Liebevolle Werbung, LIFESTYLE, WEIHNACHTEN

Ein langersehntes Weihnachtsgeschenk und BookBeat für die Ohren…

Ein langersehntes Weihnachtsgeschenk und BookBeat für die Ohren...Hörbuch Streaming per App!

Es ist ein ganz seltsames Gefühl, wenn ich an Freitag denke. Wir werden uns sehr früh Richtung Bahnhof begeben und schon gegen Mittag auf der Insel eintreffen. Seit mindestens 3 Jahren wird es das erste Mal sein, dass ich mich wirklich rausziehe aus den Social Media Kanälen und den Blog links liegen lasse.

Wenn man mitten drin steckt, in diesem „Bloggerdasein“, dann fällt es äußerst schwer noch Grenzen zu  ziehen. Alles vermischt sich irgendwie. Im Grunde stört mich das nicht, nur gibt es so eine Art Feierabend nicht mehr…außer man schläft.  Blog, Instagram & Co. begleiten mich faktisch den ganzen Tag…wir sind zusammengewachsen.

Ich fühle mich keineswegs ausgelaugt oder bin meiner Arbeit überdrüssig. Ganz im Gegenteil. Ich freue mich einfach nur darauf, mal nicht abgelenkt zu sein. Kein Instagram Foto. Keine Insta-Story. Kein Facebook Post. Das Smartphone dient nur noch der Erreichbarkeit und liefert mir unterwegs meine Lieblingsmusik oder neue Hörbücher auf den Ohren…mehr nicht.

Zu Weihnachten habe ich mir ein Ipad Pro von Apple geschenkt. Ich überlege schon seit fast einem Jahr. Für mich war, vor allem, die Nutzung des Apple Pencils ausschlaggebend und das ich meine Notizen, Kalendereintragungen und Gedanken digitalisieren kann. Ein ganz großer Punkt war auch die Möglichkeit Handlettering üben zu können. Im Januar besuche ich dazu einen Workshop. Ich habe also lange gesucht, habe mich für ein Vorgängermodell entschieden, habe das alte Ipad verkauft und bin nun sehr glücklich mit meiner Entscheidung und den vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten.

Luca und ich fahren sehr viel Zug oder sind häufig mit dem Flugzeug unterwegs. Smartphone und Ipad begleiten uns schon seit Ewigkeiten auf unseren Reisen. Wir schauen fern, spielen, lesen Zeitung oder arbeiten damit. Und seit kurzem sind wir auch in den Genuss gekommen, die Hörbuch-App BookBeat ausprobieren zu dürfen. Zwischenzeitlich finde ich es deutlich angenehmer einen größeren Bildschirm zur Verfügung zu haben…selbst, wenn man eine App, wie BookBeat, auch problemlos über das Smartphone nutzen kann. Man liest ja nicht, sondern hört. Auf welchem Endgerät man diese App letztlich nutzt, bleibt natürlich Geschmackssache.

 

Ein langersehntes Weihnachtsgeschenk und BookBeat für die Ohren...Hörbuch Streaming per App!

 

BookBeat die Hörbuch App!

 

Wir sind tatsächlich voll digitalisiert. Ich habe schon seit Jahren keine CD’s oder DVD’s mehr. Ich bin ein ziemlich großer Fan davon überall auf der Welt auf meine Lieblingsmusik, Bücher, Filme oder auch Hörbücher zugreifen zu können.

 

Wie funktioniert BookBeat?

 

  • Hier könnt Ihr Euch registrieren.
  • Hier könnt Ihr Euch die App für iOS herunterladen.
  • Hier könnt Ihr Euch die App für Android herunterladen.

 

 

Ihr startet mit einem kostenlosen Probeabo und wenn es Euch gefällt, werden danach 14,90 Euro monatlich fällig. Dafür habt Ihr unbegrenzten Zugriff auf alle, verfügbaren Hörbücher.

Die 14,90 Euro lassen sich auf eine 5-köpfige-Familie herunterbrechen, denn dieses Abo ist für 5 Endgeräte gleichzeitig nutzbar. Wenn die Kids also hinten im Auto sitzen, kann jeder das Hörbuch hören, was er möchte.

Es gibt übrigens KEINE! Mindestvertragslaufzeit. Man kann im eigenen BookBeat Konto das Abo mit einem Klick beenden und es wird keine weitere Zahlung mehr fällig.

Die Auswahl der Hörbücher ist echt riesig. Auch die Menüführung für die Suche gefällt mir sehr gut. Ich habe schon unzählige Thriller meiner Lieblingsautoren entdeckt und freue mich auf entspannten Hörgenuss auf der 7-stündigen Zugfahrt nach Sylt. Für Luca sind die Bücher aus der Kategorie JuBu/AllAge interessant.

 

Ein langersehntes Weihnachtsgeschenk und BookBeat für die Ohren...Hörbuch Streaming per App!

 

BookBeat 1 Monat kostenlos!

 

Mit dem Code „dreiraumhaus“ könnt Ihr BookBeat einen Monat kostenlos testen. Zur Registrierung geht es hier entlang!

Im Übrigen könnt Ihr BookBeat auch verschenken. Wer also immer noch verzweifelt nach einem sinnvollen Weihnachtsgeschenk sucht, sollte vielleicht mal einen Blick auf die Geschenkkarte von BookBeat werfen.

Wir selbst, werden jedenfalls genügend Gelegenheit haben, uns genau diesen Dingen zu widmen. Die Weihnachtsferien stehen vor der Tür. Sylt ruft. Und es gibt eine Blogpause.

Im neuen Jahr erzähle ich Euch dann, wie oft wir BookBeat genutzt haben, was uns besonders gefällt und was wir vielleicht verbessern würden.

Bleibt besinnlich.

 

Eure Andrea

 

Liebevolle Werbung: Dieser Beitrag mit Hörgenuss ist in vertrauensvoller Kooperation mit BookBeat entstanden. Vielen Dank dafür.