woche

 

Meine Woche war großartig. Ich war richtig produktiv. Die Zeit ist gerast. Im Augenblick bin ich voller Energie und hoch motiviert.

Ich war so hoch motiviert, dass ich es endlich mal geschafft habe mich nach einem Personal Trainer umzuschauen. Da war ich wohl etwas naiv. Einen Personal Trainer zu engagieren, wäre teurer, als meine Monatsmiete. Keine Ahnung, ob die Preise gerechtfertigt sind…ich kann und will das jedenfalls nicht bezahlen. Das fällt definitiv unter die Kategorie Luxus. Ich werde mich dann doch jetzt mal näher mit dem BootCamp befassen…mal gucken, ob das was für mich ist.

 

mein Wochenrückblick aus meinem Bloggerleben auf meinem Lifestyleblog aus Leipzig

 

Am Freitag war ich auf einem Bloggerevent in der Galeria Kaufhof Leipzig eingeladen. Das war wirklich sehr besonders und für mich das schönste Bloggerevent der vergangenen 4 Jahre. Es war super familiär und eher wie ne nette Runde unter Freunden. Am Schluss bin ich mit Liv von Thank you for eating und Daniel von Gastro L.E. bei Frank an der Bar versackt. Wir haben uns quer durch sämtliche Gin-Sorten probiert, Cocktail und Wein getrunken und waren ziemlich angeschickert….Es war wunderbar! Mehr dazu demnächst in einem gesonderten Blogpost.

Gestern bin ich dann nochmal zu Kaufhof gefahren, allerdings mit Luca. Der ist nämlich riesiger Burger Fan und er wollte unbedingt Mario Kotaska kennenlernen. Der hat ihm den Burger dann persönlich gebraten und zusammengestellt. Echt coole Sache und ein richtig schöner Samstag mit meinem Sohn. Einen Teenie glücklich zu machen ist ja nicht immer ganz so einfach….

Besonders traurig fand ich übrigens die Meldung, dass der 3-jährige Sohn von Michael Bublé an Krebs erkrankt ist. Ich höre seine Musik wahnsinnig gern. Das Weihnachtsalbum läuft bei mir jedes Jahr rauf und runter. Gesundheit ist unser kostbarstes Gut und nichts, was man sich kaufen könnte….

 

mein Wochenrückblick aus meinem Bloggerleben auf meinem Lifestyleblog aus Leipzigmein Wochenrückblick aus meinem Bloggerleben auf meinem Lifestyleblog aus Leipzig mein Wochenrückblick aus meinem Bloggerleben auf meinem Lifestyleblog aus Leipzigmein Wochenrückblick aus meinem Bloggerleben auf meinem Lifestyleblog aus Leipzig

 

Mein Geschreibsel der Woche

 

Herrjeeee…man merkt das wir uns knapp vor Weihnachten befinden…es gibt ordentlich was zu schreiben und oft ist es so viel, dass ich manchmal 2 Artikel pro Tag veröffentliche.

Montag hat Charlotte Euch im Montagsmampf ein One Pot Linsengericht gezaubert. Ich habe Euch die wohl beste App für alle Lebenslagen vorgestellt. Wie ich mit meiner neuen SmartWatch fit bleiben will, hab ich Euch ebenfalls lang und breit erklärt.

 

mein Wochenrückblick aus meinem Bloggerleben auf meinem Lifestyleblog aus Leipzig

 

Am Dienstag habe ich Euch in das neu eröffnete Innside Meliá in Leipzig eingeladen. Und am Mittwoch bin ich ne Runde Lebkuchen Express aus dem Spezialitäten Haus gefahren.

Donnerstag hab ich Euch nochmal den leckersten Steak Burger der Welt unter die Nase gehalten und ich habe Euch erzählt warum es sinnvoll ist bei World Vision Pate eines Kindes zu werden.

 

mein Wochenrückblick aus meinem Bloggerleben auf meinem Lifestyleblog aus Leipzig

 

Natürlich gab es am Freitag wieder meinen Freitagsmampf…diesmal mit der leckersten Gorgonzola Pasta und damit das Hüftgold auch gleich wieder schmilzt, hab ich Euch noch meine sportlichen Aktivitäten runtergetippt und warum es sich lohnt mal einen Blick in den Onlineshop von Tauro zu werfen.

Und gestern hab ich Euch meine neuen Stiefeletten von ara gezeigt. Eigentlich eine ziemlich ungewöhnliche Schuhmarke für mich…aber seht einfach mal selbst.

 

Meine neuen Lieblings-Stiefeletten von ara - ein Fashion Look für den Herbst!

 

mein Song der Woche

 

Diese Woche wird es wieder deutsch. Mark Forster hat mich diese Woche dazu gebracht meine Box fast zum Platzen zu bringen. Meine Nachbarn haben sich sicher gefreut. Ich mag den Typen einfach und seine Musik und sein neuer Song “Chöre” läuft aktuell bei Luca und mir rauf und runter. Ein guter Inhalt und Musik zum tanzen….perfekt. Hier, wie immer, ein kleiner Auszug aus dem Songtext:

 

Warum machst du dir nen Kopf,
Wovor hast du Schiss,
Was gibt’s da zu grübeln,
Was hast du gegen dich
Ich versteh dich nicht.

Immer siehst du schwarz,
Und bremst dich damit aus,
Nichts ist gut genug,
Du haust dich selber raus.
Wann hörst du damit auf.

 

Luca findet es übrigens gar nicht witzig, dass seine olle Mama die gleiche Musik hört….

 

mein Wochenrückblick aus meinem Bloggerleben auf meinem Lifestyleblog aus Leipzig mein Wochenrückblick aus meinem Bloggerleben auf meinem Lifestyleblog aus Leipzig

 

So geht’s weiter auf diesem Lifestyleblog

 

Also heute wusel ich ein wenig rum. Ganz gemütlich. Ich würde mich gern um mein Adventskalender und Adventskranz DIY kümmern. Ich möchte was leckeres kochen und backen…also einfach rumkruschen und den Sonntag Zuhause genießen und vielleicht mit Bommel ne Runde um den Kulki spazieren.

Ansonsten lass ich die kommende Woche einfach auf mich zukommen. Es gibt – zum Glück – nur wenige, feste Termine, aber viel Arbeit.

 

dreiraumhaus-wochenrueckblick-bloggerlife-bloggerleben-lifestyleblog-leipzig-1-3

 

Ich würde total gern nochmal ein Wochenende nach Berlin oder zur Ostsee. Ich hab richtig Bock mir die kalte Seeluft um die Nase wehen zu lassen und mit Bommel am Strand zu spazieren. Mal schauen, ob ich mich mit Luca noch spontan vor Weihnachten in die Bahn setze….

Euch wünsche ich einen zauberhaften und gemütlichen Sonntag!

 

Eure Schnimpeline

Merken

Merken

Merken

Merken

9 Kommentare

  1. bohemia
    6. November 2016 / 11:01

    Da unten: 100gramm Tee ….13 Euro? UPS!

    • 6. November 2016 / 11:25

      Ja, das ist er aber auch absolut wert. Und ich komme mit so einer Dose gute 5 Monate hin….LG

  2. Tanja Hegerkamp
    6. November 2016 / 15:23

    Ich finde es ganz toll, dass du momentan so viele Artikel schreibst ? Ich lese sie alle sehr gerne und freue mich riesig über jeden neuen Artikel ❤️

  3. 16. November 2016 / 7:06

    liebe schnimpeline, hab mich in deine teekanne verliebt! verrätst du mir, wo du sie her hast? lg anna

    • 16. November 2016 / 7:33

      Liebe Anna, ja die ist wirklich wunderbar und ich nutze sie jeden Tag. Sie ist von Westwing Now und ist von Stelton. LG

      • 16. November 2016 / 7:37

        dankeschön <3 – die muss ich haben! ich liebe schlichtes, zweckdienliches design in klaren formen.

  4. 18. Dezember 2016 / 18:20

    Oh, ein schöner Artikel! Und die kleinen Einblicke in euer Heim sehen wirklich gemütlich aus. 🙂 Liebe Grüße
    Anna

  5. Ute Scholz
    11. Juli 2017 / 16:34

    Liebe Andrea,

    ich bin zufällig beim Stöbern auf Deiner Seite gelandet und hängen geblieben. Einfach nur klasse, was und wie Du alles machst. Manchmal weiß ich gar nicht, wo ich zuerst hinschauen soll bei Deinen vielen tollen Blogs und muss aufpassen, daß ich mich nicht verzettel.
    Aber ich habe auch eine Frage an Dich: Oben auf dem Bild mit der Vase und dem Ben & Jerry-Eisbecher steht ein wunderschönes Lämpchen, das in Schneekugelform. Würdest Du mir verraten, wo ich das oder etwas ähnliches bekommen kann? Ich finde es ganz zauberhaft.
    Ich sag schon mal herzlichen Dank und mach bitte weiter so. Ich lese so gerne bei Dir.

    Liebe Grüße
    Ute

    • 11. Juli 2017 / 20:05

      Liebe Ute, ganz lieben Dank für Deinen zauberhaften Kommentar. Das ist ein Weihnachtslicht und das hab ich mal bei DEPOT oder Blume2000 im letzten Jahr gekauft….die gab es wirklich überall. Da musst Du Dich wahrscheinlich noch bis zur Weihnachtssaison etwas gedulden. Viele liebe Grüße, Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?