KÜCHE/KITCHEN, LIVING

Living: Warum ich mich immer wieder für eine IKEA Küche entscheiden würde! #neuewohnungteil1

Living: Warum ich mich immer wieder für eine IKEA Küche entscheiden würde! #neuewohnungteil1

Vor gut 12 Jahren habe ich zum allerersten Mal eine IKEA Küche geplant. Wir waren auf Küchensuche und haben natürlich sämtliche Küchenstudios abgeklappert. Letztendlich hatte uns damals das Preis-Leistungsverhältnis von IKEA am allermeisten überzeugt. Und nicht zu vergessen die Flexibilität beim Schrank- oder Frontnachkauf.

Es war eine rote Hochglanzküche! Wir waren in der IKEA Küchenausstellung sofort schockverliebt. Vor 12 Jahren waren wir sogar noch so wahnsinnig und haben die Küche komplett selbst aufgebaut. Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht mehr, wie das alles funktioniert hat.

Die Küche war eingebaut.

Wir waren glücklich.

Ein halbes Jahr später zogen wir um.

Ich habe Nächte lang unsere rote Hochglanzküche umgeplant und schon damals machte es mehr Sinn die Küche ohne Elektrogeräte komplett zu verkaufen und einfach nur die Schränke bei IKEA wieder neu zu kaufen. Und genauso haben wir es dann auch gemacht.

 

Living: Warum ich mich immer wieder für eine IKEA Küche entscheiden würde! #neuewohnungteil1

Living: Warum ich mich immer wieder für eine IKEA Küche entscheiden würde! #neuewohnungteil1

Hier fehlt noch die Front für den Geschirrspüler!

 

TIPP:

 

IKEA Küchen oder auch alle anderen IKEA Möbel lassen sich extrem gut wieder verkaufen. Wer ein glückliches Händchen hat und Dinge besitzt, die IKEA wieder aus dem Programm genommen hat, kann sogar hin und wieder mit einem „Gewinn“ rechnen. Mir ging das schon so mit einem Hemnes Kleiderschrank und einem Sessel (da kam sogar jemand extra aus der Schweiz angefahren).

Wer also, so wie ich, gern mal verändert oder eben nicht für die Ewigkeit kauft….ist mit dem ein oder anderen Möbelstück des schwedischen Möbelherstellers ziemlich gut beraten.

 

Living: Warum ich mich immer wieder für eine IKEA Küche entscheiden würde! #neuewohnungteil1

Unter die Arbeitsplatte soll noch ein Vorhang!

Living: Warum ich mich immer wieder für eine IKEA Küche entscheiden würde! #neuewohnungteil1

 

Zurück zur IKEA Küche!

 

Wir bauten also die rote IKEA Hochglanzküche in unserem neuen Zuhause ein. Schon damals hatte ich mit meinem Ex-Mann eine Diskussion über die Farbwahl. Denn „rot“ ist ja so ne Sache und eine Küche ist ja recht dominant, aber er setzte seinen Kopf durch und nach ein paar Jahren tauschten wir die Fronten in cremeweiß.

Anfang Oktober 2015 sollte ein völlig neuer Lebensabschnitt beginnen. Charlotte und ich standen unmittelbar vor der Unterschrift eines Mietvertrages für ein Büro und dieses Büro sollte eine hübsche, weiße Landhausküche bekommen, in der wir Rezepte entwickeln und diese mit der lieben, weiten Welt teilen wollten…..und noch viele, andere Dinge mehr.

Mitte Oktober 2015 entwickelten sich die Rahmenbedingungen etwas anders und die eigentlich geplante Küche für das Büro zog in unserem Zuhause ein (lange Geschichte).

Ende Oktober 2015 fand ich heraus das mein Mann eine Affäre hat.

Im Dezember 2015 trennte ich mich.

Im Mai 2016 zog ich nach Leipzig.

Ich brauchte eine neue Küche.

 

Living: Warum ich mich immer wieder für eine IKEA Küche entscheiden würde! #neuewohnungteil1

Die Front für den Geschirrspüler fehlt noch und der Kühlschrank muss noch ausgerichtet werden!

Living: Warum ich mich immer wieder für eine IKEA Küche entscheiden würde! #neuewohnungteil1 Living: Warum ich mich immer wieder für eine IKEA Küche entscheiden würde! #neuewohnungteil1

 

Meine erste IKEA Landhausküche!

 

Die Trennung von meinem Mann nahm ich zum Anlass endlich die Küche einzubauen, die komplett nach meinem Geschmack war. Denn offensichtlich hab ich ein Herz für Landhausküchen. Das klingt immer ein wenig altbacken, muss es aber gar nicht sein. Es kommt nämlich, wie immer, darauf an…was man draus macht.

Meine kleine Altbauwohnung war die perfecte Location für Landhausstil. Ich habe Nächte lang geplant und sie dann von Handwerkern in Leipzig einbauen lassen.

Viele, treue Leser (also Ihr)…kennen die Geschichte und wissen, wie happy ich war und wie sehr ich meine kleine Küche geliebt hab. Es war aber auch einfach zu perfekt. Der kleine, verwinkelte Raum…die Loggia. Mit 40 hab ich mir quasi ein „Kleinmädchenküchentraum“ erfüllt.

 

Living: Warum ich mich immer wieder für eine IKEA Küche entscheiden würde! #neuewohnungteil1

Meine zukünftige Arbeitsecke!

Living: Warum ich mich immer wieder für eine IKEA Küche entscheiden würde! #neuewohnungteil1

Meine zukünftige Arbeitsecke!

 

Und dann doch wieder ein Umzug!

 

Ja…die Geschichte mit dem Umzug…

Nein, ich bin ganz sicher niemand, der gern umzieht. Ich verändere gern mal die Wandfarbe oder die Kissenbezüge, aber umzuziehen ist keines meiner Hobbies. Meine kleine Wohnung zu verlassen, war eine sehr emotionale Entscheidung für mich….für Luca. Aber die Gründe stehen auf einem anderen Blatt Papier und gehören nicht in diesen „Küchen-Blog“.

 

Living: Warum ich mich immer wieder für eine IKEA Küche entscheiden würde! #neuewohnungteil1 Living: Warum ich mich immer wieder für eine IKEA Küche entscheiden würde! #neuewohnungteil1

 

IKEA Hittarp Landhausküche – neu geplant!

 

Ich saß wirklich wochenlang über der Planung. Es widerstrebte mir völlig meine Küche auseinanderreißen oder vielleicht meinen hübschen Retro-Kühlschrank verkaufen zu müssen. Denn beide Küchenräume sind komplett unterschiedlich und ich wollte die effizienteste Lösung.

Wenn Charlotte hier war, haben wir mit dem IKEA Küchenplaner ständig Schränke hin und hergerückt. Es gibt bestimmt 6 verschiedene Küchenplanungen von mir für meine aktuelle Küche.

Der Küchenplaner von IKEA ist wirklich großartig, auch weil man immer sofort die möglichen Kosten im Blick hat. Und so stellte sich eben wieder mal heraus, dass es Sinn machte die IKEA Hittarp Küche komplett zu verkaufen (ohne Elektrogeräte, ohne Spüle, ohne Armatur) und die Küchenschränke passend zum Raum nochmal neu zu ordern. Einzelne Schränke zu verkaufen und nachzukaufen wäre preislich exakt auf das Gleiche raus gekommen…wir haben es wirklich zigfach durchgerechnet.

Mein Kühlschrank stellte mich vor die größte Herausforderung. Diesen sinnvoll einzuplanen war irgendwie gar nicht so einfach. Der neue Raum ist zwar groß….ist aber auch gleichzeitig Essplatz und Arbeitsplatz und das wollte ich so homogen, wie möglich miteinander in Einklang bringen. Bei so viel Anforderungen an den Raum besteht natürlich schnell die Gefahr der „Überfüllung“ und das wollte ich unbedingt vermeiden.

 

Living: Warum ich mich immer wieder für eine IKEA Küche entscheiden würde! #neuewohnungteil1

Living: Warum ich mich immer wieder für eine IKEA Küche entscheiden würde! #neuewohnungteil1

 

Ein paar Informationen zur Küchenplanung und den Kosten:

 

  • Ich hatte die genauen Küchenmaße aufgrund des Grundrisses. Ihr könnt aber auch ein Küchenaufmaß bei IKEA ordern, wenn Ihr nicht in so einer komfortablen Situation seid. Der 3D IKEA Küchenplaner ist wirklich einfach und verständlich.

 

  • Wenn Ihr mit Eurer Küchenplanung fertig seid, muss diese noch durch die IKEA Küchenexperten abgenommen werden. Das geht im IKEA Einrichtungshaus und mittlerweile sogar online mit dem Onlinenküchen-Expertencheck. Ich hab mich ganz waghalsig für online entschieden. Man wird dann angerufen, geht die Planung durch und kann direkt die Bestellung, den Liefertermin und ggf. auch den Montageservice abstimmen.

 

  • Die Küche, so wie Ihr sie jetzt seht, kostet um die 4000 Euro inkl. der Elektrogeräte (die ich ja alle schon hatte). Die Elektrogeräte machen im Grunde den größten Batzen aus. Man kommt auch deutlich günstiger weg, ich hatte mich 2015 allerdings für sehr hochwertige IKEA Geräte entschieden. Letztendlich hielten sich meine aktuellen Kosten sehr im Rahmen, da ich ja auch noch die „alte“ Küche aus meiner „alten“ Wohnung verkaufen konnte.

 

  • Bisher habe ich mir die Küchenmonteure immer selber gesucht und zwar über myhammer. Der angebotene Montageservice von IKEA mit 199 Euro pro Meter ist mir einfach zu teuer. Meine Küche umfasst eine Länge von 6 Metern…da wäre ja die Montage teurer gewesen als alles andere. 3 verschiedene Küchenmonteure konnte ich mittlerweile „testen“…alle haben super Arbeit geleistet, aber der Küchenmonteur von letzter Woche hat mich umgehauen. Er kam alleine und hat die Küche in 1,5 Tagen komplett aufgebaut…für 300 Euro. Das ist der beste Handwerker, den ich je erlebt habe…! Die Preise für 2 Küchenmonteure lagen sonst zwischen 500 und 600 Euro…nur damit Ihr eine Richtlinie habt.

 

Living: Warum ich mich immer wieder für eine IKEA Küche entscheiden würde! #neuewohnungteil1

Living: Warum ich mich immer wieder für eine IKEA Küche entscheiden würde! #neuewohnungteil1

Unter die Arbeitsplatte soll noch ein Vorhang!

 

Mein IKEA Küchen-Fazit:

 

Ich hoffe inständig, dass meine IKEA Küchenreise nun endlich für lange Zeit ein Ende gefunden hat. Mit der nun 5. IKEA Küche und damit verbundenen Planung könnte ich fast im schwedischen Möbelhaus anfangen.

Für mich persönlich gibt es keine Alternative zur IKEA Küche. Ich kann auch von keinerlei Horrorstories berichten. Es wurde alles immer exakt und pünktlich geliefert. Es hat nie auch nur eine Schraube gefehlt. Die Verarbeitung finde ich großartig und hochwertig. Preis/Leistung ist absolut stimmig.

Im Moment fühle ich mich in meiner neuen Küche noch ganz fremd. Es mag komisch klingen, aber die Größe macht mir zu schaffen. Ich war die letzten 12 Jahre immer sehr kleine Küchenräume gewöhnt und dieser Platz überfordert mich noch etwas.

Ich wohne nun seit 2 Tagen in meiner neuen Wohnung und die Küche ist noch nicht ganz fertig. Ich hatte den Küchenkäufern versehentlich die Befestigungen für die Spülmaschine mitgegeben und musste diese neu ordern….das kommt erst nächste Woche. Der Kühlschrank muss auch noch vernünftig ausgerichtet werden.

 

Living: Warum ich mich immer wieder für eine IKEA Küche entscheiden würde! #neuewohnungteil1

 

Außerdem fehlt noch der neue Esstisch und die Barhocker und Gemütlichkeit. Ich bin mir auch noch unsicher was eine mögliche Wandgestaltung angeht. Damit lasse ich mir Zeit. Unter der Arbeitsplatte am Fenster möchte ich noch einen Vorhang anbringen. So schaffe ich mir noch etwas Stauraum, kann aber den Vorhang schließen, wenn mich das „Chaos“ nervt. Ich bin prinzipiell jemand, der sich nur schlecht konzentrieren kann, wenn das Durcheinander zu groß ist. Im Schrank kann gern Chaos herrschen…aber bitte nicht so, dass ich es sehen muss…:-)

Das, was Ihr hier seht ist quasi der aktuelle Stand der Dinge. Mittwoch und Donnerstag wurde die IKEA Küche aufgebaut, gestern hab ich eingeräumt. Es ist noch nicht ganz fertig…noch nicht ganz optimal, aber das kommt ja noch und dann wird es auch einen Blogartikel mit dem fertigen Ergebnis geben.

Ich wünsche Euch noch nen prima Samstag und vielleicht ist ja schon ein wenig Inspiration für Eure eigene Küchenplanung dabei.

Habt Spaß!

 

Eure Schnimpeline

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken