PRIVATSPHÄRE

Vogelgezwitscher und meine Wochengedanken aus KW18!

Eigentlich könnte ich mich ja darüber ärgern das ich immer so früh wach bin….selbst zum Sonntag….aber auch nur eigentlich. Ich bin einfach wach und fit. Und durchschnittlich 7 – 8 Stunden Schlaf reichen mir offensichtlich völlig aus. Und ich schlafe einfach richtig gut. Wenn ich bedenke, wie mein Schlafrhythmus zu Zeiten meiner Depressionen ausgesehen hat…dann ist das ein Wandel um 360 Grad….oder sagt man um 180 Grad? Zumindest wurde ich von einer „treuen“ Leserin darauf hingewiesen…

Genießt noch jemand von Euch die Zeit am frühen Morgen so sehr?

 

Warum man sich in der Elbresidenz in der sächsischen Schweiz mal eine Auszeit gönnen sollte...ein Wochenende in Bad Schandau!

 

Gerade jetzt finde es ich es ganz wunderbar. Es dämmert, alles ist grün vor meinem Fenster und es gibt ein Vogelkonzert….ansonsten herrscht einfach nur Ruhe. Schon vergangenes Wochenende, als wir in der Elbresidenz in Bad Schandau waren, bin ich um 07:00 Uhr zum Frühstück gegangen um die absolute Ruhe vorm Sturm zu genießen.

Diese Woche war eine wirklich stinknormale Woche. Ich liebe stinknormale Wochen. Das bedeutet nämlich immer, dass ich wieder in einen vernünftigen Rhythmus hineinkomme. Manchmal ist es nämlich gar nicht so einfach sich selbst in den Arsch zu treten und konsequent am Ball zu bleiben….das Leben bietet ja immer ganz wunderbare Ablenkungen.

Nächstes Wochenende feiere ich mit Luca „1 Jahr in Leipzig„…..ich muss einfach lächeln, wenn ich an die vergangenen 365 Tage denke. Was hab ich mich aufgerieben, was hab ich gelitten, was war ich teilweise wütend….und jetzt? Bin ich einfach nur zufrieden, glücklich und ganz bei mir selbst. Es war ein Kampf mit mir selbst, der sich gelohnt hat. Es ist so, als hätten sich sämtliche Knoten aufgelöst. Ich wüsste nicht, wann ich je in meinem Leben so in mir geruht hätte.

Auch der Schwebezustand, aus der vergangenen Woche, bezüglich anstehender Entscheidungen ist vorüber. Die Entscheidungen sind getroffen und fühlen sich richtig an. Oftmals ist es ja einfach nur so ein Gefühl….und wenn mich irgendwas in die richtige Richtung geleitet hat, dann das. Viele Wege, die ich in den letzten Monaten gegangen bin…ergeben jetzt erst einen Sinn. Jedenfalls bin ich sehr glücklich.

Stück für Stück geht es auch in meiner Wohnung weiter. Das nimmt wesentlich mehr Zeit in Anspruch, als ich ursprünglich gedacht hatte. Bei verschiedenen Dingen dauert die Lieferung einfach recht lange und ich konnte mich auch noch nicht um den restlichen Anstrich im Wohnzimmer kümmern. In Kürze dürften die Bezüge für Sofa und Sessel eintrudeln und dann hat sich noch eine tolle Zusammenarbeit mit BoConcept ergeben.

Die Küche ist quasi fertig. Die Spülmaschine endlich eingebaut. Das war echt ne riesen Aktion den kleinen Raum so umzuplanen, dass es doch noch passt. Meine Instagram Community hat sich sehr amüsiert über das Hin- und Hergerücke meiner Küchenmöbel. Jetzt muss nur noch diese elende Heizung abmontiert werden, aber hier fehlt mir noch die Zusage seitens des Vermieters. Das dürfte aber im Laufe der nächsten Woche auch abgehakt sein.

Für das Wohnzimmer hatte ich mir einige Gedanken bezüglich der Wandgestaltung gemacht. Denn viel ist nicht mit Wandgestaltung, weil es sonst einfach zu voll aussieht. Zumal ja das Sofa einen grau/weiß gestreiften Bezug bekommt. Da muss ansonsten im Raum einfach Ruhe herrschen. Und dann kam mir die Idee mit der Leiter….das muss so am Anfang der letzten Woche gewesen sein. Und wenn ich dann einmal entschlossen bin…zieh ich auch los. Also war ich in Leipzig unterwegs und letztendlich hab ich alles, was ich brauchte im Stil Conceptstore gefunden (wie sollte es auch anders sein).

 

 

Freitagabend hab ich dann wie verrückt hin und hergeräumt und der Leiter den Platz verschafft, den sie benötigt. Ich brauchte einen kurzen Gewöhnungsmoment, aber jetzt bin ich super super happy. Durch die 2 Meter Höhe erübrigt sich nämlich eine Wandgestaltung und vor allem kann ich die Leiter nach Belieben umdekorieren.

Gestern hab ich den Samstag mit Luca genossen. Das Wetter war ja dann noch richtig schön und wir waren in der Stadt unterwegs und haben abends die 1. Staffel von Iron Fist zu Ende geschaut. Auch für heute gibt es keinen konkreten Plan. Vielleicht schwingen wir uns nachher mal auf die Räder und fahren zum Trödelmarkt, aber auch das entscheiden wir ganz spontan.

 

 

Mein Geschreibsel in KW18:

 

Falls Ihr noch keine Zeit hattet mal auf den Blog zu schauen…es sind natürlich wieder ein paar interessante Beiträge zu verschiedenen Themen online gegangen.

 

  1. Ich durfte für die Onlineapotheke apo-rot die Tagespflege Vichy Neovadiol ausprobieren. Den Beitrag dazu findet Ihr hier.
  2. Wie man einen Tisch neu streicht, ohne ihn vorher abzuschleifen, habe ich Euch hier erzählt.
  3. Warum Ihr mehr Wert auf Euer Schlafzimmer und gesunden Schlaf legen solltet, steht hier.
  4. Welches Video mich um 05 Uhr morgens zu Tränen gerührt hat? Das könnt Ihr hier nachlesen.
  5. Und warum es sich lohnt, sich eine Auszeit in der sächsischen Schweiz zu nehmen…hab ich Euch gestern hier aufgeschrieben.

 

Ich bin selber immer wieder erstaunt, was sich da im Laufe der Woche so zusammensammelt….

Ich wünsche Euch allen einen wunderbaren Sonntag mit Euren Lieben!

 

Eure Schnimpeline

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken