mein Wochenrückblick und die Gemütlichkeit….

mein Wochenrückblick und die Gemütlichkeit….

Irgendwie ist das ne ziemliche coole Woche gewesen. Es ist gar nichts wirklich spektakuläres passiert, aber irgendwie war es endlich mal (nach langer Zeit) ne Woche ohne große emotionale Aufreger. Ich fühl mich, als hätte ich nun das Gröbste hinter mir. Die Emotionen fressen mich nicht mehr auf und ich kann mich tatsächlich auf mich und mein Leben hier in Leipzig konzentrieren.

 

dreiraumhaus-wochenrueckblick-home-living-lifestyleblog-leipzig-16

 

Mein Artikel über Trennungsschmerz scheint rückblickend tatsächlich der letzte Befreiungsschlag gewesen zu sein, der notwendig war um zur Ruhe zu kommen. Damit meine ich einfach nur emotionale Ruhe.

Das Wunderbare an dieser Jahreszeit ist ja diese Gemütlichkeit und Wärme…also die Wärme Zuhause….draußen wird es ja immer kühler. Es ist so schön nach Hause zu kommen, sich auf die Couch zu lümmeln, ein paar Kerzen an und irgendwas zu lesen oder eben Netflix leergucken. Das Frühjahr und der Sommer waren so pickepackevoll, dass ich im Augenblick ganz happy über diese ruhigeren Abende bin.

Was jetzt nicht heißt, dass ich im Augenblick vor Langeweile sterben würden, denn so ist es ganz und gar nicht. Viele meiner Bloggerkollegen können es sicher bestätigen….kurz vor Weihnachten explodiert der Posteingang mit Kooperationsanfragen und Events. Sogar das Fernsehen hat 2 mal angeklopft. Würde ich alles annehmen…wäre so was wie Schlaf undenkbar.

 

dreiraumhaus-wochenrueckblick-home-living-lifestyleblog-leipzig-16

 

Ich kann mich nicht komplett aufreiben. Ich brauche Zeit für mich…auch wenn die rar gesät ist…aber diese Auszeiten mit mir selbst sind extrem wichtig für meine Energie, Motivation und vor allem die Kreativität. Es versteht sich von selbst, dass es Artikel gibt, die einem locker von der Hand gehen und dann gibt es Artikel, die richtig viel Denkarbeit erfordern….ganz zu schweigen von der Bildsprache.

Und dann wären da ja auch noch diese Kleinigkeiten, wie z.B. für’s Kind da sein, Haushalt, einkaufen, kochen….! Ich muss ehrlich zugeben, dass ich zwischendurch wirklich an meine Grenzen komme. Ich bin selten überfordert….aber manchmal wünsche ich mir echt Unterstützung…vor allem in Hinblick auf Luca. Ich würde mich gern zerteilen…kann es aber natürlich nicht.

 

dreiraumhaus-wochenrueckblick-home-living-lifestyleblog-leipzig-10 dreiraumhaus-wochenrueckblick-home-living-lifestyleblog-leipzig-16

 

Trotzdem läuft es gut und ich strukturiere mich so, dass ich gar nicht erst im Chaos versinke. Ich muss mir einfach klarmachen, dass ich nicht an jeder Stelle 100 Prozent geben kann. Manchmal erwarte ich einfach zu viel von mir selber. Ich bin davon überzeugt, dass Ihr das Gefühl alle ganz gut kennt.

Jedenfalls hab ich ordentlich was gestemmt in den letzten 7 Tagen und konnte sogar noch spontan reagieren. Ist ja meistens so, dass man im größten Stress am effektivsten wird.

Endlich hab ich mein Wohnzimmer für die aktuelle Jahreszeit gepimpt. Mir war jetzt nach TOTALER GEMÜTLICHKEIT und ich hab mir ernsthafte Gedanken über die Umsetzung gemacht. Auch wenn ich hin und wieder gern was verändere, möchte ich trotzdem das es im Rahmen bleibt….also wenige Handgriffe, möglichst geringe Kosten und trotzdem eine sichtbare Veränderung.

Geschmack ist ja bekanntlich subjektiv…aber ich bin ohne Ende begeistert. Ich hab’s echt hingekriegt und aus dem frischen Sommerlook einen gemütlichen Winterlook gezaubert. Es ist so gemütlich, dass sogar mein Sohn aus seinem Zimmer gekrochen kommt und mir meinen Platz auf dem Sofa streitig macht….GEHT JA GAR NICHT!

 

dreiraumhaus-wochenrueckblick-home-living-lifestyleblog-leipzig-16dreiraumhaus-wochenrueckblick-home-living-lifestyleblog-leipzig-16

 

UND! Ich hab es endlich geschafft mein Fahrrad winterfit zu machen. Ich hatte nämlich kein Licht am Rad und die Klingel war kaputt. Das ist in der dunklen Jahreszeit ziemlich uncool. Heißt also, ich war in den letzten Wochen kaum noch mit dem Rad unterwegs, weil ich Schiss hatte, dass es dunkel wird und ich ohne Scheinwerfer durch Leipzig gurke.

Gestern hab ich Luca zum Bahnhof gebracht und nach ein paar vergossenen Tränchen, als der ICE wegfuhr, hab ich mich wieder gesammelt und bin zu Lucky Bike gefahren um mein Auto auf 2 Rädern in Profihände zu geben. Also ich war erneut begeistert vom Service. Ganz nette Typen im Verkauf und in der Werkstatt und ich kann jetzt endlich meinen Drahtesel wieder bei jeder Tages- und Nachtzeit durch Leipzig schicken.

 

dreiraumhaus-wochenrueckblick-home-living-lifestyleblog-leipzig-16

 

Das Rad ist extrem wichtig für mich. Nicht nur als Fortbewegungsmittel, sondern auch als „Bewegungsmittel“. Es ist ein unglaublich gutes Gefühl, wenn man sich jeden Tag an der frischen Luft fortbewegt und es tut was für mich, meine Gesundheit und meine Fitness.

Ich hab mich auch gleich mal im Clara Zetkin Park verfahren und war ganz überrascht, wo ich gelandet bin. Wie war das noch? Viele Wege führen nach Rom und mit einem Rad lässt sich „Rom“ einfach am besten erkunden.

Was soll ich sagen…ich bin gerade sehr im Reinen mit mir. Und die kurze Auszeit vom „Mamasein“ tut auch sehr gut. Nicht, weil es mit Luca mega anstrengend wäre….nein! Es geht darum nur mal ich zu sein und den Terminkalender auch mal nicht pickepackevoll zu knallen. Einfach nur mal Zuhause sein = SUPER!

 

dreiraumhaus-wochenrueckblick-home-living-lifestyleblog-leipzig-6 dreiraumhaus-wochenrueckblick-home-living-lifestyleblog-leipzig-16

 

Mein Song der Woche

 

An dieser Stelle ein warmer Gruß an Uwe! Uwe hat mir vergangene Woche unter meinem Wochenrückblick einen liebevollen Kommentar hinterlassen.

Und falls Apple das liest….ich wäre begeistert, wenn ich ab sofort meine monatliche Abogebühr für Apple Music gesponsort bekommen könnte (by the way….ein neues iPhone, ne Apple Watch und dieses neue MacBook wären auch ganz cool). Immerhin verlinke ich hier permanent zu iTunes…da muss das schon drin sein. Ich würde meiner peinlichen Jagd nach Provisionen dann gern noch etwas mehr Energie verleihen….damit ich Euch hier demnächst auch wirklich Musiklinks unterjubeln kann, die provisioniert sind.

Im Moment krieg ich – (so eine verdammte Scheiße) – weder für den Wochenblick noch für meinen Song der Woche Kohle. Das hatte ich mir echt anders vorgestellt.

 

dreiraumhaus-wochenrueckblick-home-living-lifestyleblog-leipzig-16

 

Bei meinem heutigen Song der Woche, würde ich mir tatsächlich wünschen, dass der Künstler hier liest, bei mir klingelt und mir ein Privatkonzert gibt. Ne Runde rumknutschen (und so) wäre vielleicht auch noch drin.

Ich bin aktuell ein großer Fan der neuen Audi Werbung. Das Auto ist für mich absolut nebensächlich. Aber die Werbung hat so was beruhigendes….20 Sekunden innere Ruhe und dann ist da noch dieses Lied….Pure Imagination. ICH! LIEBE! DIESES! LIED! Tut mir einen Gefallen, setzt Kopfhörer auf und genießt es…lasst Euch einfach entführen

 

If you want to view paradise
Simply look around and view it
Anything you want to, do it
Want to change the world?
There’s nothing to it

 

Ich hab mich dusselig gesucht ein Video mit der aktuellen Audi Werbung zu finden….falls Ihr mal reinklicken wollt….ich war auf meiner Suche erfolgreich. An dieser Stelle erwarte ich natürlich, dass Audi mir jetzt ein Auto schickt und den Führerschein bitte auch gleich noch dazu.

 

 

 

Im Original stammt das Lied übrigens von Gene Wilder und wurde gesungen in Willy Wonka and the Chocolate Factory. Ich liebe auch diese Version wirklich sehr, aber eben noch mehr die Version von Josh Groban.

Was einfach daran liegt, dass ich seit Jahren (13 dürften es mittlerweile sein) ein Fan seiner Musik und auch seines Humors bin. Mein Herz hat er erreicht mit dem Titelsong zu Troja und erobert mit dem Titelsong zu Polarexpress. Er ist in den USA ein Superstar. Tickets kosten Hunderte von Dollar und die Konzerte sind immer ausverkauft.

2 Konzerte mit ihm hab ich schon besuchen können…eins in Düsseldorf und eins in der alten Oper in Frankfurt. Auch dieses Jahr war er wieder in Frankfurt….leider exakt in meiner Umzugswoche nach Leipzig.

Josh Groban war mein erster Ausflug (voller Begeisterung) in die Welt von Klassik und Oper. Aber er deckt auch einfach alles ab….aus meiner Sicht ein großartiger Spagat in der Musikwelt und ein großartiger „Crossover Künstler“. Und er ist so scheiße witzig. Kein Wunder, dass er immer wieder in Komödien auftritt….Ich habe mir Josh Groban bis heute nicht leid hören können.

Ich hoffe, an dieser Stelle ist klar, warum es in meinem Wochenrückblick den Song der Woche gibt….Musik ist mein Leben. Das war Musik für mich schon immer. Fragt mal meine leidgeprüften Eltern…

 

dreiraumhaus-wochenrueckblick-home-living-lifestyleblog-leipzig-16

 

Mein Geschreibsel der Woche

 

Also im Augenblick schreib ich mir für Euch und mich die Finger wund. Ich habe es bereits oben erwähnt…kurz vor Weihnachten flippen (zum Glück) alle aus.

Montag hab ich Euch ein Frühstück mit Joghurt, Pflaumenkompott und selbstgemachten Müsli gezaubert. Am Dienstag durftet Ihr mit mir und POLIBOY putzen und ein Gewinnspiel gibt es auch noch.

Am Mittwoch wurde es heiß…es ging um Sex, Kinderwunsch und das Gleitmittel von Ritex. Donnerstag hab ich Euch erst gezeigt, wie man einen Adventskranz aus Flaschen bastelt und dann hab ich Euch noch mit zu einer wunderbaren OREO Aktion am Leipziger Hauptbahnhof mitgenommen.

 

dreiraumhaus-wochenrueckblick-home-living-lifestyleblog-leipzig-12 dreiraumhaus-wochenrueckblick-home-living-lifestyleblog-leipzig-16

 

Im Freitagsmampf gab es für Euch das einfachste und leckerste Pizzabrot, was Ihr je gesehen habt. Und am Samstag durftet Ihr einen Blick in mein Wohnzimmer werfen und wenn Ihr wollt, könnt Ihr die kuschelige Sternendecke mit passendem Kissen sogar gewinnen.

Es war also ordentlich was los im dreiraumhaus.

 

dreiraumhaus-wochenrueckblick-home-living-lifestyleblog-leipzig-16

 

So geht’s weiter auf diesem Lifestyleblog

 

Es gibt unendlich viel zu schreiben und zu fotografieren und ich bin für ein paar Events unterwegs. Aber heute ist Sonntag und ich freue mich erstmal über die freie Zeit, die Stunde mehr und auf Charlotte.

Ja, Ihr habt richtig gehört. Im Augenblick sehen wir uns öfter als noch im Rheinland…..das ist schon irgendwie echt witzig. Eigentlich wollten wir ein tolles Yoga Event besuchen…das wurde aber in letzter Minute abgesagt.

Ob ich das schlimm finde? Ich glaub eher nicht…denn jetzt können wir zumindest quatschen und das ist etwas, was wir ganz besonders gut können.

 

dreiraumhaus-wochenrueckblick-home-living-lifestyleblog-leipzig-3dreiraumhaus-wochenrueckblick-home-living-lifestyleblog-leipzig-4

 

Wir gehen brunchen….im Café Luise in Leipzig. Und damit ich mich vollfuttern kann, fahre ich selbstverständlich mit meinem winterfitten Drahtesel.

Außerdem müssen wir ja Pläne schmieden für meinen 40. Geburtstag im Januar und wir müssen auch dringend nochmal über Südtirol sprechen. Während ich hier schreibe, läuft nämlich eine super gute Reportage über Südtirol im Mona Lisa Magazin im ZDF. Guckt mal, ob Ihr das in der Mediathek findet…lohnt sich sehr! Ich mag SOFORT wieder hinfahren!

Habt einen zauberhaften Sonntag.

 

Eure Schnimpeline

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Kommentare

  1. 30. Oktober 2016 / 7:12

    Liebe Andrea,

    seitdem ich heut um 6 Uhr wach bin, habe ich mich gefreut das du mir ein lächeln auf die Lippen gezaubert hast. Zum einen mit deinem gekonterten Kommentar unter Uwes Kommentar und deiner herrlichen Art auch hier das nochmal zu erwähnen. (Ich hätte den Kommentar sonst gar nicht mitbekommen). Das mit dem Stress kommt mir so bekannt vor. Kitasuche, Kitabesichtigungen und dann ist da noch der kleine Floh der volle Aufmerksamkeit haben möchte. Nun liegen wir beide krank zuhause und kurieren uns aus und im Hintergrund höre ich gerade mein Sohn zu der einen Melodie summen 🙂 Ich bin gespannt was du uns in der nächsten Zeit noch bietest. Ich verfolge alles sehr interessiert. Übrigens tolle Deko in deiner Wohnung… Gefällt mir sehr gut. Viel Spaß Euch beim brunchen. Ich werf mir gleich ne Paracetamol ein..

    Sei lieb gegrüßt von uns

  2. Jessica Runge
    30. Oktober 2016 / 8:27

    Einen wunderschönen guten Morgen!
    Ich sitze gerade in meiner Küche, bei einem warmen Cappuccino und genieße die geschenkte Stunde mit dem Lesen des Wochenrückblicks. Es ist bei mir schon gute Tradition geworden, regelmäßig deinen Rückblick zu lesen, es lässt mich schmunzeln und regt zum Nachdenken an.
    Ich finde es großartig, über was du schreibst und wie du es rüber bringst, mach weiter so! Bin schon gespannt auf den nächsten Artikel!
    Hab einen schönen, gemütlichen Sonntag mit deiner Freundin, mit besten Grüßen Jessica Runge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?