Stolperfallen….

Stolperfallen….

Da ich selber kurz vor dem Umzug in eine neue Wohnung stehe….ist das Thema Mietrecht gerade ganz aktuell bei mir, denn beim Auszug kann es manchmal – leider – Probleme mit dem Vermieter geben. Wer in eine neue Wohnung umzieht, hat nicht nur jede Menge Arbeit, sondern auch die Sorge und Hoffnung, dass mit dem alten Vermieter alles glatt läuft. Denn gerade hier gibt es leider immer wieder Probleme, die teilweise nicht zu vermeiden sind. Um diesen Problemen aber so gut wie möglich zu entgehen, hier ein paar wertvolle Tipps.

 

dreiraumhaus mietrecht

 

Mietrecht – den Mietvertrag checken!

Natürlich sollte bei einer Kündigung als Erstes der Mietvertrag gecheckt werden. Hieraus ist ersichtlich, ob die Wohnung renoviert übergeben wurde oder nicht. Dementsprechend muss die Wohnung also entweder neu gestrichen werden oder aber man hat sich die Mühe gespart, wenn beim Einzug renoviert wurde.
Weiterhin ist es wichtig, dass alle Schlüssel für Briefkasten, Garage, Keller und auch Haus- und Wohnungstüren vorhanden sind. Ansonsten sollten diese nachgemacht werden, damit die Anzahl der Schlüssel, die man beim Einzug erhalten hat, auch stimmt.

Wer eine Einbauküche hat, kann natürlich mit dem Vermieter verhandeln, ob diese in der Wohnung bleiben soll und der Vermieter eine „Ablöse“ dafür zahlt. Ebenso verhält es sich mit einem Gartenhaus oder einem Carport, der selbst angebracht wurde. Ist dies nicht der Fall, besteht natürlich die Möglichkeit diese Dinge kostenlos dem Vermieter zu überlassen oder aber sie werden mitgenommen. Das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden, ob er dem Vermieter etwas schenken möchte.

 

dreiraumhaus mietrecht

 

Auch nach Schäden in der Wohnung sollte unbedingt geschaut werden. Hierzu zählen vor allen Dingen:

 

  • ein beschädigter Parkettboden
  • defekte Türen
  • gerissene Fließen an der Wand oder auf dem Boden
  • Beschädigungen durch Haustiere, wie Kratzspuren an den Wänden und Türen

 

Sind solche Schäden vorhanden, sollte man sich schon frühzeitig Gedanken darum machen, dass diese beseitigt werden. In der Regel hat jeder eine Haftpflichtversicherung, die vielerlei Schäden übernimmt. Doch nicht immer ist das der Fall und daher sollte man sich rechtzeitig erkundigen. Ist man sich nicht sicher, wann die Haftpflichtversicherung in Anspruch genommen werden kann, muss man natürlich den Versicherungsvertrag durchstöbern. Denn gerade bei der Haftpflichtversicherung gibt es Unterschiede. So greift die Haftpflicht auch bei Mietwohnungen:

 

  • Mietsachschäden an Wohnräumen sind abgedeckt!
  • Allmählichkeitsschäden sind ebenfalls in einer Haftpflichtversicherung abgedeckt!
  • Ein Verlust der Hausschlüssel allerdings ist meist nur durch Zusatzleistungen abgedeckt.
  • Auch bei Haustieren sollte eine spezielle Versicherung vorhanden sein, damit diese Schäden übernommen werden.

 

dreiraumhaus mietrecht

 

Wenn der Vermieter gekündigt hat!

Natürlich kommt es auch immer wieder vor, dass der Vermieter wegen Eigenbedarf kündigt. Ob das rechtens ist, muss natürlich individuell geprüft werden. Hilfreich ist es oftmals, wenn man Mitglied im Mieterschutzbund ist, um sich kostenlos beraten zu lassen und gegebenenfalls die Kündigung prüfen zu lassen. Die Gesetzgebung ist nicht ganz einfach und durch ständige Änderungen sind Laien damit oftmals überfordert.

Denn gerade wenn im Vorfeld schon Probleme mit dem Vermieter aufgetaucht sind, sollte man sich nicht von seinen Gefühlen leiten lassen. Hier sollte immer ein klarer Kopf bewahrt werden, damit es nicht zu Kurzschlussreaktionen kommt. Stress mit dem Vermieter ist nie schön und wer es umgehen kann, sollte das auch tun. Denn leider passiert es immer wieder, dass die Vermieter dann kurzerhand kündigen und so am längeren Hebel sitzen. Auch wenn das nicht mehr ganz so einfach ist, hat die Gesetzgebung doch einige Lücken gelassen, und wenn ein Vermieter kündigen möchte, wird er dies auch tun.

Der Mieterschutzbund ist hier eine wirklich gute Möglichkeit, um alles prüfen zu lassen und auch um eine Beratung zu erhalten, damit man genau weiß, welche Rechte und Pflichten man als Mieter hat.

Am allerbesten ist es aber……immer ein gutes Mietverhältnis zu haben (so wie bei mir).

Bis bald!

 

Eure Schnimpeline

1 Kommentar

  1. Tanja
    26. März 2016 / 7:59

    …schön auch, wenn man schon Jaaahre getrennt lebt, keinen Kontakt mehr hat und der Expartner mit im Mietvertrag steht. Mit Glück gibts ihn bei facebook…sonst hat man echt ein Problem….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?