ein Weihnachtsgruß mit POKAmax….

dreiraumhaus pokamax postkarten app weihnachtskarten

Es dürfte gut 20 Jahre her sein, dass ich mit dem Internet in Berührung gekommen bin. Google als Suchmaschine war noch relativ unbekannt und der täglich Weg ins Netz wurde durch ein Modemgeräusch begleitet.

Trotzdem hat es sich viele, weitere Jahre hingezogen bis ich überhaupt einen eigenen Computer zu Hause hatte. Der Bedarf war einfach überhaupt nicht da. Wenn ich was bestellen wollte, ging das ganz herkömmlich über die üblichen Kataloge (Otto, Neckermann, Quelle und Co.) und dort per Post, Fax oder Telefon. Wollte ich eine Reise buchen….bin ich zum Flughafen gefahren oder ins Reisebüro um die Ecke. Für mich wäre das heute unvorstellbar. Ich gehöre ebenfalls zu den Menschen, die einen Großteil der Dinge über das World Wide Web erledigen.

Faktisch gibt es nichts, was man nicht im Internet erledigen könnte und speziell für die bevorstehende Weihnachtszeit kann das den Zeitaufwand erheblich verringern oder es gibt eben ein paar kleine Besonderheiten, die nur in Zusammenhang mit einer Onlineverbindung funktionieren.

 

dreiraumhaus pokamax postkarten app weihnachtskarten

 

Weihnachtskarten und Kartengrüße:

Ja, ich sehe sie schon….die erhobenen Zeigefinger!

Weihnachtskarten MUSS man selber schreiben!

Ich verstehe den Einwand. Wenn ich durch die Geschäfte gehe oder durch den DaWanda Shop stöbere, laufen mir unheimlich schöne Karten über den Weg. Aber ich geb es ehrlich zu….ich schreibe keine….jedenfalls nicht mehr. Warum? Weiß ich eigentlich nicht so genau…ist halt eben einfach so.

Dabei ist es auch für Internetjunkies, wie mich, mega einfach einen Kartengruß loszuwerden. Denn so wie es Apps zum kochen oder für die Fitness gibt, gibt es auch Apps für Postkarten.

 

dreiraumhaus pokamax postkarten app weihnachtskartendreiraumhaus pokamax postkarten app weihnachtskarten

 

POKAmax:

Genau! POKAmax ist z.B. so ein App! Ist man glücklicher Besitzer eines Smartphones, dann kann man JETZT mit POKAmax ganz fröhlich jede Menge Weihnachtskarten an seine Liebsten verschicken.

Im Grunde geht das super easy und flott von der Hand, nämlich so:

 

  • ladet im jeweiligen Appstore die App POKAmax runter
  • registriert Euch
  • wählt das Design für die Karte
  • entscheidet Euch für bereits gespeicherte Bilder oder macht einfach neue Fotos
  • wählt ein Design für die Rückseite der Karte
  • schreibt was NETTES
  • ab in den Warenkorb damit
  • bezahlen

 

dreiraumhaus pokamax postkarten app weihnachtskarten

 

Und dann?

Also erstmal kostet eine Karte im Einzelkauf 2,49 Euro. Man kann aber auch ganz vorausschauend POKAmax Guthaben kaufen und spart so richtig Geld, denn dann sinkt der Preis pro Karte auf 1,49 Euro. Und sind wir mal ehrlich…..es bieten sich ständig Möglichkeiten Postkarten in die große, weite Welt zu versenden. Die Versandangaben sehen so aus:

 

  • 1-3 Tage nach Deutschland
  • 3-4 Tage innerhalb Europas
  • 5-14 Tage weltweit

 

Wenn man bis 14:30 Uhr bestellt, macht sich Karte noch am gleichen Tag auf den Weg.

 

dreiraumhaus pokamax postkarten app weihnachtskarten

 

Fazit:

Also selbst wenn ich ein App dafür nutze, ist eine Karte immer noch persönlicher als eine SMS oder eine Mail. Ein Überraschungseffekt für die Familie oder liebe Freunde…und zwar im Briefkasten.

Die App ist absolut selbst erklärend und kinderleicht zu bedienen. Auch die Funktionen sind sehr vielfältig…sogar die Bilder lassen sich bearbeiten. Es gibt irre viele Gestaltungsmöglichkeiten für ganz unterschiedliche Kartendesigns.

Qualität und Abwicklung sind top! Tolle App…absolut empfehlenswert! Probiert es aus und verschickt Weihnachtspost. Das ist nicht nur nett, sondern auch verdammt cool!

 

Habt Spaß, Eure Schnimpeline

#pokamax

2 Kommentare

  1. Stefanie
    30. November 2015 / 16:06

    Oh ein toller Bericht 🙂 ich finde ja auch , daß von Jahr zu Jahr weniger Briefe oder Karten geschrieben werden. Da kommt doch solche App wie gerufen.
    So nun bin ich aber fertig mit deinem Blog, bin hier voll eine Stunde Hängengeblieben. Besonders Glitzerfrosch 🙂 Wusste gar nicht , das so etwas machbar ist.
    Lg aus Magdeburg die Steffi

    • 30. November 2015 / 17:01

      Hey Steffi, was ist das denn bitte für ein netter Kommentar??? Vielen vielen Dank…das ist zuckersüß, echt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?